Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Lotti in vendita post asta

Catalogo Stampe del XV - XIX secolo » Dipartimento Arte
Stampe del XV - XIX secolo Prezzo del catalogo EURO 20,00
Data dell'asta Mer, 29.05.2019, 10:00


» Catalogo completo (Lotti 5000 - 5701)

» Ordina il catalogo

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Tutti i Capitoli Druckgraphik des 15.-17. Jahrhunderts / 15th-17th Century Prints
fino a
Miscellaneen und Trouvaillen des 15.-18. Jahrhunderts / Miscellaneous 15th-18th Century Prints
» Capitoli

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Immagine Principale Descrizione Stato
Curti, Francesco
Libro dei disegni

Lotto 5068

Libro dei disegni. 20 Kupferstiche nach Guercino. Je ca. 16,5 x 22,5 cm. Um 1635-40. Prisco Bagni, Il Guercino e i suoi incisori, London 1988, 124 II.

Die vollständige Folge von 20 Kupferstichen inklusive dem Titelblatt nach Zeichnungen aus Guercinos "Libro dei disegni" in der zweiten, von Gian Domenico de Rossi herausgegebenen Auflage mit der Widmung an Monsignor Giulio degli Oddi. Die enthaltenen Figurenstudien wurden als Vorlagen hauptsächlich von Studenten zur Steigerung ihrer zeichnerischen Fertigkeiten herangezogen. Prachtvolle bis ganz ausgezeichnete Drucke mit Rand, je zwei Blatt untereinander zu einem Bogen zusammengefügt, entlang des linken Randes zum Teil noch mit der alten Bindung. Geringfügig fleckig, zwei kleine Rostflecken auf dem ersten Bogen, links mit Resten der Bindung und des Papierumschlags, weitere geringe Altersspuren, sonst sehr schöne, einheitliche Exemplare. Besonders als vollständige Folge selten.

Stima
€ 1.800   (US$ 2.033)


Prezzo post-asta
€ 1.500   (US$ 1.694)


Deutsch
Wappenschild im Oval mit bekröntem Helm und Moh...

Lotto 5073

16. Jh. Wappenschild im Oval mit bekröntem Helm und Mohrenrumpf darüber. Radierung. 12,2 x 8,9 cm. Singer (Sammlung Lanna) 6797.

Ausgezeichneter Druck mit leichten Wischkritzeln und mit breitem Rand um die ovale Plattenkante. Minimal fleckig, winzige Ausbesserungen unten rechts im weißen Rand, sonst tadellos. Selten. Aus den Sammlungen Adalbert Freiherr von Lanna (Lugt 2773) und F. Wirth (Lugt 1052c).

Stima
€ 750   (US$ 847)


Prezzo post-asta
€ 500   (US$ 565)


Dorigny, Michel
Herkules

Lotto 5074

Herkules. Radierung. 33,2 x 26 cm. Le Blanc 42, IFF 18. Wz. Kleines Posthorn.

Ganz ausgezeichneter, nuancierter Druck mit sehr feinem Rändchen, vor der bei Le Blanc und Robert-Dumesnil verzeichneten Verlegeradresse von Guerineau. Etwas fleckig, horizontale Quetschfalte, kleines geschlossenes Risschen rechts von der Wade des Herkules, obere linke Ecke minimal angefasert, weitere geringe Gebrauchsspuren, sonst sehr schön.

Stima
€ 750   (US$ 847)


Prezzo post-asta
€ 500   (US$ 565)


Dürer, Albrecht
Die drei Bischöfe

Lotto 5090

[*] Die Heiligen Bischöfe Nikolaus, Ulrich und Erasmus. Holzschnitt. 21,2 x 14,6 cm. Um 1508. B. 118, Meder 233 b (von e).

Mit dem kleinen Defekt im oberen Rand. Prachtvoller, kräftiger und präziser Druck bis an die Einfassung geschnitten, unten knapp in die Darstellung geschnitten. Links oben sowie unten unauffällig geschlossener Riss, weitere sehr sorgsam ausgebesserte Erhaltungsmängel, sorgfältig aufgezogen bzw. hinterfasert, im Gesamteindruck gleichwohl sehr schön. Aus der Graphischen Sammlung der Albertina, Wien (Lugt 5e und 5h) sowie der Commiss-Bibliothek, Wien (Lugt 1016).

Stima
€ 1.800   (US$ 2.033)


Prezzo post-asta
€ 1.500   (US$ 1.694)


Flämisch
Die Kreuzigung

Lotto 5116

Mitte 16. Jh. Die Kreuzigung. Kupferstich. 29,8 x 20,4 cm. Unbeschrieben. Wz. Gotisches P mit Vierblatt.

Sehr qualitätvoll ausgeführte Arbeit, möglicherweise eines flämischen Künstlers nach einem wohl italienischen Vorbild. Ganz ausgezeichneter, klarer Druck mit sehr feinem Rändchen, teils an die Darstellung geschnitten. Geringfügige Altersspuren, am rechten oberen Rand winziger Randeinriss sowie rechts unten ausgebesserte Wurmgänge mit unauffälligen Federretuschen, sonst schön und original erhalten.

Stima
€ 2.800   (US$ 3.163)


Prezzo post-asta
€ 2.400   (US$ 2.711)


Franco, Giovanni Battista
Die Anbetung der Hirten

Lotto 5118

Die Anbetung der Hirten. Radierung. 37,2 x 51,4 cm. B. XVI, S. 121, 8 vor II. Wz. Buchstabe M mit Stern im Wappen (ähnlich Woodward 315-317, dat. 1558-1573).

Die Darstellung zählt zu den bedeutendsten druckgraphischen Arbeiten Francos. Im Hintergrund links sind römische Gebäude (u.a. Torre delle Milizie), rechts venezianische wiedergegeben - ein Verweis auf die beiden Städte, in denen Franco tätig war. - Unser Blatt in einem nicht von Bartsch verzeichneten Zwischenzustand bereits mit der Bezeichnung "Franco forma" unter dem Monogramm unten rechts, jedoch noch vor der bei Bartsch beschriebenen Widmung an Sabadini. - Ganz ausgezeichneter, gegensatzreicher Druck, unten mit sehr feinem Rändchen um die Plattenkante, sonst bis an die Darstellung geschnitten. Leichte geglättete Mittelfalte, dort sowie entlang der Ränder alt mit Papierstreifen hinterlegt, kleinere Randläsuren, rechts oben ein Randeinriss, eine dünne Stelle am Fuß des knienden Hirten, winzige Nadellöchlein, weitere Gebrauchsspuren sowie geringe Klebereste verso, sonst gleichwohl sehr gut.

Stima
€ 2.400   (US$ 2.711)


Prezzo post-asta
€ 1.800   (US$ 2.033)


Französisch
Christus und Petrus auf dem Wasser laufend

Lotto 5119

2. Hälfte 16. Jh. Christus und Petrus auf dem Wasser laufend. Radierung nach Cornelis Cort. 17 x 27,7 cm. Sellink (New Hollstein, Cort) 52, copy g.

Das Blatt eines anonymen Meisters gibt einen Kupferstich Cornelis Corts aus dem Jahr 1568 im Gegensinn wieder, welcher sich wohl seinerseits auf eine Darstellung des Girolamo Muziano bezieht. In der Gestaltung der Landschaft weist es deutliche Anklänge an den Stil der Schule von Fontainebleau auf. Die Radierung ist von größter Seltenheit, Hollstein verzeichnet lediglich einen Abzug des Blattes in Leiden. Ganz ausgezeichneter, kräftiger und gegensatzreicher Druck mit feinem Rändchen. Geringfügig fleckig und angeschmutzt, kleines Löchlein am oberen Rand mittig, alt aufgezogen, sonst sehr gut erhalten.

Stima
€ 1.800   (US$ 2.033)


Prezzo post-asta
€ 1.600   (US$ 1.807)


Fuchs, Adam
Folge mit sieben Meerwesen

Lotto 5120

Folge mit sieben Meerwesen und Seegötter. 7 (von 10) Kupferstiche. Je ca. 12,4 x 16,3 cm. 1605. Hollstein 55, 56 , 57, 58, 60, 62, je I-II (von V), 63 IV (von V). Wz. Wappenschild.

Sämtlich vor der Nummer, Hollstein 63 mit der Adresse von H. Ullrich. Brillante, präzise und kräftige Abzüge mit zartem Plattenton und mit breitem, wohl dem vollen Rand, links jeweils mit schmalem Rand. Vereinzelt minimal stockfleckig im weißen äußeren Rand, vereinzelt kleine Wurmgänge, rechts Spuren einer Fadenheftung, geringe Gebrauchsspuren, sonst insgesamt sehr gut.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.355)


Prezzo post-asta
€ 900   (US$ 1.016)


Furnius, Pieter Jalhea
Die Verkündigung

Lotto 5121

Die Verkündigung. Kupferstich. 27,9 x 20,4 cm. Wohl nicht in Wurzbach, Hollstein 5. Wz. Nebenmarke.

Prachtvoller, harmonischer und gegensatzreicher Druck mit sehr feinem Rändchen um die Plattenkante, links sowie unten knapp innerhalb dieser geschnitten. Lediglich schwach angestaubt, unten links kleine Ausbesserung im äußeren Rand, sonst vorzügliches und original erhaltenes Exemplar. Mit einer bisher nicht identifizierten Sammlermarke "CB im Kreis" (Lugt 495b).

Stima
€ 1.800   (US$ 2.033)


Prezzo post-asta
€ 1.500   (US$ 1.694)


Furnius, Pieter Jalhea
Die Beweinung

Lotto 5122

Die Beweinung Christi. Kupferstich. 40,1 x 31,1 cm. Wurzbach 6, Hollstein 12. Wz. Gekröntes Wappen.

Pieter Furnius war Schüler des Lambert Lombard in Lüttich. In den Jahren 1563-1571 arbeitete er als Kupferstecher in dem berühmten Antwerpener Verlagshaus des Christopher Plantin und war auch für den Verleger Hieronymus Cock tätig. Furnius hat während der Blütezeit des Antwerpener Manierismus eine Reihe von Kupferstichen nach Vorlagen von Pieter Bruegel, Michel Coxie, Johannes Stradanus und anderen namhaften Meistern seiner Zeit angefertigt und außerdem mehrere Blätter nach eigener Erfindung gestochen, wie diese eindrucksvolle und von emotionalem Pathos erfüllte Darstellung der Beweinung Christi belegt. Kennzeichnend für Furnius' Stil ist eine zuweilen etwas schwerfällige, gleichzeitig aber auch sehr ausdrucksstarke Graviertechnik, in der sich motivische Anleihen an die Kunst der italienischen Hochrenaissance mit einem nordischen Detailreichtum verbinden. Ganz ausgezeichneter, gleichmäßiger Druck mit Rand. Minimale Altersspuren, sonst vorzüglich erhalten.

Stima
€ 3.500   (US$ 3.954)


Prezzo post-asta
€ 2.500   (US$ 2.824)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina