Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Modern Art Part I » to the Art Department
Modern Art Part I Catalogue Price EURO 20,00
Auction Date Sat, June 1, 15:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 8300 - 8579)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
Chapter Moderne Kunst Teil I / Modern Art Part I (Lose 8300 - 8579) » Chapters

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 28   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Heckel, Erich
Zwei Verwundete

Lot 8370

Zwei Verwundete
Holzschnitt auf Similijapan. 1915.
35,4 x 28 cm (53,5 x 44,7 cm).
Signiert "Erich Heckel", datiert und bezeichnet "Ostende".
Dube H 294 II.

Die letzten Jahre des Ersten Weltkriegs war Heckel in Flandern, in Gent und Ostende, als Sanitäter eingesetzt. Dass der Künstler nicht an die Front musste, verdankte er seinem Freund Walter Kaesbach, der sich freiwillig zum Sanitätsdienst gemeldet und als Zugführer eine ganze Reihe von Künstlern in seine Einheit aufgenommen hatte. Dank Kaesbachs Dienstplänen fand Heckel neben seinen Aufgaben als Sanitäter regelmäßig Zeit für die Kunst. Heckel verarbeitet im Holzschnitt seine Erfahrungen als freiwilliger Sanitäter während des Ersten Weltkrieges. Unter dem dicken weißen Kopfverband blickt der vordere Verwundete ernsthaft nach links, der zweite Verwundete links dahinter wirkt mit den zahlreichen horizontalen Linien in der Jacke wie eine skeletthafte Erscheinung. Druck des endgültigen Zustandes, der vertikale Streifen im rechten Bildrand bis auf wenige dunkle Querstege hellgeschnitten. Prachtvoller Druck mit schön durchscheinender Holzmaserung und mit sehr breitem Rand.

Estimate
€ 1.800   (US$ 2.052)


Hammer Price
€ 3.200 (US$ 3.647)


Heckel, Erich
Hafeneinfahrt in Ostende

Lot 8371

Hafeneinfahrt in Ostende
Kaltnadel auf kräftigem Kupferdruckpapier. 1916.
14,6 x 19,5 cm (26 x 29,3 cm).
Signiert "E. Heckel" und datiert.
Dube R 137 II A/B.

Als Heckel während des Ersten Weltkrieges als Sanitäter an der Westfront war, entstand der radierte Blick auf die Hafeneinfahrt von Ostende in Flandern. Prachtvoller, feiner Druck mit zartem Plattenton und mit breitem Rand.

Estimate
€ 1.200   (US$ 1.367)


Hammer Price
€ 900 (US$ 1.026)


Heckel, Erich
Armierungssoldat

Lot 8372

Armierungssoldat
Lithographie auf gräulichem Van Gelder Zonen-Bütten. 1916.
30,6 x 23,8 cm (40,8 x 31,3 cm).
Signiert "Erich Heckel", datiert und bezeichnet "Ostend". Auflage 50 Ex.
Dube L 234 III.

Lithographie aus Heckels Zeit im Ersten Weltkrieg, an der Westfront in Flandern. Aus der Auflage von 50 Exemplaren auf Bütten, gedruckt für den Verlag Paul Cassirer, Berlin 1920. Ausgezeichneter Druck mit Rand.

Estimate
€ 1.500   (US$ 1.709)


Hammer Price
€ 1.200 (US$ 1.367)


Heckel, Erich
Unterhaltung

Lot 8373

Unterhaltung
Kaltnadel auf Velinkarton. 1919.
19,4 x 16 cm (40 x 29,8 cm).
Signiert "Erich Heckel" und datiert. Auflage 30 Ex.
Dube R 143.

Einen besonders reizvollen Aspekt der bald nach dem Ersten Weltkrieg entstandenen Kaltnadel Heckels macht der schön differenzierte, dunkle Hintergrundton aus. Er entstand wohl allein durch die raue Oberfläche der Druckplatte aus Zink oder Eisen, die beim Abwischen etwas Farbe zurückhielt. Prachtvoller, herrlich gratiger Druck mit intensivem Plattenton, mit deutlich zeichnender Plattenkante und mit breitem Rand. Das in nur kleiner Auflage gedruckte Blatt ist selten.

Estimate
€ 1.500   (US$ 1.709)


Hammer Price
€ 1.500 (US$ 1.709)


Heckel, Erich
Ein Wärter

Lot 8374

Ein Wärter
Holzschnitt auf Japan. 1916.
35,8 x 27 cm (45,6 x 36,5 cm).
Signiert "Heckel", datiert und bezeichnet "Ostende".
Dube H 304 I (von II).

Heckel zeigt in seinem Bildnis des Wärters Hotzen den Krankenpfleger in Ostende mit besorgter Mimik und sprechenden Gebärden der erhobenen Hände, am Kragen die Rot-Kreuz-Abzeichen. Exemplar des seltenen ersten Zustandes, mit noch deutlich sichtbarer Kragenkontur und Kragenspiegel, die im zweiten Zustand nur noch in Andeutung erkennbar sind. Die Schläfenkontur ist im Gegensatz zum zweiten Zustand noch nicht unterbrochen. Prachtvoller, kräftiger Druck mit dem vollen Rand, rechts mit dem Schöpfrand. Extrem selten.

Estimate
€ 1.500   (US$ 1.709)


Hammer Price
€ 1.600 (US$ 1.823)


Heckel, Erich
Die Tote

Lot 8375

Die Tote
Holzschnitt auf Japan. 1919.
24,6 x 29,2 cm (31,3 x 41 cm).
Signiert "Erich Heckel" und datiert. Auflage 25 Ex.
Dube 247 II B.

Eines von lediglich 25 Exemplaren auf Japan, erschienen in einer Gesamtauflage von 125 Exemplaren des endgültigen Zustandes. Erschienen in: Die Schaffenden, II. Jahrgang, 2. Mappe, Potsdam 1920, unten links mit deren Trockenstempel. Prachtvoller, kräftiger Druck mit dem vollen Rand.

Estimate
€ 1.200   (US$ 1.367)


Hammer Price
€ 1.600 (US$ 1.823)


Heckel, Erich
Bildnis E. G.

Lot 8376

Bildnis E. G.
Kaltnadel auf faserigem Japan. 1920.
30,2 x 27,1 cm (46,7 x 39,5 cm).
Signiert "Erich Heckel" und datiert.
Dube R 146 II.

Bildnis der Schwester des Künstlers, im Hintergrund gerahmt das Bild des Bruders. Druck des endgültigen Zustandes mit den verschiedenen Schraffuren in Kleid, Hals, Bilderrahmen und den Flächen des Hintergrundes. Dube verzeichnet eine Auflage von 80 numerierten Exemplaren, unseres jedoch unnumeriert. Prachtvoller, klarer und stellenweise gratiger Druck mit breitem Rand. Selten.

Estimate
€ 1.500   (US$ 1.709)


After-Sales Price
€ 1.000   (US$ 1.140)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Hegenbarth, Josef
Straße

Lot 8377

"Straße"
Leimfarbe, gekratzt, auf festem Schoellershammer-Velin. Um 1949.
35,5 x 25,2 cm.
Unten links mit Bleistift signiert "Josef Hegenbarth", verso betitelt.
Zesch B III 522.

Lebendige Straßenszene im spannungsvollen Ausschnitt, der originell gekleidete Mann ganz vorne rechts so stark angeschnitten, dass er nur im Brustbild zu sehen ist, das Paar im Hintergrund links perspektivisch weit nach hinten gerückt. Im Zentrum der Darstellung steht so die Begegnung des Kriegsversehrten mit Matrosenmütze und der vorbeieilenden zwielichtigen Frauenfigur. "Hegenbarth beobachtet und hält in Skizzenbüchern fest, was er sieht, schafft einen Vorrat von Gesten, Haltungen, Ausdrücken, Stimmungen, und komponiert daraus seine Welt des agierenden Menschen, auch des kontemplativen, in Verdichtungen auf Straßen und Rummelplätzen, als zuhörende Konzertbesucher und Zuschauer in der Theaterloge, als Ausruhende auf der Parkbank und Steineklopfer in den Trümmern der Nachkriegszeit, bei der Feldarbeit und im Gartenlokal. Hegenbarth gestaltet nach und erfindet neu, zeigt das Alltägliche und Banale in überraschenden Ausschnitten und Perspektiven und lässt den Betrachter teilnehmen an seiner optimistischen Sicht auf Mensch und Dingwelt." (josef-hegenbarth.de, 1.4.2019). Verso eine weitere Zeichnung Hegenbarths, "Ruhender schwarzer Hund (Barsoi)" (mit Bleistift gestrichen).

Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland

Estimate
€ 2.000   (US$ 2.280)


After-Sales Price
€ 1.500   (US$ 1.709)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Hesse, Hermann
"Sommer 1933, Gedicht von Herman Hesse"

Lot 8378

"Sommer 1933. Gedichte von Herman Hesse"
Titel. Aquarell und Feder in Schwarz auf Similijapan. 1933.
24,5 x 18,2 cm.

In harmonischen Farben und prismatischen Formen gestaltetes Titelblatt. Hesse kam erst spät zur Malerei: Mit fast vierzig Jahren begann er Stilleben, Selbstporträts, Blumen- und Landschaftsmotive anzufertigen. Ab 1919 widmete er sich bevorzugt dem Aquarell, wie auch in unserer Arbeit. Die visuelle unterstreicht die sprachliche Ausdrucksform in sich wunderbar ergänzender Weise. So fangen die heiteren, bunten Farben des Aquarells die Atmosphäre des Sommers ein.

Estimate
€ 1.800   (US$ 2.052)


Hammer Price
€ 1.200 (US$ 1.367)


Hesse, Hermann
"Papierlaternen im nächtlichen Garten"

Lot 8379

"Papierlaternen im nächtlichen Garten"
Titelblatt, Aquarell und Feder in Schwarz, sowie 1 Blatt mit maschinengeschriebenem Gedicht, beide auf Bütten. 1936.
Jeweils 17,3 x 15,1 cm.
Mit Feder in Schwarz betitelt.

Schön prismatisch abstrahierte, stimmungsvoll kolorierte Zeichnung Hesses zu seinen melancholischen Gedichtzeilen: "Warm in dunkler Abendkühle / Schweben bunte Ampelreih'n, / Senden aus dem Laubgewühle / Zart geheimnisvollen Schein. / Eine lächelt hell citronen, / Rot und weisse lachen feist, / Eine blaue scheint zu wohnen / Im Geäst wie Mond und Geist. / Eine plötzlich steht in Flammen, / Zuckt empor, ist rasch verloht. / Schwestern schauern still zusammen, / Lächeln, warten auf den Tod: / Mondblau, Weingelb, Sammetrot.".

Ausstellung: Hermann Hesse, Aquarelle und Gedichte, Olaf Gulbransson Museum, Tegernsee 2013
Hermann Hesse, Malerfreude, Galerie Ludorff, Düsseldorf 2016

Estimate
€ 2.200   (US$ 2.508)


After-Sales Price
€ 1.800   (US$ 2.052)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 28   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page