Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Contenuto del Catalogo

Catalogo Disegni del XVI - XIX secolo » Dipartimento Arte
Disegni del XVI - XIX secolo Prezzo del catalogo EURO 15,00
Data dell'asta Ven., 05.06., 11:00


» Catalogo completo (Lotti 6600 - 6893)

» Ordina il catalogo

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Tutti i Capitoli Zeichnungen des 15. - 18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Drawings
fino a
Zeichnungen des 19. Jahrhunderts / 19th Century Drawings
» Capitoli

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 30    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Immagine Principale Descrizione Stato
Saftleven, Herman - zugeschrieben
Felsige Landschaft mit Bäumen

Lotto 6640

zugeschrieben. Felsige Landschaft mit Bäumen.
Feder in Braun, braun laviert. 4,8 x 7,5 cm. Um 1650.


Stima
€ 400   (US$ 440)


Momper II, Joost de - Umkreis
Der Hafen von Antwerpen mit Fischern und ankomm...

Lotto 6641

Umkreis. Der Hafen von Antwerpen mit Fischern und ankommenden Schiffen.
Feder in Braun, rötlich laviert. 39,2 x 32 cm. Wz. Bekröntes, viergeteiltes Wappen (vgl. Briquet 2291).


Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)


Verhaecht, Tobias
Weite Gebirgslandschaft mit Ruinen und Blick au...

Lotto 6642

Weite Gebirgslandschaft mit Ruinen und Blick auf eine Stadt am Flussufer.
Feder in Braun, braun laviert, über Spuren von Graphit, Einfassung in schwarzer Feder. 10 x 20 cm.

Der flämische Maler und Zeichner Tobias Verhaecht entstammte einer Antwerpener Künstlerfamilie und wurde ab 1590/91 als Meister der städtischen St. Lukas-Gilde geführt, um 1596 wurde er deren Oberdekan. Er lebte längere Zeit in Italien und arbeitete dort unter anderem im Auftrag von Großherzog Francesco I. in Florenz; in Rom war er zudem ein gefragter Maler von Landschaftsfresken. Zu seinen Schülern gehörte später neben Abraham Matthys auch Peter Paul Rubens. Verhaecht ist heute vor allem als Schöpfer von eindrucksvollen Weltlandschaften bekannt, die mit ihrer panoramahaften Erfassung der Wirklichkeit ganz in der Tradition der manieristischen Veduten von Joachim Patinir und Pieter Bruegel d. Ä. stehen. Weiterhin wird in seinen Arbeiten jedoch auch der Einfluss von Zeitgenossen wie Joos de Momper dem Jüngeren (1564-1635) sowie Kerstiaen de Keuninck (1560-1632/33) deutlich sichtbar. Auch in der vorliegenden, wunderbar atmosphärisch gestalteten Federzeichnung einer weiten Landschaft mit Ruinen im rechten Vordergrund folgt der Künstler dem Kompositionsschema der Überschaulandschaft. Aus einer erhöhten Ansichtsposition gibt das Blatt auf der linken Hälfte den Blick auf einen von einer Bergkette eingefassten Flusslauf frei, an dessen Ufern verschiedene Bauwerke und kleinere Ansiedlungen emporragen. Von einer kleinen, ebenfalls bebauten Insel in der Mitte des Wassers führen zwei Brücken je an das linke und rechte Flussufer, davor sind einige Galeeren zu erkennen, die im flachen Teil des Wassers lagern. Die rechte Bildhälfte wird von der nahansichtigen Darstellung einer antiken Palastruine dominiert, deren Gemäuer bereits von Ranken und Sträuchern überwuchert sind. Die souverän gezogenen Linien der Feder hat der Künstler verschiedentlich durch pointiert gesetzte Tuschlavierungen ergänzt, welche der Darstellung eine wunderbar malerische Wirkung verleihen und zudem die Dreidimensionalität des Bildraumes steigern. So kann das Blatt als typisches Exempel von Verhaechts vollendeter Zeichenkunst gelten.

Stima
€ 3.500   (US$ 3.850)


Niederländisch
Italienische Landschaft mit antiken Ruinen und ...

Lotto 6643

1. Hälfte 17. Jh. Italienische Landschaft mit antiken Ruinen und Häusern.
Feder in Braun. 24,5 x 29,8 cm.

Fein durchgeführte Zeichnung mit subtiler Lichtwirkung von der Hand eines anonymen niederländischen Italianisanten.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)


Troost, Willem
Phantastische Rheinlandschaft

Lotto 6644

Phantastische Rheinlandschaft mit einer Stadt und einem Flusshafen.
Feder in Grau, grau laviert. 21,5 x 30,3 cm. Signiert "W: Troost. D. F". Um 1712-16.

Die Zeichnung entstand wahrscheinlich kurz nach Troosts Übersiedelung nach Düsseldorf im Jahr 1712. Dort arbeitete er zunächst für den kurfürstlichen Hof als Landschaftsmaler. Ab 1716, nach dem Tod des Kurfürsten Johann Wilhelm, wirkte Troost dann hauptsächlich als Bildnismaler.

Provenienz: Aus der Sammlung Freiherr Carl Rolas du Rosey (Lugt 2237).

Stima
€ 3.000   (US$ 3.300)


Waterloo, Anthonie - zugeschrieben
Flusslandschaft mit einem Angler

Lotto 6645

zugeschrieben. Flusslandschaft mit einem Angler.
Pinsel in Grau, grau laviert. 9,2 x 14,2 cm. Links oben mit Feder in Grau nummeriert "106".

Auf ein Untersatzpapier des 18. Jahrhunderts montiert (dieses umgeschlagen) und auf diesem alt mit Feder in Braun bezeichnet "Waterloo", sowie mit Bleistift von neuerer Hand "Sothebys 1921, Nr. 115".

Stima
€ 600   (US$ 660)


Both, Andries - zugeschrieben
Maultier mit Geschirr

Lotto 6646

zugeschrieben. Maultier mit Geschirr.
Grauer Stift, Kohle, grau laviert. 22,8 x 14,5 cm.



Provenienz: Aus den Sammlungen Karl Eduard von Liphart (Lugt 1687) und dessen Enkel Freiherr Reinhold von Liphart (Lugt 1758).

Stima
€ 450   (US$ 495)


Dusart, Cornelis - zugeschrieben
Kniender Bauer mit Mütze, über ein Fass gebeugt

Lotto 6647

zugeschrieben. Kniender Bauer mit Mütze, über ein Fass gebeugt.
Schwarze Kreide, weiß gehöht, auf blauem Papier. 15,5 x 13,1 cm.

Vergleichbare Zeichnungen von der Hand Cornelis Dusarts, die in Format und blauem Untergrund übereinstimmen, befinden sich im Rijksmuseum, Amsterdam. Verso mit einer alten Zuschreibung an Adriaen Brouwer.

Stima
€ 600   (US$ 660)


Harms, Johann Oswald
Römische Campagna mit Aquädukt.

Lotto 6648

Römische Campagna mit Aquädukt.
Aquarell über Spuren von Graphit. 12,2 x 16,1 cm.

Beigegeben zwei weitere niederländische Zeichnungen des 17. und 18. Jahrhunderts "Johannes der Täufer" und "Junger Hirte mit Viehherde".

Provenienz: Aus der Sammlung Rolas du Rosey, Dresden (Lugt 2237).
Aus der Sammlung Heinrich Friedrich Samuel Haendcke (Lugt 1228a).
Kunsthandel Franz Meyer, Dresden (mit dessen handschriftl. Vermerk verso).

Stima
€ 600   (US$ 660)


Saftleven, Herman
Die kleine Schleuse

Lotto 6649

Die kleine Schleuse.
Schwarze Kreide, grau laviert. 9,2 x 13,9 cm. Unten links monogrammiert "HS".


Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 30    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina