Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Contenuto del Catalogo

Catalogo Stampe del XV - XIX secolo » Dipartimento Arte
Stampe del XV - XIX secolo Prezzo del catalogo EURO 20,00
Data dell'asta Mer, 29.05.2019, 10:00


» Catalogo completo (Lotti 5000 - 5701)

» Ordina il catalogo

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Capitolo Miscellaneen und Trouvaillen des 15.-18. Jahrhunderts / Miscellaneous 15th-18th Century Prints (Lotti 5464 - 5701) » Capitoli

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Immagine Principale Descrizione Stato
Baldung, Hans
Die Bekehrung des Paulus

Lotto 5474

Die Bekehrung des Paulus. Holzschnitt. 29,5 x 19,5 cm. (1514). B. 33, Hollstein 125. Wz. Gotisches P.

Der vornehme Jude Saulus war anfangs ein vehementer Bekämpfer des jungen Christentums. Während eines Rittes nach Damaskus durch eine visionäre Erscheinung Christi kurzzeitig erblindet, ließ er sich bekehrt auf den Namen Paulus taufen und stellte sein weiteres Leben als Apostel ganz in den Dienst der neuen Religion. Der hl. Paulus wurde nach langjährigem missionarischen Wirken unter Kaiser Nero in Rom enthauptet. Baldung befasste sich während seiner Nürnberger Lehrzeit zum ersten Mal mit diesem Thema und schuf um 1505/07 einen Holzschnitt (Mende 8), der im kompositorischen Aufbau und Duktus jedoch weitaus verhaltener und weniger expressiv wirkt als die hier vorliegende dynamischen Fassung von 1514. Ganz ausgezeichneter, gleichmäßiger Abzug mit teils sehr feinem Rändchen. Geringe Altersspuren, geschlossener Riss in den Strahlen nach rechts weggehend, oben mittig größere, sorgsam ergänzte Fehlstelle mit säuberlicher Federretusche, weitere unauffällige Ausbesserung im oberen linken Rand sowie rechts im Himmel, sonst im Gesamteindruck sehr gut. Aus der Sammlung Rudolf Philip Goldschmidt (Lugt 2926) sowie mit einer bisher nicht identifizierten Sammlermarke FE (nicht bei Lugt).

Stima
€ 1.800   (US$ 2.033)


Aggiudicato per € 1.500 (US$ 1.694)

Baldung, Hans
Die hl. Barbara

Lotto 5475

Die hl. Barbara. Holzschnitt. 23,9 x 16 cm. B. (app. Dürer) 24, Hollstein 134 II. Wz. (Undeutlich).

Ganz ausgezeichneter Druck bis an die Einfassungslinie geschnitten. Geringe Altersspuren, kleine Montierungsreste verso, sonst sehr gut erhalten. Verso mit einer bisher nicht identifizierten Sammlermarke FE (nicht bei Lugt).

Stima
€ 1.800   (US$ 2.033)


Prezzo post-asta
€ 1.500   (US$ 1.694)


Baldung, Hans
Die hl. Katharina

Lotto 5476

Die hl. Katharina. Holzschnitt. 23,7 x 15,9 cm. (1505). B. (app. Dürer) 25, Hollstein 135 II.

Ausgezeichneter, wenngleich späterer Druck mit feinem Rändchen um die teils gebrochene Einfassung. Minimal fleckig, winziges Quetschfältchen unten links, leichte Knickspur oben mittig, kleine Montierungsreste verso, sonst tadellos. Aus der Samlmung Eduard Schulze (Lugt 906) sowie mit einer bisher nicht identifizierten Sammlermarke FE (nicht bei Lugt).

Stima
€ 750   (US$ 847)


Prezzo post-asta
€ 500   (US$ 565)


Barbé, Jean Baptiste
Die Hl. Familie

Lotto 5477

Die Hl. Familie. Kupferstich nach Giovanni Battista Paggi. 28,7 x 20,1 cm. Hollstein 6. Wz. Kreis (undeutlich).

Der Kupferstecher, Zeichner und Verleger Jean Baptiste Barbé war Schüler von Philips Galle in Antwerpen und wirkte später wohl im Dunstkreis von Hieronymus Wierix, dessen Tochter Christina er 1620 heiratete. Er bereiste Frankreich und vor allem Italien. - Ganz ausgezeichneter, prägnanter Druck an die Darstellung geschnitten, unten mit dem Schriftrand. Etwas fleckig, verso geglättete Mittelfalte sowie leichte Knickspuren, meist unauffällige, ausgebesserte Randschäden, Leimspuren verso zum Rand hin, verso das Antlitz der Jungfrau mit einer zarten Federskizze festgehalten, sonst insbesondere die Darstellung noch gut. Selten. Beigegeben aus der Dürer-Schule der Holzschnitt "Türke zu Pferd" sowie von Ambrogio Brambilla "Die Gesamtansicht des Belvederehof mit den vatikanischen Gärten".

Stima
€ 300   (US$ 338)


Aggiudicato per € 180 (US$ 203)

Barocci, Federico
Die Verkündigung

Lotto 5478

Die Verkündigung. Radierung und Kupferstich. 44,4 x 31,6 cm. Um 1585. B. 1.

Die schönste und zugleich bekannteste Radierung Baroccis geht auf ein Gemälde mit der Verkündigung zurück, das Barocci zwischen 1582 und 1584 im Auftrag des Herzogs von Urbino für eine Kapelle in der Basilika in Loreto ausführte. - Ausgezeichneter, wenngleich späterer Druck mit feinem Rändchen um die Einfassungslinie, teils mit Spuren der Plattenkante. Geglättete horizontale Mittelfalte, schwach fleckig, rechts oben dünne Papierstelle mit kleinem Löchlein, unten horizontale Faltspur, rechts Knickspur, verso Montierungsreste, sonst sehr schön.

Stima
€ 800   (US$ 903)


Aggiudicato per € 1.000 (US$ 1.130)

Beatrizet, Nicolas
Die Amazonenschlacht

Lotto 5479

Die Amazonenschlacht. 2 Kupferstiche auf zwei separaten Bögen. 30,6 x 39,8 cm und 31 x 41,4 cm. 1559. B. 98, Huelsen (Lafreri) 50, Bianchi 106 II (von V). Wz. Anker im Kreis; Wappen mit Pilger.


Aus dem Speculum Romanae Magnificentiae. Nach einem Bas-Relief auf einem Sarkophag am Kapitol. Mit der Adresse von Henricus van Schoel. Ganz ausgezeichneter, überwiegend gleichmäßiger und klarer Druck mit feinem bzw. schmalem Rändchen um die Plattenkante, unten teils an diese geschnitten. Minimal fleckig, der rechte Rand des linken Teilstücks teils ausgebessert und mit zwei geschlossenen Randeinrissen unten und oben, dort teils ergänzt im weißen Rand, verso vereinzelte vertikale Falzspuren, deren gesprungenes Ende teils hinterfasert, weitere geringe Handhabungsspuren, sonst in sehr guter Erhaltung.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.355)


Prezzo post-asta
€ 900   (US$ 1.016)


Beccafumi, Domenico - nach
Die Kreuzigung und weitere Szenen aus dem Leben...

Lotto 5480

nach. Die Kreuzigung und weitere Szenen aus dem Leben Christi. Holzschnitt auf 3 montierten Bögen. 38,9 x 79 cm. Nicht bei Le Blanc, Passavant.

Der einem Triptychon ähnlich aufgebaute Holzschnitt zeigt im Zentrum eine vielfigurige Darstellung der Kreuzigung Christi. Sie begleitend sind links und rechts davon in einem weiten Landschaftspanorama zahlreiche Szenen aus seinem Leben von der Berufung Petri bis zur Erscheinung am Tag des Jüngsten Gerichts verteilt. Der sowohl in der älteren als auch in der neueren Literatur zu Beccafumi nicht beschriebene Holzschnitt trägt links unten die Bezeichnung "Mecarinus De Senis", wie sie auch in Beccafumis Folge alchimistischer Szenen zu finden ist (Passavant 10-19). Es handelt sich gewiss um die Arbeit eines anonymen italienischen Künstlers nach einer Vorlage Beccafumis. Des Weiteren zeigt das Gemälde "Die Mysterien der Passion Christi" von Antonio Campi, das sich heute im Louvre befindet, eine ganz ähnliche Komposition (Inv.-Nr. R.F. 1985-2). - Ausgezeichneter Druck mit Rändchen. Vertikale Mittelfalte sowie weitere vertikale Faltspuren, diese teils gesprungen und hinterlegt, geringfügig vergilbt, kurze Randeinrisse, diese teils hinterlegt, entlang der Ränder etwas bestoßen, schwache Bleistiftannotationen, die Einfassungslinie teils mit der Feder nachgezogen, im Gesamteindruck gut erhaltenes Exemplar. Aus der Sammlung Gian-Carlo Rossi, Rom, 19. Jh. (Lugt 2212).

Stima
€ 750   (US$ 847)


Aggiudicato per € 600 (US$ 677)

Bega, Cornelis
Die Mutter

Lotto 5481

Die Mutter. Radierung. 10,9 x 8,6 cm. B. 28, Dutuit 28, Hollstein 28 I (von II).

Vor dem Bauernpaar in der oberen rechten Ecke. Ganz ausgezeichneter Druck mit schmalem Rand um die Einfassungslinie. Minimal angestaubt und nur schwach fleckig entlang der äußeren Rändern, in der rechten oberen Ecke eine kleine sorgfältig ausgebesserte Stelle, sonst schön erhalten. Mit einem bisher unbekannten Sammlersignet "EP" (nicht bei Lugt). Beigegeben von demselben "Die drei Trinker" (B. 29 III).

Stima
€ 400   (US$ 451)


Prezzo post-asta
€ 300   (US$ 338)


Bega, Cornelis
Die junge Mutter

Lotto 5482

Die junge Mutter. Radierung. 14 x 11,4 cm. Hollstein 30 II.

Ausgezeichneter Druck mit Rändchen um die Einfassungslinie. Leimspuren an den oberen Ecken durchschlagend, leicht stockfleckig, sonst schönes Exemplar. Aus der Sammlung Thomas Graf (Lugt 1092a). Beigegeben je eine Radierung von Adrian van Ostade und Jan Both.

Stima
€ 200   (US$ 225)


Aggiudicato per € 480 (US$ 542)

Beham, Barthel
Mors omnia aequat

Lotto 5483

Mors omnia aequat (Schlafendes Kind mit vier Totenschädeln). Kupferstich. 5,5 x 7,7 cm. B. 28, Pauli 36, Hollstein 36 III.

Sehr guter Druck mit schmalem Rand. Insgesamt etwas angestaubt, ein Nadellöchlein unten mittig im weißen Rand, auf einem dünnen Untersatzkarton montiert, weitere kleine Gebrauchsspuren sonst gut erhalten.

Stima
€ 350   (US$ 395)


Aggiudicato per € 600 (US$ 677)


1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina