Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue 16th - 19th Century Drawings » to the Art Department
16th - 19th Century Drawings Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Fri, June 1, 11:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 6500 - 6755)

Please ask for condition reports for individual lots (art@bassenge.com),
as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Zeichnungen des 15. - 18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Drawings
to
Zeichnungen des 19. Jahrhunderts / 19th Century Drawings
» Chapters

... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 26   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Deutsch
Doppelportrait eines Paares

Lot 6580

um 1790. Doppelportrait eines Paares.
2 Pastelle im Oval. Je ca. 30,9 x 24,7 cm.

Gerahmt beschrieben.

Provenienz: Galerie Gerstenberger, Chemnitz (verso je Klebeetikett).

Estimate
€ 1.200   (US$ 1.416)


After-Sales Price
€ 900   (US$ 1.062)


Busiri, Giovanni Battista
Flusslandschaft mit befestigter Stadt am Ufer

Lot 6581

Flusslandschaft mit befestigter Stadt am Ufer, im Vordergrund Fischer beim Kalfatern ihres Bootes.
Feder in Braun. 17,2 x 23,5 cm.

In der Wiener Albertina befindet sich eine, was die zeichnerische Handschrift wie auch das Motiv angeht, absolut vergleichbare Federzeichnung Busiris "Flusslandschaft mit Anglern und einem Kastell" (Inv. Nr. 25193).

Provenienz: Aus der Sammlung Paul Sandby (Lugt 2112).

Estimate
€ 800   (US$ 944)


Hammer Price
€ 1.600 (US$ 1.888)


Gazalis, Bartolomeo
Eine pittoreske Landschaft mit einem Kuhhirten.

Lot 6582

Eine pittoreske Landschaft mit einem Kuhhirten.
Feder in Braun über Kreide, braun laviert. 49,6 x 36,7 cm. Signiert "Bartolo Gazale fec.".

Der aus Genua stammende Zeichner und Radierer Bartolomeo Gazalis ist zwischen 1720 und 1730 in Mailand nachweisbar, wo er vermutlich als Mitarbeiter Alessandro Magnascos tätig war. Nur wenig ist über Gazalis' Biographie und Schaffen bekannt. Er schuf zwei Radierungen nach Kompositionen von Magnasco, die von größter Seltenheit sind. In der jüngsten Vergangenheit wurde sein druckgraphisches Œuvre um eine Folge von siebzehn Radierungen mit dem Titel "Animali diversi e capricci boscherecci" erweitert (siehe G. Mori, "Note su Bartolomeo Gazalis", in: Rassegna di Studi e di Notizie, Bd. 22, Jg. 25 (1998), S. 325 - 354; The Illustrated Bartsch, Bd. 46, Commentary, S. 83 -90, Nrn. 103-116).

Estimate
€ 2.400   (US$ 2.832)


After-Sales Price
€ 2.000   (US$ 2.360)


Tavella, Carlo Antonio
Baumbestandene Landschaft mit rastenden Wanderern

Lot 6583

Eine weite baumbestandene Landschaft mit rastenden Wanderern an einem Bächlein.
Feder in Braun über einer leichten Graphitvorzeichnung. 37,8 x 27,7 cm. Um 1702.

Carlo Antonio Tavella war zu seinen Lebzeiten ein angesehener und vielbeschäftigter Landschaftsmaler, der in seinen Jugendjahren längere Zeit in der Emilia Romagna und in der Toskana verbrachte und in Florenz mit dem Schaffen Crescenzio Onofris bekannt wurde. 1695 hielt sich der Künstler in Mailand auf, wo er im Atelier des Pieter Mulier, genannt "il Cavalier Tempesta", Aufnahme fand. Tavellas Malerei besitzt unverkennbar eklektische Stileigenschaften und speist sich aus vielfachen Inspirationsquellen. Neben Tempesta war es vor allem die Landschaftskunst von Gaspar Dughet und Salvator Rosa, die sich als stilprägend erwies und auch Einflüsse der Genueser Malerei, insbesondere der pastoralen Genreszenen von Scorza und Castiglione sind unübersehbar.
Tavella hinterließ überdies ein recht umfangreiches Œuvre von dekorativen, frei und routiniert behandelten Federzeichnungen. Oft handelt es sich um Entwurfszeichnungen für Gemälde, die vielfach mit eigenhändigen Annotationen, Maßangaben und mit dem Namen des Auftraggebers versehen sind. Das vorliegende, charakteristische Blatt zeigt den für Tavella typischen spröden, etwas fahrigen und leicht erkennbaren Zeichenstil (vgl. M. Chiarini: I disegni italiani di paesaggio dal 1600 al 1750, Mailand 1972, S. 64, Tafel 120). Verso befindet sich eine eigenhändige Annotation mit Maßangaben, dem Datum 1702 und einer Widmung an den "Ill.mo Sig. Fran.co M. Serra Genova".

Estimate
€ 1.800   (US$ 2.124)


Hammer Price
€ 1.500 (US$ 1.770)


Le Lorrain, Louis Joseph
Architekturcapriccios

Lot 6584

Zwei Architekturcapriccios mit figürlicher Staffage.
Zwei Federzeichnungen in Schwarz, grau laviert. Je ca. 17 x 24 cm.

Der Historien- und Architekturmaler Louis Joseph Le Lorrain studierte an der Pariser Akademie bei Jacques Dumont, genannt le Romain. Im Jahre 1739 gewann der junge Künstler den angesehenen Grand prix dieser Lehranstalt, 1756 wurde er als Vollmitglied in die Akademie aufgenommen. Lorrain beteiligte sich in den 1750er Jahren regelmäßig an den Ausstellungen des Pariser Salons und machte mit religiösen und allegorischen Kompositionen und Architekturbildern auf sich aufmerksam. Sein Ansehen war jedoch nicht auf Frankreich begrenzt. 1758 wurde der Künstler von der russischen Zarin Elisabeth nach St. Petersburg berufen und zum Rektor der neugegründeten Kunstakademie ernannt. Lorrain entwarf hier Theaterdekorationen, war als Bildnismaler tätig und schuf Deckengemälde, von denen sich eines im Büstensaal der Petersburger Kunstakademie erhalten hat.

Estimate
€ 3.500   (US$ 4.130)


Hammer Price
€ 5.000 (US$ 5.900)


Simonetti, Michelangelo
Die Sala Rotonda mit dem Bodenmosaik aus Otrico...

Lot 6585

Die Sala Rotonda mit dem Bodenmosaik aus Otricoli und Sacrofano im Vatikan.
Feder und Pinsel in Braun, über schwarzer Kreide. 25,7 x 18,4 cm. Unten mit Bezeichnungen in italienischer Sprache. Wz. Wappen mit Kardinalshut.

Im Jahr 1779 wurde die Sala Rotonda im Museo Pio-Clementino in Rom mit seinem eindrucksvollen Bodenmosaik, das aus Mosaiken des 3. Jh. n. Chr. zusammengesetzt wurde, nach Entwürfen des Architekten Michelangelo Simonetti fertig gestellt. Unsere Zeichnung zeigt eine sehr detaillierte Wiedergabe des antiken Bodenmosaiks sowie die Grundrissdarstellung mit bautechnischen Anmerkungen des großen Saals mit Rundkuppel.

Provenienz: Aus der Sammlung Cav. Gian-Carlo Rossi, Rom (Lugt 1221).

Estimate
€ 3.000   (US$ 3.540)


After-Sales Price
€ 3.000   (US$ 3.540)


Bürgi, Jacob
Flusslandschaft; Hügelige Baumlandschaft

Lot 6586

Flusslandschaft; Hügelige Baumlandschaft.
2 Gouachen. Je ca. 15,5 x 20 cm.

Jakob Bürgi wurde 1737, und nicht wie bisher angenommen 1745, in der vorderösterreichischen Stadt Waldshut getauft. Das falsche Datum geht auf einen Fehler des Historikers, Lexiko- und Bibliografen Johann Georg Meusel zurück. Zunächst wird Bürgi zum Wundarzt ausgebildet. Erst zu Beginn der 1760er-Jahre beginnt er als Maler von Landschaftsgouachen im Quart- oder Oktavformat. Um 1780 übersiedelt er nach Mainz, wo er in die Kurfürstliche Malerakademie aufgenommen wird. 1789 zieht er nach Bern und übernimmt dort die Fehr'sche Kunsthandlung.

Estimate
€ 800   (US$ 944)


Hammer Price
€ 600 (US$ 708)


Deutsch
Entenjagd

Lot 6587

frühes 18. Jh. Entenjagd.
Gouache auf Papier, auf Holz kaschiert. 15,4 x 21,3 cm. Verso ein Klebeetikett unleserlich alt bezeichnet "[... 418]".


Estimate
€ 450   (US$ 531)


Hammer Price
€ 1.100 (US$ 1.298)


Englisch
Zwei elegant gekleidete Tabakliebhaber in einem...

Lot 6588

18. Jh. Zwei elegant gekleidete Tabakliebhaber in einem Park.
Pastell, wohl auf Pergament. 59,2 x 50,2 cm.


Estimate
€ 1.500   (US$ 1.770)


After-Sales Price
€ 1.200   (US$ 1.416)


Nagel, Johann Friedrich
Weiler bei Bad Freienwalde in der Märkischen Sc...

Lot 6589

Weiler bei Bad Freienwalde in der Märkischen Schweiz.
Gouache. 22,5 x 34,6 cm. Auf beimontierter, alter Auflage bezeichnet "Romantische Parthie bey Freyenwalde." und nummeriert "36."

Johann Friedrich Nagel lässt sich an der Dresdner Akademie unter J. B. Theil zum Landschaftsmaler ausbilden. Kurfürst Friedrich August III. von Sachsen ermöglicht ihm Studienreisen nach Italien. Für den preussischen König Friedrich Wilhelm II. fertigte Nagel 1788 eine Serie von Gouachen unter dem Titel “Sammlung aller schoenen und merkwürdigen Parthien in saemmtlichen Koenigl. Preussischen Staaten” an.

Estimate
€ 900   (US$ 1.062)


After-Sales Price
€ 700   (US$ 826)



... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 26   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page