Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Modern Art Part I » to the Art Department
Modern Art Part I Catalogue Price EURO 20,00
Auction Date Sat, Dec 2, 15:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 8000 - 8359)

Please ask for condition reports for individual lots (art@bassenge.com),
as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
Chapter Moderne Kunst Teil I / Modern Art Part I (Lose 8000 - 8359) » Chapters

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 36   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Gleichmann, Otto
Brautpaar

Lot 8020

Brautpaar
Aquarell und Deckweiß auf festem Velin. 1923.
48 x 64 cm.
Unten links mit Feder in Schwarz signiert "O. Gleichmann" und datiert sowie bezeichnet "No. 360", verso nochmals mit der Werknummer und bezeichnet "Crème".

Festlich gekleidet sitzt das Brautpaar auf dem grünen Sofa, vor in düsteren Farben schimmerndem Hintergrund. Die Braut trägt Weiß, den Schleier vor dem Gesicht, ein Kreuz um den Hals. Ihre rechte erhobene Hand hält eine einzelne rote Blüte empor, die linke Hand liegt schützend vor dem Unterleib. Der Bräutigam im Frack hält seinen Zylinder in der Rechten. Beide Gesichter sind beinahe so bleich wie die weiße Kleidung. Umrahmt werden die beiden Gestalten von Tier und Pflanze: Ein roter Kakadu schaukelt rechts im Hintergrund neben der Braut, eine rot blühende Topfpflanze steht als Pendant dazu links seitlich neben dem Bräutigam. Eher resigniert und nachdenklich-sinnend als freudig blicken die beiden Figuren, jeweils in unterschiedliche Richtungen, jeder in seine eigenen Gedanken und Gefühle eingesponnen. So wandelt Gleichmann den Moment der liebevollen Bindung zu einem Nebeneinander-Innehalten in Nachdenklichkeit. "Im Zentrum, um das alles kreist, auf das alles hinstrebt und von dem alles ausgeht, ist der Mensch. Aber nicht der Mensch als äußere Erscheinung, als Gebilde von Fleisch und Blut, wie es sich dem Auge darbietet, sondern der Mensch als geistiges Wesen, dessen Gestalt im Ganzen mehr oder weniger ein Produkt des Zufalls, dessen Bildung im einzelnen aber, dessen Züge, dessen Haltung ein Spiegel seiner geheimsten Regungen, Gedanken und Wünsche sind." (F. Stuttmann, Der Maler Otto Gleichmann, zit. nach: G.-A. Gleichmann-Kingeling, Otto Gleichmann und seine Zeit, Hannover 2001, S. 164).
Möglicherweise handelt es sich bei dem Aquarell um das 1957 im Kunstverein Hannover ausgestellte Blatt "Brautpaar" (Kat. Nr. 58). Ebenfalls 1923 entstand Gleichmanns Aquarell "Brautkutsche". Beigegeben: Ein Porträtfoto des Künstlers von Günter Reitz, ca. 1954 (Abb. S. 12).

Estimate
€ 7.000   (US$ 8.189)


Hammer Price
€ 15.000 (US$ 17.550)


Gleichmann, Otto
Ohne Titel

Lot 8021

Ohne Titel
Bleistift auf festem Velin. 1919.
33 x 24 cm.
Unten rechts und mittig mit Bleistift zweifach signiert "O. Gleichmann" und datiert sowie bezeichnet "No. 115 a".

Menschen, Tiere und Pflanzen, Häuser und Schiffe, Stadt und Land, Land und Meer, Wachsen und Vergehen, Realität und Traum: Gleichmann zeichnet alles zusammen in einer dichten Gemeinsamkeit. Darüber strahlt die Sonne als Zeichen der kosmischen Ordnung, der alles unterworfen ist: die Einheit der Schöpfung. Gleichmanns christlich-mystische Grundeinstellung, seine philosophische Belesenheit spiegeln sich in dem eng verwobenen Miteinander in dieser Zeichnung.

Estimate
€ 900   (US$ 1.053)


Hammer Price
€ 800 (US$ 936)


Gleichmann, Otto
Selbstportrait

Lot 8022

Selbstportrait
Lithographie auf faserigem Japanbütten. 1922.
20 x 15 cm (27,6 x 22,7 cm).
Signiert "O. Gleichmann" und datiert. Auflage 28 num. Ex.

Prachtvoller Druck mit dem breitem Rand. Die Vorzeichnung zu Gleichmanns charakteristischem Selbstbildnis befindet sich im Sprengel Museum Hannover. Beigegeben: Eine weitere Lithographie von Otto Gleichmann.

Literatur: Otto Gleichmann, Ausst.-Kat. Hannover 1987, Nr. 128 (mit Abb.)
Otto Gleichmann 1887-1963, Ausst.-Kat. Rotterdam 2007, Nr. 39 (mit Abb.)

Estimate
€ 450   (US$ 526)


Hammer Price
€ 360 (US$ 421)


Gleichmann, Otto
Mann + Tier

Lot 8023

"Mann + Tier"
Kreide in Schwarz auf festem Velin. 1919.
19 x 23 cm.
Unten rechts mit Bleistift signiert "O. Gleichmann" und datiert, unten links bezeichnet "No. 132 a", verso nochmals signiert, datiert und bezeichnet.

Die Kuh steht mit erschreckt aufgerissenen dunklen Augen und skeletthaft abgemagert mit dem bärtigen, gen Himmel blickenden Mann in einer von Rankengewächsen durchzogenen Landschaft. "Gleichmanns frühes zeichnerisches und malerisches Werk, das im Jahrzehnt um den Ersten Weltkrieg entstand, ist ebenso getragen vom Pathos der Menschlichkeit und der kosmischen Ahnungen wie von den apokalyptischen Schrecken des hautnah erlebten Weltenbrandes." (Joachim Büchner, in: "Otto Gleichmann zum 100. Geburtstag", Ausst.-Kat. Sprengel Museum Hannover 1987, S. 7-8).

Estimate
€ 750   (US$ 877)


Hammer Price
€ 1.500 (US$ 1.755)


Janssen, Horst
6!

Lot 8024

"6!"
Bleistift auf festem Velin. 1966.
31,3 x 22 cm.
Unten rechts mit Bleistift signiert "Janssen", datiert und oben mittig betitelt.

Ein Spieler beim Würfeln, tief über den Tisch gebeugt, scheint den Würfel hypnotisieren zu wollen, um die erhoffte Sechs geschenkt zu bekommen. Kurvige, bestimmte Bleistiftkonturen umreißen die massige Figur und das skurrile Gesicht, wenige feine Schraffuren verleihen ihr Plastizität. Eine an der Blattkante entlang gezeichnete Einfassungslinie umrahmt die Darstellung.

Estimate
€ 750   (US$ 877)


Hammer Price
€ 550 (US$ 643)


Janssen, Horst
Nur so...

Lot 8025

"Nur so..."
Kugelschreiber in Blau auf Karton. 1966.
20,5 x 16,5 cm.
Unten rechts mit Kugelschreiber signiert "Janssen", datiert und betitelt "Nur so... - Für Götz".

Skurril verzerrte Porträtzeichnung einer Dame mit Hut, im Dreiviertelprofil nach links.

Estimate
€ 450   (US$ 526)


Hammer Price
€ 300 (US$ 351)


Janssen, Horst
Zwei Frauen

Lot 8026

Zwei Frauen
Kugelschreiber in Blau auf graugelblichem Velin. 1966.
18,5 x 26,5 cm.
Unten rechts mit Kugelschreiber signiert "Janssen", datiert, unleserlich betitelt und gewidmet.

Zwei Frauen beim Liebesspiel, mit lockeren Konturen und wenigen sparsamen Binnenschraffuren umrissen.

Estimate
€ 450   (US$ 526)


Hammer Price
€ 300 (US$ 351)


Janssen, Horst
Nonnen

Lot 8027

Nonnen
Farbholzschnitt auf hauchdünnem Japanbütten. 1957.
59,5 x 39,7 cm (79,5 x 53 cm).
Signiert "Janssen" und datiert. Auflage 25 num. Ex.
Brockstedt H 9 a.

