Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Contenuto del Catalogo

Catalogo Stampe del XV - XIX secolo » Dipartimento Arte
Stampe del XV - XIX secolo Prezzo del catalogo EURO 20,00
Data dell'asta Mer, 27.11.2018, 10:00


» Catalogo completo (Lotti 5000 - 5865)

» Ordina il catalogo
» Lotti in vendita post asta

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Tutti i Capitoli Druckgraphik des 15.-17. Jahrhunderts / 15th-17th Century Prints
fino a
Miscellaneen und Trouvaillen des 15.-18. Jahrhunderts / Miscellaneous 15th-18th Century Prints
» Capitoli

... 17 18 19 20 21 22 23 24 25 ... 67    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Immagine Principale Descrizione Stato
Vico, Enea
Flora

Lotto 5212

Flora. Kupferstich. 41,7 x 29 cm. cm. Um 1561. Bartsch XV, S. 293, 23. Wz. Armbrust im Kreis.

Das monumentale Blatt ist dem Spätwerk des Künstlers zuzurechnen und stilistisch eng mit dem Kupferstich Venus und Eros (B. 24, siehe die Losnummer 5851) verbunden, der das Datum 1561 trägt und ebenfalls von dem venezianischen Verleger Ferrando Bertelli herausgegeben wurde. Die schweren, wuchtigen Falten ihres Gewandes betonen die weibliche Figur, während ihre kunstvolle, von einem Perlendiadem geschmückte Frisur in Kontrast dazu in einer minutiösen, verfeinerten Technik wiedergegeben ist. Vereinzelte, nicht getilgte feine Linien entlang Floras linkem Arm und Hüfte zeigen, dass ursprünglich eine üppiger wallende Draperie vorgesehen war. Eine weitere Korrektur ist an ihrem rechten Unterarm sichtbar. - Prachtvoller, nuancierter und satter Frühdruck noch mit der Adresse von Ferrando Berteli, vor der späteren Auflage von Duchetti und Orlandi. Teils mit sehr feinem Rändchen um die Plattenkante. Vereinzelt leicht fleckig, entlang des rechten sowie im unteren Rand einige sehr unauffällig ausgebesserte Läsuren, dort teils mit mit sehr dezent gesetzten Federretuschen, links kurzer geschlossener Randeinriss, beriebene Stelle auf dem Gewand in Höhe der Scham, weitere Alters- und Gebrauchsspuren, im Gesamteindruck gleichwohl sehr gutes Exemplar.

Stima
€ 2.400   (US$ 2.640)


Aggiudicato per € 1.800 (US$ 1.980)

Vico, Enea
Die Schmiede des Vulkan

Lotto 5213

Die Schmiede des Vulkan (Vulkan und die Zyklopen formen Armors Pfeile). Kupferstich nach Francesco Primaticcio. 31 x 42,1 cm. B. 31. Wz. Anker im Kreis.

Nach einem Kupferstich Primaticcios, der im Zusammenhang mit den Dekorationen für François I. entstanden sein dürfte. Das Hauptblatt Enea Vicos - Bartsch zufolge "une des plus belles d'Enée Vico" - in einem ausgezeichneten, klaren Druck, auf die Einfassung geschnitten. Entlang der Ränder etwas fleckig und verbräunt, kleine vertikale Trockenfältchen oben mittig, partiell geringe Oberflächenbereibungen, an drei Ecken auf einen Untersatzkarton montiert, dort unten rechts mit kleinem Randeinriss und winzigem Papierverlust, weitere geringe Gebrauchsspuren, sonst gleichwohl schönes Exemplar. Aus der Sammlung der Fürsten zu Liechtenstein.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)


Aggiudicato per € 1.200 (US$ 1.320)

Visscher, Claes Jansz.
Der Leprosenumzug am kupfernen Montag

Lotto 5214

Der Leprosenumzug am kupfernen Montag. Kupferstich nach David Vinckboons. 17,1 x 22,6 cm. 1608. Hollstein 111. Wz. Adler mit Initialen BF auf der Brust.

Prachtvoller, wirkungsreicher Druck an drei Seiten an die Einfassungslinie geschnitten, unten mit dem Schriftrand, die Facette partiell sichtbar. Minimal angestaubt, verso leichte geglättete Mittelfalte, sonst tadellos schön.

Stima
€ 750   (US$ 825)


Aggiudicato per € 1.500 (US$ 1.650)

Visscher, Claes Jansz.
Landschaften

Lotto 5215

Landschaften. 11 (von 26) Radierungen nach dem Meister der kleinen Landschaften. Je ca. 10,3 x 15,8 cm. Hollstein 294, 296, 299, 304-307, 309-311, 313, jeweils I (von III).

Vor den Adressen von de Reyger und Bormeester. Ausgezeichnete, kräftige Drucke, drei mit schmalem Rand um die Plattenkante, die anderen mit feinem Rändchen um die Einfassung und teils auf die Plattenkante geschnitten. Teils mit sehr fachmännisch geschlossenen Einrissen und Ausbesserungen, vereinzelt etwas stockfleckig und weitere Alters- und Gebrauchsspuren, sonst insgesamt meist sehr gut erhalten.

Stima
€ 2.400   (US$ 2.640)


Aggiudicato per € 4.000 (US$ 4.400)

Visscher, Cornelis
Die große Katze

Lotto 5216

Die große Katze, mit einer Maus zur Linken. Kupferstich. 14,3 x 18,4 cm. Hollstein 42 II.

Ganz ausgezeichneter, kräftiger Druck mit leichtem Plattenton, knapp bis an die deutlich sichtbare Plattenkante geschnitten. Zwei winzige Fleckchen im Fell der Katze, sonst in tadelloser Erhaltung.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)


Aggiudicato per € 900 (US$ 990)

Vorstermann II, Lucas - zugeschrieben
Landschaft mit einem Schwenihirten

Lotto 5217

zugeschrieben. Landschaft mit dem verlorenen Sohn als Schweinehirten. Radierung nach Paul Bril. 24,7 x 32,7 cm. Hollstein (after Bril) 98, Hollstein 14. Wz. Wappen von Amsterdam

Die Zeichnung von Paul Bril zeigt die Landschaft jedoch ohne die biblische Szene und wird im Musée du Louvre verwahrt. Die Radierung wurde möglicherweise von Lucas Vorsterman II ausgeführt. Da die Radiertechnik so sehr seinem Duktus entspricht, überzeugt diese Zuschreibung. Vermutlich wurde die Darstellung als Pendant zu "Landschaft mit dem hl. Hieronymus" konzipiert, ebenfalls nach Paul Bril (vgl. Hollstien 23). Prachtvoller, satter und gegensatzreicher Druck mit feinem Rändchen um die Plattenkante. Schwache vertikale Mittelfalte, zarte Trockenfältchen, dort unten ein kurzer und unauffällig geschlossener Randeinriss, sowie ein weiterer unten rechts, sonst tadellos erhalten. Selten, Hollstein verzeichnet nur einzelne Exemplare.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)


Aggiudicato per € 1.100 (US$ 1.210)

Wael, Cornelis de
Das elende Schicksal der Armen und Blinden

Lotto 5218

Das elende Schicksal der Armen und Blinden. 13 Kupferstiche, sämtlich einzeln montiert in einem marmorierten Papp-Album (etwas berieben und beschabt, Rücken etwas bestoßen, vorderer Einbanddeckel lose) mit Rückenvergoldung. Je ca. 8,1 x 11,2 cm. 1629. Hollstein 36 I (von II), 37-43, 44-48 je I (von II).

Die vollständige, aus Titelblatt und 12 Kupferstichen bestehende Folge mit Darstellungen vom Leben der Armen und Blinden entstand im Jahr 1629 und weist verschiedene Anlehnungen an Darstellungen des Pieter Bruegel auf. Prachtvolle, nuancierte Drucke auf die Darstellung geschnitten, teils minimal knapp, unten mit dem lateinischen Schriftrand. Etwas fleckig und angestaubt, weitere geringe Gebrauchsspuren, sonst sehr schöne Exemplare. Beigebunden zwei Radierungen eines anonymen Künstlers des 17. Jahrhunderts mit Darstellungen von Paulus und dem blinden Elymas. Selten.

Stima
€ 900   (US$ 990)


Aggiudicato per € 1.300 (US$ 1.430)

Wouters, Frans
Küstenlandschaft mit einem Eselsführer

Lotto 5219

Küstenlandschaft mit einem Eselsführer. Radierung. 14,2 x 23,4 cm. Hollstein 3. Wz. Fünfzackige Schellenkappe.

Ausgezeichneter, feintoniger Druck mit zarten Polierspuren im Himmel, mit feinem Rändchen an drei Seiten, rechts teils auf der Plattenkante geschnitten. Kleine hinterlegte Läsur an der linken unteren Ecke sowie im oberen rechten Rand außen, verso schwache vertikale Knickspur, Sammlerstempel recto mttig leicht durchschlagend, Montierungsreste verso oben, sonst vorzüglich erhaltenes Exemplar. Selten. Aus den Sammlungen Ernst Devaulx, 1862 (Lugt 670), Thomas Graf (Lugt 1092a und 1092b) sowie aus einer Sammlung HSF mit Anker (nicht bei Lugt).

Stima
€ 1.500   (US$ 1.650)


Aggiudicato per € 1.500 (US$ 1.650)

Wyck, Thomas
Die Wassermühle

Lotto 5220

Die Wassermühle. Radierung. 14,3 x 17 cm. B. 20, Le BLanc 20, Hollstein 20 II.

Mit dem Monogramm. Ganz ausgezeichneter, lebendiger Abzug mit sehr feinem Rändchen um die Einfassungslinie. Nur schwach fleckig, einzelne, nahezu unsichtbare Ausbesserungen in den äußeren Rändern, dünne Stellen sowie geringe Montierungsreste, sonst herrliches Exemplar.

Stima
€ 450   (US$ 495)


Aggiudicato per € 400 (US$ 440)

Alix, Pierre-Michel
Avec ou dessus; Je paye l´intérêt de ma mauvais...

Lotto 5420

Avec ou dessus; Je paye l'intérêt de ma mauvaise mine: Zwei Friese mit Szenen der griechischen Antike. 2 Farbaquatintaradierungen in Tusch- und Punktiermanier, nach Jean-Guillaume Moitte. Je ca. 26 x 54 cm. 1795. Gisela Gramaccini: Jean-Guillaume Moitte (1746-1810). Leben und Werk, Kat. Nr. 210 und 211 mit Abb. 301 und 302.

Die als Pendants konzipierten Arbeiten zeigen eine Erzählung aus dem Leben des griechischen Feldherrn Philopoemen sowie eine allegorische Darstellung aus lakedaimonischer Zeit, in der eine Mutter ihren Sohn in die nahende Schlacht verabschiedet. Die den Radierungen zugrundeliegenden Zeichnungen Moittes gelten als verschollen. - Die seltenen "Fond-noir"-Radierungen in ganz ausgezeichneten Drucken mit feinem Rändchen. Etwas fleckig und angeschmutzt, Oberflächenbereibungen und dünne Papierstellen, entlang der Ränder mit kleineren Bestoßungen sowie vereinzelten Einrissen, teils ausgebessert, weitere Alters- und Gebrauchsspuren, sonst schön.

Stima
€ 750   (US$ 825)


Aggiudicato per € 1.000 (US$ 1.100)


... 17 18 19 20 21 22 23 24 25 ... 67    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina