Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Contenuto del Catalogo

Catalogo Letteratura » Dipartimento Libri
Letteratura Prezzo del catalogo EURO 10,00
Data dell'asta Mer, 8. Apr., 10:00


» Catalogo completo (Lotti 2001 - 2263)

» Ordina il catalogo
» Lotti in vendita post asta

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Tutti i Capitoli Literatur und Buchillustration / Literature and Book Illustration / Letteratura e Libri Illustrati
fino a
Papierantiquitäten
» Capitoli

... 18 19 20 21 22 23 24 25 26    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Immagine Principale Descrizione Stato
Den besten Wunsch spricht mein Gefühl
Am heutigen Jahresfeste

Lotto 2254

Klappbillet. - "Den besten Wunsch spricht mein Gefühl Am heutigen Jahresfeste, Für Ihre Güte dank' ich still, Empfehle mich auf's Beste.". Malerei auf Seide bzw. Text auf Seide, montiert auf Seidengaze und von 4 (2 goldenen, 2 silbernen) Papierprägedruckrahmen. 8,3 x 10,5 cm. Wien, um 1830.

Die Malerei zeigt ein großes Blumenbouquet, arrangiert aus Rosen, Vergissmeinnicht, einer violettfarbenen Margerite und weiteren vollen Blüten, umgeben von dekorativen Blättern. Unterhalb der Schale liegt ein einzelner Rosenzweig mit zwei noch geschlossenen Knospen, kunstvoll drappiert daneben befindet sich ein rotes Band. – Es fehlt ein kleines Element des silberen Papierprägedruckrahmens (dieser teils leicht angelaufen). Seidengaze mit sehr kleinem Braunfleck.

Stima
€ 400   (US$ 440)


Prezzo post-asta
€ 200   (US$ 220)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Aus Hochachtung und Freundschaft
Aus Hochachtung und Freundschaft

Lotto 2255

Kunstbillet. - "Aus Hochachtung und Freundschaft." Reliefgeprägte kolorierte Collage aus koloriertem und goldenem Papierprägedruck auf Seidengaze mit Rahmen aus goldenem Papierprägedruck. 6,2 x 7,6 cm. Wien, um 1830.

Das Freundschaftsbillet wird geziert von Rosenknospen und Vergissmeinnichtblüten sowie goldenem Blattwerk. – Verso etwas leimschattig, sonst nahezu tadellos.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Aggiudicato per € 170 (US$ 187)

Billet-doux
Glaube, hoffe, liebe

Lotto 2256

Kunstbillet. - Billet-doux. "Glaube, hoffe, liebe! Hälst Du fest an diesen Dreien, wirst Du Dich nie selbst entzweien, wird Dir nie Dein Himmel trübe." Vielfach aufklappbares Billet. 9 x 12,5 cm bzw. 38,5 x 27 cm (in geöffnetem Zustand). Eingelegt in einen illustrierten vollständig aufklappbaren Briefumschlag (im Rand mit Läsuren und Fehlstellen, "Dieses Brieflein soll werden meiner Liebsten auf Erden. Zu erfragen in dem Haus, wo sie gehet ein und aus. Cito, Cito durch das Land, Franco in meiner Liebsten Hand!"). Wien um 1830.

Das vorliegende Billet-doux übermittelt auf eine sehr raffinierte und besonders charmante Art und Weise eine Liebeserklärung. Die insgesamt acht Ebenen, jeweils mit weiteren aufklappbaren Elementen, offenbaren eine tiefempfunde Zuneigung.
Auf der ersten Ebene erscheinen vier ovale Medaillons, die mit liebevollen Sinnsprüchen geziert sind. Diese sind umgeben von Rocaillen und floralen Ornamenten, die jeweils aufklappbar sind und symbolische Darstellungen wie zwei aufgeflammte und mit einem Band zusammengebundene Herzen zeigen. Die nächste Ebene offenbart vier weitere Szenen mit entflammten oder mit Pfeilen durchschossenen Herzen, unter denen sich jeweils poetische Verse befinden: "O liebe Holde, liebe mich, so wahr, wie ich Dich liebe; Dann nehm' mit Alles das Geschick, dann schwinde Ruhe, Ruhm und Glück! Mit g'nüget Deine Liebe."
Wie eine Art Brief erscheint die dritte Ebene, die auf der Außenseite mit blauen Akanthus-Ornamenten geziert ist und auf den vier Innenseiten einen zusammengehörigen Liebesspruch beinhaltet: "Viele tausend Herzen gibt es in der Welt, aber nur Eines, das mir gefällt." Die darunter zum Vorschein kommenden acht Herzen, in Medaillonform arrangiert, sind auf der Unterseite mit weiteren Liebesavancen ausgestattet. Die nun folgende Ebene zeigt zwei Eichenlaubäste, verbunden mit einer roten Schleife und bezeichnet mit "Ein treues Herz, das muß ich haben, und sollt' ich's aus der Erde graben". Verso erscheint ein den Pfeil spannender Amorknabe mit weiteren Liebesversen.
Auf der gegebüberliegenden Seite treten erneut zwei in Flammen stehende Herzen in Erscheinung, die in geöffnetem Zustand ein Paar zeigen, das sich vorsichtig am Rücken umfasst "Umsonst, daß ich's verhehle. Ich liebe, liebe Dich! Ja ja, von ganzer Seele, fest, treu und inniglich." Wird diese Ebene nach unten geklappt, erscheint ein in einem Eichenlaubnest sitzendes Taubenpaar, das von einem Spruchband umschlossen ist: "Der Freundschaft z. Hochachtung u. Liebe geweiht."
Die letzte Ebene zeigt einen Landmann, der mit dem Umgraben der Böden beschäftigt ist: "Krach, Herz, und brich nicht; Steh fest, und weich' nicht; Trag Leiden und klag' nicht; hab mich lieb und - sag nichts." – Leicht gebräunt und stockfleckig. – Dabei: Klappbillet. "O! So bring' zum Weltenthrone Meinen Wunsch ein Engel dar: - Daß Dich jeder Seegen lohne Theure Mutter! manches Jahr. Lebe mit dem theuren Gatten - Der uns treuer Vater ist, Dessen Tage du versüßt, In des reinsten Glückes Schatten.". Kolorierter Kupferstich, teils in Punktiermanier, Text auf Seide. 8,5 x 10,5 cm. Wien, um 1820-1830. - Mit zeitgenössischen Anmerkungen in Sepia-Tinte.

Stima
€ 500   (US$ 550)


Aggiudicato per € 300 (US$ 330)

Das Glück bekränz' mit Blumen Dich
Sey immer froh und denk' an mich

Lotto 2257

Kunstbillet. - "Das Glück bekränz' mit Blumen Dich, Sey immer froh und denk' an mich.". Reliefgeprägte kolorierte Collage mit goldenem Papierprägedruck auf Seidengaze mit Rahmen aus goldenem Papierprägedruck. 6,3 x 7,6 cm. Wien, um 1730.

Wie eine Art Wappen, bekränzt von Rosen, Vergissmeinnicht und Efeu und von zwei goldenen Haselnüssen bekrönt, erscheint das Textfeld, unter dem sich zusätzlich zwei Olivenzweige befinden. – Textfeld mit Abklatsch. Verso etwas leimschattig, Seidengaze minimal stockfleckig, sonst nahezu tadellos.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Aggiudicato per € 300 (US$ 330)

Endletsberger, Johann Joseph
Von Luft und Wonne stets umgeben

Lotto 2258

Kunstbillet. - Endletsberger, Johann Joseph. "Von Luft und Wonne stets umgeben, Sey hoch beglückt Ihr ganzes Leben." Reliefgeprägte Collage aus koloriertem Papierprägedruck auf Seidengaze mit schmaler Bordüre aus geprägtem Goldpapier in Spitzenrahmen. 6,2 x 8,8 cm. Wien, um 1820-1830.

In der Idylle eines Parks mit Tempelchen, Rosenbüschen und Zypressen, befindet sich auch ein See, auf dem ein Pärchen von zwei Bootsmännern in einem rot-weiß-gesteiften Kahn gepaddelt wird. – Textfeld im unteren Rand beschnitten (Monogramm von Endletsberger "I. E." dadurch zur Hälfte verloren). Seidengaze mit Farbwischer der darunter befindlichen Wasserfläche. Verso mit montiertem Schildchen.

Stima
€ 350   (US$ 385)


Prezzo post-asta
€ 250   (US$ 275)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Hochachtungsvoll geweith
Hochachtungsvoll geweith

Lotto 2259

Kunstbillet. - "Hochachtungsvoll geweith". Reliefgeprägte Collage aus koloriertem Papierprägedruck und Messingblechelemente auf schwarzem Samt mit geprägtem Goldpapierrahmen. Wien, um 1830.

