Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Lots in After-Sales

Printed Catalogue Valuable Books » to the Book Department
Valuable Books Catalogue Price EURO 20,00
Auction Date Tue Oct 15, 10:00 CET


» Printed Catalogue (Lots 1 - 2310)

» Catalogues (order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)

... 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ... 49   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Deutscher Rundflug
1925

Lot 493

Deutscher Rundflug 1925 um den B.-Z.-Preis der Lüfte (etc.). 79 S. Mit mehreren Abb. und einer gefalt. Karte. 21 x 13,5 cm. Illustr. OBroschur (etwas fleckig; VUmschlag mit kl. Knickstelle). (Berlin, B.Z. am Mittag) 1925.

Programm für den ersten großen deutschen Rundflug nach dem Weltkrieg. Veranstalter der 5 Schleifenflüge über Deutschland war der "Aero-Club von Deutschland", Ausgangspunkt der Flughafen Tempelhof, Berlin. – Wohlerhalten.

Estimate
€ 90   (US$ 99)


After-Sales Price
€ 60   (US$ 66)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Kunckel von Löwenstern, Johannes
Ars vitraria

Lot 495

Kunckel (von Löwenstern), Johannes. Ars vitraria experimentalis, Oder Vollkommene Glasmacher-Kunst. 8 Bl., 350 S., 2 Bl., 141 S., 17 Bl. Mit zahlreichen Tafeln. 20,5 x 16 cm. OHalbleder mit goldgepr. RTitel. Frankfurt und Leipzig 1679 (Reprint Leipzig 1978).

Faksimile-Wiedergabe in Lichtdruck im Auftrag des Volkseigenen Außenhandelsbetriebs der DDR Glas Keramik hergestellt und herausgegeben von Wolfgang Fetzer. Mit dem Begleitband zum Reprint: W. Fetzer. Johann Kunckel. Leben und Werk eines großen deutschen Glasmachers des 17. Jahrhunderts. 131 S. Mit zahlr. teils farb. Abb. auf Tafeln. 20 x 16 cm. OPappband mit goldgeprägtem Deckel- und RTitel. O. O. (1977). - Zusammen mit dem Faksimile im illustr. OPappschuber (dieser etwas lädiert). – Frisches Exemplar.

Estimate
€ 150   (US$ 165)


After-Sales Price
€ 100   (US$ 110)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Ritter, Franz
Speculum Solis + Gnomonices + Instructio instru...

Lot 499

Ritter, Franz. Speculum Solis, Das ist: Sonnen-Spiegel, Oder Kunstständiger, leichter und grundrichtiger Bericht von den Sonnen-Uhren, und was denselbigen angehöret, Vormals Durch M. Franciscum Rittern von Nürnberg in zweyen Theilen beschrieben, Nunmehr aber Mit dem Dritten Theil, allerhand neuer Erfindungen vermehret, und mit nothwendigen Kupfferstücken gezieret ... Und nun zum drittenmahl aufgelegt. 3 Teile in 1 Band. 6 Bl., 12 S.; 1 Bl., 42 S.; S. [43]-68 (recte 70 S.), 2 Bl. Mit Kupfertitel (in Pag.) von Paulus Fürst nach P. Troschel, 10 Textholzschnitten. 17,5 x 13,5 cm. Halbleder d. Z. (Rücken brüchig, mit Fehlstellen, angefleckt) mit goldgeprägtem RSchild und RVergoldung sowie Pergament-Deckelbezügen und 2 intakten Metallschließen. Nürnberg, Witwe und Erben Paul Fürst, o. J. (ca. 1666-1681).

VD17 12:163721A, vgl. aber auch 12:645443A. Dünnhaupt III, 2011, 79.2. Dopelmayer 98. Narciss 39. Zirnbauer 55b. Houzeau-Lancaster 11404. Poggendorff II, 650. – Dritte Auflage dieses berühmten Traktats über die Sonnenuhren, ihre Funktion, ihre Anwendungsgebiete, ihre Konstruktion und ihr Gebrauch. Die einzelnen Teile gliedern sich, wie folgt.
I. Speculum Solis, Das ist: Sonnen-Spiegel. Oder Kunstständiger, leichter und grundrichtiger Bericht von den Sonnen-Uhren, und was denselbigen angehöret, Vormals Durch M. Franciscum Rittern von Nürnberg in zweyen Theilen beschrieben, Nunmehr aber Mit dem Dritten Theil, allerhand neuer Erfindungen vermehret und mit nothwendigen Kupfferstücken gezieret, Durch einen Liebhaber deß Studii Mathematici [ d. i. Georg Philipp Harsdörffer].
II. Sonnenspiegels Anderer Theil. Das ist: Beschreibung, wie man, durch Hülff sieben schöner Kupfferstück, allerley Stunden, sampt dem Auffgehenden und Niedersteigenden, so wol auch der Sonnenzeichen und Höhe, deßgleichen die fürnehmsten Festtäge, so wol auch zu welcher Zeit es fast an allen Orten der gantzen Welt sey, durch der Sonnen Schatten erlernen soll.
III. Sonnenspiegel, Dritter Theil. Begreiffend etliche neue und noch wenigen bekandte Erfindungen, die Sonnenuhren auff mancherley Weise aufzuzeichnen, Auß vielen in frembden Sprachen geschriebnen Mathematicis, mit grossem Fleiß zusammen getragen, und mit nothwendigen Figuren gezieret. Durch einen Liebhaber deß Studii Mathematici [d. i. Georg Philipp Harsdörffer].
Die hübschen Holzschnitte mit allerhand Skizzen und Darstellungen von Sonnenuhren und technischen Instrumenten zur Zeitmessung. – Titel und Frontispiz etwas stärker fleckig, vereinzelt finger- und stockfleckig, stellenweise auch braunfleckig, insgesamt aber von guter Erhaltung. – Beigebunden: 1) Johann Christoph Sturm. Gnomonices oder Gründlichen Unterrichts von Beschreibung allerhand Sonnen-Uhren Dritter Theil, Worinnen deutlich angewiesen wird, Wie man auf allerley regulare und irregulare Cörper oder so genannte Stöcke, auf Kugeln, in Halbkugeln, und andern holen Dingen, gleich so wol als auf ebene Flächen, allerley Sonnen-Uhren verzeichnen solle; wie die bekannte Cylindri, Sonnen-Ringe, Sonnen-Sterne, Nocturnalia oder Sternen- und Mond-Uhren, Quadranten, Universal-Uhren, allerley Spiegel- oder rechte Sonnen-Uhren, und dergleichen andere anmuhtige Erfindungen müßen zu Werk gerichtet werden. 5 Bl., 149 S. Mit Kupfertitel und 8 mehrfach gefalteten Kupfertafeln. Nürnberg, Christoph Gerhard für Witwe und Erben Paul Fürst, 1681. - VD17 12:165723Z. Der dritte des insgesamt auf acht Teile angelegten Werkes, "Durch einen Liebhaber der Mathematischen Wissenschafften", das ist der deutsche Astronom und Mathematiker Johann Christoph Sturm (1635-1703) bzw. Eberhard Welper (1590-1664). Teils leicht fleckig, meist sehr sauber, die vielfach sorgsam geknickten Tafeln teils mit kleinen Löchlein und Fehlstellen, meist aber wohlerhalten. - 2. (Franz Ritter). Instructio instrumentalis quadrantis novi: Das ist: Beschreibung und Unterricht eines newen Quadranten, mit welchem man allerley Gebäu, Thürn ... abmessen ... kan. 2 Bl., 12 S. Mit typographischer TBordüre. - VD17 14:072909F. Teils leicht fleckig, geringe Gebrauchsspuren, insgesamt wohlerhalten.

Estimate
€ 1.600   (US$ 1.760)


After-Sales Price
€ 800   (US$ 880)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Antike Philosophen
2 Sino-japanische Rollbilder mit Kalligraphie

Lot 503

-
Antike Philosophen. Sino-japanische Rollbilder mit Kalligraphie und Illustration. 2 Bilder in Aquarell und Gouache wohl über Lithographie. Jeweils ca. 90 x 42 cm. China oder Japan um 1880.

Für den ostasiatischen Kulturraum (China und Japan) sehr charakteristische Darstellung von Philosophen. Ein bärtiger, jüngerer Mann ist stehend dargestellt, in grünem Umhang mit mächtigem Gürtel und schwarzer Mütze, ein großes Buch in der Hand. Das andere Rollbild zeigt einen Wander-Philosophen im grauen Mantel mit Wurzelstock als Wanderstab. – Wie üblich mit Gaze hinterlegt, verso mit Montagespuren, ohne die üblichen Brokatrahmen. Starke Rollspuren, mehrfache Läsuren, Fehlstellen, Brüche, Einrisse und Gebrauchsspuren. Oberflächlicher Farbabrieb, stärker gebräunt, teils feuchtrandig. Dennoch dekorativ.

Estimate
€ 250   (US$ 275)


After-Sales Price
€ 150   (US$ 165)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Chinesisches Reispapier-Album
Album mit 12 Original-Guachen. China (Peking?) ...

Lot 506

Chinesisches Reispapier-Album. Album mit 28 Original-Gouachen in Farben, Gold- und Silberhöhung auf Reispapier. Montiert unter vierteiligem Goldbrokatpapierrahmen auf Papier. 21 x 31 cm. Reich blindgeprägtes Leinenalbum um 1900 mit goldgeprägtem VDeckeltitel, Kopfgoldschnitt. China (Peking?) um 1880.

Eine der qualitätvollsten Arbeiten des Genres schlechthin: Ein Album in privater Zusammenstellung prächtigster Gouachen. Dargestellt ist ein grandioses Blumenbouqet auf dem ersten Blatt. Es folgen mehrere Bilder mit farbenfrohen Paraden, darunter Musikerzüge von chinesischen Kindern und Jugendlichen in traditioneller Gewandung, der Transport eines heiligen Schreins und einer Sänfte für das Gefolge des Kaisers, der durch seine Schuhe, Haube und Ornat - und in einem weiteren Bild durch seine prachtvolle Krone präsent ist. Weiterhin werden mehrere heilige Schreine auf Stangen getragen, darunter hochaufragende Pagoden, Tempelchen mit Adoranten-Puppen davor und vieles mehr. Es folgen vier Lampenträger mit kostbar gezierten Laternen an langen Stangen, dann eine sechsfigurige Kapelle mit chinesischen Musikinstrumenten, ferner die Zurschaustellung eines Heiligen Teppichs.

Es folgen sieben Blätter mit Darstellungen eines chinesischen Kampfzyklus mit Shaolin-Kämpfern, die mit Schwertern und Stangen aufeinander losgehen, meist vor dem Hintergrund der blauen Träningsgebäude in schönster Natur. Ein dritter Zyklus zeigt wiederum Träger, die auf den Schultern einen Mandarin in seiner blauen Sänfte tragen, gefolgt von zwei Lichtträgern mit großen Ballonlampen. Auch ihm folgt auf dem nächsten Blatt wiederum eine Musikkapelle.

Die letzten sechs Blätter bilden einen Gerichtsprozess ab, bei dem an Ketten ein Delinquent vor den Richter geführt wird. Dieser verurteilt ihn - und der Betrachter sieht weitere Szenen der Strafe auf den folgenden Blättern. Auch eine Frau wird mit einer Kette um den Hals abgeführt, ein an Füßen mit einer Kette gebundener Schurke wird in einem Korb transportiert, zwei weitere Übeltäter sind in den Stock gelegt - und auf dem vorletzten Bild wird ein ans Kreuz gebundener Mann der Kopf abgeschlagen, und auf dem letzten Bild wird ein großer Sarg getragen. – Das fragile Reispaier nur ganz vereinzelt mit minimalen Löchlein und Druckstellen, nur wenig Bildverlust, kaum fleckig, wenige Gebrauchsspuren, insgesamt nahezu durchgehend in sehr gutem Erhaltungszustand und von überaus großer Leucht- und Strahlkraft.

Estimate
€ 5.000   (US$ 5.500)


After-Sales Price
€ 4.000   (US$ 4.400)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Hara Kôji
Ansichten von Tempeln der Kyoto- bzw. Shiga-Prä...

Lot 509

Hara Kôji. Ansichten von Tempeln der Kyoto- bzw. Shiga-Präfektur. 5 Farbholzschnitte. Querformate chûban, je ca. 21,5 x 29 cm. Unter Passepartouts montiert. Tokyo, Uchida Bijutsu, Um 1960.

Höchst dekorative Ansichten, gedruckt in leuchtenden Farben - und ganz in der Tradition der Ukiyo-e Welt vor der Meiji-Zeit. Dargestellt sind folgende Sehenswürdigkeiten der Kyoto- bzw. Shiga-Präfektur: 1) Kannon Shôji. - 2) Sokkakudô. - 3) Matsunôdera. - 4) Amanohashidate. - 5) Yoshiminedera. – Wohlerhalten, sehr farbfrisch.

Estimate
€ 300   (US$ 330)


After-Sales Price
€ 200   (US$ 220)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


Hokusai, Katsushika
Four Famous Meisho-e Serieses

Lot 513

Hokusai und Hiroshige. Four Famous Meisho-e Serieses. 4 Bl. Text mit Abbildungen und 4 Serien zu 8, 8, 10 und 10 Bl., zus. 36 farbige Tafeln. 24,8 x 36,4 cm. Mit 4 Japanpapier-Umschlägen in dunkelblauer Leinen-Kassette mit goldgeprägtem Deckeltitel und 2 beinernen Schließen. Tokio, Nikkei Serusu Senta, o. J. (um 1980).

Meisho-e, die "Bilder der Welt" sind Darstellungen bedeutender Orte wie die Große Brücke von Chiku, Chie-no-umi, Omi Hakkei, Ebisu Suburb Hakkei etc., die hier in ausgezeichneten Reproduktionen nach den originalen Farbholzschnitten der Ukiyo-e Zeit. – Nahezu tadellos erhalten.

Estimate
€ 200   (US$ 220)


After-Sales Price
€ 100   (US$ 110)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Hokusai, Katsushika
Fugaku Hyakkei. 100 Ansichten des Fuji

Lot 514

Hokusai, Katsushika. Fugaku Hyakkei (japonice: 100 Ansichten des Fuji). Daraus 3 (davon 2 Doppel-) Blätter. Holzschnitte. Je ca. 18 x 12,8 bzw. 18 x 25 cm. Unter Passepartouts montiert. Edo (Tokyo) nach 1835.

Drei Blätter aus den berühmten "100 Ansichten des Fuji", des Heiligen Berges, Hauptwerk von Katsushika Hokusai (1760-1849). Vorhanden sind die besonders schönen, vielfach abgebildeten Ansichten: 1) Kizami no Fuji (Der zerteilte Berg). Einzelblatt mit der Wäschereiszene und dem Fujiyama durch das Rautengitter im Hintergrund. - 2) Shinshû Yatsugatake no Fuji (Der Berg Fuji und die Bergkette Yatsugatake in Shinshû). Doppelblatt mit der über dem Bergkamm erscheinenden Schneespitze des Fujiyama. - 3) Tsutsumigoshi no Fuji (Der Berg Fuji über einem Ufer). Doppelblatt mit der berühmten Barke im wild bewegten Meer, die von drei Fischern bzw. Anglern vom Ufer weg gesteuert wird, während rechts die Gischtkronen schäumen. – Nur gering gebräunt, teils im Abdruck etwas schwächer, insgesamt sehr schön.

Estimate
€ 300   (US$ 330)


After-Sales Price
€ 200   (US$ 220)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Tang Hsiaen-Dsu
Die Rückkehr der Seele

Lot 516

Hundhausen, Vincenz. - Tang Hsiaen-Dsu. Die Rückkehr der Seele. Ein romantisches Drama. In deutscher Sprache von Vincenz Hundhausen. Mit 40 chinesischen Holzschnitt-Tafeln eines unbekannten Meisters der Mingzeit. 3 Bände. 24,5 x 17,5 cm. OWildleder (minimal fleckig und berieben) mit spanischen Kanten. Zürich und Leipzig, Rascher, 1937.

Vgl. Walraven 233. – Eines von 100 hs. nummerierten Exemplaren der Luxusausgabe, im Druckvermerk von Hundhausen signiert. Die Produktion von Band I erfolgte in der Universitätsdruckerei der Staatlichen Universität in Peking, die der Bände II und III in den eigenen Werkstätten Hundhausens, die zu seinem Pekinger "Verlag der Pappelinsel" gehörten. Der Anwalt, Dichter und Verleger Vincenz Hundhausen (1878-1955) lehrte ab 1923 als Professor für deutsche Literatur an der Pekinger Reichsuniversität und gab in seinem Kleinverlag zahlreiche Drucke mit poetischen Umarbeitungen klassischer und volkstümlicher chinesischer Texte in Übersetzungen heraus. Seine Handdruckerei wurde nach dem Zweiten Weltkrieg geschlossen und Hundhausen im Frühjahr 1954 ohne Begründung des Landes verwiesen. Er stirbt ein Jahr später in seiner Heimatstadt Grevenbroich. – Schönes und wohlerhaltenes Exemplar.

Estimate
€ 450   (US$ 495)


After-Sales Price
€ 300   (US$ 330)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Hundhausen, Vincent
Der Ölhändler und das Freudenmädchen

Lot 517

Hundhausen, Vincenz. Der Ölhändler und das Freudenmädchen. Eine chinesisch Geschichte in fünf Gesängen. Fünfte Auflage. 165 S., 1 Bl. 15 x 10,5 cm. Violetter OSeidenband in Blockbuchbindung in OSeidendecke (Gebrauchsspuren). Peking, Verlag der Pappelinsel, 1940.

Walraven 247. – Fünfte und letzte Auflage der zuerst 1926 erschienenen Übersetzung durch den Anwalt, Dichter und Verleger Vincenz Hundhausen (1878-1955), der ab 1923 als Professor für deutsche Literatur an der Pekinger Reichsuniversität lehrte und in seinem Kleinverlag zahlreiche Drucke mit poetischen Umarbeitungen klassischer und volkstümlicher chinesischer Texte in Übersetzungen herausgab. Seine Handdruckerei wurde nach dem Zweiten Weltkrieg geschlossen und Hundhausen im Frühjahr 1954 ohne Begründung des Landes verwiesen. Er stirbt ein Jahr später in seiner Heimatstadt Grevenbroich. – Im äußeren Rand schwach gebräunt, ein Blatt mit kleiner Papierläsur, sonst wohlerhalten.

Estimate
€ 150   (US$ 165)


After-Sales Price
€ 100   (US$ 110)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


... 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ... 49   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page