Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Modern Art Part I » to the Art Department
Modern Art Part I Catalogue Price EURO 20,00
Auction Date Sat, Nov 30, 14:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 8000 - 8338)

Please ask for condition reports for individual lots (art@bassenge.com),
as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

» Catalogues (Order)
» Lots in After-Sales

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
Chapter Moderne Kunst Teil I / Modern Art Part I (Lose 8000 - 8338) » Chapters

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 33   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Cage, John
"Variations III/19"

Lot 8039

"Variations III/19"
Monotypie über angesengtem Zeitungspapier mit Schmauchspuren auf grauem Bütten. 1992.
48 x 65 cm.
Signiert "John Cage", datiert und betitelt.

Bei den "Variations" handelt es sich um eine Werkreihe des Komponisten Cage. Einige der Stücke dieser Serie sind wegweisende und doch unbestimmte musikalische Kompositionen, andere sind Happenings, Performance-Stücke, gemäß einer Partitur aufzuführen. Unikat.

Estimate
€ 3.000   (US$ 3.300)


Hammer Price
€ 2.000 (US$ 2.200)


Cage, John
"HV2 (14b)"

Lot 8040

"HV2 (14b)"
Farbaquatinta auf handgeschöpftem Japan. 1992.
Ca. 30 x 37,5 cm.
Signiert "John Cage", datiert und betitelt. Auflage 3 num. Ex.

Begegnungen mit Dada-Künstlern wie Marcel Duchamp und mit jungen amerikanischen Künstlern wie Robert Rauschenberg oder Andy Warhol inspirierten John Cage seit Ende der 1960er Jahre zu eigener Malerei und druckgraphischen Serien. Wie seine musikalischen Kompositionen zeigen sie Cages hochkomplexe künstlerische Methode der Zufallsoperationen u.a. auf der Grundlage des altchinesischen I Ging. Aus einer Serie von 15 Aquatintadrucken, herausgegeben von der Crown Point Press, San Francisco, unten rechts mit dem Trockenstempel. Gedruckt von Pamela Paulson. Prachtvoller Druck mit dem vollen Rand, an drei Seiten mit dem wunderbar unregelmäßigen Schöpfrand.

Estimate
€ 1.800   (US$ 1.980)


Hammer Price
€ 1.500 (US$ 1.650)


Calderara, Antonio
Spazio luce

Lot 8041

Spazio luce
Aquarell auf Karton. 1972.
15,8 x 15,3 cm.
Unten links mit Bleistift monogrammiert "A. C." und datiert, verso mit Bleistift signiert "Antonio Calderara" und erneut datiert.

Als Maler war Antonio Calderara Autodidakt, der seit den 1930er bis in die späten 1950er Jahre viel experimentierte und so in zeitlich kurzer Abfolge verschiedene Stile durchlief. Es dauerte einige Jahre, bis er seinen endgültigen künstlerischen Ausdruck fand. 1959 entstand sein erstes nicht-figuratives, rein abstraktes Bild. Gebogene Linien wichen nun flächigen Quadraten, rechten Winkeln und Streifen, die durch die Verwendung von wenigen Farben an Ausdruckskraft gewannen. Die wichtigsten künstlerischen Einflüsse in dieser Zeit erfuhr Calderara durch die Konfrontation mit den Bildern von Kasimir Malewitsch, Piet Mondrian und Josef Albers. Er öffnete sich einer gegenstandslosen Welt und prägte für seine geometrische Vorgehensweise den Begriff des "spazio mentale", des "geistigen Raums". Über seine künstlerische Intention sagte Calderara selbst: "Ich möchte das Nichts malen, das das Ganze ist, das Schweigen, das Licht, Maß, Ordnung, Harmonie. Das Unendliche."
Die zarte Schönheit des Grüns unseres Quadrates harmoniert mit der geometrischen Strenge der Fläche. In dem Quadrat treffen rote und grüne, schmal-rechteckige Flächen im unteren Drittel aufeinander und füllen somit den Raum. Farblich sind sie stärker akzentuiert und in den Längen unterschiedlich. Die gesamte Konstruktion ist feinsinnig austariert, erkennbar an den winzigen Heftlöchlein und Bleistiftmarken, die der Künstler zur Hilfe im Rand der Komposition herangeführt hat. Die Dualität von Strenge und Zartheit macht den hohen Reiz dieser Komposition aus.



Provenienz: Lens Fine Art Antwerpen, Nr. 1060
Privatbesitz Belgien
Privatbesitz Schweiz


Ausstellung: Antonio Calderara und Jan J. Schoonhoven, Lens Fine Art, Antwerpen 1978

Estimate
€ 3.200   (US$ 3.520)


Hammer Price
€ 5.500 (US$ 6.050)


Calderara, Antonio
Rosso e verde

Lot 8042

Rosso e verde
2 Farbserigraphien auf PVC-Folie. 1973.
27 x 24 cm bzw. 24 x 27 cm (49,5 x 45 cm).
Jeweils monogrammiert "A.C.", datiert und bezeichnet "e(preuve) d' a(rtiste)", verso signiert "Antonio Calderara", gewidmet, abermals datiert und mit Ortsbezeichnung.

Ausgezeichnete, satte und farbintensive Drucke mit breitem Rand.

Estimate
€ 750   (US$ 825)


After-Sales Price
€ 600   (US$ 660)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Calderara, Antonio
Orizzonti

Lot 8043

Orizzonti
2 Aquarelle auf Karton. 1973.
Je 15,9 x 15,2 cm.
Jeweils unten links mit Bleistift monogrammiert "A. C." und datiert, verso mit Bleistift signiert "Antonio Calderara" und erneut datiert.

Die als Paar angelegten geometrischen Kompositionen faszinieren in ihrer dynamisch-rhythmischen Interaktion. Dort, wo sich eine zartrote Linie auf dem einen Blatt befindet, spiegelt sie sich auf dem anderen Blatt in Violett. Abstand und Anordnung der Linien sind identisch, nur der Farbtausch erzeugt eine vibrierende Wirkung, die den Raum des einzelnen Blattes jeweils sprengt und man versteht, was Calderara mit "spazio mentale" meint. Faszinierend gelingt es ihm, mit dezenten Tönen und feinen geometrischen Formen eine elegante und leise Welt zu schaffen, die gerade in ihrer Zartheit eine unglaubliche Wucht und Lebendigkeit zu schaffen vermag.
"Die Beziehungen zwischen Farbtönen, Proportionen, Fläche und Raum schliessen ein, interagieren und grenzen nicht aus. Nicht ohne Grund hat er dem verehrten Josef Albers zu dessen Todestag eine Hommage gemalt." (zit. nach landbote.ch, 15.10.2019)
2017 widmete das Kunstmuseum Winterthur Antonio Calderara eine Retrospektive.

Provenienz: Lens Fine Art Antwerpen, Nr. 1064 und 1065 (verso auf dem Etikett numeriert)
Privatbesitz Belgien
Privatbesitz Schweiz

Ausstellung: Antonio Calderara und Jan J. Schoonhoven, Lens Fine Art, Antwerpen 1978

Estimate
€ 7.500   (US$ 8.250)


Hammer Price
€ 4.700 (US$ 5.170)


Chagall, Marc
Derrière le mirroir

Lot 8044

Derrière le miroir
8 (von 11) Farblithographien auf Velin. 1954.
Bis ca. 38,3 x 28,3 cm bzw. 52,9 x 38,2 cm (Blattgröße).
Mourlot 93 u. 97-103, Cramer books 24.

Aus der Folge "Paris", erschienen in: "Derrière le miroir", Nrn. 66 bis 68, herausgegeben von der Galerie Maeght, Paris 1954. Hervorragende, farbkräftige Drucke der formatfüllenden Darstellungen.

Estimate
€ 3.000   (US$ 3.300)


Hammer Price
€ 3.800 (US$ 4.180)


Chagall, Marc
Portrait au bouquet

Lot 8045

Portrait au bouquet
Radierung mit Farbaquatinta auf Velin. 1981.
30,5 x 23,7 cm (52 x 37,7 cm).
Signiert "Marc Chagall". Auflage 50 num. Ex.
Cramer 112.

Die Gesetze der Schwerkraft scheinen nicht zu gelten in Chagalls Radierung: Durch die Luft fliegen hinter dem malenden Künstler ein Pferd und Artist, ein Engel und ein prächtiger Blumenstrauß in seiner Vase. Zarte Farben akzentuieren die Bildgegenstände. Aus dem Mappenwerk "Songes" (Träume) mit insgesamt 20 Radierungen, gedruckt von Lacourière und Frélaut in Paris und herausgegeben von den Éditions Gérald Cramer in Genf. Prachtvoller, klarer Druck in schön abgestimmter Farbigkeit mit dem vollen Rand, unten mit dem Schöpfrand.

Estimate
€ 4.000   (US$ 4.400)


Hammer Price
€ 3.200 (US$ 3.520)


Chillida, Eduardo
Esku / Main II, VI, VIII, IX, XV

Lot 8046

Esku / Main II, VI, VIII, IX, XV
5 Radierungen bzw. Kaltnadelarbeiten auf Velin. 1971-77.
Bis 62,8 x 50,6 cm (Blattgröße).
Jeweils signiert "Chillida" und mit dem Künstlersignet, eines bezeichnet "H.(ors) C.(ommerce)", sonst Auflage 50 num. Ex.
Clay S. 26, 30, 32, 33, 39, van der Koelen 71009, 73001, 73003, 73004, 77003.

In all seinen Blättern zum Thema "Hand" sind es nur Umrisslinien, die Chillida zeichnet. Kein Licht, keinen Schatten. Während mehrerer Jahre widmet sich der Künstler in meisterlich gezeichneten Graphiken immer wieder diesem Motiv. Mit den unterschiedlichsten Handpositionen ergeben sich stets neue räumliche Kompositionen. Die Blätter wurden herausgegeben von Maeght, Paris. Prachtvolle Drucke, alle mit dem vollen Rand.

Estimate
€ 2.500   (US$ 2.750)


Hammer Price
€ 4.200 (US$ 4.620)


Chillida, Eduardo
Argi II (Licht)

Lot 8047

Argi II (Licht)
Aquatinta auf schwerem Bütten. 1988.
15,4 cm x 11,8 cm (20,8 x 11,8 cm).
Signiert "Chillida" und mit dem Künstlersignet. Auflage 50 num. Ex.
Van der Koelen 88013.

Gedruckt bei Taller Hatz, San Sebastián, herausgegeben von der Galerie Lelong, Zürich. Insgesamt erschien eine Auflage von 66 Exemplaren. Prachtvoller Druck mit dem vollen Rand, allseitig mit dem Schöpfrand.

Estimate
€ 2.000   (US$ 2.200)


Hammer Price
€ 3.200 (US$ 3.520)


Corinth, Lovis
Blick über weite Landschaft (Tapiau)

Lot 8049

Blick über weite Landschaft (Tapiau)
Kreide in Schwarz auf Velin.
31,3 x 25 cm.
Oben rechts mit Bleistift signiert "Lovis Corinth" und links bezeichnet "Tapiau/4000 M.".

Stimmungsvolle Skizze der Baum- und Flußlandschaft von Tapiau (heute Gwardeisk), im historischen Ostpreußen, nicht weit von Königsberg (Kaliningrad) gelegen. Corinth gedenkt seiner Heimat und fängt ihre Weite und Schönheit in akzentuiert gesetzten Strichen ein. Im Vordergrund schlängelt sich die Deime durch die Baumlandschaft. Verso eine weitere Landschaftsstudie in schwarzer Kreide.

Provenienz: Galerie Rudolf Zwirner Köln
Privatsammlung Genf
Privatsammlung Süddeutschland

Estimate
€ 2.800   (US$ 3.080)


Hammer Price
€ 2.200 (US$ 2.420)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 33   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page