Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Lots in After-Sales

Printed Catalogue Valuable Books » to the Book Department
Valuable Books Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Oct 17, 10:00 CET


» Printed Catalogue (Lots 1 - 1209)

» Catalogues (order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 37   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Aelianus, Claudius
Varia historia

Lot 1

Aelianus, Claudius. Varia historia. Cum versione Justi Vulteji, sed innumeris in locis ad graecum auctoris contextum emendata, et perpetuo commentario Jacobi Perizonii. 2 Bände. 22 S.; S. 523-1018, ca. 100 Bl. Titel in Rot und Schwarz. Mit gestochenem Titel, 2 gestochenen Titelvignetten und einigen Textkupfern. 20 x 12,5 cm. Geglättete Kalbledrbände d. Z. (berieben, Gelenke etwas beschabt, Ecken leicht bestoßen) mit RVergoldung, je 2 roten goldgeprägten RSchildern und Stehkantenvergoldung. Leiden, Johann du Vivie und Isaak Severinus, 1701.

Schweiger I, 3. Brunet I, 62. Ebert I, 132. – Spätere Ausgabe in der Übersetzung des gelehrten Philologen Justus Vultejus (1529-1575). Der erste Druck seiner Übertragung, zugleich eines seiner beiden Hauptwerke, erschien 1558 ebenda bei Johann Tornäsius. Die Varia historica des römischen Rhetoriklehrers und Sophisten Claudius Aelianus (170-240) stellen eine Sammlung von Merkwürdigkeiten und Anekdoten dar, die der Verfasser aus dem Reich der Natur und aus der Geschichte berühmter Völker und Männer zusammengestellt hat. Aufgrund seiner sehr kunstvollen Beherrschung der griechischen Sprache erhielt er den Beinamen "Honigzunge". Den Textkommentar dieser Ausgabe besorgte der durch seine zahlreichen Arbeiten auf dem Gebiet der römischen Grammatik und Literatur bekannte niederländische Gelehrte Jacob Perizonius (1651-1715). – Mal mehr, mal weniger gebräunt und vereinzelt leichte Braunflecken. Vorsätze leimschattig. Schönes und wohlerhaltenes Exemplar dieses griechisch-lateinischen Paralleldrucks mit den reizenden Textkupfern.

Estimate
€ 120   (US$ 140)


After-Sales Price
€ 80   (US$ 93)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Feuille, Paul de la
Les tablettes guerrières

Lot 10

Feuille, Paul de la. Les tablettes guerrières ou cartes choissies pour la commodité des officiers et des voyageurs ... avec des plans des forteresses les plus exposées aux révolutions présentes. 16 S. Mit 34 gefalteten kolorierten Kupfertafeln. 19,6 x 7,8 cm. Halbleder d. Z. (stark beschabt, berieben und bestoßen). Amsterdam, Paul de la Feuille, 1711.

Koeman La F 10. Van der Vekene 30.06. – Zweite, ergänzte Ausgabe des 1709 erstmals erschienenen Reise- und Taschentatlasses, der im Nachhinein große Bedeutung erlangte, da er vor allem die Ereignisse des Spanischen Erbfolgekriegs (1701-1714) historisch dokumentiert: "Contenant toutes les Cartes générales du Monde, avec les particulières des Lieux òu le Théatre de la Guerre se fait sentir en Europe ... Enrichis de l'Architecture Militaire, & d'une Nouvelle Méthode abregée pour aprendre facilement la Géographie, & pour avoir une prompte Connoissance des Globes. Augmenté dans cette Edition de 102. Articles des Ordonnances Militaires de L. H. P. pour maintenir le bon ordre dans leurs Armées" (Titel). "A popular atlas with all kinds of maps and plans pertaining to the regions whrere the War of Succession was fought in Europae ... Part of the maps are the same as in the Atlas Portatif" (Koeman). Mit einer Fortifikations-Tafel, Weltkarte, fünf Kontinentkarten, 25 Europakarten sowie einem Plan von Douay. – Nur leicht fleckig bzw. gebräunt, einige, meist nur geringe Gebrauchsspuren, einige Karteneinrisse an Falzen, teils kleine Knickspuren und stellenweise verso Bleistifteinträge, insgesamt aber in ordentlicher Erhaltung, vollständig und in bemerkenswert frischem Kolorit. Selten.

Estimate
€ 1.600   (US$ 1.872)


After-Sales Price
€ 1.500   (US$ 1.755)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Kilian, Georg Christian
Tabula Asiae und Tabula Africae

Lot 15

Kilian, Georg Christian. "Nova Tabula Asiae" und "Nova Tabula Africae". 2 kolorierte Kupferstichkarten. 27,5 x 34 cm (Plattenrand). Auf Gaze aufgezogen. Augsburg um 1760.

Die beiden Kontinentkarten von Georg Christoph Kilian (1709-1781) zeigen sehr detailliert die verschiedenen Regionen und Länder Afrikas und Asiens sowie die umliegenden Inseln. Kilian stammt aus einer bedeutenden Familiendynastie von Künstlern, Kupferstechern und Verlegern, die vom 16. bis zum 18. Jahrhundert in Augsburg gewirkt haben. Nach Aufenthalten in Nürnberg und Wien sowie einer Reise nach Ungarn, errichtete er in seiner Geburtsstadt einen bedeutenden Kunstverlag. – Jeweils zweifach gefaltet, in zeitgenössischem Kolorit. Die Afrika-Karte etwas angestaubt und mit kleinen Ausrissen und Wurmgängen im Rand (ohne Darstellungsverlust). Minimal braunfleckig.

Estimate
€ 280   (US$ 327)


After-Sales Price
€ 140   (US$ 163)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Pauli, Simon
Orbis terraqueus in tabulis geographicis et hyd...

Lot 20

Pauli, Simon. Orbis terraqueus in tabulis geographicis et hydrographicis. 4 Bl., 12, 16, 132, 40 S. Mit gestochener Titelvignette und Holzschnitt-Druckermarke am Schluss. 16,5 x 10 cm. Titel in Rot und Schwarz. Neuerer Halbpergamentband (leicht berieben). Straßburg, Pauli, 1670.

VD17 23:299316Y. – Einzige Ausgabe. Bei dem vorliegenden Exemplar handelt es sich um einen seltenen Katalog des Straßburger Buchdruckers und Verlegers Simon Pauli. Unsere Kollation stimmt mit den zum Besitz der Bayerischen Staatsbibliothek in München (Res Geo.u. 535 a) und den der Dresdner Universitäts- und Landesbibliothek (Geogr. A.809.h) Exemplaren überein. Gewidmet hat Simon Pauli die Ausgabe Johannes Blaeu, Johannes Janssonius und J. N. Visscher. Enthalten sind: 1.) "Catalogus Mapparum hydrographicarum in Hollandia praecipuè editarum". - 2.) "Catalogus universalis Mapparum geographiae veteris, sacrae & profanae". - 3.) "Catalogus universalis Mapparum geographicarum in Hollandia praecipuè editarum". - 4.) "Index". – Titel leicht braunfleckig und im Bug, auf Höhe der Vignette, mit kleinem Wurmgang bis in die Darstellung (minimaler Darstellungsverlust). Die Blätter *3-4 und a1 im unteren Viertel des Bugs von der Bindung gelöst. Leicht braunfleckig, gering gewellt und gebräunt. Wenige Blätter am Schluss etwas feuchtrandig. Vorsätze erneuert.

Estimate
€ 1.800   (US$ 2.106)


After-Sales Price
€ 1.200   (US$ 1.404)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Pock, Edmund
Historisch-Chronologisch-Geographische Tabellen

Lot 21

Pock, Edmund. Historisch-Chronologisch-Geographische Tabellen, von Anfang der Welt bis auf das jetzt lauffende Jahr, welche nicht nur die Jüdische, und deren vier Monarchien nebst der Kayser ... So dann die Erd-Kugel nach deroselben natürl. Erd und Wasser, wie auch politischen Eintheilung. Zweyte Auflag. 2 Teile in 1 Band. 4 Bl., X, 332 S., 13 Bl.; 1 Bl., 93 S. Titel in Rot und Schwarz. 33,6 x 20,8 cm. Pergament d. Z. (etwas stärker fleckig, bekratzt) mit RTitel. Augsburg, Joseph Wolff, 1750.

Zweite, maßgebliche Ausgabe der geographisch-historischen Tabellen, eines der bedeutendsten statistischen Werke der Geographie im 18. Jahrhundert. Autor ist der Benediktinermönch Edmung Pock (1691-1737). "Die 'Tabellen' Edmund Pocks sind ein sehr schönes Beispiel katholischer Tabellengeschichtsschreibung für den Schulunterricht. Die Tabelleneinträge sind nicht nur von rein informatorischem Wert, sondern bemühen sich noch ein gewisses Maß an erzählerischer Darstellung der Geschichte zu bewahren. Pock spricht davon, der Vereinfachung durch die Tabellenordnung entgegenzuwirken und mehr Leben in die Tabelle zu bringen. Motivation für Pock, eine katholische Version der aus protestantischer Hand schon zahlreich erschienen Tabellengeschichten zu liefern, ist der meist anti-päpstliche Bias der letzteren. Auch mangele es, so Pock, manchen Vorgänger an der richtigen Ordnung, so dass sich manche Schüler sogar vor dem Geschichtsstudium ekeln würden, da 'keine memoriam localem' gemacht werde (LMU 02.08.17). – Nur leicht gebräunt, gering fleckig, unwesentliche Gebrauchsspuren.

Estimate
€ 160   (US$ 187)


After-Sales Price
€ 80   (US$ 93)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Geographische Universal-Charten
Statistische Tabellen in Kupferstich

Lot 24

Geographische Universal-Charten. 2 kolorierte statistische Tabellen in Kupferstich. Ca. 48,5 x 56 cm. Nürnberg bzw. Amsterdam um 1700.

Die zwei gestochene Tabellen geben in statistischer Aufstellung eine umfassende Orientierung über Kontinente, Länder, Provinzen und Städte: 1) Peter Schenk. Novissima & Ultissima Totius Orbis Terrarum Divisio. Das ist: Neu und untzliche Abtheilung der gantzen Irdischen Erd-Kugel, wie diese erstlich in Europam, Asiam, Africam und Americam, nachmalen in derselben vornemste Königreich; Wasser oder Welt-Meer, mit welchem sie umgeben, und die dar an gehängte Golfo, See, Meer-Enge, und berühmteste Flüsse unterschieden. - Diese Tabelle bezieht sich auf die gesamte Welt und gibt für die Provinz "Casarien" folgendes an: "Dieses Landes Einwohner seindt hertzschafte aber grausame Leute, freßen röhe Menschen- und-Vich Fleesch ...". - Etwas gebräunt und mit kleinen Fehlstellen im oberen Rand (ohne Darstellungsverlust), minimal braunfleckig.

2) Erben Homann. Orbis in Tabula pars secunda, d. i. Zweyter Theil der Geographischen Universal-Charte, vorstellend auf einem einzigen Blatt alle Crayse, Provinzen und vornehmste Örter des H. Römischen Reichs Teutscher Nation, nebst Anzeigung eines jeden Religion, Herrschaft, Flüsse, auch Latein-Bennung ...". - Die Tabelle gibt Auskunft der Größe einer Stadt, deren Sehenswürdigkeiten, Gotteshäusern und vielem mehr und bezieht sich auf Österreich, Frankreich, Oberrhein, Niederrhein, Niedersachsen, Obersachsen, Bayern, Schwaben, Westphalen, Burgund und Böhmen. - Leicht gebräunt und wenige Knitterfalten im oberen Rand, gering braunfleckig, mit Mittelfalz. – Dabei: Johann Georg Schreiber. Reise-Charte durch das Königreich Böhmen Herzogthum Schlesien und Marggrafenthum Maehren und Lausitz. Kolorierte Kupferstichkarte. 17 x 25,5 cm. Leipzig um 1750. - Leicht gebräunt. Im linken Seitenrand hinterlegt, verso mit hs. Anmerkungen in Tinte.

Estimate
€ 180   (US$ 210)


After-Sales Price
€ 120   (US$ 140)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Wodopjanow, Michail
Die Eroberung des Nordpols

Lot 27

Wodopjanow, Michail. Die Eroberung des Nordpols. 2 Teile in 1 Band. 431 S. Mit 22 photographischen Abbildungen und einer Karte auf Tafeln. 21,4 x 14,4 cm. OLeinen (leicht gebräunt und fleckig, Kopfschnitt etwas angestaubt) mit grüngeprägtem Rück- und Vorderdeckeltitel. London, Malik, 1938.

Hermann 446. Gittig 300. Herzfelde 300. Ars Libri 498. Siepmann A 118. – I. Teil: Der Traum des Piloten. Roman. Vorwort von Peter Freuchen. - II. Teil: Die Verwirklichung des Traums. Der sowjetische Pilot Michail Wassiljewitsch Wodopjanow (1899-1980) war einer der sieben Piloten, die die schiffbrüchige Besatzung des im Februar 1934 im Polarmeer untergegangenen Dampfers 'Cheliuskin' von einer Eisscholle evakuierten. Im Mai 1937 war er der erste Mensch, der ein Flugzeug am geographischen Nordpol landete. – Selten etwas fleckig, sonst wohlerhalten. Mehrfach gestempelt.

Estimate
€ 180   (US$ 210)


After-Sales Price
€ 120   (US$ 140)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Adolf Friedrich Herzog zu Mecklenburg
Ins innerste Afrikas

Lot 28

AFRIKA
Adolf Friedrich, Herzog zu Mecklenburg. Ins innerste Afrikas. Bericht über den Verlauf der deutschen wissenschaftlichen Zentral-Afrika-Expedition 1907-1908. XI, 476 S. Mit Portrait, zahlreichen Abbildungen im Text und auf Tafeln, 4 Farbtafeln sowie 2 farbigen Faltkarten. 26 x 18,5 cm. Illustriertes OLeinen (leicht berieben). Leipzig, Klinkhardt & Biermann, 1909.

Vgl. Kainbacher 13. – Erste Ausgabe, verfasst von dem Afrikareisenden und Gouverneur der deutschen Kolonie Togo, Adolf Friedrich Herzog zu Mecklenburg (1873-1969). "Die Reiseerinnerungen, welche in den folgenden Blättern aufgezeichnet sind, stellen den ersten Band eines größeren Werkes dar, das über den Verlauf einer wissenschaftlichen Expedition Rechenschaft ablegen soll, die unter des Verfassers Leitung in den Jahren 1907/08 weite Gebiete Zentralafrikas durchwandert hat" (S. VII). – Wohlerhalten.

Estimate
€ 240   (US$ 280)


After-Sales Price
€ 160   (US$ 187)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Holub, Emil
Von der Capstadt ins Land der Maschukulumbe

Lot 34

Holub, Emil. Von der Capstadt ins Land der Maschukulumbe. Reisen im südlichen Afrika in den Jahren 1883-1887. 2 Bände. XIV, 1 Bl., 560 S.; XIV, 1 Bl., 564 S. Mit zusammen 205 Textholzstichen und 1 (von 2) mehrfach gefalteten lithographischen Karten. 22,5 x 16 cm. Illustriertes OLeinen (leicht berieben und bestoßen, Kapitale mit kleinen Einrissen). Wien, Alfred Hölder, 1890.

Mendelssohn I, 733. Kainbacher 183. Henze II, 616. – Erste Ausgabe. "Sein einziges Streben zielte auf eine Entschleierung der Gebiete im Norden des mittleren Sambesi ... Namentlich zogen ihn die unbekannten Gebiete der Batoka und der Maschukulumbe an ... Er hielt sich ungefähr parallel zu Livingstones Wegroute von 1855 ... und rückte noch weiter bis zu einer Bergreihe vor, die den Namen 'Franz-Josefs-Berge' erhielt" (Henze). – Es fehlt eine Karte. Buchblock des ersten Bandes gebrochen. Die Karte im ersten Band mit Randeinriss, Bindung etwas gelockert, leicht gebräunt und braunfleckig.

Estimate
€ 180   (US$ 210)


After-Sales Price
€ 120   (US$ 140)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Kolb, Peter
Beschreibung des Vorgebürges der Guten Hoffnung

Lot 37

"Die eingehendste Beschreibung der frühen Kap-Hottentotten"
Kolb, Peter. Beschreibung des Vorgebürges der Guten Hoffnung, und derer darauf wohnenden Hottentotten. Worinnen von der natürlichen Beschaffenheit des Landes, von den Gebräuchen der Einwohner, ingleichen von der Einrichtung dasiger holländischer Colonien zuverlässige Nachricht gegeben wird. 13 Bl., 452 S. Titel in Schwarz und Rot. Mit gestochenem doppelblattgroßem Frontispiz, gestochenem Portrait, gestochener Titelvignette, 40 doppelblattgroßen oder gefalteten Kupfertafeln und mehrfach gefalteter Kupferstichkarte. 21,5 x 18 cm. HPergament d. Z. (stark berieben und etwas fleckig). Frankfurt und Leipzig, Peter Conrad Monath, 1745.

Kainbacher 221. Vgl. Graesse IV, 39. Henze III, 51. – Zweite, reich illustrierte Ausgabe der "eingehendsten Beschreibung der frühen Kap-Hottentotten" (Henze). Das Hauptwerk des aus dem Fichtelgebirge stammenden Südafrikaforschers Peter Kolb (1675-1726) "enthält die umfassendsten Aufschlüsse über die Hottentotten jener Zeit" (ebd). Die deutsche Originalausgabe erschien 1719 unter dem lateinischen Titel Caput bonae spei hodiernum bei Monath in Nürnberg im Folioformat mit nur 23 Kupfern. Die Tafeln zeigen u. a. eine Ansicht des Kaps, zahlreiche Sitten und Gebräuche der Hottentotten, religiöse Rituale, Kampfszenen, Häuserbau, Kastration von Schlachtvieh, Fisch- und Wildtierfang, Elephantenjagd, Aderlass, Leichenprozession, Begräbnisrituale, Maulwurfsfallen, Bananendiebe etc., ferner den Kompaniegarten der holländischen Festung und zahlreiche Land-und Meerestiere sowie Vögel. – Vorderer Vorsatz im oberen Bug mit etwas größerem, wenngleich schwächerem Feuchtigkeitsrand, ferner mit Tintenspritzern und hs. Besitzeintrag. Titel ebenfalls mit Besitzeintrag, Portrait mit kaum sichtbarem Loch. Die ersten Blatt im oberen Rand mit abnehmendem Braunfleck, vereinzelten Tintenklecksern sowie kleinem Wurmgang (ohne Textverlust). Einige Lagen zu Beginn mit Wurmfraß im weißen Rand des unteren Schnitts. Sonst nur stellenweise etwas braunfleckig. Insgesamt wohlerhalten.

Estimate
€ 1.800   (US$ 2.106)


After-Sales Price
€ 1.500   (US$ 1.755)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 37   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page