Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue 15th -19th Century Prints » to the Art Department
15th -19th Century Prints Catalogue Price EURO 20,00
Auction Date Wed, May 29, 10.00 CET


» Entire Catalogue (Lots 5000 - 5701)

Please ask for condition reports for individual lots (art@bassenge.com),
as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Druckgraphik des 15.-17. Jahrhunderts / 15th-17th Century Prints
to
Miscellaneen und Trouvaillen des 15.-18. Jahrhunderts / Miscellaneous 15th-18th Century Prints
» Chapters

... 35 36 37 38 39 40 41 42 43 ... 69   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Eckersberg, Christoffer Wilhelm
Eine Gartenmauer (En havemur)

Lot 5396

Eine Gartenmauer. Radierung auf Velin. 12,3 x 11,9 cm. 1841. Hannover 21.

Tafel VI aus dem 1841 in Kopenhagen erschienenen Traktat "Linearperspektiven, anvendt på Malerkunsten". - Ganz ausgezeichneter, feinzeichnender Druck mit feinem Rand um die Einfassungslinie. Minimal vergilbt, zwei Montierungsrestchen verso, sonst in sehr guter Erhaltung. Beigegeben: Eine weitere Radierung aus Linearperspektiven (von Tafel VI, Figur III). Selten.

Estimate
€ 450   (US$ 508)


After-Sales Price
€ 350   (US$ 395)


Erhard, Johann Christoph
Die Landschaften im Geschmack des Molitor

Lot 5397

Die Landschaften im Geschmack des Molitor. 4 Radierungen. Je ca. 15,2 x 19,3 cm. 1815. Apell 77 III, 78 wohl IV (von V), 79 II, 80 II.

Die gesamte Folge in ganz ausgezeichneten bis prachtvollen Abzügen mit schmalem bzw. breitem Rand. Etwas angestaubt und vereinzelt leicht fleckig im weißen Rand, Apell 80 mit kleinen Randläsuren und schwachen Knickspuren sowie verso einer Landschaftsstudie mit Bleistift, kleine Klebereste am oberen Rand, sonst schön erhalten.

Estimate
€ 600   (US$ 677)


After-Sales Price
€ 400   (US$ 451)



Erhard, Johann Christoph
Ca. 36 Blatt aus verschiedenen Folgen des Künst...

Lot 5398

Ca. 36 Blatt aus verschiedenen Folgen des Künstlers.

Interessanter Querschnitt durch das graphische Œuvre des Kupferstechers, der sich vorwiegend der Darstellung der Landschaft hingab, darunter: Apell 11, 13, 15, 16, 24, 26, 27, 43, 44, 46-49, 52, 53, 56, -62, 64, 65, 75, 76, 81, 82, 86, 87, 99, 106, 180, 181, 186. Beigegeben von Johann Nepomuk Passini eine Radierung mit dem Portrait J. C. Erhards.

Estimate
€ 900   (US$ 1.016)


Hammer Price
€ 600 (US$ 677)


Fries, Ernst
Die Via Mala (Tiefe, wilde Gebirgsschlucht)

Lot 5399

Die Via Mala ("Tiefe, wilde Gebirgsschlucht"). Federlithographie, teils hell- und dunkelbraun laviert und mit zahlreichen mit der Feder aufgetragenen Weißhöhungen auf blauem Velin, nach Joseph Anton Koch. 46,9 x 33,8 cm. Um 1820/21. Winkler 11, Wechssler 784. Wz. Buchstaben A B.

Die von Ernst Fries verfertigte Lithographie ist im „Stein EF. nach W.“ bezeichnet. Dementsprechend wird vermutet, dass Fries die Vorlagenzeichnung der „Via Mala“ für eine Arbeit von Georg Augustus Wallis (1770-1847) hielt, der ihm in vielem ein Vorbild war. Man kann jedoch davon ausgehen, dass in diesem Fall weniger der Künstler als die Wahl des Sujets, des Naturausschnittes für Fries ausschlaggebend war. - Ernst Fries beschäftigte sich intensiv mit den technischen Möglichkeiten der Lithographie, insbesondere mit der Verwendung von Tonplatten, um mit Blick auf die Maßgaben von Lavierungen und Weißhöhungen der Vorlagen die malerische Wirkung der Ansichten zu erhöhen und eine möglichst hohe Plastizität und Lebendigkeit der Oberflächenstrukturen zu erreichen. In dieser Hinsicht ist der vorliegende Abzug von allergrößtem Interesse: Lediglich die Strichplatte wurde gedruckt. Eine Lavierung in zwei oder drei Braunschattierungen sowie mit der Feder gesetzte Weißhöhungen auf den Bergspitzen, im Wasserfall und im schäumenden Fluss zeigen, wie sorgfältig der Künstler sich mit der Lichtregie auseinandergesetzt hat. Der Blauton des Papiers unterstreicht die plastische Wirkung. Virtuos übersetzt diese eigentlich nach einer lavierten Federzeichnung von Koch entstandene Lithographie die klammartige Schlucht in das Medium der Graphik. Die mehrere hunderte Meter tiefe Klamm wird von Fries in starker Nahsicht wiedergegeben, wie ein Denkmal, ein majestätisches Naturmonument, eine Kathedrale der Natur, die sich bis in den Himmel türmt. - Ausgezeichneter Druck mit Rand, auf einen vollen Bogen gedruckt, mit den originalen Schöpfrändern ringsum. Im rechten "weißen" Rand Federproben. Unauffällige geglättete Mittelfalte, an der oberen linken Ecke im weißen Rand etwas fleckig, die Weißhöhungen teils oxidiert, eine Sammlerannotation in Bleistift im unteren Rand "Italienische Ansicht v. Ernst Fries", weitere marginale Gebrauchsspuren, sonst in vorzüglicher und vollkommen originaler Erhaltung. Sehr selten.

Estimate
€ 7.500   (US$ 8.475)


Hammer Price
€ 16.000 (US$ 18.080)


Gavarni, Paul
Le ballon perdu

Lot 5400

Le ballon perdu. Lithographie auf elfenbeinfarbenem Velin. 39,9 x 28,9 cm. (1830). IFF 16, Armelhault/Bocher 2069 II, Béraldi 19.

Gavarni, der eigentlich Hippolyte Sulpice Guillaume Chevallier hieß, war ein witziger und sarkastischer Chronist der Pariser Gesellschaft, schuf jedoch nur selten politische Karikaturen. Die Ereignisse der Julirevolution des Jahres 1830 veranlassten den Künstler jedoch zu der vorliegenden satirischen Darstellung, einer der insgesamt nur zwei politischen Karikaturen, die Gavarni geschaffen hat. Die Szene zeigt den glücklosen König Charles X., wie er gemeinsam mit dem Herzog und der Herzogin von Angoulême in einem Luftballon vor den Aufständischen flüchtet. Ausgezeichneter, kontrastreicher Druck mit dem vollen Rand. Leichte Altersspuren, etwas angestaubt und fleckig im Rand, sonst sehr gut erhalten. Aus der Sammlung Alexis Hubert Rouart, Paris (Lugt 2187a). Von großer Seltenheit (Armelhaut-Bocher: RRR).

Estimate
€ 2.800   (US$ 3.163)


Hammer Price
€ 3.000 (US$ 3.389)


Gemzøe, Peter Henrik
Porträt von Frederic Christian Sibbern

Lot 5401

Porträt von Frederic Christian Sibbern. Lithografie auf Velin, nach Christen Købke. 22,6 x 19,9 cm. (1834). Westergaard, Nr. 10945.

Das Porträt zeigt den dänischen Philosophen Frederik Christian Sibbern (1785-1872), der sich 1811-13 in Deutschland aufhielt und im März 1813 nach Dresden kam. Während dieser Zeit hatte er sich mit Caspar David Friedrich angefreundet. Letzterer wurde nach seiner Ausbildungszeit in Kopenhagen von zahlreichen dänischen Schriftstellern und Kritikern aufgesucht. Bis 1817 wechselten Sibbern und Friedrich Briefe, vermutlich hielten sie auch danach noch Kontakt. 1834 gab Sibbern den ersten Band seiner Vorlesungen „Om Poesi og Kunst“ heraus. Er erwähnt darin mehrere Male Friedrich, vor allem im Zusammenhang mit der Landschaftsmalerei und ihrer poetische Wirkung. Es ist anzunehmen, dass Sibbern eine bedeutende Rolle in der Rezeption von Friedrichs Kunst in der dänischen Kunstwelt spielte. Die lavierte Bleistiftzeichnung von Christen Købke von 1833, nachdem unser Porträt entstand, befindet sich im Statens Museum for Kunst, Kopenhagen (Inv.-Nr. KKS5043). - Prachtvoller Druck mit schmalem Rand. Kleiner Wasserfleck in der weißen Ecke unten rechts, winziges Löchlein im weißen Rand links sowie oben rechts, kleiner Randeinriss oben links, vor allem im weißen Rand schwach fleckig, sonst schönes Exemplar.

Estimate
€ 1.200   (US$ 1.355)


Hammer Price
€ 2.400 (US$ 2.711)


Gérard, François
Madame de Staël

Lot 5402

nach. Anne Louise Germaine Necker, Baronne de Staël-Holstein. Lithographie. 31,7 x 24,4 cm (Darstellung); 54 x 39 cm (Blattgröße). "Lithogr. de LefevreCh: à Lyon".

Die als Madame de Staël berühmt gewordene, gefeierte französische Schriftstellerin und Salonnière Anne Louise Germaine Necker (1766-1817) gehörte um 1800 zur intellektuellen Elite Frankreichs. Zunächst große Bewunderin Napoleons, wurde sie später von ihm aufgrund ihrer Parteinahme für republikanische Prinzipien aus Paris verbannt. Als bekanntestes Werk gilt ihr Buch De l’Allemagne ("Über Deutschland"), mit dem sie in Frankreich ein neues Deutschlandbild vom „Land der Dichter und Denker“ entwarf. Die vorliegende Lithographie geht auf ein um 1810 entstandenes Porträt des François Gérard zurück. - Ganz ausgezeichneter Druck mit breitem Rand. Geringfügig fleckig und angestaubt, kleine Randbestoßungen unten, leichte Gebrauchsspuren, sonst sehr schön erhalten.

Estimate
€ 750   (US$ 847)


After-Sales Price
€ 500   (US$ 565)


Gubitz, Friedrich Wilhelm
Bildnis der Sophie Wilhelmine Charlotte Marie

Lot 5403

"Sophie Wilhelmine Charlotte Marie, Gräfin von Voß, geborne von Dannewitz, Oberhofmeisterin der höchstseeligen Königinn Louise von Preußen, [...]". Farbholzschnitt von 8 Platten, im Oval, die Schrift von einer separaten Platte gedruckt. 59,3 x 43,7 cm (Blattgröße). Nagler V, S. 417, Drugulin 22205, Thieme-Becker XV, S. 184.

Ganz ausgezeichneter Druck mit breitem Rand. Etwas stockfleckig, entlang der äußeren Ränder leicht angeschmutzt, Ecken und Ränder leicht bestoßen, sonst gutes Exemplar.

Estimate
€ 300   (US$ 338)


Hammer Price
€ 200 (US$ 225)


Hahn, Georg
Selbstbildnis

Lot 5404

Selbstbildnis. Kupferstich. 15,1 x 11,5 cm. 1865.

Der Maler und Kupferstecher Georg Hahn war ein Schüler von Julius Thaeter. Das Selbstbildnis besticht durch seine virtuose, altmeisterliche Kupferstichtechnik und besitzt den Reiz des Infinito. Prachtvoller, scharfer Druck mit gleichmäßigem Rand. Leichte Altersspuren, an den unt. Ecken aufgelegt, sonst gut erhalten. Selten.

Estimate
€ 750   (US$ 847)


After-Sales Price
€ 500   (US$ 565)


Hansen, Constantin
Dänische Künstler in Rom

Lot 5405

nach. Dänische Künstler in Rom ("Danske Konstnere i Rom"). Lithographie auf Velin von Johan Adolph Kittendorff. 18,4 x 22,4 cm.

Nach dem berühmten 1837 entstandenen Gemälde, das die Künstler, die sich im Kreis um Bertel Thorvaldsen in Rom bewegten (Constantin Hansen, Gottlieb Bindesbøll, Martinus Rørbye, Vilhelm Marstrand, Ditlev Blunck, Albert Küchler, Jørgen Sonne) wiedergibt. Obwohl Thorvaldsen nicht dargestellt ist, ist er doch anwesend, beispielsweise sind die Planungen zu seinem Museum an der Wand zusehen. Und auch der Hund scheint eine gewisse Ähnlichkeit zu der Physiognomie des großen Meisters aufzuweisen.- Ganz ausgezeichneter Druck mit breitem Rand. Etwas fleckig im weißen Rand, etwas vergilbt sowie angestaubt in den äußeren Rändern, sonst schönes Exemplar.

Estimate
€ 450   (US$ 508)


After-Sales Price
€ 350   (US$ 395)



... 35 36 37 38 39 40 41 42 43 ... 69   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page