Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Risultati della Ricerca

Tutti i Cataloghi termini di ricerca: Marmorpapier
Risultati 17 Hits


Immagine Principale Descrizione Stato
Krusenstern, Adam Johann von
Viaggio intorno al mondo fatto negli anni 1803-...

Lotto 9

Krusenstern, A(dam) J(ohann) von. Viaggio intorno al mondo fatto negli anni 1803-4-5 e 1806 d'ordine di sua maestà imperiale Alessandro Primo su i vascelli la Nadeshda e la Neva sotto il commando del capitano della marina imperiale 3 Bände. XLVI, 255; 297; 377 S. Mit gestochenem Frontispiz-Porträt, 11 kolorierten Kupfertafeln und gefalteter Kupferstichkarte. 15,5 x 10,7 cm. Dunkelbraunes marmoriertes Halbleder d. Z. (gering beschabt, bestoßen) mit 2 goldgeprägten roten RSchildern, Rückenvergoldung, Lederecken, Marmorpapier-Deckelbezügen und Gelbschnitt. Mailand, Giambatista Sonzogno, 1818,

Vgl. Henze III, 90. Chavanne 6343. Du Rietz 691. Sabin 38328 und Cordier BJ 458. – Erste italienische Ausgabe der unter dem Titel "Reise um die Welt ... auf Befehl Alexanders des Ersten auf den Schiffen Nadeshda und Newa" in Quartformat von 1810-1812 erschienenen Erstausgabe. Eine zweite italienische sollte dann 1830 in Turin erscheinen.
Das Werk berichtet von der ersten russischen Weltumseglung, die mit dem Ziel unternommen wurde, neue Handelsbeziehungen mit Japan zu knüpfen. Krusenstern war über Brasilien und Nordkalifornien quer durch den Pazifik bis nach Kamschatka und ins japanische Nagasaki gereist, hatte Sachalin und die Kurilen erforscht, bis er sich im Jahre 1806 durch das südchinesische Meer nach Europa zurückschiffte. "While not successful in establishing diplomatic or trading relations with Japan, the published knowledge of the Japanese was increased very much thereby" (Hill I, 167). "Of great value for the Northwest coast (of America)" (Howes K 272).
Im Oktavformat herausgeben wurden der italienische Ausgabe ebenfalls zahlreiche Kupfertafeln beigegeben, sie zeigen Eingeborene in leuchtenden Farben sorgfältig koloriert sowie entzückende, meist mit reicher figürlicher Staffage belebte Ansichten von Jamestown auf St. Helena, Nagasaki, Macao, Kanton, eine "Veduta della spiaggia nel porto Tsitschagoff nell'Isola Nukahiva" und vieles mehr. – Etwas stock- und braunfleckig, teils mit etwas stärkeren Feuchträndern, sonst gut erhalten - und bemerkenswert dekorativ, hübsch gebunden.

English: Pretty Italian edition of the travels around the world by Baltic German admiral and explorer Adam Johann von Krusenstern (1770-1846) who led the first Russian circumnavigation of the world which he published in German under the title "Reise um die Welt in den Jahren 1803, 1804, 1805 und 1806 auf Befehl Seiner Kaiserlichen Majestät Alexanders des Ersten auf den Schiffen Nadeschda und Newa" (St. Petersbiurg 1810). This Italian translation by Angiolini is in smaller format but retains the pretty coloured plates. - Some waterstains, littel foxing, slightly rubbed but still quite decorative.

Stima
€ 450   (US$ 517)



» Geografia
Breslau
4 Flugschriften zu schlesischen Hochzeiten mit ...

Lotto 137

Schlesische Drucke aus Breslau, nicht im VD18
Breslau. 4 Flugschriften zu schlesischen Hochzeiten mit Liedern, Kantaten und Gedichten im 4°-Format. 19,5 x 16 cm. Mit Marmorpapierstreifen geheftet. Breslau 1713-1756.

Gelegenheitsdrucke, Ephemera, die bibliographisch weltweit nicht nachweisbar sind (auch nicht im VD18!): 1) Die Goldne Zeit Neuer Ehe-Leuthe, Bey dem Goldner- und Mickaschischen Hochzeit-Feste, Welches den 31. Octob. A. 1713. vergnügt celebriret wurde, In Schertz und Ernst kurtz und wohlgemeint vorgestellt Vom Guten Alten beKanndten. 4 nn. S. Breslau, Johann Jancke für Erben Baumann, (1713). - 2) Bey dem Eckert und Thomassischen Hochzeit-Feste (den 9. Tag des Winter-Monaths 1756) bezeigte durch diese Cantate seine Freude Ein guter Freund. 4 nn. S. Ebenda, Carl Wilhelm Graß, (1856). - 3) Bey Tit. plen. Barthelmußischen- und Schuchartischen Anno 1756. den 10. Octobr. Zu Teschen in Ober-Schlesien Vollzogenen Vermählung offeriret von N. S. 4 nn. S. Ebenda, Carl Wilhelm Graß, (1756). - 4) Bey der Guber und Hofmannischen Ehe-Verbindung, Wolte Durch gegenwärtiges Blat Seine Hochachtung bezeigen des Hochwehrtesten Braut Paars ergebenster Diener A. F. Scholtz. 8. Septembr. 1756. 4 nn. S. Ebenda, Derselbe, (1756). (rechts etwas knapp beschnitten). – Kaum Gebrauchsspuren, gut erhalten, überaus selten.

Stima
€ 380   (US$ 436)



» Geografia
Rameau, Jean Philippe
Observations sur notre Instinct pour la Musique,

Lotto 393

Rameaus Erstausgabe über den Musikinstinkt
Rameau, (Jean Philippe). Observations sur notre instinct pour la musique, et sur son principe ... XVI, 125 S. Mit 7 gefalteten Notentafeln in Typendruck. 19,5 x 13 cm. Broschur d. Z. (Rücken fehlt, Marmorpapierbroschur lädiert). Paris, Prault-Lambert-Duchesne, 1754.

RISM B VIP2684. Eitner VIII 120. Hirsch I 489. MGG X 1901. – Erste Ausgabe der vor allem ästhetischen Fragen gewidmeten Schrift aus der Feder des französischen Komponisten, Cembalovirtuosen und Organisten, der vor allem auch als Musiktheoretiker internationale Bedeutung errang. Mit seinen Werken, dem "Traité de l'harmonie réduite à ses principes naturels" (1722) sowuie dem "Nouveau Système de musique theorique" (1726) gilt Rameau als Begründer der modernen Musiktheorie für Akkord- und Harmonielehre. Anstoß zu den vorliegenden "Observations" gab Rousseaus "Lettre sur la Musique Française", in dem dieser auch den Eindruck der Tonalität auf das menschliche Ohr und den "Instinkt" beschrieb, "Où les moyens de reconnaître l'un par l'autre, conduisent à pouvoir se rendre raison avec certitude des différens effets de cet Art" (Untertitel). – Titel mit winzigem Eckabriss und mit kleinem alten Besitzerstempel, demnach das Exemplar aus der Musikbibliothek des "Monsieur de Tournay" stammt. Breitrandig und annähernd fleckenfrei.

Stima
€ 500   (US$ 575)



» Libri vari
Machiavelli, Niccolo
Tutte le opere

Lotto 450

Machiavelli, Niccolo. Tutte le opere, divise in V parti, et di nuovo con somma accuratezza ristampate. 5 Teile in 1 Band. 2 Bl., 8, 351 S.; 1; 1 Bl., 116 S.; 14, 304 S.; 168 S.; 170 S. Mit Holzschnitt-Porträt auf dem Titeln. 21,4 x 17 cm. Weinrotes Maroquin um 1868 im Stil des 17. Jahrhunderts (etwas fleckig, Deckel leicht geboten, minimal gedunkelt) mit goldgeprägtem RTitel, reicher RVergoldung, dreifachen Deckel- und zweifachen Stehkantenfileten, breiter Innenkantenvergoldung, Marmorpapiervorsätzen und dreiseitigem Goldschnitt (signiert: "James Toovey"). O. O. u. Dr. 1550 (um 1650).

Vgl. Gamba 623. Gerber II, 103f. – Einer von fünf Drucken der sog. "Testina-Ausgabe", die alle 1550 datiert sind, jedoch erst etwa 1610-1650 gedruckt wurden. Kennzeichen hier sind die zugesetzte Verlagsangabe: "In Geneva Presso Pietro Alberti" über der Jahreszahl auf dem Titel, die korrekte Seitenzahl "168" am Ende des 4. Teils (sonst irrig "158") und der Porträtholzschnitt nur auf dem ersten Titel. Die genaue Aufhebung der Druckgeschichte (einschl. weiterer kl. Druckvarianten) ist Gerber zu verdanken, dem die relevante Bibliographie von Bertelli-Innocenti (1979) folgt. Der verläßlichen Textredaktion der Testina folgten auch die Zitate der Crusca, sie wurde wegen der Holzschnittporträts auf den Zwischentiteln so genannt und war die erste Sammelausgabe der Schriften Machiavellis. – Wie fast immer, Papier altersbedingt etwas gebräunt bzw. braunfleckig, mit blassen Feuchträndern und einigen Knick- und Stauchspuren, Titel mit älter hinterlegtem Ausschnitt, gutes Exemplar in bemerkenswert schönem Einband.

Stima
€ 450   (US$ 517)



» Libri vari
Riezler, Sigmund
Geschichte Baierns.

Lotto 460

Das Schloß Neidstein-Exemplar
Riezler, Sigmund. Geschichte Baierns. Hrsg. von Arnold Hermann Ludwig Heeren, Friedrich August Ukert und Wilhelm von Giesebrecht. 8 Bände. 20,8 x 13 cm. Braunes Halbleder d. Z. (4 Rücken etwas heller, beschabt, berieben und bestoßen) mit goldgeprägten roten RSchildern und Filetenvergoldung sowie grünen Marmorpapier-Deckelbezügen. Gotha, Friedrich Andreas Perthes, 1878-1914.

Allgemeine Staatengeschichte, 1. Abt. Geschichte der europäischen Staaten, 20. Werk. Standardwerk zur bayerischen Geschichte, noch heute von Bedeutung. Begründer war der Historiker Sigmund Otto Ritter von Riezler (1843-1927 ), der den ersten Lehrstuhl für bayerische Landesgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München inne hatte und als der Altvater der bayerischen Geschichtsschreibung gilt. 1932 sollte dann noch ein hier nicht beigebundenes Register erscheinen. – Kaum gebräunt. Titel und Vorsätze gestempelt und mit alter hs. Bibliotheks-Signatur. Aus der aufgelösten Bibliothek Schloß Neidstein.

Stima
€ 160   (US$ 184)



» Libri vari
Rostocksches Stadt-Recht
Rostocksches Stadt-Recht, publiciret .. 1757

Lotto 461

Rostocksches Stadt-Recht, publiciret im Jahr 1757. 6 Bl., 286 S., 1 w. Bl. Mit Holzschnitt-Wappen auf dem Titel. 21 x 16,5 cm. Modernes Halbleder mit goldgeprägtem RTitel und Marmorpapier-Deckelbezügen. Rostock, Anton Ferdinand Röse, 1757.

Stobbe II, 232. – "Unterdessen war die größte Handelsstadt des Landes Mecklenburgs ihre eigenen Wege gegangen. Rostock gab sich noch spät am 19. Dezember 1757, ein neues Stadtrecht" (Schwarz 323). – Titel etwas stärker gebräunt und fleckig, sonst sehr sauber, leicht gewellt und frisch.

Stima
€ 120   (US$ 138)



» Libri vari
Rotteck, Carl von
Das Staats-Lexikon. Encyklopädie der sämmtliche...

Lotto 462

Rotteck, Carl von, und Carl Welcker. Das Staats-Lexikon. Encyklopädie der sämmtlichen Staatswissenschaften für alle Stände. In Verbindung mit vielen der angesehensten Publicisten Deutschlands hrsg. 12 Bände. 22 x 13,5 cm. Dunkelbraunes Halbkalbsleder d. Z. (wenige Gelenke brüchig bzw. an Kapitalen eingerissen, etwas beschabt und bestoßen) mit goldgeprägtem RTitel und reicher Romantiker-Vergoldung sowie Marmorpapier-Deckelbezügen. Altona, Johann Friedrich Hammerich, 1845-1848.

Seemann 526. Vgl. ADB XXII, 138f. – Maßgebliche Ausgabe des Staatslexikons von dem Politik- und Staatswissenschaftler Karl (auch Carl) Wenzeslaus Rodeckher von Rotteck (1775-1840) zusammen mit dem Rechtswissenschaftler und Politiker Karl Theodor Georg Philipp Welcker (1790-1869). Die erste Ausgabe war zwischen 1834 und 1843 in 15 Bänden und folgenden Supplementen erschienen, die allesamt von Welcker in der vorliegenden "Neuen verbesserten und vermehrten Auflage" eingearbeitet wurden. – Vorsatz mit kleinem Klebschild, stellenweise etwas unfrisch, gebräunt oder braunfleckig, meist aber wohlerhalten und bemerkenswert dekorativ gebunden. – Beiliegt: Geheftete Fotokopie der maßgeblichen Untersuchung von: Hans Zehntner. Das Staatslexikon von Rotteck und Welcker. Eine Studie zur Geschichte des deutschen Frühliberalismus. Jena 1929 (List-Studien, Heft 3). 21 x 30 cm. Geheftet.

Stima
€ 500   (US$ 575)



» Libri vari
Sarre, Friedrich
Islamische Bucheinbände. + Buchkunst des Morgen...

Lotto 492

Sarre, F(riedrich). Islamische Bucheinbände. 167 S. Mit 36 montierten Farbtafeln (in Pag.). 35,5 x 36,2 cm. Senfgelbes breites Halbleder mit 2 goldgeprägten grünen RSchildern, Filetenvergoldung, breiten Lederecken und grünem Marmorpapier-Deckelbezug sowie Kopfgoldschnitt. Berlin, Scarabaeus, (1923).

Buchkunst des Orients Erster Band (alles Ersch.). Referenzwerk zur orientalischen Einbandkunst, das "Wilhelm von Bode ... zugeeignet" worden war und aus der Feder des Begründers der islamischen Archäologie und Kunstgeschichte in Deutschland, Friedrich Sarre (1865-1945) stammt – Sehr schön, in Meistereinband des Berliner Buchbinders Werner G. Kießig. – Beigegeben: Julius Rodenberg. Buchkunst des Morgenlandes. Eine Auswahl islamitisch-indischer Buchkunst. 6 S., 1 Bl. Mit 25 montierten Farbtafeln. 35 x 25 cm. Moderne braune Kalbsleder-Kassette mit goldgeprägtem Rücken und VDeckeltitel, blind- und goldgeprägten Lederintarsien auf dem VDeckel (kleine Kratzspur; gebunden von Werner G. Kießig, Berlin) in Leinenschuber. Leipzig (1948).

Stima
€ 360   (US$ 413)



» Libri vari
Caesar, Gaius Julius
Hoc volumine continentur haec

Lotto 1082

Caesar, Caius Julius. Hoc volumine continentur haec. Commentariorum de bello Gallico libri VIII. De bello ciuili pompeiano. libri IIII. De bello Alexandrino. liber I. De bello Africano. liber I. De bello hispaniensi. liber I. 20 nn. Bl., 295 (statt 296) num. Bl. Mit 3 wdhl. Holzschnittdrucker-Marken, doppelblattgroßer Holzschnittkarte und 5 blattgroßen Textholzschnitten. 16,5 x 10 cm. Blindgeprägtes Leder d. Z. (Rücken und Gelenke mit starken Gebrauchsspuren, unteres Kapitalbändchen gelöst). (Venedig), Aldus, (1513).

Renouard 60, 1. Mortimer 1, 96. BMSTC Italian Books 135. Adams C 26. – Erste Aldus-Ausgabe mit dem von Jucundus korrigierten Text. Die Holzschnitte zeigen zwei Brücken sowie die Befestigung von Alexia, Massilia und Uxellodunum. "The 1513 edition was the first Aldine edition of Caesar, to be followed by many more. It includes a map of Gaul and Germany, stenciled with colors at the time of publication to make the divisions easier to recognize. Although the original plan was to use six colors - purple, saffron, red, yellow, green and blue - the copy includes three colors only: red for Belgium; green for southeastern Gaul; and the seas appear to have a very light yellow tint, the original blue possibly having faded over the years. The 1513 Caesar is the only Aldine edition with colored maps. The woodcuts on leaf C1 have been hand labeled 'Massilia' and 'Uxellodunum'. These corrections were made because the woodcuts were inadvertently printed backwards and do not correspond to the explanations on the facing pages. As all the copies have these same corrections in the same hand, it is possible that they were made by Aldus himself. Certainly they were made at the press before distribution of the book." – Es fehlt ein Blatt (ev). Titel und wenige weitere Blätter zu Beginn mit Wurmfraß in der oberen äußeren Ecke (Blatt-, aber kein Textverlust). Titel mit zwei alten hs. Besitzvermerken. Die doppelblattgroße Holzschnittkarte später koloriert. Oftmals stärker braun- und stockfleckig sowie angeschmutzt, stellenweise mit Textunterstreichungen und Randanmerkungen. Als hinterer fliegender Vorsatz ist ein Makulaturblatt einer Pergamenthandschrift vom Ende des 14. Jahrhunderts eingebunden, der vordere fliegende Vorsatz fehlt. Innenspiegel mit Marmorpapier überklebt.

Stima
€ 1.500   (US$ 1.724)



» Libri rari
Luther, Martin
Zwo predigt, eine von der Heiligen Dreifaltigkeit

Lotto 1144

Luther, Martin. Zwo predigt, eine von der Heiligen Dreifaltigkeit, Die ander, von dem grossen abendmahl. 28 Bl. (d. l. w.). Mit szenischer Holzschnitt-Bordüre von Albrecht Dürer. 18,3 x 14,3 cm. Marmorpapierbroschur des 18. Jahrhunderts. Wittenberg, Joseph Klug, 1535.

VD16 L 5733. Benzing 3189. Knaacke 724. Kuczynski 3383. – Sehr seltener erster von zwei erschienenen kollationsgleichen Drucken, die sich neben der Orthographie und dem Zeilenumbruch auf dem Titel vor allem durch die Titeleinfassung unterscheiden. Vorliegender Erstdruck wurde mit der schönen Triumphzugbordüre Dürers ausgestattet, während der zweite Druck das Bild des guten Hirten mit den Wappen der Reformatoren zeigt. Luther hielt die beiden Sermones am 23. und 30. Mai des Jahres. – Sehr schönes und wohlerhaltenes Exemplar. Ca. ab der Hälfte mit zahlreichen dezenten Unterstreichungen und Anmerkungen einer zeitgenössischen Hand.

Stima
€ 750   (US$ 862)



» Libri rari


In futuro possiamo avvertirla quando viene messa all'asta un'opera di uno specifico autore o artista che le interessa particolarmente, cliccare » Qui