Unterhalb eines Olivenbaumes, der seine Zweige nach rechts neigt, steht eine Vase mit mehreren Blütenzweigen, daneben blühen Vergissmeinnicht und ein Rosenbusch. An dem Baumstamm lehnt eine Leier und ein kleiner gescheckter Hund schaut erfürchtig an der Vase hoch. – Messingblechelemente teils etwas angelaufen, vereinzelt ganz leicht berieben.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Prezzo post-asta
€ 200   (US$ 220)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Rein und ungetrübt verfliesse
Deine schöne Lebenszeit

Lotto 2260

Kunstbillet. - "Rein und ungetrübt verfliesse Deine schöne Lebenszeit, Und mit frohem Sinn geniesse Was die Welt uns Gutes beut". Reliefgeprägte kolorierte Collage aus koloriertem Papierprägedruck auf Seidengaze mit Rahmen aus goldenem Papierprägedruck. 10 x 8,2 cm. Wien, um 1830.

Der Gartentisch ist über und über mit der Ernte bestückt: Pfirsiche, Birnen, Weintrauben, Pflaumen und Kürbisse finden sich dort. An dem rechts hinter dem Tisch abgebrochene Baumstamm beginnen wieder einzelne Triebe zu wachsen, auf dem einen Ast ist ein Vögelchen gelandet, das hungrig auf den Gabentisch blickt. – Die Seidengaze etwas stockfleckig. Verso mit montiertem Schildchen mit Widmung "Il buon servitore et amico Trentinaglia", verso etwas leimschattig.

Stima
€ 450   (US$ 495)


Prezzo post-asta
€ 300   (US$ 330)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Miniatur-Diorama
Der Dom

Lotto 2261

Miniatur-Diorama. "Der Dom". Gouache und Federzeichnung auf Karton, Moosstreu und Ästchen. 7 x 11 cm. Unter Glas in goldener Metallbordüre und silberner Papierprägedruckbordüre (mit kleinsten Fehlstellen, leicht berieben). 12,3 x 15,2 cm. Berlin um 1850.

Der auf dem Berliner Gendarmenmarkt von dem Architekten Carl von Gontard 1780 bis 1785 errichtete Dom entstand im Auftrag Friedrichs II. Der von Zypressen flankierte Bau überragt die umliegenden Bauten bei Weitem, das goldene Kreuz auf der Kuppel strahlt vor dem hellblauen Himmel. – Wohlerhalten.

Stima
€ 220   (US$ 242)


Aggiudicato per € 150 (US$ 165)

Miniatur-Diorama
Die Werdersche Kirche

Lotto 2262

Miniatur-Diorama. "Die Werdersche Kirche". Gouache und Federzeichnung auf Karton, Moosstreu und Ästchen. 7 x 11 cm. Unter Glas in goldener Metallbordüre und silberner Papierprägedruckbordüre (mit Fehlstellen und leicht berieben). 12,3 x 15,5 cm. Berlin um 1850.

Die Friedrichswerdersche Kirche wurde in den Jahre 1824 bis 1831 von Karl Friedrich Schinkel im Auftrag Friedrich Wilhelms III. erbaut. Die gouachierte Federzeichnung des neogotischen Backsteinbaus wurde detailliert erfasst und wirft sogar auf die dahinter stehenden Gebäude einen Schatten. Mehrere Staffagefiguren wie ein Soldat und zwei Marktfrauen sind vor der Kirche arrangiert. – Wohlerhalten.

Stima
€ 220   (US$ 242)


Aggiudicato per € 300 (US$ 330)

Kein Oertchen ist so klein
Ziehbillet

Lotto 2263

Ziehbillet. - Kein Oertchen ist so klein und engt wo nicht die Liebe Rosen bricht, Sie flieht der Menschen Lustgedräng und birgt sich in Vergißmeinnicht. Kolorierte Radierung in Punktiermanier. 9,5 x 7,5 cm. Prag, Erben P. Bohmann, um 1835.

Amor hat Pfeil und Bogen auf den Boden abgelegt und trägt nun ganze Büschel an Vergissmeinnicht auf dem Rücken. Wird der Ziehmechanismus betätigt, erscheint ein junges Paar in diesen Blüten und reicht einander zum Zeichen ihrer Verbindung die Hände. – Leicht gebräunt, gering fleckig. In der linken unteren Ecke mit kleiner Knickspur. Verso mit altem hs. Besitzvermerk.

Stima
€ 280   (US$ 308)


Aggiudicato per € 260 (US$ 286)


... 18 19 20 21 22 23 24 25 26    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina