Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Contenuto del Catalogo

Catalogo Libri vari » Dipartimento Libri
Libri vari Prezzo del catalogo EURO 15,00
Data dell'asta Mar, 16. Apr., 11:00


» Catalogo completo (Lotti 219 - 488)

» Ordina il catalogo

» AGB (in pdf)
» First Time Bidders (as PDF)
» Offerta (in pdf)
Capitolo Genealogie, Heraldik und Numismatik / Genealogy, Heraldry, Numismatics / Genealogia, Araldica, Numismatica (Lotti 362 - 364) » Capitoli

(Solo una pagina disponibile)

Immagine Principale Descrizione Stato

Cuno, Mauritz
Der entdeckte Betrug

Lotto 362

NUMISMATIK, HERALDIK
Cuno, Mauritz. Der entdeckte Betrug, unter denen Alten und Neuen Doppelten Dritteln. Ein Anhang von allerhand Edelsteinen, wie selbe, absonderlich die Diamanten, nach itziger Würde zu taxieren, zu unterscheiden, und der Betrug hierbey zu erkennen sey. 176 S. Mit 33 (32 num.) Kupfertafeln. 16 x 10 cm. Pappband d. Z. (unteres Kapital mit Fehlstellen) mit späterem Kleisterpapierbezug (etwas berieben und bestoßen). Hamburg, Rudolf Hofer, 1710.

VD18 14431424. Vgl. Lipsius-Leitzmann I, 93. Schröder I, 613. – Vierte Ausgabe Ausgabe, die erstmals 1702 erschienen war. Mauritz Cuno (gest. 1712) war zunächst Goldarbeiter und beschäftigte sich später mit Juwelierskunst und Münzen. Ab 1696 wurde er Kassierer bei der Hamburgischen Bank. Die Kupfer zeigen beidseitige Münzdarstellungen. – Etwas gebräunt. Vorderer Innenspiegel mit hs. Besitzvermerken. Exlibris.

Stima
€ 150   (US$ 169)


Aggiudicato per € 170 (US$ 192)

Lilienthal, Michael
Vollständiges Thaler-Cabinet

Lotto 363

(Lilienthal, Michael). Vollständiges Thaler-Cabinet, das ist, Historisch-Critische Beschreibung derjenigen zweylöthigen Silber-Münzen, welche unter dem Namen Reichs-Thaler bekannt sind und seit drittehalbhundert Jahren ... sind geschlagen worden; Zusamt einer kurzen Einleitung in die Thaler-Wissenschaft. 11 Bl., 450 S., 16 Bl. Mit gestochenem Frontispiz und gestochener Titelvignette. 17 x 11 cm. Halbpergament d. Z. (leicht berieben und angeschmutzt). Königsberg und Leipzig, Christoph Gottfried Eckardt, 1735.

Vgl. Holzmann-Bohatta 5049 (2. Ausgabe). – Erste Ausgabe dieses numismatischen Spezialkatalogs, der 1407 Stücke beschreibt und durch drei Register erschlossen wird. Das Frontispiz zeigt eine umfangreiche Bibliothek mit raumhohen Bücherregalen und zwei Globen. – Leicht gebräunt.

Stima
€ 200   (US$ 225)


Aggiudicato per € 150 (US$ 169)

Trier, Johann Wolfgang
Einleitung zu der Wapen-Kunst

Lotto 364

Trier, Johann Wolfgang. Einleitung zu der Wapen-Kunst [sic]. Nebst einem Vorbericht von der gesammten Herolds-Wissenschaft. In dieser Neuen Auflage nach dem Zustand der jetzigen Zeiten und sonst vermehrt und verbessert. 7 Bl., 648 S., 7 Bl. Mit gestochenem Frontispiz, gestochener Titelvignette, 135 gestochenen Wappentafeln und zahlreichen kleinen Wappenholzschnitten im Text. 16,5 x 10,5 cm. Pergament d. Z. (leicht berieben und fleckig). Leipzig, Erben Brauns, 1729.

Zweite Ausgabe des grundlegenden Handbuchs der Heraldik. Die Tafeln zeigen die Wappen der deutschen Kaiser, Reichs- und Kurfürsten, Reichsgrafen und -städte; am Schluss auch einige europäische Staaten. – Etwas gebräunt, stellenweise braunfleckig und stärker feuchtrandig, etwas fingerfleckig. Hinteren Vorsätze mit einigen montierten Wappen.

Stima
€ 150   (US$ 169)


Aggiudicato per € 160 (US$ 180)


(Solo una pagina disponibile)