Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Lotti in vendita post asta

Catalogo stampato Libri rari » Vai al Dipartimento Libri
Libri rari Prezzo del catalogo EURO 15,00
Data dell'asta Mar, 17. Apr., 10:00


» Catalogo stampato (Lotti 1 - 1535)

» Ordina il catalogo

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 47    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Immagine Principale Descrizione Stato
Anville, Jean Baptiste Bourguignon d'
Atlas Antiquus d'Anvillianus conspectus tabular...

Lotto 1

ALLGEMEINES UND ATLANTEN
Anville, (Jean Baptiste Bourguignon d'). Atlas antiquus d'Anvillianus conspectus tabularum geographicarum ... Gestochener Titel und 11 (von 12) grenzkolorierte Kupferstichkarten. 56 x 37 cm. Halbleder d. Z. (Rücken etwas stärker berieben, unteres Kapital mit kleiner Fehlstelle, Stehkanten stärker berieben, leicht bestoßen). Nürnberg, Weigel und Schneider, 1784.

Philipps III, 3268. – "A reproduction of the original edition published in 1768" (Philipps). Der französische Geograph und Reformator der alten und neuen Kartografie Jean Baptiste Bourguignon d'Anville (1697-1782) arbeitete u. a. als Enzyklopädist an der "Encyclopédie" von Denis Diderot mit. Sehr früh begann er sich für Geographie zu interessieren, sodass er bereits mit 22 Jahren zum königlichen Geographen ernannt wurde. – Es fehlt die Tafel IV "Italia. Sicilia. Sardinia. Corsica". Titel und Innenspiegel gering leimschattig. Titel leicht, Karten etwas braunfleckig, gelegentlich leicht gebräunt, sonst wohlerhalten.

Stima
€ 450   (US$ 531)


Prezzo post-asta
€ 300   (US$ 354)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Asien und Europa
Ansichten verschiedener Städte

Lotto 2

Asien und Europa. Ansichten verschiedener Städte. Mit gestochenem Titel und 96 Tafeln mit 98 Stahlstichen. 24,5 x 19 cm. Halbleder d. Z. (Rücken mit Filmklebung, etwas berieben). Um 1850.

30 Stahlstiche stammen aus Thomas Alloms Veröffentlichung "China: historisch, romantisch, malerisch", die erstmals um 1843 in Karlsruhe im Kunst-Verlag erschien. Weitere Ansichten zeigen u. a. Den Haag, Cádiz, Padua, Verona, Lago di Garda, Florenz, London, Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen, Brüssel, Lüttich und Gent. Des Weiteren werden der badische Raum, ebenso wie Landschaften, fröhliche Gesellschaften, Innenansichten von Kathedralen und herrschaftliche Anwesen abgebildet, aber auch religiöse Szenen wie die Vertreibung Adam und Evas aus dem Paradies sind Thema. – Stellenweise stark gebräunt und braunfleckig, meist etwas braunfleckig.

Stima
€ 300   (US$ 354)


Prezzo post-asta
€ 200   (US$ 236)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Baedeker, Karl
Conversationsbuch für Reisende

Lotto 4

(Baedeker, Karl). Conversationsbuch für Reisende in vier Sprachen. Deutsch, französisch, englisch, italienisch. Nebst einem Wörterverzeichnis, kurzen Fragen etc. 20. Auflage. IX, 331 S. 16 x 10,5 cm. OLeinen (berieben; Gelenke zerschlissen) mit goldgepr. Deckel- und RTitel. Koblenz, K. Bädeker, 1870.

Hinrichsen S 7. – Teils etwas gebräunt und leicht fleckig.

Stima
€ 200   (US$ 236)


Prezzo post-asta
€ 130   (US$ 153)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Cellarius, Christoph
Smalcaldiensis nucleus geographiae antiquae et ...

Lotto 7

Cellarius, Christoph. Smalcaldiensis nucleus. 3 Teile in 1 Band. Mischauflage. 12 Bl., 196 S., 22 Bl. (ohne die beiden Kupferstichkarten); 11 Bl., 89 S., 16 Bl.; 11 Bl., 70 S., 13 Bl. 13 x 7 cm. Pergament d. Z. (etwas fleckig) mit hs. RTitel und späterem goldgeprägtem RSchild. Jena, Johann Bielke, 1775-1776.

VD17 39:128921V, 39:122052X, 39:122407Z. Vgl. Hoefer IX, 354. Brunet I, 1724. ADB IV, 81. – Spätere Ausgaben der drei Teile zum "Schmalkaldischen Kern". Christophorus Cellarius (1638-1707) war u. a. als Rektor der Merseburger Domschule und später als Professor für Rhetorik und Geschichte an der neu gegründeten Friedrichs-Universität in Halle angestellt. Neben seinen Veröffentlichungen zur lateinischen Sprachwissenschaft, publizierte er auch über die Geographie, Altertumskunde und Geschichtswissenschaft. Seine geschichtswissenschaftlichen Abhandlungen beruhen auf einem gründlichen Studium der Quellen und besitzen teilweise bis heute Gültigkeit und führten zu seiner großen Anerkennung. Zu den beiden bedeutendsten von ihm verfassten geographischen Abhandlungen gehört u. a. das erste Werk der hier vorliegenden Ausgabe. Cellarius gilt seitdem als "Begründer des universitären Geographieunterrichts" (Der Neue Pauly, Supplement, Bd. 6, S. 210).

Die einzelnen Titel lauten: 1) Smalcaldiensis nucleus geographiae antiquae et novae, exhibens cuiuslibet provinciae metropolim, regiam, portus, emporia, fortalitia, academias, gymnasia. 2) Smalcaldiensis nucleus historiae antiquae. 3) Smalcaldiensis nucleus historiae inter antiquam & novam mediae, hoc est, ab Augusto Caesare ad Carolum M. in occidente. – Dem ersten Werk fehlen zwei Kupferstichkarten (Sachsen und Deutschland). Wenige Blätter des zweiten Werkes mit kleinen Randausrissen (ohne Darstellungsverlust). Leicht gebräunt, sehr selten mit Textunterstreichungen und Randanmerkungen. Vorsätze mit längeren hs. Anmerkungen.

Stima
€ 600   (US$ 708)


Prezzo post-asta
€ 400   (US$ 472)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Clüver, Philipp
Introductionis in universam geographiam

Lotto 8

Clüver, Philipp. Introductionis in universam geographiam, tam veterem quam novam libri VI. 6 Bl., 450 S., 2 Bl. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und Falttabelle. 13 x 7,5 cm. Pergament d. Z. (minimal fleckig, Kapitalband gelöst, ohne die beiden Schließbänder) mit hs. RTitel. Leiden, Jacob Markus, 1625.

Vgl. Graesse II, 204. NDB III, 295. ADB IV, 354. – Zweite Ausgabe der erstmals ein Jahr zuvor ebenfalls in Leiden erschienenen Veröffentlichung über die allgemeine Geographie. Im Gegensatz zu den folgenden Ausgaben, enthalten die beiden ersten Ausgaben noch keine Kupfertafeln. "Später ist noch aus seinem Nachlass die Einleitung in die gesammte alte und neue Geographie veröffentlicht worden ('Introductionis in universam geographiam'), welche wiederholt in Deutschland mit Berichtigungen und Zusätzen von dem Gymnasialprofessor in Lüneburg, Joh. Buno (Wolfenbüttel 1661 und 1666) und von dem Rector in Wolfenbüttel, M. Joh. Reiske (ebenda 1694) in Holland zuletzt von Bruzen de la Martinière (Amsterdam 1729) neu herausgegeben, auch ins Französische (Paris 1667) und ins Deutsche (Nürnberg 1679) übersetzt worden ist" (ADB). – Leicht gebräunt, selten gering braunfleckig, vorderer Innenspiegel mit hs. Klebeschildchen. Seite 133-146 mit kleinem Wasserrand in der unteren Ecke.

Stima
€ 250   (US$ 295)


Prezzo post-asta
€ 125   (US$ 147)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Pauli, Simon
Orbis terraqueus in tabulis geographicis et hyd...

Lotto 17

Pauli, Simon. Orbis terraqueus in tabulis geographicis et hydrographicis. 4 Bl., 12, 16, 132, 40 S. Mit gestochener Titelvignette und Holzschnitt-Druckermarke am Schluss. 16,5 x 10 cm. Titel in Rot und Schwarz. Neuerer Halbpergamentband (leicht berieben). Straßburg, Pauli, 1670.

VD17 23:299316Y. – Einzige Ausgabe. Bei dem vorliegenden Exemplar handelt es sich um einen seltenen Katalog des Straßburger Buchdruckers und Verlegers Simon Pauli. Unsere Kollation stimmt mit den zum Besitz der Bayerischen Staatsbibliothek in München (Res Geo.u. 535 a) und den der Dresdner Universitäts- und Landesbibliothek (Geogr. A.809.h) gehörenden Exemplaren überein. Gewidmet hat Simon Pauli die Ausgabe Johannes Blaeu, Johannes Janssonius und J. N. Visscher. Enthalten sind: 1.) "Catalogus Mapparum hydrographicarum in Hollandia praecipuè editarum". - 2.) "Catalogus universalis Mapparum geographiae veteris, sacrae & profanae". - 3.) "Catalogus universalis Mapparum geographicarum in Hollandia praecipuè editarum". - 4.) "Index". – Titel leicht braunfleckig und im Bug, auf Höhe der Vignette, mit kleinem Wurmgang bis in die Darstellung (minimaler Darstellungsverlust). Die Blätter *3-4 und a1 im unteren Viertel des Bugs von der Bindung gelöst. Leicht braunfleckig, gering gewellt und gebräunt. Wenige Blätter am Schluss etwas feuchtrandig. Vorsätze erneuert.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.416)


Prezzo post-asta
€ 800   (US$ 944)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Souvenirblätter
Sammlung von 4 Alben mit zusammen 36 Souvenirbl...

Lotto 22

Souvenirblätter. - Sammlung von 36 Souvenirblättern in Stahlstich in 4 Bdn. 31,5 x 40,5 cm. Halbleinenbde. d. Z. (etwas berieben). (Leipzig, Weger, um 1860).

Jedes Blatt mit einer zentralen Ansicht, um die sich 7 bis 10 kleinere Ansichten, Szenen, Tierdarstellungen u. ä. gruppieren. Vorhanden sind (jeweils in einem Band mit handschriftl. Deckelschild zusammengefasst): Afrika. 5 Blätter (Ägypten, Berberei Constantine, Nubien und Abessinien, Westafrika und die Sahara, Südafrika). - Asien. 21 Blätter (Iran und Turan, Vorderindien - 5 Tafeln, Hinterindien und Indisches Archipel - 3 Tafeln, Mongolei und Tibet, Arabien, Türkei - 4 Tafeln, Konstantinopel - 2 Tafeln, China - 3 Tafeln, Japan). - Amerika. 8 Blätter (Argentinien Paraguay Uruguay, Peru Bolivien Chile, Brasilien, Westindien und Guyana, Mexiko und Kolumbien, USA, Im hohen Norden, Kanada). - Australien. 2 Blätter. – Teils etwas fingerfleckig, stock- und braunfleckig.

Stima
€ 900   (US$ 1.062)


Prezzo post-asta
€ 600   (US$ 708)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Tardieu, Ambroise
Coleccio´n de mapas geogra´ficos antiguos y mod...

Lotto 23

Tardieu, Ambroise. Colección de mapas geográficos antiguos y modernos. Mit 40 (von 42) grenzkolorierten Kupferstichkarten nach Pablo und Ramon Alabern u. a. 40 x 54 cm. Halbleder d. Z. (stark berieben, leicht bestoßen). (Barcelona, José Torner, um 1835).

Nicht bei Philipps. – Laut Untertitel herausgegeben von den "redactores del Diccionario Geográfico Universal en el año 1835". Die Karten, darunter zahlreiche historische, zeigen neben einer Welt- und Hemisphärenkarte, "Asia", "Italia antigua", "Grecia antigua", "Islas britanicas", "Turquia europea y grecia", "Oceania ó Australasia y polynesia", "Egipto", " África", "Imperio Chino y Japan", "Persia", "Syria", "Prusia" und viele weitere. – Ohne den Titel. Die Weltkarte mit mehreren Knickspuren und kleinen Randeinrissen, die Hemisphärenkarte mit größerem Farbwischer im oberen Rand. Stellenweise im Rand etwas stock- und braunfleckig sowie leicht knitterfaltig.

Stima
€ 450   (US$ 531)


Prezzo post-asta
€ 300   (US$ 354)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Tickell, Richard
La cassette verte de Monsieur de Sartine

Lotto 24

(Tickell, Richard). La cassette verte de Monsieur de Sartine, trouvée chez Mademoiselle du Thé. Cinquième édition revue et corrigée sur celles de Leipsic et d'Amsterdam. 78 S. 15,5 x 9,5 cm. Spätere Broschur mit Buntpapierbezug (gering berieben). Den Haag, Witwe Whiskerfelds, 1779.

Barbier I, 506. Leclerc 1025. Sabin 95793. Sabin 95793. – Fünfte Ausgabe (?). "It seems probably that there was no edition earlier than the 'fifth'" (Sabin). Satirische Schrift gegen die französisch-amerikanische Allianz im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. – Leicht gebräunt.

Stima
€ 120   (US$ 141)


Prezzo post-asta
€ 80   (US$ 94)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)

Homann, Johann Baptist
Atlas Germaniae specialis seu systema tabularum...

Lotto 24a

Homann, Johann Baptist. Atlas Germaniae specialis seu systema tabularum geographicarum ... alias tomus secundus. Band II (von 2). 16 S., 2 Bl. Mit Kupftertitel, koloriertem gestochenen Frontispiz, doppelblattgroßem gestochenen Index, 2 (1 kolorierten) gestochenen Tabellen und 134 (121 doppelblattgroßen, 11 gefalteten) kolorierten Kupferstichtafeln auf 129 Doppelblättern. 51 x 31,5 cm. Leder d. Z. (am oberen Kapital beschädigt, hinteres Gelenk angeplatzt, stärker berieben und beschabt, etwas fleckig). Nürnberg 1753.

Lexikon der Kartographie 315f. Vgl. Phillips 3035. Sander 126 f. – Schöner Atlasband, der Karten u. a. von Deutschland ("Imperii Romano-Germanici", "Germania ecclesiastica", "Germania benedictina", "Hydrographica Germaniae"), Böhmen, Schlesien, Mähren, Österreich sowie der Steiermark, Kärnten und Tirol, aber auch Sachsen, Görlitz, die Lausitz, Görlitz, Speyer, Worms, Köln, den Hunsrück, das Voigtland, Flandern, Luxemburg, die Friesischen Inseln, Westphalen, Schwaben, Pommern, die Ostsee, Bayern, Bamberg, Kulmbach, den Verlauf der Mosel und vieles mehr zeigt. Die hübschen Kartuschen teils mit Allegorien, Wappen und Ansichten.
Der Kartograph, Verleger und Kupferstecher Johann Baptist Homann (1664-1724) gründete 1702 in Nürnberg einen Verlag für Kartographie. Dort fertigte er zahlreiche Globen und über 200 Karten und avancierte im Deutschland des 18. Jahrhunderts zum bedeutendsten Herausgeber von Landkarten und Atlanten. 1715 wurde er als Mitglied der Königlichen Akademie der Wissenschaften zu Berlin gewählt sowie zum kaiserlichen Geographen am Hof Karls VI. ernannt. – Gestochener Titel etwas stockfleckig. Stellenweise etwas gebräunt, meist nur leicht. Oftmals im Rand hinterlegt bzw. partiell angesetzt. Wenige Tafeln stärker feuchtranding, zeitgenössisch koloriert. Die Karten verso hs. nummeriert. Insgesamt sehr schönes, umfangreiches Exemplar in bemerkenswert nuancierten, feinen und leuchtenden Farben.

Stima
€ 12.000   (US$ 14.160)


Prezzo post-asta
€ 8.500   (US$ 10.030)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilità.)


1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 47    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina