Prego inserire i termini di ricerca:

BASSENGE Kunst-, Buch- und Fotoauktionen

Sprache / Language / Lingua


Risultati della Ricerca

Tutti i Cataloghi termini di ricerca: Album von Dresden
Risultati 2 Hits

(Solo una pagina disponibile)

Immagine Principale Descrizione Stato
Theater und Concerte
Sammlung von über 1000 Theaterzetteln

Lotto 612

"Theater und Concerte" (Deckeltitel). Sammlung von über 1000 Theaterzetteln. Montiert in 5 HLeinen-Alben d. Z. (Gebrauchsspuren). 1867-1951.

Sehr umfangreiche, chronologisch geordnete Sammlung eines enthusiastischen Theater- und Opernliebhabers, der wohl von jedem seiner unzähligen Besuche die Programmzettel der jeweiligen Vorführungen archiviert hat (häufig auch aus Zeitschriften herausgeschnitten). Besucht wurden Vorstellungen der einschlägigen Bühnen vor allem in Berlin, Leipzig, Dresden und München, zahlreiche Reisen führten auch in weitere deutsche Städte und in benachbarte Staaten wie England, Frankreich oder Belgien. Die akribisch geführte Sammlung bestand ursprünglich aus 15 Alben mit insgesamt rund 2700 Programmen, von denen sich nur die vorliegenden fünf erhalten haben (laut einem hs. Eintrag in Band XV sind die übrigen Bände in den Kriegswirren verloren gegangen). Von besonderem Interesse ist der Band XV, der die Programme der letzten beiden Kriegsjahre sowie der unmittelbaren Nachkriegszeit bis Ende 1951 enthält.

Album I: ca. 250 Stück der Jahre 1867 bis 1877; Schwerpunkt Dresden, Leipzig, Wien: Königliche Hoftheater Dresden und München, Leipziger Stadt-Theater, Leipziger Gewandhaus, Franzius-Theater Gohlis, Stadttheater Freiberg, Theater an der Wien, Residenz-Theater u. a.

Album II: ca. 150 Stück der Jahre 1877 bis 1892; Schwerpunkt Berlin, Wien, Dresden: Wallner-Theater, Saal-Theater, Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater, Residenztheater, Victoria-Theater, "Abendunterhaltung im Königlichen Schlosse", Dresden Königliches Hofteater, Wien (Carl-Theater, Theater an der Wien), London (The Canterbury, Alhambra Theatre, Opera Comique, Royal Acady of Music, Steinway Hall), Liverpool (St. George's Hall), Weimar (Hotheater), München (Theater am Gärtnerplatz, Nationaltheater), Kölner Stadttheater usw.

Album III: ca. 230 Stück der Jahre 1892-1900; Schwerpunkt Berlin: Singakademie, Theater Unter den Linden, Berliner Theater, Lessing-Theater, Neues Theater, Deutsches Theater, Neues Opern-Theater, Schiller-Theater, Schauspielhaus, Theater des Westens, Philharmonie, Residenztheater, Wintergarten, ferner Wien (Burgtheater, Hof-Operntheater, Raimund-Theater), New York (Madison Square Garden, Street Theatre, Chicago Auditorium), Budapest (Oparahaz, Somossy), London (Empire Theatre, Theatre Royal Drury Lane, Her Majesty's Theatre), St. Petersburg, Paris etc.

Album IV: ca. 250 Stück der Jahre 1900-1908; Schwerpunkt Berlin: Festaufführung Französisches Gymnasium, Buntes Theater, "Fest-Concert des Eichelberg'schen Conservatoriums", Kleines Theater, Belle Alliance, Komische Oper, Lustspielhaus, Neues Schauspielhaus am Nollendorfplatz, Thalia, Wintergarten etc. Ferner Wien (Deutsches Volkstheater, Burgtheater, Etablissement Ronacher, Verdi-Feier), London (Crystal Palace, Gaiety Theatre, Alhambra Theatre, Stagg & Mantle), Nürnberg (Stadt-Theater, Herkules-Saal), Brüssel (Palais d'Eté), Hoftheater Karslruhe, Kurhaus Wiesbaden, Kurhaustheater Bad-Nauheim u. a.

Album XV: ca. 300 Stück von Januar 1943 bis Dezember 1951: Schwerpunkt Breslau und Berlin: Städtische Bühne Breslau, Schlesische Philharmonie (teils auch als Typoskript und handschriftlich), Berlin (Deutsches Theater, Staatstheater, Theater am Nollendorfplatz, Hebbeltheater, Renaissance-Theater, Cabaret Ulenspiegel, Max Reinhard Theater), Leipzig ("Pfingst-Motette in der Thomaskirche den 19. Mai 1945", "Liturgische Abendmusik St. Nikolaikirche den 31. Mai 1945"), München (Volkstheater, Schaubude, Schauspielhaus, Staatsoper), Landestheater Coburg (5. Dezember 1945), Städtische Bühne Frankfurt am Main (9. März 1946), Staatstheater Kassel, Stadttheater Nürnberg, Städtische Bühnen Nürnberg, Staatstheater Stuttgart, Haus am Besenbinderhof ("Russischer Komödienabend" 20. Mai 1947), Thalia Hamburg, Hannover ("Kabarettinen Theater", Ateliertheater), Kiel (Studentenkabaret "Die Amnestierten") etc. Zusätzlich zu den Programmen findet sich auch weiteres Material in Form von Zeitungsausschnitten. – Sämtlich montiert, teils gefalzt und mit leichten Gebrauchsspuren.

Stima
€ 750   (US$ 825)



» Libri vari
Grieshaber, HAP
Der Totentanz von Basel

Lotto 3134

Getrüffeltes Exemplar
Grieshaber, HAP. Der Totentanz von Basel. Mit den Dialogen des mittelalterlichen Wandbildes (in Deutsch, Englisch und Französisch). 124 nn. Blatt, VII S. Nachwort. Mit 40 Original-Farbholzschnitten von HAP Grieshaber. 46 x 36 cm. OLeinenband mit blindgeprägter Deckelillustration und OSchutzumschlag. Dresden, Verlag der Kunst, (1966).

Fürst 66/1-40. – "Ein Totentanz von vierzig Paaren, mit handwerklicher Beharrlichkeit in Holz geschnitten vom 24. Dezember 1965 bis zum 13. Juni 1966 ... der Knochenmann als Schnitter, Totengräber oder Spielmann" (Nachwort). – Schönes und wohlerhaltenes Exemplar. – Dabei: Portfolio mit 5 signierten Originalgraphiken von Angela Hampel (Exlibris, Algraphie, 27,5 x 13 cm, Nr. 40/50), Klaus Süss (Exlibris, Farbholzschnitt, 19 x 12,8 cm, 2010), Frank Eissner (Farbholzschnitt, 16,3 x 11 cm, 2005), Stefanie Schilling (zwei Holzschnitte auf altem bedrucktem Kanzleipapier, 33 x 20 cm, Nr. 14 und 22/25, 2014). - Lose gesteckt in schwarzem Leinen-Leporelloalbum (45,5 x 36 cm). - Joseph Krautwald. Mehrfach durchbrochene und künstlich patinierte Reliefplatte aus Bronze (44 x 14,5 cm). Sie zeigt den segnenden, den gekreuzigten und den am Kreuz gestorbenen Christus, jeweils mit einem Leitsatz ("Bis du kommst in Herrlichkeit", "Deine Auferstehung preisen wir", "Deinen Tod o Herr verkünden wir"). Angefertigt wurde das Bronzekreuz von dem in Oberschlesien geborenen Bildhauer Joseph Krautwald (1914-2003), der u. a. an der Akademie für bildende Künste in München studierte und besonders durch seine sakrale Kunst bekannt wurde. - Grieshabers Totentanz, die Graphikmappe und Krautwalds Bronze zusammen in einer eigens gefertigten Leinenkassette (diese etwas angestaubt).

Stima
€ 750   (US$ 825)



» Letteratura moderna

(Solo una pagina disponibile)

In futuro possiamo avvertirla quando viene messa all'asta un'opera di uno specifico autore o artista che le interessa particolarmente, cliccare » Qui