Druck in vier Farben, Schwarz, Grüngrau, Rot und Weiß, die drei helleren Farben jeweils auf die schwarze Grundplatte gedruckt. Seit 1956/57 stellte Janssen erstmalig seine Farbholzschnitte in den eigenen Atelierräumen in der Warburgstraße in Hamburg aus, ebenso wie auch in der Galerie von Hans Brockstedt in Hannover. Prachtvoller Druck dieses frühen, großformatigen Motivs, mit dem wohl vollen Rand, oben und unten mit dem Schöpfrand. Selten.

Einleitung

Otto Gleichmann und Horst Janssen - das sind die beiden großen Eckpfeiler der Hannoveraner Sammlung, die in den 1960er Jahren von dem Ehepaar Möhle und Herrn Einecke mit Sorgfalt und großem stilistischem Gespür zusammengetragen wurde.

Bei beiden, Gleichmann und Janssen, handelt es sich um künstlerische Einzelgänger. Surreal-fantastische, skurrile Arbeiten sind - bei allen Unterschieden - für beide kennzeichnend, ebenso wie ihre enorme Ausdrucksstärke, die zum großen Teil in ihrer künstlerischen Spontaneität begründet liegt. Beide arbeiteten weitestgehend ohne kompositorische Vorskizzen und gestalteten ihre Werke aus künstlerischer Intuition heraus. Aus diesen Parallelen resultiert, bei aller Verschiedenheit der zusammengetragenen Papierarbeiten, eine ganz eigene Homogenität der hier vorgestellten Sammlung.

Die vollständige Sammlung umfasst 17 Papierarbeiten von Gleichmann und 23 Zeichnungen und Druckgraphiken von Janssen. Beide Künstler sind mit herausragenden - seltenen und besonders charakteristischen - frühen Werken vertreten.

Sowohl zu Otto Gleichmann als auch zu Horst Janssen pflegten die Sammler persönliche Beziehungen, und Horst Janssen war nach Vernissagen oft dort zu Gast. Von der Freundschaft oder Bekanntschaft auch mit anderen der hier vertretenen Künstler zeugen viele persönliche Widmungen.

Die Künstler der anderen sechs Blätter, Albers, Altenbourg, De Chirico, Hundertwasser, Mavignier und Schumacher, wurden von der Galerie Brusberg, damals in Hannover ansässig, vertreten.

Die Drucke lagen einzeln in Mappen aufbewahrt und sind daher meist nahezu druckfrisch, in fast unberührtem Zustand erhalten.

Estimate
€ 1.500   (US$ 1.755)


Hammer Price
€ 2.900 (US$ 3.393)


Janssen, Horst
Fuchs mit Fuchs

Lot 8028

Fuchs mit Fuchs
Radierung auf Velin. 1958.
59,3 x 39,5 cm (79 x 53,5 cm).
Signiert "Janssen", datiert und bezeichnet "f H J".
Brockstedt R 19.

Brockstedt verzeichnet eine kleine Auflage von lediglich 20 Exemplaren. Brillanter, klarer Druck mit feinem Plattenton und dem wohl vollen Rand, links und oben mit dem Schöpfrand.

Estimate
€ 500   (US$ 585)


Hammer Price
€ 350 (US$ 409)


Janssen, Horst
Promenade

Lot 8029

Promenade
Radierung mit Aquatinta auf Velin. 1958.
59,8 x 39,4 cm (79 x 53,5 cm).
Signiert "Janssen", datiert und bezeichnet "f H J".
Brockstedt R 24.

Brockstedt verzeichnet eine kleine Auflage von lediglich 20 Exemplaren. Brillanter, tiefdunkler Druck mit dem wohl vollen Rand, unten mit dem Schöpfrand.

Estimate
€ 600   (US$ 702)


After-Sales Price
€ 400   (US$ 468)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 36   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page