Los 3543

Klimt, Gustav und Eisler, Max
(1862-1918; 1881-1936)Eine Nachlese. Herausgegeben von Max Eisler

Schätzung
8.000€ (US$ 8,421)

Abgabe von Vorgeboten möglich

Los 3543 - Klimt, Gustav und Eisler, Max - Eine Nachlese. Herausgegeben von Max Eisler - 0 - thumbLos 3543 - Klimt, Gustav und Eisler, Max - Eine Nachlese. Herausgegeben von Max Eisler - 1 - thumbLos 3543 - Klimt, Gustav und Eisler, Max - Eine Nachlese. Herausgegeben von Max Eisler - 2 - thumbLos 3543 - Klimt, Gustav und Eisler, Max - Eine Nachlese. Herausgegeben von Max Eisler - 3 - thumbLos 3543 - Klimt, Gustav und Eisler, Max - Eine Nachlese. Herausgegeben von Max Eisler - 4 - thumbLos 3543 - Klimt, Gustav und Eisler, Max - Eine Nachlese. Herausgegeben von Max Eisler - 5 - thumbLos 3543 - Klimt, Gustav und Eisler, Max - Eine Nachlese. Herausgegeben von Max Eisler - 6 - thumb

Aus dem Katalog
Moderne Literatur und Kunstdokumentation
Auktionsdatum 13.10.2022

Lot 3543, Auction  120, Klimt, Gustav und Eisler, Max, Eine Nachlese. Herausgegeben von Max Eisler

Eines von 30 römisch nummerierten Exemplaren in "Goldleder"
Klimt, Gustav. - Gustav Klimt. Eine Nachlese. Hrsg. von Max Eisler. 1 Bl., 16 S., 1 Bl. Mit 30 (15 farbigen) nummerierten und montierten Lichtdrucktafeln nach Gemälden und Aquarellen von Gustav Klimt. 48 x 46 cm. Flächenvergoldetes OLeder (am Rücken stärker beschabt, Vergoldung meist abgerieben, sonst an Kanten meist nur leicht beschabt) mit goldgeprägtem Deckeltitel auf Rotgrund und Seidenmoirévorsätzen. In OPappschuber (dieser etwas lädiert und stärker berieben) mit goldenem DSchild. Wien, Österr. Staatsdruckerei, 1931.
Vgl. Nebehay, Gustav Klimt. Eine Nachlese. Wien 1963. S. 9 sowie F. Novotny und J. Dobai, Gustav Klimt. 1967, S. 395. – Eines von 30 römisch nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 500) der deutschen Vorzugsausgabe in Goldleder gebunden. Dargestellt sind Gemälde wie "Malcesine am Gardasee" (7), "Der Tod und das Leben" (18), "Adam und Eva (unvollendet)" (20) und mehr. Alle werden im Inhaltsverzeichnis beschrieben und mit ihrem jeweiligen Besitzer erwähnt. Max Eisler (1881-1936) schreibt im Vorsatz über Gustav Klimt: "... seine Kunst, sensibel wie sie ist, lebt zwischen den diversen Kunstrichtungen seiner Zeit, die sie noch einmal einsammelt, um sie dieses eine, letzte Mal auf eine gemeinsame festliche Form zu bringen" (S. 5).

"Dieses Werk erschien in einmaligen Ausgabe von insgesamt 500 numerierten Exemplaren, und zwar: 200 in deutscher Sprache, hiervon 30 Exemplare (Nr. I-XXX) als Vorzugsausgabe in Goldleder gebunden, die anderen Exemplare tragen die Numerierung 31-200". Dann folgen 150 französische und 150 englische Exemplare. – Schönes, im Block sehr sauberes Exemplar in dem vergoldeten Prachteinband.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge