Los 6509

Jegli II, Hans
(1579-1643, Winterthur )Scheibenriss mit dem Raben der den Heiligen Antonius und Paulus das Brot bringt sowie den Evangelisten

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.240€ (US$ 1,305)

Los 6509 - Jegli II, Hans - Scheibenriss mit dem Raben der den Heiligen Antonius und Paulus das Brot bringt sowie den Evangelisten - 0 - thumbExtragroße Abbildung

Aus dem Katalog
Zeichnungen des 16. bis 19. Jahrhunderts
Auktionsdatum 3.6.2022

Lot 6509, Auction  119, Jegli II, Hans, Scheibenriss mit dem Raben der den Heiligen Antonius und Paulus das Brot bringt sowie den Evangelisten

Scheibenriss mit dem Raben, der dem Heiligen Antonius und Paulus das Brot bringt, sowie den Evangelisten.
Feder in Schwarz, braun laviert. 22,7 x 16,2 cm. Am Unterrand wohl signiert „Hans Jegly 1610" sowie in der ausgesparten Fläche oben alt bezeichnet „Hans Jegli / Glassmaler / In Winterthur anno domini / 1610".

Hans Jegli, geboren in Winterhur, absolvierte seine Glasmalerlehre in Schaffhausen bei Hans Friedrich Kolmann. Wie aus mehreren von ihm signierten Scheibenentwürfen hervorgeht, arbeitete er als Geselle zwischen 1601 und 1603 in Bern für die dortige Kundschaft. Auch war er in Freiburg tätig bis er 1603 in seine Heimatstadt Winterthur zurückkehrte und hier bis zu seinem Tod mit seiner dritten Ehefrau und der Familie seines Sohnes Hans Ulrich an der Obergasse ansässig war (siehe Rolf Haßler 2018). Der hier vorliegende Scheibenriss ist wohl mit der in Paul Boeschs Verzeichnis zu Jeglis Werk erwähnten Zeichnung identisch, wo es heißt: „‘1610‘: Einfassung. Mittelraum leer. Inschrift: Hans Jegli Glasmaler in Winterthur Anno Domini 1610. Erwähnt von H. Meyer, Collectanea V. Standort unbekannt“ (Paul Boesch, „Der Winterthurer Glasmaler Hans Jeggli und seine Toggenburgerscheibe“, in: Anzeiger für schweizerische Altertumskunde, Bd. 35, 1933, S. 45-60).

Provenienz: Sammlung Nüscheler, Zürich, Anfang 17. Jh. (Lugt 1345).
Sammlung Dietrich Schindler, Zürich (Lugt 793).

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 24% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge