Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Printed Catalogue Valuable Books » to the Book Department
Valuable Books Catalogue Price EURO 20,00
Auction Date Tue Oct 15, 10:00 CET


» Printed Catalogue (Lots 1 - 2310)

» Catalogues (order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 122   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Anson, George
Reise um die Welt

Lot 1

Anson, George. Reise um die Welt in den Jahren 1740 (-44). Aus dessen Aufsätzen und Urkunden zusammengetragen und unter seiner eigenen Aufsicht an das Licht gestellet von Richard Waltern, aus dem Englischen in das Deutsche übersetzt. XLIV, 382 S., 13 (statt 16) Bl. Mit 31 (statt 32) doppeblattgroßen Kupfertafeln und 2 mehrfach gefalteten Kupferstichkarten. 24,5 x 20,5 cm. Halbleder d. Z. (VDeckel fast lose, Gebrauchsspuren). Leipzig und Göttingen, Abraham Vandenhoeck, 1749.

DG V, 2308. Graesse I, 141. Vgl. Sabin 1637. Borba de Moraes 39. Cox I, 49f. – Erste deutsche Ausgabe der berühmten Reisebeschreibung. George Anson (1769-1849) wurde bekannt durch seine Kaperfahrten gegen die Spanier, der größte Teil des Werks betrifft somit Südamerika sowie die Inseln des Pazifiks und der Philippinen. Die schönen Kupfer mit Schiffsdarstellugen, Landschaften, Küstenansichten etc. Mit einer detailreichen Weltkarte, gestochen von Lattré, die die Reiseroute zeigt, Teilkarten der Philippinen, südamerikanischer Küsten, ferner Ansichten u. a. – Es fehlen die Weltkarte mit der Reiseroute (Nr. 33) sowie die letzten drei Textblatt (Fortsetzung der Erklärung der Kupfer). Titel und Widmungsblatt gestempelt. Die Faltkarte von Patagonien mit fast durchgehendem hinterlegtem Riss, die Faltkarte de Philippinen mit kleinerem hinterlegtem Riss sowie einigen Quetschfalten. Erste Lage im Bug mit Transparentstreifen verstärkt, zwei Textblätter mit angestückter Ecke, drei Tafeln mit kleinem Riss, die letzte Tafel Nr. 34 lose. Insgesamt etwas fingerfleckig.

Estimate
€ 300   (US$ 330)


Hammer Price
€ 200 (US$ 220)


Astolfi, Giovanni Felice
Della officina historica libri IIII

Lot 2

Astolfi, Giovanni Felice. Della officina historica libri IIII. Con una aggiunta non piu stampata di accidenti seguiti. 12 Bl., 531, 92 S. Mit Holzschnitt-Druckermarke und 49 figürlichen Textholzschnitten. 21 x 15,5 cm. Geglätteter Kalblederband des späten 19. Jahrhunderts (etwas fleckig und berieben, Ecken stärker bestoßen, Gelenke schwach angeplatzt, obere rechte Ecke am VDeckel stark gebräunt) mit schlichter RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. Venedig, Johannes Baptista de Sessa, 1622.

Graesse I, 241. – Zweite, erweiterte Ausgabe seiner zuerst ebenda 1602 erschienenen Exempelsammlung, wohl die erste illustrierte Ausgabe. Spätere Drucke erschienen 1642, 1660, 1670 und 1675. Mit dem bekannten Druckersignet de Sessas, das in einer Barockkartusche eine Katze zeigt (und die in seinen Frühdrucken noch eine Maus im Maul trägt). – Anfangs mit etwas stärkerem, abnehmenden Braunfleck in der oberen rechten Ecke, die ersten ca. zehn Lagen mit Feuchtigkeitsrand, ca. fünf Blatt mit schöpfbedingter Fehlstelle im weißen Rand, der Anhang zu Beginn mit kleiner Wurmspur im oberen Bug. Titel mit zwei alten, teils gestrichenen Besitzeinträgen sowie neuerer Ergänzung der lateinischen Jahreszahl im Druckvermerk.

Estimate
€ 450   (US$ 495)


After-Sales Price
€ 300   (US$ 330)


Barrow, John
Reise nach Cochinchina

Lot 3

Barrow, John. Reise nach Cochinchina, über Madera, Teneriffa, das grüne Vorgebirge, Brasilien und Java. mit dem Berichte über eine Reise in das Land der Boushouanas. Zweite aus dem Englischen übersetzte und mit Anmerkungen und Zusätzen vermehrte Ausgabe. 2 Bl., 332 S. Mit 2 Kupfertafeln und gefalteter Kupferstichkarte. 22 x 14 cm. Moderner marmorierter Pappband mit goldgeprägtem RSchild. Leipzig, Wilhelm Rein und Compagnie, 1809.

Vgl. Graesse I, 299. – Zweite deutsche Ausgabe. – Titel gestempelt. Stellenweise mit schwachem Wasserrand. Unbeschnittenes und breitrandiges Exemplar.

Estimate
€ 250   (US$ 275)


Hammer Price
€ 180 (US$ 198)


Plinius Secundus, Gaius
Historiae mundi libri XXXVII

Lot 4

Plinius Secundus, Gaius. Historiae mundi libri XXXVII. 2 Teile in 1 Band. 18 Bl., 746 S., 79; 4 Bl. 173 S. Mit Holzschnitt-Titelvignette. Kalbsleder des 18. Jahrhunderts (stärker beschabt und fleckig, leicht bestoßen und mit einige Fehlstellen) mit goldgeprägtem RSchild. Genf, Jacques Crespin, 1631.

Graesse V, 341. Baudrier V, 263. – Späterer Nachdruck der zuerst 1510 erschienenen Ausgabe. – Titelblatt mit ausgestrichener Druckerangabe. Die ersten Blätter stärker feuchtrandig und angeschmutzt. Stellenweise gebräunt sowie leicht braun- und stockfleckig. Mit Holzschnitt-Exdono im Vorsatz. Das Rückenschild ist in einem schönen Moosgrün, die dazukommenden Floralstempel machen diese Ausgabe sehr dekorativ.

Estimate
€ 400   (US$ 440)


After-Sales Price
€ 200   (US$ 220)


Bion, Nicolas
Abhandlung von der Welt-Beschreibung

Lot 5

Bion, Nicolas. Abhandlung von der Welt-Beschreibung und dem Gebrauch derer Himmels- und Erd-Kugeln, auch Sphären nach denen verschiedenene Welt-Verfassungen. Nach der vierten verbesserten Herausgabe, ins Teutsche übersetzet ... von Christian Philipp Berger. 16 Bl., 605 S., 10 Bl. Titel in Rot und Schwarz. Mit gestochenem Frontispiz, 34 gefalteten Kupfertafeln und 2 typographischen Falttabellen. 19 x 12 cm. Leder d. Z. (etwas stärker berieben, Kapitale mit kleinen Fehlstellen) Lemgo, Johann Heinrich Meyer, 1736.

Poggendorff I, 148 (Berger). Houzeau-Lancaster 9735. – Einzige deutsche Ausgabe der zuerst 1699 erschienenen L'usage des globes céleste et terrestre des Hofmathematikers von Louis XIV., die deutsche Übersetzung folgt der Ausgabe von 1717. – Frontispiz mit kleinen Randläsuren. Etwas braunfleckig, sonst wohlerhalten. Exemplar aus der Bibliothek von Friedrich Graf zu Sayn Hohenstein und Wittgenstein (1708-1756), mit dessen goldgeprägten Initialen "F. G. Z. S. H. u. W." und dem Bindejahr "1736" auf dem Vorderdeckel.

Estimate
€ 600   (US$ 660)


After-Sales Price
€ 400   (US$ 440)


Blascheck, Eduard
Sammlung von 3 Karten

Lot 6

Blascheck, Eduard. Sammlung von 3 gezeichneten und grenzkolorierten Karten. Ca. 44 x 32 cm (Einfassungslinie). Um 1840.

Vorhanden sind: "Karte von der Europäischen Türkey und dem Königreiche Griechenland", "Amerika" (Nord- und Südamerika) und "Karte der österreichischen Monarchie" (die einzelnen Provinzen sind benannt). Der nicht weiter bekannte Eduard Blascheck zeichnete in äußerst detaillierter Weise und mit besonderem Können die vorliegenden Karten, sodass es auf den ersten Eindruck scheint, als handele es sich um gestochene Karten. – Gering gebräunt, im Rand leicht knitterfaltig und selten mit kleinem Einriss (außerhalb der Darstellung).

Estimate
€ 150   (US$ 165)


Hammer Price
€ 180 (US$ 198)


Bucelin, Gabriel
Historiae universalis

Lot 7

Bucelin, Gabriel. Historiae universalis cum sacrae tum prophanae nucleus. Mit Kupfertitel, 16 gestochenen Tabellen und 15 Holzschnittkarten im Text. 12,5 x 8 cm. Pergament d. Z. (etwas stärker berieben und etwas angeschmutzt; ohne die beiden Schließbänder) mit hs. RTitel. Ulm, Görling, 1650.

Erste Ausgabe und Gabriel Bucelins (1599-1681) erste veröffentlichte Schrift überhaupt. – Leicht gebräunt und braunfleckig, stellenweise angeschmutzt.

Estimate
€ 240   (US$ 264)


Hammer Price
€ 120 (US$ 132)


Cluver, Philipp
Introductio in universam geographiam

Lot 8

Cluver, Philipp. Introductio in universam geographiam tam veterem, quam novam, multis locis emendata ... Opera Iohannis Bunonis. Editio quarta prioribus locupletior & correctior. 11 Bl., 504 S., 50 Bl. (Index). Titel in Schwarz und Rot. Mit Kupfertitel und 2 gefalteten typographischen Tabellen (ohne die 45 Kupfertafeln). 20,5 x 17 cm. Pappband des 19. Jahrhunderts (stärker berieben und beschabt). Wolfenbüttel, Erben Conrad Buno und Braunschweig, Johann Heinrich Duncker, 1678.

Graesse II, 204. Vgl. Phillips 3432. – Vierte Auflage seines zuerst 1624 erschienenen Hauptwerks, das bis ins 18. Jahrhunderts ein Standardwerk bildete. Der aus Danzig stammende und an der Universität Leiden wirkende Philipp Cluver (1580-1622) gilt als Begründer der historischen Geographie. – Exemplar ohne die 45 gestochenen Karten. Frontispiz und Schlussblatt verso stark fleckig, Titel mit Besitzvermerk und hinterlegtem Randeinriss, die beiden Tabellen ebenfalls mit hinterlegtem Riss. Das Frontispiz beschnitten.

Estimate
€ 250   (US$ 275)


After-Sales Price
€ 180   (US$ 198)


Cook, James
Dritte und letzte Reise, oder Geschichte einer ...

Lot 9

Cook, James. Dritte und letzte Reise, oder Geschichte einer Entdeckungsreise nach dem stillen Ocean, welche ... zu genauerer Erforschung der nördlichen Halbkugel unternommen. Eine Übersetzung nach der zwoten großen englischen Ausgabe ... von Johann Ludwig Wetzel. 5 Bände. Mit gestochenem Portrait, 1 (statt 2) gefalteten Kupferkarten, 49 (1 gefaltet) Kupfertafeln und typographischer Falttafel. 20,5 x 13 cm. Pappbände d. Z. (stark fleckig und berieben, Kanten beschabt, Ecken und Kapitale bestoßen; Gebrauchsspuren) mit goldgeprägtem RSchild (das von Band V farblich abweichend). Ansbach, Auf Kosten des Übersetzers, 1787-1812.

Du Rietz 213 (nur Bände I-IV). Beddie 1567. Vgl. Cox II, 27. – Erste deutsche Ausgabe, hier mit dem seltenen, erst 25 Jahre später erschienenen Band V. Der Text nach der englischen Quartausgabe, die Kupfer nach der englischen Oktavausgabe. Die Faltkarte zeigt die Sandwich-Inseln, das heutige Hawaii, die Falttafel in Band V ist eine "Vergleichende Tafel der Zahlwörter zur Darstellung des Umfangs und der Übereinkunft der Sprache ...". Die übrigen Tafeln mit Darstellung der inidigenen Bevölkerung und ihren Riten und Gebräuchen etc. – Es fehlt die großformatige Generalkarte. Titelblätter mit ausradiertem Stempel und hs. Besitzeintrag. Etwas braun- oder fingerfleckig, Band III anfangs etwas wasserrandig.

Estimate
€ 2.000   (US$ 2.200)


After-Sales Price
€ 1.400   (US$ 1.540)


Dionysius Periegetes
Oikoumenis periigisis. Orbis descriptio

Lot 10

Dionysius Periegetes. Oikoumenis periigisis (graece). - Orbis descriptio, cum veterum scholiis, et Eustathii commentariis. Accedit periegesis Prisciani, cum notis Andreae Papii. 6 Bl., 314 S., 1 Bl.; 48 S., 22 Bl. Mit gestochenem Frontispiz und 5 Kupferkarten. 19 x 12 cm. Blindgeprägter Kalblederband d. Z. (berieben, Kapitale bestoßen und mit kleinen Fehlstellen) mit RVergoldung und goldgeprägtem RSchild. Oxford, S. Smith und B. Walford, 1697.

Schweiger 102. Ebert 6202. – Wohl die erste illustrierte Ausgabe, herausgegeben von dem englischen Gelehrten Edward Thwaites (1661-1711) auf Textgrundlage der Stephanus-Ausgabe von 1577. Hier erstmals mit griechischen Interlinearglossen und einer griechischen Paraphrase eines nicht weiter genannten Urhebers aus Manuskripten der Bodleian Library. Die Weltbeschreibung des wohl aus Alexandria stammenden griechischen Geographen Dionysios Periegetes entstand um das Jahr 124 und besteht aus 1186 Hexametern; über Jahrhunderte fand es als geschätztes und vielfach kommentiertes Lehrbuch Verwendung für den Geographieunterricht. Mit dem Kommentar von Eustathios von Thessalonike. Die Karten zeigen Europa, Griechenland, Vorderasien und Nordafrika, das Frontispiz mit den drei figürlichen Allegorien der Europa, Asia und Libya mit ihren jeweiligen Attributen. – Eine Faltkarte mit Läsur im unteren Falz. Letzte Blatt mit etwas kräftigerem Wasserrand, sonst nur vereinzelte Flecken.

Estimate
€ 250   (US$ 275)


After-Sales Price
€ 180   (US$ 198)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 122   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page