Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Contenuto del Catalogo

Catalogo Letteratura, Libri d'Infanzia » Dipartimento Libri
Letteratura, Libri d'Infanzia Prezzo del catalogo EURO 20,00
Data dell'asta Mar, 15. Ott., 17:00


» Catalogo completo (Lotti 1001 - 1295)

» Ordina il catalogo
» Lotti in vendita post asta

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Tutti i Capitoli Handschriften und Einzelblätter / Manuscripts / Manoscritti
fino a
Faksimiles
» Capitoli

... 38 39 40 41 42 43 44 45 46 ... 295    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina

Lotto 1041 Mäshaf
Ge'ez Handschrift auf Pergament. Um 1840
Venduto
1041) » Ingrandisci

Mäshaf. Äthiopischer Codex mit liturgischen Texten. Ge'ez-Handschrift auf Pergament. 140 (statt 142?) nn. Bl. 1 Spalte. 22 Zeilen. Text in Schwarz und Rot. Schriftraum ca. 15,5 x 15 cm. Format ca. 23 x 19 cm. Mit 1 figürlichen und 2 ornamentalen Kopfbordüren. Schwerer Holzdeckelband d. Z. (beide Deckel alt gesprungen und mit Hanfschnüren durch Löcher fixiert, die Bindung mit Hanfschnüren über Kalbslederbünden teils gelöst bzw. lose, Rückdeckel etwas abgegriffen) in zugehörigem zweiteiligen Lederfutteral-Schuber mit alt erneuertem Lederriemen). Äthiopien wohl Ende des 18. Jahrhunderts.

Sehr suggestives Exemplar eines Mäshaf (Branna), eines äthiopischen Ge'ez-Kodex' in seinem originalen zweiteiligen Futteralschuber, dessen beide Teile mittels eines durch Schlitze in dem über die Seiten gezogenen aufgenähten Bodenleder Ledergurts zusammengehalten werden. Das innere Futteral schmiegt sich der Handschrift perfekt an, kann oben mit drei breiten Klapplaschen geschlossen werden und an dem seitlichen Lederriemen in das äußere Futteral geschoben werden. Somit wurde das Buch vor allem Unbill der Steppe und den Fährnissen des Lebens der Wüstenbewohner geschützt, der (hier wohl am Ende des 19. Jahrhunderts alt erneuerte) Riemen diente gleichzeitig zur Befestigung am Sattelknauf oder an dem Gürtel des Beduinengewandes (der Riemen ist vollständig erhalten und oben mittig verknotet). Zu den Handschriften vgl. E. Hammerschmidt, Illuminierte Handschriften der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz, Graz 1977, S. 19.

Die Pergamentseiten sind durchgehend regliert: zunächst wurden die Zeilen durch kleine Nadelstiche am äußeren Rand vorgegeben, wobei man beim Durchstich gleich mehrere Bögen bearbeiten konnte. Sodann wurden die Linien mit einem Falzbeil gezogen. Bei den Texten handelt es sich wohl um Auszüge aus der christlichen Liturgie mit Bibelzitaten, aber auch Gebeten und ähnlichem. Die Incipits, Nomina sacra, Überschriften und wichtige Passagen wurden mit roter Tinte eingesetzt.
Sehr hübsch sind die sparsamen Bordüren in Rot und Schwarz, meist mit geometrischen Mustern. Die erste Seite recto mit einer etwas größeren Schmuckbordüre aus geometrischen Feldern mit Rauten bzw. Dreiecken sowie drei angedeuteten Tabernakel, in denen drei stilisierte Köpfe gemalt sind (teils abgerieben). – Vorhanden sind 14 Lagen, meist à 10 Blätter, die letzte Lage (O) mit 8 Blättern, lediglich einer Lage (D) fehlen möglicherweise zwei Blätter, es kann sich aber auch um eine Octavlage handeln. Einer Lage (M) ist ein zusätzliches Blatt beimontiert und am Anfang findet sich eine Art "Vorsatz", wohl mit Widmungseinträgen, Notizen und Bleistiftkritzeleien (diese auch am Schluss auf zwei Blättern). Die Lagenformel liest sich demnach 01 A-C10 D10-2 E-L10 M10+1 N10 O8.
Bindung gelockert, anfangs fingerfleckig, sonst nur teilweise leicht fleckig und wie üblich etwas gebräunt, Text bis auf wenige Stellen gut lesbar, kontrastreich und frisch. Wie üblich wurde ein Pergament aus Ziegenhaut benutzt, dass zahlreiche Knorpelausschnitte aufweist. Das Futteral ist stärker wellig und gebräunt, teils auch berieben, aber vollständig funktionsfähig und die Handschrift gut schützend. Ge'ez-Bücher in dieser Größe und vor allem mit dem originalen Futteral sind bemerkenswert selten und künden von einer großartigen Buchkultur der christlichen Gemeinden Nordafrikas.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.320)


Aggiudicato per
€ 600
(US$ 660)
(GBP 534)
(CHF 660)


Lotto 1041 Mäshaf
Ge'ez Handschrift auf Pergament. Um 1840
Venduto

... 38 39 40 41 42 43 44 45 46 ... 295    prima pagina riavvolgimento rapido indietro una pagina avanti una pagina avanzamento rapido ultima pagina