Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Contenuto del Catalogo

Catalogo Letteratura moderna e documentazione dell'arte » Dipartimento Libri
Letteratura moderna e documentazione dell'arte Prezzo del catalogo EURO 15,00
Data dell'asta Gio,9 . Apr., 10:00


» Catalogo completo (Lotti 3001 - 3501)

» Ordina il catalogo
» Lotti in vendita post asta

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Tutti i Capitoli Moderne Literatur A-Z / Modern Literature A-Z / Letteratura Moderna A-Z
fino a
Film, Foto / Film- and Photobooks / Film, Fotografia
» Capitoli

... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... 50    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Immagine Principale Descrizione Stato
GuÚrin, Marcel
Lettres de Degas

Lotto 3142

Guérin, Marcel. Lettres de Degas recueillies et annotées. X, 250 S., 2 Bl. Mit 2 Faksimiles. 18,5 x 11 cm. Dunkelgrünes Maroquin d. Z. (Rücken etwas ausgeblichen und leicht berieben; signiert und datiert "Frieda Thiersch 1931") mit goldgeprägtem RTitel sowie Steh- und Innenkantenvergoldung mit Kopfgoldschnitt in dunkelgrünem Halbmaroquin-Schuber d. Z. (gering bestoßen). Paris, Bernard Grasset, (1931).

17. Heft der Reihe "Les cahiers verts". Eines von 170 nummerierten Exemplaren auf "Vélin pur fil La fuma" der Vorzugsausgabe (Gesamtauflage: 3894). Mit einem Vorwort von Daniel Halévy. Den Einband gestaltete Frieda Thiersch (1889-1947), die vor allem für ihre bemerkenswerte Arbeit als Leiterin der Bremer Presse Bekanntheit erlangte. Aus dieser Zeit stammt auch dieser, auf 1931 datierte Einband. – Bemerkenswert guter und nahezu einwandfreier Zustand. – Dabei: Paul Valéry. Erinnerungen an Degas. Übertragen von Werner Zemp. 192 S. Mit 8 montierten Abbildungen. 19,5 x 11,5 cm. Rotes Maroquin d. Z. (Rücken minimal berieben) mit goldgeprägtem Rücken-und Vorderdeckeltitel, goldgeprägten Deckelfileten, breiten Innenkanten mit dreifacher Filetenvergoldung sowie Kopfgoldschnitt (OVorderumschlag eingebunden) in Halbmaroquin-Schuber. Zürich, Fretz & Wasmuth, (1940). - Ähnlich erhalten.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Prezzo post-asta
€ 200   (US$ 220)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Haldy, Bruno
Die deutschen Bauernregeln.

Lotto 3143

Haldy, Bruno. Die deutschen Bauernregeln. 1 Bl., 126 S., 1 Bl. Mit handkolorierten Illustrationen von Josua Leander Gampp. 21 x 14,5 cm. OHalbpergament (minimal bestoßen) mit goldgeprägtem RTitel, goldenen Deckelfileten, Pergamentecken und orangefarbigem Batikpapier als Deckelbezug, Kopfgoldschnitt. Jena, Eugen Diederichs, 1923.

Eines von 100 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe auf Bütten, handkoloriert und in Halbpergament gebunden. – Wohlerhalten.

Stima
€ 150   (US$ 165)


Aggiudicato per € 80 (US$ 88)

Handke, Peter
Wunschloses UnglŘck (signiert)

Lotto 3144

Handke, Peter. Wunschloses Unglück. Erzählung. 98 S., 1 Bl. 20 x 11,5 cm. OLeinen mit illustr. OSchutzumschlag. Salzburg, Residenz, 1972.

Wilpert-Gühring 20. – Erste Ausgabe. Vortitel von Handke signiert. – Geringe Gebrauchsspuren.

Stima
€ 120   (US$ 132)


Prezzo post-asta
€ 80   (US$ 88)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Waldorf, GŘnter
Peter Handke (Siebdruck) mit Autograph von Handke

Lotto 3145

Handke vor dem Kadi
Handke, Peter. - Waldorf, Günter. (ohne Titel; Peter Handke mit Fußball). Original-Siebdruck, signiert und nummeriert. 52 x 67 cm. (1972).

Der Siebdruck des Grazers Günter Waldorf (1924-2012), Mitglied der Sezession Graz und Gründer der Gruppe Styrian Artline, zeigt den Fußballer Peter Handke (perspektivisch mit großem Kopf und kleinen Füßen), kurz vor dem Elfmeterschuss. Dabei: Eigenhändiger Gruß von Peter Handke (1 Bl., mehrfach gefaltet), der die Graphik dem Rechtsanwalt Dr. Herbert Tax schenkte ("Grüße an meinen Verteidiger zum 65. Geburtstag von Peter Handke"). Dr. Tax vertrat den Literatur-Nobelpreisträger von 2019 in einer Strafsache vom Februar 1972. In der Grazer "Kleine(n) Zeitung" wurden die Geschehnisse eingehend geschildert: "Mit einem Eklat, der bei einer Dichterlesung in dieser Form in Graz noch nicht da war, endete die Präsentation von Peter Handke, Wolfgang Bauer und Michael Scharang im Rahmen des Literatur-Symposions des ORF in der Neuen Galerie. Der über den deutschen Sprachraum hinaus bekannte Schriftsteller Peter Handke wurde festgenommen, eine Tür wurde eingetreten und die Räumlichkeiten der Neuen Galerie ... drohten durch übermäßige Belastung von fast tausend Literaturfreunden aus den Nähten zu platzen. Zur Verhaftung (Handkes) kam es, als dieser, durch das stundenlange Warten inmitten seines Publikums nervlich überbeansprucht, in einem Wortwechsel mit Landesrat Prof. Kurt Jungwirth allzu heftig wurde und nach Aussage der Polizei einen Wachebeamten tätlich beleidigte. ... Daraufhin verließ er die Neue Galerie. Er kam jedoch wieder und sollte sich bei einem der Polizisten, die das Haus in der Zwischenzeit abgeriegelt hatten, ausweisen. Handke verlangte jedoch nach einem der Veranstalter des ORF. Dieser Aufforderung kam der Wachebeamte ... nicht nach. Handke geriet in einen erregten Wortwechsel mit ihm und die darauf herbeieilenden Veranstalter ... vermochten den Dichter nicht mehr zu beruhigen." (Kleine Zeitung, Graz, 10.10.1971). In seiner Monographie über Peter Handke (P. H., Jugend eines Schriftstellers, 1992), verkürzt Adolf Haslinger die einen Tumult provozierende Episode folgendermaßen: "Als ihn (P. H.) der Polizist fragte, was er wolle, antwortete er: lesen. Darauf dieser: 'Wenn du lesen willst, dann geh ins Kaffeehaus!'" Handke wurde wegen Amtsehrenbeleidigung angeklagt und zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt. Und wie wir heute wissen, hat er sich bewährt. – Der Siebdruck im äußeren Rand mit kleineren Knickstellen.

Stima
€ 600   (US$ 660)


Prezzo post-asta
€ 400   (US$ 440)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Heine, Heinrich
Der Doktor Faust. Ein Tanzpoem nebst kuriosen B...

Lotto 3146

Heine, Heinrich. Der Doktor Faust. Ein Tanzpoem nebst kuriosen Berichten über Teufel, Hexen und Dichtkunst. Mit dem "Nachwort zu Heine ..." von Karl Georg Wendriner. 84 S., 1 Bl.; 30 S. Mit Frontispiz, 10 ganzseitigen Illustrationen, 7 Initialen und 3 Vignetten, sämtlich in Pochoirkolorit, von Josef von Divéky. 22 x 18,5 cm. OHalbpergament (Einband leicht geworfen, Rücken gering fleckig) mit goldgeprägtem RTitel und Kopfgoldschnitt, orangefarbenem Rohseidenbezug und Buntpapiervorsätzen. Berlin, Morawe & Scheffelt, 1912.

Vollmer I, 571. Langer 165 und 172-3 (mit Abb.). Wilhelm-Galley 431. – Eines von 400 nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 400). Mit dem separaten Nachwort. Stilistisch an Beardsley erinnernde, schwungvolle und kühn kolorierte Jugendstil-Illustrationen und zugleich eine der wichtigsten Illustrationsarbeiten des ungarischen Graphikers Jˇzsef Divéky. – Annähernd fleckenfrei auf klanghartem Bütten. Unbeschnittenes, breitrandiges Exemplar auf kräftigem Papier, aus dem Druck von Dietsch & Brückner in Weimar.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Aggiudicato per € 200 (US$ 220)

Henscheid, Eckhard
Gesammelte Werke in Einzelausgaben

Lotto 3147

Henscheid, Eckhard. Gesammelte Werke in Einzelausgaben. 10 Bände. 20,5 x 13 cm. OLeinen mit illustr. OSchutzumschlag. Frankfurt a. M., Zweitausendeins, 2003-2008.

Erste Ausgabe. Drei Bände von Henscheid signiert. Mit dem Beiheft (Illustrationen zur Trilogie des laufenden Schwachsinns). – Wohlerhalten.

Stima
€ 220   (US$ 242)


Aggiudicato per € 220 (US$ 242)

Herberts, Ursula
Serigraphie und Radierung

Lotto 3148

(Herberts, Ursula, und Kurt Herberts). Serigraphie und Radierung (Mappentitel). 1 Textblatt und 3 signierte und nummerierte Farbserigrafien sowie 2 signierte und nummerierte Radierungen von Bernd Berner, Hawoli (d.i. Hans-Wolfgang Lingemann), Jürgen Heese, Shiro Sasaki und Rudolf Vombek. 28 x 21 cm. Lose eingelegt in OLeinenmappe mit goldenem Deckelschild. Wuppertal 1968-1969.

Eines von 400 nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage). Die vorliegende Graphikmappe wurde von dem Sammler-Ehepaar Herberts herausgegeben: "Der Begriff der Druckgraphik erhielt in unserer Epoche einen neuen Inhalt. Einst fast nur Vervielfältigungsverfahren, bewertet man nun Litho- oder Serigraphien, Radierungen, Holzschnitte ausschließlich als selbständige Kunstwerke ... Die fünf Graphiken unserer Mappe sind Handdrucke, die exklusiv für diesen Geschenkzweck von den Künstlern entworfen, ausgeführt und handsigniert wurden". – Nahezu verlagsfrisch.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Aggiudicato per € 360 (US$ 396)

Hesse, Hermann
Gesammelte Dichtungen

Lotto 3149

Hesse, Hermann. Gesammelte Schriften. 7 Bde. 20 x 11 cm. Rote Leinenbände (etwas berieben) mit OSchutzumschlägen (etwas gebräunt; Umschlag von Bd. VII unfrisch und mit Feuchtigkeitsspuren). (Frankfurt a. M.), Suhrkamp, 1952-1957.

Mileck I E. W.-G.2 397. – Erste Ausgabe der zum 75. Geburtstag Hesses erschienenen Gesamtausgabe in Dünndruck, Bd VII (Betrachtungen und Briefe, mit dem irrtümlichen Reihentitel Gesammelte Schriften) in 2. Auflage. – Wohlerhalten.

Stima
€ 200   (US$ 220)


Aggiudicato per € 150 (US$ 165)

Hesse, Hermann
Gesammelte Werke in Einzelausgaben

Lotto 3150

Hesse, Hermann. Gesammelte Werke (in Einzelausgaben). 10 Bde. der Reihe. 18,5 x 11 cm. OLeinenbände (davon 7 mit OSchutzumschlag). Berlin, S. Fischer bzw. Suhrkamp, 1925-1955.

Mileck I A, B bzw. C. – Enthält (mit einer Ausnahme) folgende Bände aus den beiden Werkausgaben bei S. Fischer (umfasst 19 Bände) und Suhrkamp (umfasst 26 Bde.): 1. Kurgast. Aufzeichnungen von einer Badener Kur. 1925. - Bd. II. Mit Schutzumschlag. - 2. Bilderbuch. Schilderungen. 1926. - Bd. VII. Mit Schutzumschlag. - 3. Der Steppenwolf. 1927. - Bd. IX. - 4. Hermann Lauscher. Mit 25 Zeichnungen von Günter Böhmer. 1933. - Bd. XVI. - 5. Gedenkblätter. 1937. - Bd. XVIII. Mit Schutzumschlag. - 6. Traumfährte. Neue Erzählungen und Märchen. 1945. - Bd. IV der in Zürich bei Fretz und Wasmuth erschienenen Reihe. - 7. Briefe. 1951. - Bd. XIII. Mit Schutzumschlag. - 8. Späte Prosa. 1951. - Bd. XIV. Mit Schutzumschlag. - 9. Diesseits. Kleine Welt. Fabulierbuch. 1954. - Bd. XVII. Mit Schutzumschlag. - 10. Beschwörungen. Späte Prosa/Neue Folge. 1955. - Bd. XVIII. Mit Schutzumschlag. - Zwei Dubletten beigegeben (Späte Prosa und Traumfährte, beide ohne Schutzumschlag). – Gute bzw. sehr gute Exemplare. – Dabei: Hermann Hesse. Briefe. Erweiterte Ausgabe. OLeinen. Frankfurt a. M., Suhrkamp, 1964. - Hermann Hesse - R. J. Humm. Briefwechsel. OLeinen mit OSchutzumschlag. Ebenda 1977. - Hermann Hesse - Romain Rolland. Briefe. Mit Illustrationen von H. Hesse. OHalbpergament mit illustr. OSchutzumschlag. Zürich, Freitz & Wasmuth, 1954. - Josef Ponten. Die luganesische Landschaft. Mit 12 Bildern nach Aquarellen von H. Hesse und Julia Ponten. OLeinen. Stuttgart, DVA, 1926.

Stima
€ 200   (US$ 220)


Aggiudicato per € 150 (US$ 165)

Hesse, Hermann
Aerzte

Lotto 3151

Hesse, Hermann. Aerzte. Ein paar Erinnerungen. Hrsg. von William Matheson. 72 S., 2 Bl. 20 x 13 cm. OPpbd. Olten 1963.

99. und letzte Publikation der Vereinigung Oltner Bücherfreunde. Wilpert-G. 538. Mileck II, 139. – Erste Ausgabe. Eines von 670 nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 900 Ex.). – Frisches Exemplar.

Stima
€ 120   (US$ 132)


Prezzo post-asta
€ 80   (US$ 88)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)


... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... 50    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina