Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Lots in After-Sales

Printed Catalogue Valuable Books » to the Book Department
Valuable Books Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Apr 16, 10:00 CET


» Printed Catalogue (Lots 1 - 997)

» Catalogues (order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)

... 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... 37   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status

Pharmacopoea Germaniae
Halle 1867

Lot 235

Pharmacopoea Germaniae. Editio altera. MDCCCLXVII. XII, 390 S. 22,5 x 15 cm. HLeder d. Z. mit RVergoldung. Magdeburg und Halle, Waisenhaus, 1867.

Zweite Ausgabe der ersten allgemeinen deutschen Pharmacopöe. Sie sollte zehn regionale Arzneibücher ersetzen und bildet zu einem wesentlichen Teil die Textgrundlage für die erste offizielle Pharmacopoea Germanica von 1872. "Ihre entscheidenste Neuerung dürfte die Heranziehung des Dezimalgewichts gewesen sein" (Schelenz). – Sehr gutes, nur gering gebräuntes Exemplar.

Estimate
€ 900   (US$ 1.026)


After-Sales Price
€ 700   (US$ 797)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


Soemmerring, Samuel Thomas
Icones organorum humanorum gustus et vocis

Lot 239

Soemmerring, Samuel Thomas. Icones organorum humanorum gustus et vocis. VI, 6, II, 6 S. Mit 4 Kupfertafeln von P. Rücker nach C. Koech. 40 x 28 cm. Interimspappband d. Z. (Rücken defekt, vom Block gelöst). Frankfurt, Varrentrapp und Wenner, 1808.

Garrison-Morton 1383. Waller 9044. Blake 424. – Erste lateinische Ausgabe der ausführlich beschriebenen, fein sezierten und abbgebildeten Organe des Geschmacks und der Stimme des Menschen. Samuel Thomas Soemmerings war der bedeutendste deutsche Anatom in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, der sich später nur noch in größerem Rahmen mit Neurologie beschäftigte. Eine Reihe von Entdeckungen gehen auf ihn zurück, so etwa der "gelbe Fleck" in der Netzhaut des Auges. – Bindung und Blätter lose, nur unwesentlich fleckig oder angestaubt, gutes Exemplar. "In der Buchhandlung von Ferdinand Boeselli, auf der Zeil im Türkenschuss in Frankfurt am Main zu haben; in welcher man stets ein möglichst vollständiges Lager sämmtlicher Werke der deutschen und ausländischer Literatur findet" (roséfarbenes Schildchen auf dem Innendeckel).

Estimate
€ 300   (US$ 341)


After-Sales Price
€ 150   (US$ 170)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


Wenzel, Carl
Über die Krankheiten am Rückgrathe

Lot 244

Wenzel, Carl. Über die Krankheiten am Rückgrathe. XXIV, 460 S. Mit 8 Kupfertafeln. 45 x 30,5 cm. Moderner HLederband mit goldgeprägtem RTitel. Bamber, Wesché, 1824.

Waller 10214. Lesky 706. Dawson 7111. Nicht bei Hirsch. – Einzige Ausgabe. Eine außergewöhnlich umfassende Arbeit über die Wirbelsäule, ihre Krankheiten, Mißbildungen etc. Auf Anregung seines Lehrers J. P. Weidmann beobachtete und sammelte Wenzel in mehr als 30 Jahren "alle Thatsachen, die auch nur entfernt mit den Krankheiten am Rückgrathe in Verbindung standen" (S. II). Die abgebildeten Präparate stammen meist aus der eigenen Sammlung, einige aus dem pathologischen Kabinett seines Lehrers S. Th. v. Soemmering. Die meisten Zeichnungen fertigte Christian Koeck, der hervorragende anatomische Zeichner, der schon für S. Th. v. Soemmering gearbeitet hatte. Andere Zeichnungen sind von W. Soemmering, dem Sohn von S. Th. v. S. und Schwiegersohn des Verfassers; auch Zeichnungen von P. Camper aus dem Besitz von S. Th. v. S. werden hier erstmals veröffentlicht. Gestochen wurden die Tafeln meist von Carl Schleich d. J. Carl Wenzel aus Mainz (1769-1827) studierte und promovierte in seiner Vaterstadt. In Frankfurt am Main war er ein sehr geschätzter und angesehener Arzt und Geburtshelfer, er wurde Leibarzt, Direktor einer med.-chir. Spezialschule und Geheimrat. Er verfasste eine Reihe medizinischer Schriften, einige gemeinsam mit seinem Bruder J. W. – Stockfleckig, stellenweise stärker, eine Tafel mit restaurierter Ecke. Unbeschnitten.

