Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Autographs » to the Book Department
Autographs Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Thu, Oct 18, 16:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 2301 - 2776)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Autographen Literatur / Autographs Literature / Autografi letteratura
to
Autographen Musik, Theater und Film / Autographs Music, Theatre and Film
» Chapters

... 46 47 48 49 50 51 52 53 54 ... 476   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Lot 2350 Fontane, Theodor
Gedicht-Manuskript 1863
Sold
2350) » enlarge

Fontane, Theodor, Schriftsteller (1819-1898). Eigh. Gedicht-Manuskript mit Widmung u. U. "Th. Fontane". 1 S. Gr. 8vo. Berlin 24.XII.1863.

Fünf Zeilen: "'Behüte, / Wieder dieselbe Blüthe!, / Wieder dasselbe Blatt!'/ Freilich. Aber ich komme dahinter, / Schuld ist eigentlich der Winter, / der nur den einen Gedanken hat." - Darunter: "Mit den herzlichsten Wünschen für Ihr und der Ihren Wohl, gnädigste Frau ...". - Am oberen Rand ein Empfänger-Vermerk, daß Fontane das Gedicht "an Frau Elfriede mit einer Camelie" gesandt habe. Diese "gnädigste Frau", die hier Fontanes Weihnachtsgruß empfängt, war die Gemahlin von Tuiscon Beutner (1816-1882), der von 1853-1872 Chefredakteur der "Neuen Preußischen (Kreuz-) Zeitung" war - also von 1860 bis 1870 Fontanes wichtigster Arbeitgeber. Der Dichter hatte Elfriede Beutner offenbar vor nicht langer Zeit schon einmal einen solchen Blumengruß gesandt. - Dekorative Gedichthandschrift.

Estimate
€ 2.200   (US$ 2.508)


Hammer Price
€ 1.800
(US$ 2.052)
(GBP 1.584)
(CHF 2.052)


Lot 2350 Fontane, Theodor
Gedicht-Manuskript 1863
Sold

... 46 47 48 49 50 51 52 53 54 ... 476   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page