Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Lots in After-Sales

Printed Catalogue Valuable Books » to the Book Department
Valuable Books Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Oct 15, 10:00 CET


» Printed Catalogue (Lots 1 - 2310)

» Catalogues (order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)

... 33 34 35 36 37 38 39 40 41 ... 122   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status

Coykendall, Edward
Her Garden

Lot 456

Hutton Coykendall, Isabel. - Coykendall, E. (Hrsg.). Her Garden. 16 S., 2 Bl. Mit 1 farbigen Portrait-Frontispiz und 14 Tafeln in Photogravure. 31 x 25 cm. Grünes Maroquin d. Z. (signierter Handeinband "Gradau"; Rücken berieben, hintertes unteres Gelenk eingerissen, gering bestoßen) mit Lederintarsien auf dem Vorderdeckel und Goldprägung, Kopfgoldschnitt und Innenkantenvergoldung. New York, Privately printed (Pyson Printer for Edward Coykendall), 1928.

Seltener Privatdruck anlässlich des Todes von Isabel Hutton Coykendall, das 1928 von ihrem Ehemann für Freunde in kleinster Auflage veröffentlicht wurde. Isabel war Gründungsmitglied des 'Ulster Garden Clubs' und ihr Garten in Kingston, New York, galt als der schönste der Stadt. – Minimal stockfleckig. Unbeschnittenes Exemplar.

Estimate
€ 200   (US$ 220)


Jördens, Johann Heinrich
Entomologie und Helminthologie

Lot 457

Jördens, Johann Heinrich. Entomologie und Helminthologie des Menschlichen Körpers, oder Beschreibung und Abbildung der Bewohner und Feinde desselben unter den Insekten und Würmern. 2 Bände. XXVIII, 319 S.; 2 Bl., II, 154 S. Mit 2 gestochenen Titelvignetten und 22 kolorierten Kupferstichtafeln. 29 x 22 cm. Pappband d. Z. (Rücken stark verblasst, leicht berieben) mit modernen goldgeprägtem RSchild. Hof, Gottfried Adolph Grau, 1801-1802.

Erste Ausgabe. Der Mediziner Jördens (1764-1813) behandelt neben Grashüpfern, Bienen, Wespen, Fliegen, Flöhen, Zecken, Spinnen, Skorpionen, Raupen, Käfern und Krustentieren, vor allem Würmer, zu denen der Autor im Vorwort anmerkt: "Werth der Aufmerksamkeit jedes denkenden Menschen schienen mir ferner diejenigen Insekten zu seyn, welche die Auflösung unseres Körpers nach dem Tode und die Entmischung seiner Grundstoffe in vielen Fällen befördern helfen" (Band I, S. VII). – Etwas stärker stock- und braunfleckig, besonders zu Beginn. Leicht gebräunt, Vorsätze erneuert. Mehrfach gestempelt, ausgeschiedenes Exemplar der klinischen Schulbibliothek zu Leipzig.

Estimate
€ 150   (US$ 165)


Krebs, Friedrich Ludwig
Vollständige Beschreibung und Abbildung der säm...

Lot 458

Krebs, F(riedrich) L(udwig). Vollständige Beschreibung und Abbildung der sämmtlichen Holzarten, welche im mittlern und nördlichen Deutschland wild wachsen. Für Gutsbesitzer, Forstmänner, Oekonomen und Freunde der Natur. Teil 1 (alles Erschienene). 2 Bände (Text- und Tafelband). VIII, 460 (recte 462) S. Mit 150 kolorierten lithographischen Tafeln. 36,5 x 26 cm. Etwas späteres Halbleinen (Rücken verblasst, etwas berieben) mit goldgeprägtem RTitel. Braunschweig, Viehweg, 1826-(1835).

Nissen BBI, 1104; Pritzel 4873. Vgl. Stafleu-Cowan 3928. – Einzige Ausgabe, die in 25 Lieferungen erschienen war. Die Tafeln sind nach Zeichnungen von A. Kothe von Oehme und Müller in Braunschweig lithographiert worden und zeigen blühende Zweige mit Früchten, wie Kirschen, Pflaumen, Äpfel und Birnen. Auch Nadel- und Laubbäume sind dargestellt. Sehr wichtig ist der beschreibende wissenschaftliche Text, der auch für den interessierten Laien verständlich ist. – Der Textband mal mehr, mal weniger braun- und stockfleckig, wenige Blätter am Ende im äußeren Rand feuchtrandig. Der Tafelband gering gebräunt, meist farbfrisch und wohlerhalten.

Estimate
€ 1.200   (US$ 1.320)


Laxus argenteus
Die silbergraue Möwe

Lot 459

Laxus argenteus. Die silbergraue Möwe. Kreidelithographie. 42,5 x 55 cm. Unter Passepartout. 60 x 70 cm. (Düsseldorf, Arnz, um 1826).

Die Silbermöwe ist die häufigste Großmöwe in Nord- und Westeuropa. Sie hat eine Flügelspannweite von bis zu 155 cm, teils sogar noch etwas weiter. Charakteristisch ist vor allem ihr Blick, der etwas grimmig wirkt. Die Lithographie stammt ursprünglich aus August Goldfuß' Naturhistorischem Atlas. – Gering knitterfaltig, mit kleinem hinterlegten Einriss im unteren Rand.

Estimate
€ 90   (US$ 99)


Löhneysen, Georg Engelhard von
Neu-eröffnete Hof-Kriegs- und Reit-Schul

Lot 460

Löhneysen, Georg Engelhard von. Neu-eröffnete Hof-Kriegs- und Reit-Schul. Das ist: Gründlicher Bericht della Cavalleria, oder von allen, was zur Reuterey gehörig und einem Cavalier davon zu wissen gebühret ... 6 Teile in 1 Band. 13 Bl., 66 S.; 96 S.; 114 S.; 136 S.; 144 S.; 104 S., 5 Bl. Mit gestochenem Frontispiz, 6 gestochenen Kopfvignetten, 6 gestochenen Initialen und 60 (von 62; 9 gefalteten) Kupfertafeln. 39,5 x 24,5 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (etwas berieben, leicht angeschmutzt). Nürnberg, Paul Lochner, 1729.

Lipperheide Tc 22. Nissen 2542. – Erneuerte und überarbeitete Auflage des schönen Werkes über die Hippologie, das erstmals 1609 erschienen war. Die vorliegende Ausgabe wurde mit neuen Kupfern von A. und E. Nunzer ausgestattet. Die Tafeln zeigen neben der Anatomie des Pferdes, zahlreiche Dressurübungen sowie die Ausbildung des Pferdes. Aber auch die Sättel und Zaumzeuge des Pferdes werden detailliert dargestellt. Erklärt werden zusätzlich verschiedene Krankheiten und deren Behandlungsmethoden. – Es fehlen zwei Kupfertafeln, sonst nur gering gebräunt.

Estimate
€ 1.500   (US$ 1.650)


Martinet, François-Nicolas
Histoire naturelle des oiseaux

Lot 461

(Martinet, François-Nicolas). Darstellungen aus der "Histoire naturelle des oiseaux" von George-Louis Marie Leclerc, Comte de Buffon. 13 (6 in der Platte sigkolorierte Kupfertafeln. 25,5 x 21,5 cm. (Paris, um 1770).

Nissen 598. – Vorhanden sind: I) Nr. 194. "La grande veuve d'Angola, réduite; La même veuve, après la miie, de grandeur naturelle". - II) Nr. 292. "Tarin, de la nouvelle Yorck; Sa femelle". - Mit zwei kleinen Quetschfalten. - III) Nr. 484. "Le Freux". - IV) Nr. 580. "Fauvette à tête noire; Sa Femelle; La Fauvette babillarde". - V) Nr. 586. "Coucou tacheté, de Bengale". - VI) Nr. 648. "Merle violet à ventre blanc, de Juida; Merle verd, de l'Isle de France". - VII) Nr. 731. "Figuier cendré de la Caroline; Figuier du Mississipi". - VIII) Nr. 740. "Guêpier à collier, de Madagascar". - IX) Nr. 752. "Fauvette tachetée, de la Louisiane; Fauvette tachetée, du Cap de Bonne-Esperance". - X) Nr. 942. "Le petit Grebe". - XI) Nr. 960. "Anhinga noir de Cayenne". - XII) Nr. 986. "Le Fou tacheté, de Cayenne". - XIII) Nr. 998. "Paille-en queué, de Cayenne". – Leicht gebräunt.

Estimate
€ 450   (US$ 495)


Matthioli, Petrus Andreas
Kreutterbuch

Lot 462

(Matthioli, Petrus Andreas. Kreutterbuch, Sampt dreyen wolgeordneten nützlichen Registern der Kreutter Lateinische und Teutsche Namen, und dann die Artzeneyen, darzu dieselbigen zu gebrauchen innhaltendt. (Es fehlen der Titel und weitere 9 Bl. zu Beginn), 25, 460, 26 (von 27, ohne das letzte w.) Bl. Mit Holzschnitt-Druckermarke am Schluss und ca. 800 Textholzschnitten. 36 x 23,5 cm. Modernes Halbpergament. (Frankfurt, Wolfgang Hoffman für Erben Fischer, 1626).

VD17 23:297608Q. Hunt 210. Nissen, BBI, 1311. Krivatsy 7576. – Vierte von Joachim Camerarius bearbeitete Ausgabe, die erstmals 1563 erschienen war und zugleich die letzte Frankfurter Ausgabe. "Der von Camerarius besorgten Ausgabe liegt die Prager Übersetzung durch Georg Handsch zugrunde. Die Abbildungen stammen aus dem Nachlaß Conrad Geßners, den Camerarius erworben hatte" (Nissen, Kräuterbucher, S. 68). Neben Geßners Holzschnitten wurden auch Holzschnitte der Valgrisi-Ausgabe verwendet. – Es fehlen der Titel, acht Blätter der Vorrede, Blatt *4 der Vorrede verbunden (hinter das Register). Am Schluss ohne das letzte weiße Blatt. Stärker gebräunt und braunfleckig, öfters stärker feuchtrandig, gelegentlich mit unschönen Hinterlegungen. Die Blätter 457 und 458 in der oberen Blatthälfte verso und recto mit Fotokopien des Origaltextes und der Textholzschnitte überklebt.

Estimate
€ 450   (US$ 495)


Merian, Maria Sibylla
Vygenboom

Lot 463

Merian, Maria Sibylla. ("Vygenboom"). Kolorierte Kupfertafel aus den "Europäischen Insekten". 15,5 x 12 cm (Plattenrand). Mit Passepartout. 30,5 x 22,5 cm. Wohl Amsterdam um 1705.

Die Tafel "CXI" aus dem Monumentalwerk "De europische Insecten" zeigt den Ast eines Feigenbaumes mit einer soeben ihrem Kokon entschlüpften Raupe. Diese beginnt ganz zaghaft den Blattrand zu erkunden, um im nächsten Moment zu fressen. – Etwas gebräunt, minimal braunfleckig.

Estimate
€ 120   (US$ 132)


Merian, Maria Sibylla
Weissblühende Pflanze

Lot 464

Merian, Maria Sibylla. Weissblühende Pflanze mit Insekten. Kolorierte Kupfertafel aus den 'Südamerikanischen Insekten' von Peter Sluyter. 36 x 25 cm (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in Holzrahmenleiste. 56 x 44 cm. Wohl Amsterdam, um 1705.

Die Tafel 36 stammt aus Sibylla Maria Merians (1647-1717) Abhandlung "Over de voortteeling en wonderbaerlyke veranderingen der Surinaamsche Insecten". Zu der Pflanze schreibt Merian": "haar naam en eigenschap is in Surinaame onbekent". Die Verwandlungen und die verschiedenen Entwicklungsstadien des Falters werden anschaulich gezeigt, von der Larve im Kokon, über die Raupe bis zum fliegenden Schmetterling. – Im Rand etwas stärker leimschattig. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Estimate
€ 240   (US$ 264)


Oeder, Georg Christian
Flora Danica

Lot 465

Oeder, Georg Christian. Flora Danica. Abbildungen der Pflanzen, welche in den Königreichen Dänemark und Norwegen, in den Herzogthümern Schleßwig und Holstein, und in den Grafschaften Oldenburg und Delmenhorst wild wachsen. Heft VII-IX (von 51). 1 Bl., 10 S.; 10 S.; 8 S. Mit zusammen 180 (1 gefalteten) kolorierten Kupfertafeln. 37 x 23,5 cm. Marmoriertes Leder d. Z. (Rücken mit restaurierten Fehlstellen an den Kapitalen, Gelenke teils angeplatzt, Ecken restauriert) mit goldgeprägtem RSchild und RVergoldung. Kopenhagen, Nicolaus Möller, 1770.

Nissen 2249. – Das großangelegte Projekt, einen enzyklopädisch-botanischen Atlas, der die gesamte Flora des dänischen Staates im 18. Jahrhundert darstellt, wurde 1753 von dem königlichen Professor und Direktor des Botanischen Gartens in Kopenhagen Georg Christian Oeder (1728-1791) begonnen. 1761 erschien das erste Heft und erst im Jahre 1883 wurde die Reihe fertiggestellt und enthielt insgesamt 3240 Kupferstiche. "Die Figuren verbinden mit großen ästhetischen Vorzügen ... eine bis ins letzte gehende wissenschaftliche Genauigkeit, so daß sie zum Besten ihrer Art gehören" (Nissen S. 227). – Titel und Vortitel des siebten Heftes gestempelt, dieser Titel auch mit einem sehr kleinen Einriss im Blatt. Meist mit hs. lateinischer Bezeichnung in roter Tinte. – Dabei: Dasselbe. 60 (von 3060) kolorierte Kupfertafeln aus verschiedenen Heften der 18-bändigen Reihe. 39 x 24,5 cm (unbeschnittenes Papier) bzw. 36,5 x 23,5 cm. Lose Blatt eingelegt in moderne Halbleinenmappe. (Kopenhagen, 1761-1883). - Die private Zusammenstellung der Kupfertafeln zeigt vor allem verschiedene Korallenarten sowie Algen und Kleinstorganismen. - Die unbeschnittenen Tafeln (45 Stück) im Rand leicht gebräunt, die beschnittenen Tafeln leicht finger- und braunfleckig sowie leicht gebräunt.

Estimate
€ 650   (US$ 715)



... 33 34 35 36 37 38 39 40 41 ... 122   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page