Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Contenuto del Catalogo

Catalogo Stampe del XV - XIX secolo » Dipartimento Arte
Stampe del XV - XIX secolo Prezzo del catalogo EURO 20,00
Data dell'asta Mer, 27.11.2018, 10:00


» Catalogo completo (Lotti 5000 - 5865)

» Ordina il catalogo
» Lotti in vendita post asta

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Tutti i Capitoli Druckgraphik des 15.-17. Jahrhunderts / 15th-17th Century Prints
fino a
Miscellaneen und Trouvaillen des 15.-18. Jahrhunderts / Miscellaneous 15th-18th Century Prints
» Capitoli

... 22 23 24 25 26 27 28 29 30 ... 67    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Immagine Principale Descrizione Stato
Hogarth, William
The Four Times of the Day

Lotto 5461

The Four Times of the Day: Morning, Noon, Evening, Night. 4 Radierungen mit Kupferstich auf Velin. Je ca. 49 x 40,5 cm. (1738). Paulson 146 II, 147 II, 148 IV, 149 II. Wz. Jahreszahl "1830(?)" (undeutlich).

Die vollständige Folge in kräftigen, klaren und prachtvollen, etwas späteren Drucken, (wohl) auf den vollen Bogen. Nur leichte Altersspuren, im Unterrand teils winzige Löchlein, winzige Randläsuren, im weißen Rand teils leicht fleckig und angestaubt, sonst in sehr schöner, frischer und gleichmäßiger Erhaltung.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)


Prezzo post-asta
€ 800   (US$ 880)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Hutin, Charles François - nach
Ludwig, Dauphin von Frankreich betrachtet das B...

Lotto 5462

nach. Ludwig, Dauphin von Frankreich betrachtet das Bildnis seiner Braut Maria Theresia. Radierung und Kupferstich von Jacques Philippe Le Bas. 54,3 x 36,4 cm. (1745). IFF 28.

Das Frontispiz zu der 1745 anlässlich der Hochzeit von Louis Ferdinand de Bourbon und Maria Theresia von Spanien erschienenen Schrift Fètes publiques données par la ville de Paris, à l'occasion du Mariage de Monseigneur le Dauphin, les 23. et 26. Février MDCCXLV in einem ausgezeichneten, gleichmäßigen Druck mit schmalem Rand um die Einfassung. Es handelt sich wohl um einen Separatdruck außerhalb der Buchauflage. Geringfügige Altersspuren, sonst gut erhalten.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)


Prezzo post-asta
€ 900   (US$ 990)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Kauffmann, Angelika
Sitzendes nachdenkendes Mädchen

Lotto 5463

Sitzendes nachdenkendes Mädchen. Radierung mit Auqatinta in Rotbraun. 21,4 x 16,9 cm. (1766)/1780. Andresen 26 II, Nagler 21. Wz. Nebenmarke IL.

Ausgezeichneter Druck mit schönem Platten- und Aquatintaton, sowie mit Rand um die deutlich zeichnende Plattenkante. Oben hinter ein Passepartout montiert, unter dem Passepartout leicht lichtrandig und angestaubt, sonst sehr gut erhalten. Aus der Sammlung Renesse-Breidbach (Lugt 1209).

Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)


Aggiudicato per € 800 (US$ 880)

Kirkall, Elisha
Sitzender männlicher Akt, neben einem offenen S...

Lotto 5464

Sitzender männlicher Akt, neben einem offenen Sarkophag sitzend. Radierung, Mezzotint und Holzschnitt, in Hell- und Dunkelbraun gedruckt. 30,8 x 23,8 cm. Nicht bei Nagler, Heller-Andresen und Le Blanc.

Elisha Kirkall war ein sehr produktiver und experimentierfreudiger Kupferstecher und Holzschneider, der ein umfangreiches druckgraphisches Œuvre hinterlassen hat. 1722 berichtete Georg Vertue, dass Kirkall "now has done some large prints after a new manner from all others, being a Mixture of Etching, metzotint [sic!] & stamps of wood". Das vorliegende, seltene akademische Studienblatt geht auf eine Zeichnung des französischen Historienmalers Louis Chéron (1660 Paris - 1725 London) zurück. Kirkall radierte die Umrisse der Darstellung in eine Kupferplatte, brachte mit einer zweiten geschabten Platte die Modellierung hervor und druckte die Halbtöne von zwei Holzblöcken. Auf diese Weise entsteht eine suggestive tonale Wirkung, die an die italienischen und deutschen Clairobscur-Holzschnitte des frühen 16. Jahrhunderts erinnert. - Ausgezeichneter Druck mit feinem Rändchen. Etwas angestaubt und fleckig, kleinere Quetschfältchen und minimale Randschäden, sonst gut erhalten.

Stima
€ 400   (US$ 440)


Aggiudicato per € 300 (US$ 330)

Kobell, Franz
"20 Paysages Dessinées & Gravées al'Eau Forte"

Lotto 5465

"20 Paysages Dessinées & Gravées a l'Eau Forte". 20 Radierungen mit gräulich-blauem-OUmschlag mit gestochenem Text. Je ca. 9 x 6 cm. Nagler 1-20.

Die komplette Folge mit dem Original-Artaria-Umschlag in ausgezeichneten bis prachtvollen Drucken auf den vollen Bogen. Der Umschlag mit Knickspuren, fleckig und lädiert, die Blätter der Folge links im breiten weißen Rand mit einem kleinen Nadellöchlein, teils im äußersten weißen Rand minimal angestaubt und fleckig, vereinzelt mit kleinen Knick- oder Quetschfalten, minimale Alters- und Gebrauchsspuren, Blatt 20 im vollen weißen Rand leicht ungleichmäßig gerissen, sonst meist frisch und vorzüglich erhalten. Als komplette Folge auf den vollen Bogen sehr selten. Mit dem Trockenstempel der Sammlung Rudolf Rieger (Lugt 4094).

Stima
€ 750   (US$ 825)


Aggiudicato per € 600 (US$ 660)

Kolbe, Carl Wilhelm
Die Badenden

Lotto 5466

Die Badenden. Radierung. 55,5 x 45,3 cm. Martens 217 VI.

Prachtvoller, herrlich kontrastreicher Druck mit Rand. Insgesamt etwas vergilbt und stockfleckig, vereinzelt kleine Einrisse und Bestoßungen im weißen Rand, sonst sehr schönes Exemplar.

Stima
€ 600   (US$ 660)


Aggiudicato per € 400 (US$ 440)

Kolbe, Carl Wilhelm
Die Landschaften nach Salomon Gessner

Lotto 5467

Tableaux en gouache, demi-gouache et dessins à lavis: Die Landschaften nach Salomon Gessner. 21 (von 25) Radierungen zzgl. dem Titelblatt und dem Widmungsblatt auf Velin in 5 (von 6) Heften, lose Blatt in fünf blauen Original-Umschlägen mit dem typographischen Titel und ornamentalen Rahmungen recto und verso (kleine Gebrauchsspuren, vertikale Trockenfältchen, die Ränder bestoßen und mit Rändschäden). 1806-1811. Jahn 296-299; 300-302; 304-305, 307; 309, 310-311; 312, 314-315; 316-320, Martens 282-285, je II; 286-287 je II, 288 III; 290-291, 293 je III; 294, 295, 297, je III; 298 III, 299 II, 301 IV; 302 III, 303 IV, 304 II, 305 III, 306 IV.

1805 wurde Carl Wilhelm Kolbe von den Nachfahren Salomon Gessners, namentlich dessen Sohn Heinrich, nach Zürich eingeladen, um eine Reihe von Gouachen des verstorbenen Künstlers in Radierungen zu reproduzieren. Das ambitionierte Projekt sah insgesamt 25 Radierungen mit Titel- und Widmungsblatt vor. Um der Bitte der Familie Gessner nachzukommen, schickte Kolbe ein Gesuch an den Fürsten Franz von Anhalt, in dem er um einen eineinhalb-jährigen Urlaub bat. Der Fürst gewährte ihm schließlich den Urlaub und die Zusicherung seine Stelle in Dessau wiederantreten zu können, sodass Kolbe die nächsten drei Jahre in der Schweiz verbrachte. - Auf dem blauen Original-Umschlag des prermier cahier mit dem Datum 1806. Das premier cahier sowie das sixième et dernier cahier zzgl. dem Titelblatt mit dem von Heinrich Lips gestochenen Profilbildnis Salomon Gessners und dem Widmungsblatt an die russische Zarin von der Witwe Gessners, liegen jeweils komplett vor. Der Original-Umschlag des Heftes troisième cahiers fehlt, aber drei Blätter aus diesem, "La danse de jeunes garcons" (Mertens 290), "Le concert champêtre" (Mertens 291) und "Le Soir" (Mertens 293), liegen hier jedoch dem zweiten Heft bei. - Die beinahe vollständige Folge - es fehlen lediglich 4 Radierungen (Mertens 289, 292, 269, 300) - sämtlich in prachtvollen, gegensatzreichen und kräftigen Drucken auf den vollen Bögen. Vereinzelt mit Stockflecken, die weißen Ränder etwas bestoßen und teils mit leichten Knickspuren, geringfügige Gebrauchsspuren, sonst in originaler und einheitlich schöner Erhaltung. Selten.

Stima
€ 2.400   (US$ 2.640)


Aggiudicato per € 1.800 (US$ 1.980)

Kolbe, Carl Wilhelm
Salomon Gessners Denkmal bey Zürich

Lotto 5468

"Salomon Gessners Denkmal bey Zürich". Radierung nach einer Zeichnung von Johannes Senn auf Velin. 40,5 x 31,1 cm. Um 1806. Martens 307 II.

Prachtvoller, kräftiger und kontrastreicher Druck mit breitem Rand um die deutlich zeichnende Plattenkante. Stockfleckig, vor allem im weißen Rand fleckig und mit Knick-, Knitter- und Gebrauchsspuren, sonst gut erhalten. Beigegeben eine weitere Radierung von Carl Wilhelm Kolbe.

Stima
€ 600   (US$ 660)


Aggiudicato per € 850 (US$ 935)

Kuyper, Jacques
Merkur und Argus

Lotto 5469

Merkur mit Argus und Io. Radierung. 11,5 x 10,7 cm. Unten rechts wohl von fremder Hand "J. Kuyper f. 17982". Nicht beschrieben.

Prachtvoller Abzug des zweiten Zustandes mit weiteren Arbeiten in den Schatten und auf den Figuren. Mit schmalem Rand um die Facette. Verso geringe Montierungsreste, sonst tadellos. Aus der Sammlung Friedrich August II. von Sachsen (Lugt 971).

Stima
€ 300   (US$ 330)


Aggiudicato per € 200 (US$ 220)

Lagrenée, Jean Jacques
Die Opferung an Pan

Lotto 5470

Die Opferung an Pan. Radierung. 22,4 x 31,8 cm. Baudicour 23, IFF 24. Wz. Nebenmarke

Ganz ausgezeichneter, leuchtender Druck teils mit sehr feinem Rändchen um die Einfassungslinie. Geringfügig angestaubt, drei geschlossene Löchlein bzw. Wurmgänge, sonst sehr schön erhalten.

Stima
€ 750   (US$ 825)


Prezzo post-asta
€ 500   (US$ 550)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)


... 22 23 24 25 26 27 28 29 30 ... 67    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina