Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Lotti in vendita post asta

Catalogo Letteratura, Libri d'Infanzia » Dipartimento Libri
Letteratura, Libri d'Infanzia Prezzo del catalogo EURO 20,00
Data dell'asta Mar, 15. Ott., 17:00


» Catalogo completo (Lotti 1001 - 1295)

» Ordina il catalogo

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Capitolo Inkunabeln, Drucke vor 1600 / Incunabulas, Prints before 1600 / Incunaboli, Libri del Cinquecento (Lotti 1045 - 1160) » Capitoli


Immagine Principale Descrizione Stato
Ariosto, Ludovico
Orlando Furioso

Lotto 1059

Ariosto, Ludovico. Orlando Furioso, diviso in due parti, la prima contiene XXX. canti, et la seconda XVI., insieme con l'aggiunta de i cinque canti nuovi. Teil I (von 2). 806 S., 1 Bl. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und 30 Textholzschnitten. 11 x 6,5 cm. Leder d. 18. Jahrhunders. Lyon, G. Rovillio, 1561.

Vgl. STC 23 und Adams A 1666 und A 1667 (jeweils die erste und zweite Lyoneser Ausgabe). – Dritte Lyoneser Ausgabe. – Titel mit hs. Besitzvermerk. Im Rand gering gebräunt, sonst wohlerhalten.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Prezzo post-asta
€ 200   (US$ 220)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Augustinus, Aurelius
De doctrina Christiana + De natura et gratia

Lotto 1061

Augustinus, Aurelius. De doctrina Christiana libri IIII omnibus sacram scripturam vel recte intelligere, vel fructuose populo proponere volentibus perquam utiles & necessarii. 8 nn., 160 num., 8 nn. Bl. 13 x 8,5 cm. Blindgeprägter flexibler Kalblederband d. Z. (berieben und beschabt, insgesamt etwas lädiert). Paris, Johannes Roigny, 1534.

Adams A 2199. – Pariser Taschenausgabe seines Lehrbuchs Von der christlichen Lehre, in welchem Augustinus Anweisungen zur korrekten Auslegung der Bibel liefert. – Titel und fl. Vorsatz mit mehreren Einträgen. Titel etwas fleckig und im oberen Bug leicht gelöst, wenige Annotationen. Etwas leimschattig, Vorsätze aus Makulaturblättern einer lateinischen Pergamenthandschrift des 15. Jahrhunderts. – Beigebunden: Derselbe. De natura & gratia, liber unus. 67 num., 7 nn. Bl. Ebenda 1534. - Letzte Blatt mit schwachem Wasserrand.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Prezzo post-asta
€ 200   (US$ 220)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Augustinus, Aurelius
Opera

Lotto 1065

Augustinus, Aurelius. (Opera). Hrsg. von Erasmus von Rotterdam. 10 Teile in 5 Bänden. Mit Holzschnitt-Titelbordüre und wdhl. Holzschnitt-Druckermarken sowie einigen figürlichen Holzschnitt-Initialen. 36 x 24,5 cm. Holzdeckelbände d. Z. (vorderes Gelenk des 1. Bandes gebrochen, leicht berieben und bestoßen, gering wurmstichig) mit breitem blindgeprägtem Schweinslederrücken d. Z. (etwas stärker berieben, mit Fehlstellen und Wurmspuren). Basel, Ambrosius und Aurelius Froben, 1569.

VD16 A 4153. Adams A 2166. IA 110.042. Nicht im STC. – Spätere Ausgabe der berühmten Basler Augustinus-Gesamtausgabe. Die 1569er Ausgabe ist, so wie sie hier vollständig vorliegt, selten. Gedruckt wurde sie von den Söhnen des weltbekannten Buchdruckers Johann Froben.
Die hübsche Titelblattbordüre zeigt die Taube des Heiligen Geistes, die vier Evangelisten Matthäus, Markus, Lukas und Johannes sowie die vier lateinischen Kirchenväter Ambrosius, Augustinus, Hieronymus und Gregor den Großen. – Titelblatt mit minimalem Textverlust durch Wurmspuren. Band fünf mit Spor- und Feuchtflecken. Band zwei mit Feuchtfleck von unten durch den halben Band.

Stima
€ 2.500   (US$ 2.750)


Prezzo post-asta
€ 1.500   (US$ 1.650)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)


Basilius Magnus
Opera

Lotto 1068

Basilius Magnus. Opera. 28 Bl., 1043 S. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und einigen Holzschnitt-Initialen. 32,5 x 22,5 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (Rücken weitestgehend mit Papier überklebt, Vorderdeckel mit größeren Fehlstellen durch Wurmfraß, etwas gebräunt und berieben) über abgefasten Holzdeckeln mit 2 intakten Messingschließen (auf dem Rückdeckel fehlt ein Messingschließbeschlag), Schnitttitel. Antwerpen, Philipp Nutius, 1568.

IA 114.549. Nicht bei Adams. – Antwerpener Druck der lateinischen Ausgabe der Werke des Basilius Magnus (330-379). Dieser war Asket, Bischof und Kirchenlehrer und ist eine der bedeutenden Gestalten im Christentum des 4. Jahrhunderts. Zusammen mit seinem Bruder Gregor von Nyssa und ihrem Freund Gregor von Nazianz gelten sie als die drei kappadokischen Kirchenväter. – Titel mit altem hs. Besitzvermerk. Zu Beginn etwas feuchtrandig, durchgehend gleichmäßig leicht gebräunt.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Prezzo post-asta
€ 200   (US$ 220)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Biblia sacra
Biblia sacra quid in hac editione a theologis L...

Lotto 1071

Biblia latina. - Biblia sacra quid in hac editione a theologis Lovaniensibus praestitum sit eorum praefatio indicat. 600 nn. Bl., 117 S., 1 w. Bl. Mit Kupfertitel, 89 (6 ganzseitigen) Textkupfern, 3 doppelblattgroßen Kupferstichkarten und 2 doppelblattgroßen Kupfertafeln. 39,5 x 27,5 cm. Leder d. 17. Jahrhunderts (Kapitale mit starken Gebrauchsspuren, stark berieben und stärker beschabt, bestoßen, teils mit Nagetierspuren) mit dreiseitigem Goldschnitt. Antwerpen, Plantin, 1583.

Adams B 1089. Voet 690. Darlow-Moule 6173 Anm. Nicht bei Strohm in der Bibelslg. der Württ. LB. – Seltenes vollständiges Exemplar dieser prächtigen Plantin-Bibel. "This in folio-Bible is one of the most impressive and beautiful editions of the Plantin Press. It is the result of a rather curious publishing-adventure: realized with the financial help of the Spanish King at the moment when Plantin considered by many to be a follower of the rebels, and in any way lived in rebelheld country and printed many ordinances and decrees decrying Philip II and his partisans" (Voet). Mit zwei Karten des Heiligen Landes "Tabula Terrae Canaan" und "Terrae Israel omnis ante Canaan" sowie einer Weltkarte. Die schönen Textkupfer sind von Crispin van den Broeck, P. van der Borcht, de Bruyn, J. de Sadeler und J. Wiericz. – Titel im unteren Bug mit Feuchtigkeitsfleck und stellenweise feuchtrandig, mit mehreren Randeinrissen (teils bis in die Darstellung), leicht knitterfaltig. Die Kupferstichkarten etwas knapp im Seitenrand beschnitten (minimaler Darstellungsverlust). Blatt a2 mit Einriss im oberen Rand. Leicht gebräunt und stellenweise braunfleckig, Blatt KK5 mit Textunterstreichungen in Tinte. Wenige Blätter am Schluss mit kleinem nachgedunkelten Feuchtigkeitsfleck im unteren Bug bzw. leicht leimschattig.

Stima
€ 3.500   (US$ 3.850)


Prezzo post-asta
€ 3.000   (US$ 3.300)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Cassiodorus, Flavius Magnus Aurelius
Historia tripertita

Lotto 1077

Cassiodorus, Flavius Magnus Aurelius. Historia tripertita. Habes candidissime lector historiam tripertitam Cassiodori senatoris viri de regimine Ecclesie primitive: que antea quam plurimis scatebat erroribus adamussim emendatam. 128 Bl. (die letzten 2 weiß). Titel in Rot und Schwarz. Mit vierteiliger figürlicher Holzschnitt-Titelbordüre und Holzschnitt-Druckermarke am Schluss. 17 x 12 cm. Moderner Kalbslederband mit etwas Goldprägung. Lyon, Jacques Giunta, 1534.

Baudrier VI, S. 157f. Nicht bei Adams, Graesse und Ebert. – Zweite Giunta-Ausgabe, die erste erschien ebenda 1526. Zweispaltiger Druck seiner in zwölf Bücher verfassten lateinischen Kirchengeschichte, die Cassiodor aus den griechischen Quellen der Kirchenhistoriker Theodoret, Sozomenos und Sokrates übertrug. Das Druckersignet von Giunta am Schluss zeigt eine Fleur-de-lis in einer Baumkrone, flankiert von zwei Löwen mit Wappenschild. – Titel unter dem Impressum mit kleiner Fehlstelle (minimaler Bildverlust bei der Bordüre), Blatt F2 mit sehr kleinem Loch im Satzspiegel, das Blatt mit der Druckermarke mit kleiner hinterlegter Fehlstelle im weißen Seitenrand. Titel und das weiße Schlussblatt sauber mit Japanpapier hinterlegt. Insgesamt wohlerhaltenes und sauberes, da behutsam gewaschenes Exemplar.

Stima
€ 450   (US$ 495)


Prezzo post-asta
€ 300   (US$ 330)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Catullus, Gaius Valeries
Opera

Lotto 1078

Catullus, Gaius Valeries, und Albius Tibullus, Sextus Aurelius Propertius, Gaius Cornelius Gallus. (Opera). 158 num., 2 nn. Bl. Mit figürlicher Holzschnitt-Titelbordüre. 10,2 x 5,5 cm. Pergament vom Anfang des 19. Jahrhunderts (leicht berieben) mit goldgeprägtem RTitel und goldgeprägter Filete auf den Deckeln. Paris, P. Vidou, 1528.

Seltene Pariser Ausgabe. – Vorsätze mit hs. Anmerkungen. Aus dem Besitz des englischen Akademikers und Büchersammlers John Sparrow. Über den Worldcat nur ein Exemplar in der Universitätsbibliothek Texas nachweisbar (Signatur: PA 6274 A2 1528). Hinterer Innenspiegel mit Exlibris.

Stima
€ 300   (US$ 330)


Prezzo post-asta
€ 200   (US$ 220)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Chronica
Namhafftigsten Geschichten

Lotto 1079

Chronica, darinnen auff das kürzest werden begriffen, die namhafftigsten Geschichten, so sich under allen Kaysern, von der geburt Christi, biß auf das 1538 Jar verlassen haben. Gemert und gebessert. Titel in Rot und Schwarz. 96 Bl. Mit Holzschnitt-Titelbordüre. 19 x 14 cm. Modernes Halbleinen. (Augsburg, Philipp Ulhart d. Ä., 1538).

VD16 C 2464. STC 204. Nicht bei Adams. – Frühe Ausgabe, der erstmals 1531 erschienenen Chronik, die bei Cäsar beginnt, von der Geburt Christi berichtet und zahlreiche weitere römisch-antike Regenten behandelt und eine Vielzahl an kriegerischen Auseinandersetzungen und deren Folgen thematisiert, beispielsweise heißt es für das Jahr 1530 "Under solchem Scharmützek ist ainer erschlagen worden, ain Lantzknecht [...] Ain Büchsenmaister durch unfürsichtiges laden tod beliben, auch ainer von aim baum erfallen, unnd noch einer vom geschütz tödtlich verwundt worden" (Blatt XI). – Titel allseitig beschnitten und mit montierten Papierstreifen ergänzend angesetzt, mit nachgedunkeltem Feuchtigkeitsfleck. Gelegentlich mit hs. Randanmerkungen, stellenweise etwas feuchtrandig.

Stima
€ 450   (US$ 495)


Prezzo post-asta
€ 300   (US$ 330)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Diogenes Laertius
Peri bion, dogmaton kai apophthegmaton

Lotto 1084

Diogenes Laertius. Peri bion, dogmaton kai apophthegmaton ton en philosophia eudokimesanton (graece). De vitis, dogmatis & apophtegmatis libri X. 8, 494, 40, 432 S. Mit kleiner Holzschitt-Druckermarke. 16,5 x 9,5 cm. Kalbleder des 18. Jahrhunderts (berieben, Ecken und Kanten etwas beschabt) mit reicher RVergoldung und goldgeprägtem RSchild. (Genf), Henri Estienne, 1570.

Adams D 482. Schweiger 97. – Seltener erster Druck bei Henri Estienne. Griechisch-lateinische Ausgabe der antiken Philosophenviten mit dem separaten Kommentar Estiennes, der hier auch den lateinischen Text des toskanischen Humanisten Ambrogio Traversari (1386-1439) verbessert. Dessen 1433 im Auftrag Cosimo de' Medicis erarbeitete erste lateinische Übersetzung aus dem Griechischen erschien erstmals 1472 im Druck und entfaltete eine starke Nachwirkung unter den humanistischen Gelehrten der Zeit. Die Editio princeps des griechischen Originaltextes erfolgte dann 1533 in Basel bei Froben. – Titel mit zwei (einem verblassten) Besitzeintrag. Etwas stockfleckig, die Schlusslage mit größerem Braunfleck in der rechten unteren Ecke. Insgesamt woherhalten.

Stima
€ 600   (US$ 660)


Prezzo post-asta
€ 400   (US$ 440)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)

Estienne, Robert
Thesaurus linguae Latinae seu promptuarium dict...

Lotto 1090

(Estienne, Robert). Thesaurus linguae Latinae seu promptuarium dictionum et loquendi formularum omnium ad Latini sermonis perfectam notitiam assequendam pertinentium, ex optimis auctoribus concinnatum. 4 Bände. Mit 4 wdhl. Holschnitt-Titelvignette 40 x 25,5 cm. Leder von um 1780 (Gelenke gebrochen, Deckel gelöst, stark berieben, etwas beschabt) mit 2 goldgeprägten RSchildern und RVergoldung. Lyon, 1573.

Adams S 1822. Baudrier VI, 460. Brunet II, 1070. – Vierte Ausgabe des erstmals 1531 in Paris erschienenen Wörterbuchs, dem grundlegenden Werk der lateinischen Sprache. Die Besonderheit dieses Wörterbuchs besteht darin, dass es neben dem 'klassischen' Latein auch spätantike und frühchristliche lateinische Texte miteinbezieht und so einen allumfassenden Wissensstand vermittelt. – Alle Bände im unteren Rand und Bug mal mehr, mal weniger stark feuchtrandig. Leicht gebräunt und braunfleckig. Exlibris.

Stima
€ 600   (US$ 660)


Prezzo post-asta
€ 400   (US$ 440)


(Post-asta chiuso.
Domandare la disponibilitÓ.)