Los 5014

Floris, Frans
(um 1518-1570, Antwerpen)Victoria umgeben von Gefangenen und Trophäen des Krieges

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
8.680€ (US$ 9,137)

Los 5014 - Floris, Frans - Victoria umgeben von Gefangenen und Trophäen des Krieges - 0 - thumbExtragroße Abbildung

Aus dem Katalog
Low Countries – Niederländische Druckgraphik
Auktionsdatum 1.6.2022

Lot 5014, Auction  119, Floris, Frans, Victoria umgeben von Gefangenen und Trophäen des Krieges

Victoria umgeben von Gefangenen und Trophäen des Krieges.
Radierung. 31,7 x 43,9 cm. 1552. Hollstein (Cock) 344, Hollstein (Floris) 4, Wouk (New Hollstein, Floris) 156 II (von III). Wz. Posthorn.

Dem Antwerpener Maler und Radierer Frans Floris kommt bei der Verbreitung der Formenwelt der italienischen Renaissance und des Manierismus in Flandern und in den Niederlanden eine Schlüsselrolle zu. Das vorliegende, 1552 ausgeführte Blatt ist die einzige signierte Radierung von Floris und eines von nur zwei Blättern, die der Künstler für Hieronymus Cock schuf. Sie entstand im Zusammenhang mit dem von Floris bemalten, ephemeren Triumphbogen, der anlässlich des feierlichen Einzugs Philipp II. in Antwerpen im Jahre 1549 errichtet wurde. In dem aufwendig formulierten Arrangement finden sich vielfache Reminiszenzen an Michelangelos Figurenprogramm in der Sixtinischen Kapelle, die Floris auf seiner Italienreise im Jahre 1540 studiert hatte.
Vor der Adresse von Carel Collaert. Ganz ausgezeichneter und prägnanter Druck mit schmalem Rändchen um die deutlich zeichnende Facette. Unauffällige geglättete Mittelfalten, dort unten zarte Quetschspur, geringfügig fleckig, leichte diagonale Falte in der unteren rechten Ecke, kleine Ausbesserung mit winzigen Federretuschen im Spaten oben links, einzelne kleine, teilweise geschlossene Einrisschen im weißen Rand, leichte Ausbesserungen im Papier meist zu den Rändern hin, verso mit verblassten Annotationen in brauner Feder, sonst jedoch sehr schönes Exemplar. Sehr selten. Aus einer unbekannten Sammlung Eugène Stuyck (Lugt 4191).

Ausstellung: Ausst. Een Rijke Traditie - Twee Eeuwen Nederlandse Prentkunst uit Privébezit, Amsterdam 2015.

Literatur: Ausst. Kat. Amsterdam 2015, Een Rijke Traditie - Twee Eeuwen Nederlandse Prentkunst uit Privébezit, hrsg. vom Museum Het Rembrandthuis, S. 32, Nr. 17 mit Abb.

* Alle Angaben inkl. 24% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge