Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Lotti in vendita post asta

Catalogo Collezione Thur » Dipartimento Libri
Collezione Thur Prezzo del catalogo EURO 15,00
Data dell'asta Mer, 18.. Apr., 13:00


» Catalogo completo (Lotti 1601 - 1992)

» Ordina il catalogo

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Capitolo Deutsche Literatur in Erstausgaben 1750-1840 (Lotti 1601 - 1992) » Capitoli

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 14    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Immagine Principale Descrizione Stato
Grabbe, Christian Dietrich
Das Theater zu Düsseldorf

Lotto 1740

Grabbe, (Christian Dietrich). Das Theater zu Düsseldorf mit Rückblicken auf die übrige deutsche Schaubühne. 112 S. 17,5 x 11 cm. Etwas späterer HLederband (leicht berieben und bestoßen) mit RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. Düsseldorf, J. H. C. Schreiner, 1835.

Goedeke VIII, 638, 8. – Erste Ausgabe von Grabbes letztem zu Lebzeiten erschienenen Werk, wohl der seltenste Grabbe-Titel. Immermann hatte den vor dem Nichts stehenden Autor gastfreundlich in Düsseldorf aufgenommen, und Grabbe würdigt in dieser Schrift die experimentellen Aufführungen der Düsseldorfer "Musterbühne" unter Immermanns Leitung. – Etwas gebräunt und braunfleckig.

Stima
€ 180   (US$ 212)


Prezzo post-asta
€ 120   (US$ 141)


Grabbe, Christian Dietrich
Dramatische Dichtungen

Lotto 1743

Grabbe, (Christian Dietrich). Dramatische Dichtungen. Nebst einer Abhandlung über die Shakspearo-Manier. 2 Bände. XVI, 400 S.; 2 Bl., 384 S. 18 x 11 cm. Spätere HLeinenbände (etwas berieben) mit modernem goldgeprägtem RSchild. Frankfurt, Johann Christian Hermann, 1827.

Goedeke VIII, 637, 1. – Erste Ausgabe der ersten Veröffentlichung Grabbes. Der Leipziger Buchhändler Kettenbeil, der gerade die Frankfurter Buchhandlung übernommen hatte, trug Grabbe die Veröffentlichung der gesamten Berliner Jugendproduktion an. Da auch einige angesehene Journale ausgezeichnete Kritiken veröffentlichten, genoss Grabbe zum ersten Mal die öffentliche Anerkennung, die seinem Lebensweg eine weniger tragische Richtung hätte geben können. – Mal mehr, mal weniger stockfleckig, stellenweise mit Knickspuren.

Stima
€ 120   (US$ 141)


Prezzo post-asta
€ 80   (US$ 94)


Grabbe, Christian Dietrich
Napoleon oder die hundert Tage + Beigaben

Lotto 1744

Grabbe, (Christian Dietrich). Napoleon oder die hundert Tage. Ein Drama in fünf Aufzügen. 1 Bl., 322 S., 1 Bl. 17,5 x 11,5 cm. Etwas späterer HLeinenband mit goldgeprägtem RTitel. Frankfurt, Johann Christian Hermann, 1831.

Goedeke VIII, 638, 5. – Erste Ausgabe. Die Uraufführung des Stücks erfolgte erst 1895 in Frankfurt. – Fl. Vorsatz mit Blindstempel einer Wiener Buchbinderei sowie montiertem Katalogzettel. Stellenweise etwas stockfleckig. Exemplar aus der Bibliothek des Wiener Kunsthistorikers und Bibliothekars Heinrich Röttinger (1869-1952), mit dessen Jugendstilexlibris auf dem Innenspiegel. – Beigebunden: Derselbe. Hannibal. Tragödie. 174 S., 1 Bl. Düsseldorf, J. H. C. Schreiner, 1835. - Goedeke VIII, 637, 6. - Erste Ausgabe. - Dabei: Derselbe. Die Hohenstaufen. Ein Cyclus von Tragödien. 2 Teile in 1 Band. 2 Bl., 210 S., 5 Bl.; 2 Bl., 252 S., 2 Bl. 18 x 11,5 cm. Neuerer marmorierter Pappband mit modernem RSchild. Frankfurt, Johann Christian Hermann, 1829-1830. - Goedeke VIII, 637, 3 und 4. - Erste Ausgabe. Enthält die beiden Tragödien Kaiser Friedrich Barbarossa und Kaiser Heinrich der Sechste. - Gleichmäßig schwach gebräunt, sonst wohlerhalten.

Stima
€ 200   (US$ 236)


Prezzo post-asta
€ 140   (US$ 165)


Grillparzer, Franz
Sämmtliche Werke + Beigaben

Lotto 1745

Grillparzer, Franz. Sämmtliche Werke. 10 Teile in 5 Bänden. 20,5 x 13 cm. Blindgeprägte OLeinenbände (gering berieben, Rücken stärker ausgeblichen) mit RVergoldung und goldgeprägter Portrait-Vignette mit Rankenwerk auf dem VDeckel. Stuttgart, J. G. Cotta, 1872.

Goedeke VIII, 359, 1. – Erste Werkausgabe. – Wohlerhalten. – Dabei: Fünf weitere Werke Grillparzers in Erstausgaben: I. Die Ahnfrau. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen. Wien, J. B. Wallishauser, 1817. Sappho. Trauerspiel in fünf Aufzügen. Ebenda 1819 (2 Werke in 1 Band). - II. Das goldene Vließ. Dramatisches Gedicht in drei Abtheilungen. Ebenda 1822. - III. Ein treuer Diener seines Herrn. Trauerspiel in fünf Aufzügen. Ebenda 1830. - IV. König Ottokar's Glück und Ende. Trauerspiel in fünf Aufzügen. Ebenda 1825. - Des Weiteren beigegeben sind drei Bände mit weiteren Werken Grillparzers.

Stima
€ 240   (US$ 283)


Prezzo post-asta
€ 160   (US$ 188)


Hauff, Wilhelm
Sämmtliche Schriften

Lotto 1748

Hauff, Wilhelm. Sämmtliche Schriften, geordnet und mit einem Vorwort versehen von Gustav Schwab. 36 Teile in 9 Bänden. Mit lithographischem Portrait. 12,5 x 8 cm. Pappbände d. Z. (etwas berieben; Bände I-III mit modern kopiertem Bezugspapier und modernem RSchild) mit goldgeprägtem RSchild. Stuttgart, Friedrich Brodhag, 1830.

Goedeke IX, 211, 23a, alpha. – Erste Gesamtausgabe, drei Jahre nach dem frühen Tode des Dichters von Gustav Schwab herausgegeben. Enthält auch einige Erstveröffentlichungen von Gedichten aus dem Nachlass. – Vereinzelt etwas fleckig.

Stima
€ 120   (US$ 141)


Prezzo post-asta
€ 80   (US$ 94)


Hauff, Wilhelm
Controvers-Predigt über H. Clauren und den Mann...

Lotto 1749

Hauff, Wilhelm. Controvers-Predigt über H. Clauren und den Mann im Monde gehalten vor dem deutschen Publikum in der Herbstmesse 1827. 94 S., 1 Bl. 17,5 x 10,5 cm. Interimsbroschur d. Z. Stuttgart, Franckh, 1827.

Goedeke IX, 203, 12. Hayn-Gotendorf I, 615. – Erste Ausgabe. "Eine vernichtende Kritik des vielgelesenen literarischen Schädlings" (Goedeke). – Sauber und wohlerhalten.

Stima
€ 150   (US$ 177)


Prezzo post-asta
€ 100   (US$ 118)


Hebel, Johann Peter
Schatzkästlein

Lotto 1751

Hebel, J(ohann) P(eter). Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes. VIII, 296 S. Pappband d. Z. in marmorierter Lederoptik (gering berieben, Gelenke minmal und kaum sichtbar retuschiert) mit RVergoldung und goldgeprägtem RSchild. Tübingen, J. G. Cotta, 1811.

Goedeke VII, 541, B. a. Borst 1135. Fischer, Cotta, 834. – Erste Ausgabe der Sammlung von Geschichten und Anekdoten, die auf Veranlassung Cottas aus den besten Stücken des Badischen Landkalenders (des späteren Rheinischen Hausfreundes) zusammengestellt wurde. Nach Neufforge (Seite 263), der nur die zweite Ausgabe von 1818 besaß, hat sich diese erste Ausgabe von 1808 "fast nur in verschmutzten, zerlesenen und inkompletten Exemplaren erhalten". – Schwach stockfleckig, das Blatt "Vorrede" mit kleinem Wasserfleck im Seitenrand. Schönes und wohlerhaltenes Exemplar.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.416)


Prezzo post-asta
€ 800   (US$ 944)


Heinse, Johann Jakob Wilhelm
Ardinghello

Lotto 1760

(Heinse, Johann Jakob Wilhelm). Ardinghello und die glückseeligen Inseln. Eine Italiänische Geschichte aus dem sechszehnten Jahrhundert. 2 Bände. 407 S., 1 Bl.; 1 Bl., 374 S., 1 Bl. Mit 2 gestochenen Titelvignetten. 15 x 10 cm. HLeder d. Z. (leicht fleckig und berieben) mit RVergoldung und 2 farbigen goldgeprägten RSchildern. Lemgo, Meyer, 1787.

Goedeke IV/1, 887, 18d. Schulte-Strathaus 9a. Hayn-Gotendorf III, 128: "Vorbote des deutschen Renaissanceromans". – Erste Ausgabe seines anonym erschienenen Hauptwerks, Teilabdrucke waren bereits 1785 in Boies Deutschem Museum erschienen. "Zwei Jahre vor Ausbruch der Französischen Revolution bekräftigte der 'Ardinhello' - trotz aller subjektiven Übersteigerung und Verzerrung im einzelnen - nachdrücklich, wie sehr die deutsche Literatur das gedanklich formulierte, was in Frankreich praktische Wirklichkeit werden sollte. Mit seiner individualistischen Persönlichkeitsauffassung und seinem sozialen Gemeinschaftsideal, seiner realistischen Kunstbetrachtung und materialistisch-sensualistischen Weltanschauung, verlieh der Roman am Vorabend der Französischen Revolution der Forderung des bürgerlichen Individuums nach Freiheit und Menschenwürde leidenschaftlichen Ausdruck" (Hammer). Die beiden Titelvignetten zeigen das Pantheon bzw. die Pyramide des Cestius. – Etwas knapp beschnitten, die dabei abgetrennte Firmierung auf dem Titel im unteren Rand als Streifen auf den typographischen Steg im Impressum montiert. Das Erratablatt von Teil I im oberen Rand restauriert. Stellenweise etwas stockfleckig, Vorsätze leimschattig. Titel mit gestrichenem Namenszug und Besitzermonogramm.

Stima
€ 350   (US$ 413)


Prezzo post-asta
€ 250   (US$ 295)


Henry Fielding
Die Briefschreiber oder neues Mittel eine Frau ...

Lotto 1761

Henry Fielding. Die Briefschreiber oder neues Mittel eine Frau zu Hause zu halten. Ein Schauspiel in drey Aufzügen. 96 S. 18,5 x 12 cm. Pappband d. Z. (stärker berieben, beschabt und bestoßen) mit modernem goldgeprägtem RSchild. Mannheim 1781.

Wohl die erste deutsche Ausgabe seines Stücks The letter writers, das am 24. März 1731 im Londoner Haymarket Theatre uraufgeführt wurde. – Unbeschnittenes, stärker fingerfleckiges Exemplar. Buchblock etwas verschoben, ohne fl. Vorsatz. - Selten. – Vorgebunden: (Johann Christian Bock). Hanno, Fürst in Norden. Ein Schauspiel in drey Aufzügen. 128 S. Mannheim 1781. - Vgl. Kosch I, 627. Goedeke IV/1, 646, 9. - Mannheimer Nachdruck der Leipziger Ausgabe 1780 (oder 1781). Der Dresdner Theaterdichter Johann Christian Bock (1724-1785) war u. a. seit 1772 bei der Ackermannschen Truppe in Hamburg tätig. - Unbeschnittenes, stärker fingerfleckiges Exemplar mit teils deutlichen Lesespuren.

Stima
€ 200   (US$ 236)


Prezzo post-asta
€ 140   (US$ 165)


Herder, Johann Gottfried
Adrastea

Lotto 1763

Herder, J(ohann) G(ottfried). Adrastea. 12 Teile in 6 Bänden. Mit 2 (wiederholten) gestochenen Titelvignetten. 20 x 13 cm. Pappbände d. Z. (Ecken und Kapitale etwas bestoßen) mit RVergoldung und rotem goldgeprägtem RSchild. Leipzig, Johann Friedrich Hartknoch, 1801-1803.

Goedeke IV/1, 734, 107. Günther 416. Schulte-Strathaus 64, 77. Kirchner 4635. – Erste Ausgabe der politisch-belletristischen Halbjahreszeitchrift, einer "Sammlung von eigenen Gedichten, Nachdichtungen, Übersetzungen, Aufsätzen Herders über Geschichte, Literatur, Philosophie, Religion, Freimaurerei (Wolfstieg I 2034), Bildende Kunst, Musik usw. mit besonderer Berücksichtigung des 18. Jahrhunderts" (Schulte-Strathaus). Von den vorgesehenen Mitarbeitern der eigentlich unter dem Titel Aurora geplanten Zeitschrift hat nur Knebel Beiträge geschrieben. Band V mit dem Erstdruck der Romanzen 1-22 des Cid. Der letzte Band wurde von Herders Sohn aus dem Nachlass herausgegeben. – Etwas gebräunt bzw. braun- oder stockfleckig. Fl. Vorsatz mit altem Besitzeintrag eines Medizinstudenten.

Stima
€ 180   (US$ 212)


Prezzo post-asta
€ 120   (US$ 141)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 14    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina