Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Risultati della Ricerca

Tutti i Cataloghi termini di ricerca: Maler und Graphiker
Risultati 13 Hits


Immagine Principale Descrizione Stato
Lechter, Melchior
2 Postkarten

Lotto 2528

- Lechter, Melchior, und-color:#F8E0E0;">Maler, Graphiker, Schrift- und Buchkünstler, als Angehöriger des George-Kreises prägte er dessen Veröffentlichungen (1865-1937). 2 eigh. Ansichts-Postkarten. Berlin 16.VIII.1902 bzw. 25.V.1912.

An seine Schwester Anna Lechter in Münster. Die erste Karte zeigt eine Berlin-Ansicht mit der Hochbahn in der Potsdamer Straße, die so wenig Platz für Beschriftung läßt, dass Lechter nur schreiben kann: "Seiner lieben guten Schwester: einen sonntäglichen Gruss! Ihr Bruder Melchior". - Die zweite Karte ist koloriert und zeigt blühende Obstbäume auf einer Wiese vor Bauernhäusern. Dazu schreibt Lechter: "... Morgen ist Pfingsten, das Fest des Heiligen Geistes, das Fest des prangenden, blühenden Jahres! - Ich werde keinen Schritt vor die Schwelle setzen (wie könnte man das in einer Stadt wie Berlin), ich werde mich in mein heiligstes Buddha-Stilleben versenken, das ist die schönste Feier ...". - Die zweite Karte auf der Schriftseite etwas fleckig.

Stima
€ 300   (US$ 345)



» Autografi
Corinth, Lovis
2 signierte Karten mit Federzeichnungen

Lotto 2717

Corinth, Lovis, und-color:#F8E0E0;">Maler und Graphiker, Hauptvertreter des deutschen Impressionismus (1858-1925). 2 Postkarten mit Federzeichnungen in Rot und Schwarz, signiert "Lovis Corinth". (München 1897).

Von 4 Postkarten, alle mit Federzeichnungen in Rot und Schwarz illustriert, an ein Fräulein Elly Franke in Leipzig adressiert und in München abgestempelt, sind alle mit Gruß von einem "Carl" versehen und 2 zusätzlich von Lovis Corinth signiert, einmal mit dem normalen Namenszug, einmal mit Druckbuchstaben. Da diese beiden Karten mit dem Glückwunsch "Prost" versehen sind, ist anzunehmen, dass sie in alkoholisierter Runde entstanden sind, d. h. in Situationen, in denen Corinth bekanntlich öfter Karikaturen gezeichnet hat. Die eine Karte zeigt Sektflaschen und Gläser, die andere zwei schwarze Katzen oder Kater. Die anderen Karten zeigen 22 abgebrannte "Imperial Zündhölzer non plus ultra, erfunden von Gebrüder Pohl & Gross in Zanow" bzw. einen Mann mit Zylinder, Schnurrbart und Uhrkette, der auf beiden Händen Herzen trägt und damit "Herzlichen Gruss" zuwinkt. Diese beiden Karten sind nur von "Carl" signiert, vielleicht einem Malerfreund Corinths. Es ist aber nicht völlig auszuschließen, dass Corinth auch hier mit Federstrichen beteiligt war.

Stima
€ 450   (US$ 517)



» Autografi
Dix, Otto
Brief 1951

Lotto 2719

Dix, Otto, und-color:#F8E0E0;">Maler und Graphiker (1891-1969). Eigh. Brief mit U. "Otto Dix". 1 S. Gr. 4to. O. O. 2.XI.1951.

An einen Kunstverlag. "... Seit 1950 befindet sich nun schon das Bild 'Hegau' zur Reproduktion bei Ihnen ... Haben Sie die Reproduktion gemacht? Nach unserer Vereinbarung 2. verpflichteten Sie sich das Bild baldmöglichst zurückzusenden ...". - Mit Eingangsstempel und verstärkter Lochung.

Stima
€ 220   (US$ 252)



» Autografi
Ensor, James
Signiertes Manuskript

Lotto 2721

Ensor, James, belg. und-color:#F8E0E0;">Maler, Zeichner und Radierer (1860-1949). Eigh. Manuskript m. U. "J Ensor". 2 S. Gr. 4to. O. O. (ca. 1934).

"La gravure une et indivisible". Vollständiges, am Schluß signiertes Manuskript des berühmten, zuerst 1935 gedruckten Hymnus auf die graphische Kunst. "... Voici mes traits barbelés pour saluer nos graveurs. Gravure art de belle taille sublimé de mystère, art corsé d'alchimie, d'alambics et de cornues, art diabolique flemant souffre et vif ... Et j'évoque Jacques Callot, votre roi au noble caractère. Et vous, Francisco Goya, brave et téméraire. Et vous grands humoristes d'Angleterre changeant envers et contre tous et nos graveurs de Belgique et ceux disents et ceux des pays où sonnent les cloches ... Et pour résumer aimons la gravure vierge et pure, la gravure conservatrice des chefs-d'oeuvre de nos peintres, la gravure de nos frères et de nos maîtres aimés, la gravure honnête, claire et nette, une et indivisible." - Ein Hohes Lied auf die vielseitige, unübertreffliche Kunst der Graphik, das sich jeder Graphiker, wenn es sich hier nicht um eine Handschrift handelte, gerahmt an die Wand seines Ateliers hängen könnte.

Stima
€ 2.500   (US$ 2.875)



» Autografi
Galerie Ernst Arnold
Konvolut von Briefen

Lotto 2722

Galerie Ernst Arnold, Dresden, Inhaber Ludwig Wilhelm Gutbier, bedeutende Galerie für moderne Kunst (1893-1944). Konvolut von ca. 56 Briefen, Karten und anderen an die Kunsthandlung gerichteten Schriftstücken von Künstlern, Kunsthistorikern und Kunstliebhabern. 1930-1936.

Alle Schriftstücke behandeln Kunstfragen (Ausstellungen, Käufe, Verkäufe, Bezahlung, Mahnung, Angebote, Werkverzeichnisse etc), wobei nicht nur die Autographen besonders hervorragender Künstler wie Böckstiegel, Nückel oder Schlichter von Interesse sind, sondern auch die Briefe von Künstler-Ehefrauen (Marie Marc, Helene Rohlfs, Charlotte Pechstein) z. T. wichtige Aussagen zu den Kunstwerken ihrer Männer enthalten. - Vorhanden: Peter August Böckstiegel, Maler (1 eigh. Gemäldeliste, 1 eigh. Brief auf einem Umschlag, 1 masch. Gemäldeliste). - Theodor Georgii, Bildhauer (2 eigh. Briefe). - Bernhard Kretzschmar, Maler und Graphiker (1 eigh. Brief, 1 eigh. Postkarte, 1 Beilage). - Max Hans Kühne, Architekt, Erbauer des Leipziger Hauptbahnhofs (1 masch. Brief). - Hugo Lederer, Bildhauer (2 masch. Briefe). - Marie Marc, Künstlerin, Ehefrau Franz Marcs (1 eigh. Brief). - Carl von Marr, Maler (3 eigh. Briefe). - Klara May, Witwe Karl Mays (1 eigh. Brief, 1 eigh. Postkarte). - Hans Meid, Maler, Graphiker, Illustrator (1 eigh. Postkarte). - Charlotte Möller-Pechstein, Ehefrau Max Pechsteins (1 masch. Brief). - Otto Nückel, Maler, Graphiker, Illustrator (1 eigh. Brief). - Gustav Pauli, Direktor der Hamburger Kunsthalle (1 masch. Brief). - Emil Rau, Maler (1 eigh. Brief, 1 eigh. Postkarte). - Oskar Reinhart, Schweizer Kunstsammler (1 masch. Brief). - Carl Reiser, Maler (2 eigh. Briefe). - Paul Rößler, Maler (2 eigh. Briefe). - Hermann Rüdisühli, Schweizer Maler (2 eigh. Postkarten). - Helene Rohlfs, Ehefrau des Malers und Graphikers (2 eigh. Briefe). - Adolf Schinnerer, Maler und Graphiker (1 eigh. Briefkarte, 1 Brief-Durchschrift). - Rudolf Schlichter, Maler und Illustrator (1 eigh. Brief). - Leopold Schmutzler, österr. Maler (1 eigh. Brief). - Wilhelm Schnarrenberger, Maler (1 eigh. Brief). - Rudolf Schramm-Zittau, Maler (1 eigh. Postkarte, 1 Typoskript über ihn). - Rudolf Sieck, Maler (2 eigh. Postkarten). - Jan Tschichold, Typograph (1 masch. Postkarte). - Hermann Uhde-Bernays, Germanist und Kunsthistoriker (8 eigh. Briefe, 1 masch. Brief, 7 eigh. Postkarten, 1 Brief-Durchschrift). - Beiliegend der Plakat-Entwurf eines Malers in Aussig und ein eigh. Brief einer Prinzessin zu Leiningen. - Alle Teile gelocht; einige auch mit meist kleineren Defekten.

Stima
€ 1.200   (US$ 1.380)



» Autografi

Herkomer, Sir Hubert
Brief 1909 + Beigabe

Lotto 2727

Herkomer, Sir Hubert, engl. und-color:#F8E0E0;">Maler, Graphiker und Kunstgewerbler deutscher Herkunft, einer der führenden Porträtisten seiner Zeit (1849-1914). Brief m. U. "Hubert von Herkomer". 1 S. 4to. Bushey, Herts. 28.IV.1909.

An J. H. Albers in London. "... I am particularly anxious to draw your attention to the enclosed prospectus of the reproduction just issued of my picture 'The Council of the Royal Academy 1907'. I hope that you will see your way to subscribe for one of these proofs, which are unique, in view of the interesting autographs of the artists. - The whole of the royalties accruiding to me will be handed over intact to that excellent charity 'The Artist's General Benevolent Institution', which gives the help only too necessary to artists and their dependants in these hard Times ...". - Dabei: Sir Francis Carruthers Gould, britischer politischer Karikaturist (1844-1925). Eigh. Brief m. U. "F Carruthers Gould". 31/2 S. 8vo. London 6.II.1900. - An den Exlibris-Experten Graf zu Leiningen Westerburg, dem er im Tausch gegen Exlibris ein eigenes "bookplate" sendet und die darauf abgebildeten Personen erklärt, angefangen bei "Mr. Chamberlain" bis hin zu sich selbst: "... the figure on horseback is myself, the shamrocks on the trappings are an allusion to the fact that I am a retired officer of a London Irish regiment of Volunteers ...".

Stima
€ 150   (US$ 172)



» Autografi
Kubin, Alfred
Brief 1950

Lotto 2730

Kubin, Alfred, österr. und-color:#F8E0E0;">Maler, Graphiker, Illustrator und Schriftsteller (1877-1959). Eigh. Brief m. U. "A Kubin". 2 S. Kl. 4to. Weinstein 14.I.1950.

An den Münchener Kunsthändler O. Wilhelm Gauss, der für eine Ausstellung nach frühen Arbeiten Kubins gefragt hatte. Der Künstler nennt eine Anzahl einstiger Käufer und fährt fort: "... auch stehe ich seit der Nazizeit mit allem Hin und Herreisen außer Contakt und seit meine Frau Louise 48 starb bin ich an dieser Scholle hier zu verwachsen. - Nun erfahre ich, daß Herr Wolfgang Gurlitt ... in naher Zeit eine Liebermannausstellung in München zeigen möchte - er frug bei mir an ob er von seinen Kubinstücken etwas ... zeigen dürfte ...". Führt dann eine Reihe von sieben seiner Mappenwerke auf, aus denen man wählen könne. Besonderen Wert legt er auf: Abraham Horodisch (Hrsg): Alfred Kubin als Buchillustrator (Amsterdam 1949). "... Wie schön daß Dr. Wilh. Hausenstein dabei bleibt, eine Einführung zu sprechen. - Mit freundlichen Grüßen Ihres recht alten A Kubin - ziemlich erschüttert." - Beiliegend eine unbenutzte Foto-Postkarte (Orig.-Fotografie) mit einer Ansicht von Kubins Wohnhaus in Zwickledt.

Stima
€ 300   (US$ 345)



» Autografi
Kubin, Alfred
Brief 1953 an Gretli Fuchs

Lotto 2731

- Eigh. Brief m. U. "A. Kubin". 2 S. Gr. 8vo. Zwickledt 2.I.1953.

An die und-color:#F8E0E0;">Malerin und Graphikerin Gretli Fuchs in Passau. Bedankt sich begeistert für eine ihm übersandte Radierung. "... Meine Überraschung war keine kleine als ich Ihre Sendung öffnete und eine so schöne meisterhafte Radierung sah ...". Dei besten englischen Blätter der Radierkunst seien nicht trefflicher. "... Mein Studieum des Linearen galt der Kenntnis - über die Größe wie Reinheit der Aufgabe. Das haben Sie alles für sich gelöst, nicht der geringste 'Zufall' mischt sich in diese ...". Er fühle sich erinnert an ein "aehnliches Blatt, das ich gestern bei Carossas in Rittsteig sah, wohin mich mein Freund ... im Auto mit nahm". Übersendet als Dank eine Zeichnung. Ferner über sich selbst, seinen 75. Geburtstag im Vorjahr, sein Denken und Trachten sowie seine Alterssituation.

Stima
€ 300   (US$ 345)



» Autografi
Rouault, Georges
Brief mit Federzeichnungen

Lotto 2733

Rouault, Georges, franz. und-color:#F8E0E0;">Maler, Graphiker, Bühnenbildner und Kunstgewerbler (1871-1958). Eigh. Brief m. U. "Rouault". 6 S. auf 3 Bl. Mit 5 kleinen Federskizzen. Kariertes Papier. Gr. 8vo. Saumur (Loire) o. J.

Umfang- und inhaltsreicher Brief an (die nicht genannte) Mad. Girardin, der ausschließlich von seinen Bildern handelt und eine Vielzahl von Wünschen und Aufträgen enthält. "... Puisque vous paraissez comprendre (ce qui est fort rare) que ma peinture importe plus que tant d'autres choses positives dont je suis assassiné je me risque en tremblant à vous proposer ceci que votre mari approuverait certainement ... Voici la chose - 1o Bien entendu si vous venez à Paris si vous y êtes, sans cela considérer ma lettre comme nulle et non avenue. - J'ai 1o au Musée G. M. [Gustave Moreau] un lot de dessins et aussi rue Miromesnil à votre dépôt dans un carton non chargé qui se trouvait près de la fenêtre de ma pièce atelier, rue Blosset, carton gondolé cela pour faire la distinction avec les cartons qui étaient dans le porte carton et eux très chargés - au contraire donc dans ce carton peu chargé j'ai une série de dessins encre de Chine, il y a des séries de masques comme celui la par exemple, il y a aussi d'autres dessins 43o x 32o à peu près et d'autres sur le feuilles plus grandes ...". Es folgen unzählige Anweisungen über Behandlung, Verpackung, Transport und Verwendung von Bildern an diversen Orten in Paris, z. T. mit kleinen Federskizzen. Mit selbstkritischen Bemerkungen über seine Persönlichkeit bemüht er sich, auftretende Kleinlichkeit zu entschuldigen. Zum Schluß entschuldigt er auch seine Schrift: "Excusez mes vilaines lettres - mettons que j'écrive avec un pinceau au lieu d'une plume ...".

Stima
€ 3.000   (US$ 3.449)



» Autografi
Slevogt, Max
Slevogt, Max

Lotto 2738

"besonders in München"
Slevogt, Max, und-color:#F8E0E0;">Maler, Graphiker und Illustrator (1868-1932). Eigh. Postkarte m. U. "Max Slevogt". 1 S. Neukastel bei Landau 8.I.1925.

An den Münchener Kunsthändler O. Wilhelm Gauss, der ihm offenbar nach einer Ausstellung erfreuliches Interesse gemeldet hatte. "... Ich danke Ihnen sehr für Ihre Mitteilung, die mich überrascht hat u. - nach vielen Enttäuschungen in dieser Richtung infolge der üblichen Kenntnislosigkeit der Veranstalter - sehr angenehm berührt. Ich selber kümmere mich, - was vielleicht ein Fehler ist - um Ausstellungen nie. Nur ist zu befürchten, daß Sie - in gegenwärtiger Zeit u. wie mir scheint besonders in München - sich mit dem moralischen Erfolg begnügen müssen ...".

Stima
€ 250   (US$ 287)



» Autografi


In futuro possiamo avvertirla quando viene messa all'asta un'opera di uno specifico autore o artista che le interessa particolarmente, cliccare » Qui