Estimate
€ 600   (US$ 683)


After-Sales Price
€ 400   (US$ 455)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


Begemann, Heinrich Carl
Practisches Handbuch für Seefahrer

Lot 247

Begemann, Heinrich Carl. Practisches Handbuch für Seefahrer. XIII, 66 S., 1 Vl., 280 S. (Tafeln). 22 x 12,5 cm. Leder d. Z. (etwas berieben und fleckig, vorderes Gelenk angeplatzt, etwas bestoßen). Emden, Hyner, 1835.

Vgl. Niederländisches Schifffahrtsmuseum II, 688 (holländische Ausgabe). – Erste deutsche Ausgabe der Navigationsschule, "Enthaltend eine vollständige Sammlung der zur Berechnung der gemuthmaßten und wahren Breiten und Längen, der wahren Amplituden, Azimuthe, Höhen, Zeiten und den betreffenden Corrections-rechnungen erforderlichen Tafeln so wie einer ausführlichen Anweisung zum Gebrauch derselben" (Untertitel). – In der unteren äußeren Ecke oftmals etwas eselsohrig. Der Tafelteil etwas angeschmutzt und fingerfleckig, selten mit Randausrissen (geringer Textverlust) und etwas feuchtrandig.

Estimate
€ 300   (US$ 341)


After-Sales Price
€ 250   (US$ 285)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Bouguer, Pierre
De la manoeuvre des vaisseaux

Lot 248

Bouguer, Pierre. De la manoeuvre des vaisseaux, ou traité de méchanique et de dynamique, dans lequel on réduit à des solutions très-simples les problêmes de marine les plus difficiles, qui ont pour objet le mouvement du navire. 2 Bl., XXX, 520 S. Mit 15 gefalteten Kupfertafeln. 25,5 x 19,5 cm. Marmoriertes Leder d. Z. (minimal berieben, gering bestoßen) mit goldgeprägtem RSchild und reicher RVergoldung, Stehkantenvergoldung. Paris, H. L. Guerin und L. F. Delatour, 1757.

DSB II, 343. NHSM 675. Polak 1054. Crone Libr. 536a/b. – Erste Ausgabe. Wichtiges Spätwerk des Mathematikers, Physikers und Astronomen Pierre Bouguer (1698-1758), "the leading French theoretical authority on all things nautical" (DSB). Die Tafeln zeigen geometrische Figuren. – Wohlerhalten.

Estimate
€ 1.200   (US$ 1.367)


After-Sales Price
€ 900   (US$ 1.026)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


Liebig, Justus von
Über Theorie und Praxis in der Landwirthschaft

Lot 254

Liebig, Justus von. Über Theorie und Praxis in der Landwirthschaft. VIII, 134 S. 20,5 x 13,5 cm. Leinen d. Z. (Rücken verblasst, gering berieben) mit goldgeprägtem RTitel und ornamentaler Blindprägung auf den Deckeln. Braunschweig, Viehweg, 1856.

Poggendorff I, 1455. – Erste Ausgabe. Der Pharmazeut und Professor der Chemie Justus von Liebig (1803-1873) wurde später zum Mitglied der Münchener Akademie der Wissenschaften ernannt. "Die kleine Schrift soll einen Beitrag abgeben zur Lösung der Fragen über die besten Mittel und Wege, um einer gegebenen Fläche Land dauern den höchsten Ertrag an Korn und Fleisch abzugewinnen" (S. VII). – Titel gestempelt. Gering gebräunt und stockfleckig. – Dabei: Derselbe. Die organische Chemie in ihrer Anwendung auf Physiologie und Pathologie. XVI, 342 S. 20 x 13 cm. Modernes Halbleder mit goldgeprägtem RTitel. Braunschweig, Viehweg, 1842. - Darmstädter 462. Carter-Muir 567. - Erste Ausgabe. - Titel gestempelt. Leicht gebräunt und braunfleckig. Am Schluss mehrere Blätter etwas eselsohrig.

Estimate
€ 200   (US$ 227)


After-Sales Price
€ 140   (US$ 159)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


Marne, N. H.
Ueber die Anzahl der Elemente

Lot 255

Marne, N. H. (d. i. J. B. Hermann). Ueber die Anzahl der Elemente. Ein Beytrag zur allgemeinen Naturlehre. 116 S. 19 x 12 cm. Marmor. Broschur d. Z. mit 2 RSchildern. Berlin und Leipzig, G. J. Decker, 1786.

Vgl. Ferchl 229 und Cole 638 (Anm.). – Einzige Ausgabe, sehr selten und für Ferchl und Cole offenbar nicht nachweisbar, da sie lapidar vermerken: "hatte 1786 zuerst eine Ahnung von der Periodizität der Elemente. Er verglich die Elementenfolge mit den Oktaven in der Musik" (Ferchl) und "wrote on the periodicity of elements (1786)" (Cole). Die endgültige Periodeneinteilung der Elemente erfolgte unabhängig voneinander erst 1869 durch Mendelejew und L. Meyer. Hermann (1738-1800) lehrte Medizin, Chemie und Botanik in Straßburg (vgl. Hirsch-H. III, 184). – Titel alt gestempelt; etwas stock- und braunfleckig.

Estimate
€ 1.800   (US$ 2.052)


After-Sales Price
€ 1.600   (US$ 1.823)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


Morhof, Daniel Georg
Dissertationes academicae & epistolicae

Lot 256

Morhof, Daniel Georg. Dissertationes academicae & epistolicae. 7 Bl., 616 S., 22 Bl., 143 S. 20,5 x 15,5 cm. Pergament d. Z. (leicht berieben und fleckig) mit hs. RTitel. Hamburg, G. Liebernickel, 1699.

VD17 1:044023Y. Dünnhaupt 9. Brüning 2932. Ferguson II, 108 (Anm.). ADB XXII, 236ff. – Einzige Ausgabe mit der Biographie. Enthält 17 Schriften über literarische und naturwissenschaftliche Themen, darunter einen Abdruck von "De metallorum transmutatione", einer Kompilation alchemistischer Aussagen zur Frage der Verwandlung der Metalle in Form eines offenen Briefes an den holsteinischen Leibarzt Joel Langelott (S. 245-302). – Leicht gebräunt. Ohne den vorderen fliegenden Vorsatz. Vorderer Innenspiegel mit gestochenem Portrait Morhofs (im oberen Rand montiert).

Estimate
€ 220   (US$ 250)


After-Sales Price
€ 150   (US$ 170)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


Riemann, Bernhard
Ein Beitrag zu den Untersuchungen

Lot 258

Riemann, B(ernhard). Ein Beitrag zu den Untersuchungen über die Bewegung eines flüssigen gleichartigen Ellipsoides. 36 S. 26,5 x 21 cm. Ohne Einband. Göttingen, Dieterich, 1861.

Sonderdruck aus: Abhandlungen der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen. DSB 11, 447. Poggendorff III, 1122 (kennt den Seperatdruck nicht). – Erste Ausgabe, hier im seltenen Sonderdruck, der noch von Riemann selbst veröffentlicht wurde und eine Verallgemeinerung der klassischen Untersuchungen von MacLaurin, Lagrange und Dirichlet darstellt. – Das erste und letzte Blatt mit kleinen Randläsuren und gering angeschmutzt. Minimal knitterfaltig.

Estimate
€ 450   (US$ 513)


After-Sales Price
€ 300   (US$ 341)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Rohault, Jacques
Traité de physique. Nouvelle edition.

Lot 260

Rohault, Jacques. Traité de physique. Nouvelle edition. 2 Bände. 18 Bl. 418 S., 1 Bl.; 426 S., 3 Bl. Mit 2 kleinen Holzschnitt-TVignetten, zahlreichen, teils fast ganzseitigen Textholzschnitten und 3 Kupferstichen auf 2 Falttafeln. 16 x 8,5 cm. Sprenkelmarmoriertes Leder d. Z. (Gelenke brüchig, beschabt und bestoßen) mit 2 goldgeprägten RSchildern und RVergoldung sowie Rotschnitt. Paris, Guillaume Desprez, 1730.


Vgl. Poggendorff II, 678 u. DSB XI, 506. – Interessantes Traktat über die Physik, vor allem mit ausführlichen Darstellungen der Optik von dem Physiker und Mathematiker Jacques Rohault (1618-1672), einem der bedeutenden Anhänger des Cartesianismus in Paris. Sein Lehrbuch erschien erstmalig 1671, wurde dann erweitert und vermehrt 1689, um dann 18. Jahrhundert weiterverlegt zu werden, wo es sich größter Beliebtheit erfreute. – Vorsatz mit Tinteneintrag und altem Buchhandelszettelchen, nur vereinzelte Gebrauchsspuren.

Estimate
€ 180   (US$ 205)


After-Sales Price
€ 90   (US$ 102)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


... 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... 37   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page