Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Lots in After-Sales

Printed Catalogue Valuable Books » to the Book Department
Valuable Books Catalogue Price EURO 20,00
Auction Date Tue Oct 15, 10:00 CET


» Printed Catalogue (Lots 1 - 2310)

» Catalogues (order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 50   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Adler, Jakob Georg Christian
Reisebemerkungen auf einer Reise nach Rom

Lot 110

Adler, Jakob Georg Christian. Reisebemerkungen auf einer Reise nach Rom. Aus seinem Tagebuche herausgegeben von seinem Bruder, Johan Christoph Georg Adler. 2 Bl., 363 S. 17 x 11,5 cm. Pappband d. Z. (etwas stärker berieben, Gelenke beschabt, Ecken bestoßen). Altona und Hamburg, J. D. A. Eckhardt für Hofmann, 1783.

Tresoldi 54. – Erste Ausgabe der Beschreibung seines 15 Monate währenden Romaufenthalts, wo der aus Arnis bei Kappeln stammende Gelehrte, Orientalist und Schulreformer Jakob Georg Christian Adler (1756-1834) bei ägyptischen Mönchen Unterricht in Koptisch und Hocharabisch nahm und intensive Studien zur Erforschung griechischer und orientalischer, vor allem syrischer Bibelhandschriften durchführte. "Durch ein Reisestipendium von der dänischen Regierung unterstützt, untersuchte er in den Jahren 1780 bis 1782 in Deutschland, Holland, Frankreich und Italien griechische und orientalische Handschriften, vorzugsweise im Interesse der biblischen Textkritik. Am längsten, gegen 15 Monate, hielt er sich zu Rom auf, wo er mit Gelehrten, wie dem Cardinal Stephan Borgia, dem Augustiner Anton Georgii, dem Bibliothekar Stephan Evodius Assemani, befreundet war. Nach seiner Rückkehr erhielt er 1783 eine außerordentliche Professur des Syrischen und 1788 der Theologie zu Kopenhagen, wo er auch 1789 zum deutschen Hofprediger ernannt wurde" (ADB I, 85). – Gering fleckig, ohne fl. Vorsätze.

Estimate
€ 300   (US$ 330)


After-Sales Price
€ 200   (US$ 220)


Anse, Luggerd van
La basse partie du gouvernement de Languedoc

Lot 112

Anse, Luggerd van. La basse partie du gouvernement de Languedoc, environné des frontieres des gouvern.s de Provence, de Dauphine ... Kolorierte Kupferstichkarte (von 2 Platten gedruckt). 53 x 90 cm. Amsterdam, Charles Allard, um 1680.

Die detaillierte Karte zeigt die französischen Regionen Languedoc-Roussillon und die Provence sowie Piemont in Italien. – Allseitig knapp beschnitten, teils bis an den Plattenrand. Im unteren Rand angesetzt. Verso mit kleinem hinterlegten Einriss.

Estimate
€ 500   (US$ 550)


After-Sales Price
€ 400   (US$ 440)


Baudoin, Jean
Histoire des chevaliers de l'ordre des S. Jean ...

Lot 113

Baudoin, Jean. Histoire des chevaliers de l'ordre des S. Jean de Hierusalem. Derniere édition. 4 Teile in 1 Band. 11 Bl., 302 S.; S. 303-624, 14 Bl.; 331 S.; 11 Bl., 200, 35 S. Titel in Rot und Schwarz.(Ohne den Kupfertitel). Mit 4 gestochenen Titelbordüren, 63 (56 Portraits) Textkupfern, 2 Kupfertafeln, 4 (1 mehrfach gefaltet) Kupferstichkarten und 1 doppelblattgroßen Kupferstichplan. 36 x 23,5 cm. Pergament d. Z. (hinteres Gelenk oben angeplatzt, etwas berieben und fleckig, ohne die beiden Bindebänder) mit hs. RTitel. Paris, J. d'Allin, 1643.

Graesse I, 312. Brunet 1104. Hellwald 28. – Umfassende Historie des Johanniterordens. Erstmals 1612 von Giacomo Bosio und Pierre de Boisat verfasst, handelt es sich bei der vorliegenden Ausgabe um die Neubearbeitung von Jean Baudoin (1590-1650) mit Beiträgen von F. A. de Naberat. Die meisten der gestochenen Karten und Ansichten stammen von H. Raignauld und zeigen Malta, ferner werden auch Jerusalem und Rhodos abgebildet. – Es fehlt der Kupfertitel. Titel mit hs. Besitzvermerk. Stellenweise etwas gebräunt, gelegentlich mit kleinen Wurmspuren, minimal braunfleckig. Aus der Bibliothek des sächsischen Theologen Moritz Karl Christian Woog (1684-1760). Im vorderen Innenspiegel mit seinem gestochenen Exlibris und dem Motto "Nominor à Libra: Libratus nelevis unquam / Inveniar, proesta pondere, Christe, tuo".

Estimate
€ 3.500   (US$ 3.850)


After-Sales Price
€ 3.000   (US$ 3.300)


Blaeu, Joan
Villafranca apud niciam ad varum

Lot 114

Blaeu, Joan. Villafranca apud niciam ad varum. Kupferstich. 48 x 59,5 cm (Plattenrand), 57 x 65,5 cm (Format). Amsterdam, 1682.

Koeman's Atlantes Neerlandici, IV/4710. – Dekorative Ansicht von der an der Côte d'Azur gelegenen Stadt Villefranche aus Blaeus' "Theatrum statuum regiae celsitudinis Sabaudiae". Nachdem Blaeu seine Abhandlung über die italienischen Städte fertiggestellt hatte, beauftragte der Herzog von Savoyen ihn und seine Söhne mit Ausarbeitung eines französischen Werkes. – Gering gebräunt und minimal stockfleckig, im unteren Falz mit kleinem Einriss (außerhalb der Darstellung).

Estimate
€ 450   (US$ 495)


After-Sales Price
€ 350   (US$ 385)



Büsching, Anton Friedrich
Geschichte der evangelisch-lutherischen Gemeine...

Lot 118

Büsching, Anton Friedrich. Geschichte der evangelisch-lutherischen Gemeinen im Rußischen Reich. 2 Teile in 1 Band. 8 Bl., 336 S.; 16 Bl., 223 S. 17 x 11 cm. Schlichter Pappband d. Z. (berieben, gering beschabt, hinteres Gelenk angeplatzt, Rücken ausgeblichen und mit neuerem Signaturenschild). Altona, David Iversen, 1766-1767.

Vgl. ADB III, 644. – Erste Ausgabe seiner historisch-geographischen Darstellung. Der Theologe und Geograph Anton Friedrich Büsching (1724-1793) war von 1761 bis 1765 Pfarrer der Petersburger lutherischen Gemeine, ab 1766 wirkte er als Direktor des Gymnasiums zum Grauen Kloster in Berlin. "Seine Schriften, weit über hundert, waren kunsthistorische, theologische, dogmatische, exegetische, asketische, kirchenhistorische, pädagogische, biographische, zumeist geographische. Als Geograph ist er aber von historischer Bedeutsamkeit, seine 'Neue Erdbeschreibung' war bahnbrechend für die Darstellung der neueren Geographie und wurde in fremde Sprachen übersetzt ... Büsching’s Haupteigenthümlichkeit war die Darstellung der sogenannten politischen Geographie. Er wagte es zuerst, genauere Nachrichten über den Zustand mancher Länder bekannt zu machen, die bisher als Staatsgeheimnisse verborgen gehalten wurden. Wie in einen großen Strom ergießen sich in sein Werk alle Quellen von nahen und entfernten Gegenden. Er war ein Deutscher von emsigstem Ameisenfleiß" (ADB). – Titel gestempelt. Schönes und sauberes Exemplar.

Estimate
€ 250   (US$ 275)


After-Sales Price
€ 180   (US$ 198)


Coyer, Gabriel François
Neue Bemerkungen über England

Lot 125

Coyer, (Gabriel François). Neue Bemerkungen über England. Aus dem Französischen. 222 S., 1 Bl. 17 x 10 cm. Halbleder d. Z. (Rücken mit kleinem Klebeschild, Vorderdeckel etwas beschabt, leicht bestoßen) mit goldgeprägtem RSchild. Gotha, Carl Wilhelm Ettinger, 1781.

Fromm 6146 gibt Hermann Ewald Schack (1745-1822) als Übersetzer an. – Gabriel François Coyer (1707-1782), ehemaliger Jesuit und namhafter Sozialkritiker, schildert hier in Briefform das Leben in London. – Mal mehr, mal weniger gebräunt und stockfleckig.

Estimate
€ 180   (US$ 198)


After-Sales Price
€ 120   (US$ 132)


Danckerts, Justus
Accuratissima Europae tabula

Lot 126

Danckerts, Justus. Accuratissima Europae tabula. Grenzkolorierte Kupferstichkarte. 50 x 58 cm. Mit Passepartout unter Glas in Holzleiste. 69,5 x 77 cm. Amsterdam, um 1720.

Moreland-Bannister, Antique Maps A Collector's Guide, Oxford 1989, S. 118. – Die Karte zeigt neben den europäischen Ländern auch Teile Asiens und Afrikas. Unterhalb der Titelkartusche, die von fünf Putti getragen wird, reitet Europa auf dem Stier. – Etwas gebräunt, minimal braunfleckig, etwas später koloriert. Im oberen Rand leicht gewellt. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Estimate
€ 500   (US$ 550)


After-Sales Price
€ 300   (US$ 330)


Frankreich
3 teilkolorierte Kupferstichkarten

Lot 128

Frankreich. 3 teilkolorierte Kupferstichkarten. 43 x 53 cm bzw. 55 x 64 cm. 1760-1799.

Vorhanden sind: 1) C. Steinberger. Le royaume de France et les conquêtes de Louis le Grand. Um 1760. - Ritter, Die Welt aus Augsburg, S. 49. - Die dekorative Frankreichkarte ist allseitig von zahlreichen Festungsgrundrissen wie Straßburg, Homburg, Saarlouis umgeben. - Gering gebräunt, minimal fleckig. - 2) Franz T. Müller. Cursus veredarii per Langedociam, Provinciam, Delphinatum et Sabaudiam. Postkarte von Frankreichs südöstlichen Departements. Wien, Reilly, 1799. - Die 18 Departements werden in der rechten unteren Ecke erwähnt. - Im Rand gering gebräunt. - 3) Derselbe. Mappa, quae stationes cursuum publicorum Normandiae et minoris Britanniae repraesentant. Postkarte von Frankreichs nordwestlichen Departements oder die Normandie und Bretagne. Ebenda, 1799. - Gering gebräunt.

Estimate
€ 500   (US$ 550)


After-Sales Price
€ 400   (US$ 440)


Funck, David
Des Schutz-reichen Adler-Füttichs

Lot 131

Funck, David. Des Schutz-reichen Adler-Füttichs, schönstes und liebstes Schos-Kind. Das ist: Eigentliche und kurtz- doch wolverfaste Vorstellung von Teutschland, dessen hoher Würde, Ruhm, Lob, Ehr und Alterthum ihren Sitten, Art, Eigenschafft, theils Namens-Ursprung, Ländern, Fürstenthümern, Bisthümern ... 3 Bl., 432 S., 2 Bl., 60 S. Mit gestochenem Frontispiz und 24 Kupfertafeln. 12 x 7,5 cm. Halbpergament (Vorderdeckel gebrochen und mit Fehlstellen im Bezug, etwas fleckig) mit hs. RTitel. Nürnberg, Funck, o. J. (um 1685).

VD17 14:698559N. Meurer-Stopp, Funck II.5D & III.4D. – Eine von mindestens vier undatierten Ausgaben bei Funck, eine weitere wurde von seinen Erben veröffentlicht. Die Kupfertafeln zeigen u. a. Ansichten von Amsterdam, Augsburg, Berlin, Dresden, Frankfurt, Hamburg, Heidelberg, Mainz, Nürnberg, Prag, Ulm und Zürich. – Durchgehend knapp beschnitten (mit leichtem Text- und Buchstabenverlust). Etwas gebräunt und stellenweise braunfleckig. Vorderer fliegender Vorsatz mit Eckabriss und hs. Anmerkungen.

Estimate
€ 750   (US$ 825)


After-Sales Price
€ 500   (US$ 550)


Giovio, Paolo
Vite dei dodeci Visconti

Lot 132

Giovio, Paolo. Le vite de i dodeci Visconti che signoreggiarono Milano. Tradotte da Lodovico Domenichi. Et in quest'ultima impressione accresciute. 9 Bl., 132 S. Mit gestochenem Titel und 14 ganzseitigen gestochenen Porträts von G. P. Bianchi im Text. 27,5 x 21 cm. Rotes Halbchagrin des späten 18. Jahrhunderts (etwas fleckig, Kanten beschabt) mit goldgeprägtem RTitel. Mailand, Belli, 1645.

STC I, 400. Vgl. Brunet III, 584. – Erstmals 1549 bei Estienne in Paris lateinisch erschienen und 1558 übersetzt. Biographiensammlung des Bischofs Paolo. "The distinguished humanist Paolo Giovio (1483-1552) wrote these biographical sketches of the dukes of Milan to accompany paintings of them in existence" (Schreiber 104 zur EA). Die schönen Porträts jeweils in phantasievolle, breite Barockbordüren gefasst. – Teils etwas gebräunt, die Schlusslage etwas wasserrandig.

Estimate
€ 350   (US$ 385)


After-Sales Price
€ 250   (US$ 275)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 50   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page