Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Literature, Children Books » to the Book Department
Literature, Children Books Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Wed Apr 18, 10:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 1301 - 1535)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Literatur und Buchillustration / Literature and Book Illustration / Letteratura e Libri Illustrati
to
Kinder- und Jugendbücher / Children's literature / Letteratura per l'infanzia
» Chapters

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Fabricius, Johann
Specimen Arabicum

Lot 1332

Fabricius, Johann. Specimen Arabicum quo exhibentur aliquot scripta Arabica partim in prosam, partim ligatam oratione composita. Jam primum in Germania edita, versione Latina donata, analysi Grammatica expedita, notisque necessariis illustrata. 4 Bl., 235 S. HLeder des 19. Jahrhundert (berieben und stärker bestoßen, VDeckel gelockert, Kapitale defekt) mit RSchild. Rostock, Erben Johann Richel d. Ä. für Johann Hallervord, 1638.

VD17 23:290162A. Hoefer XVI, 961. Schnurrer S. 444 und Nr. 70. Zenker I, I, 357 (datiert irrig "1628"). Smitskamp 350. – Titelauflage der erstmals im Vorjahr ebenda erschienenen Grammatik. Der aus Danzig stammende Orientalist Johann Fabricius (1608-1653) vermerkt im Vorwort, dass das Werk bereits sechs Jahre zuvor fertig gestellt war, der Druck sich jedoch wegen der schwierigen Beschaffung der arabischen Typen verzögert hatte. Seine Specimen enthalten die erste Teilübersetzung von El Herir, dem ersten in Europa gedruckten Text des aus Basra stammenden mittelalterlichen Dichters Ibn al-Hariri (1054-1122) sowie zwei Gedichte von Abi el-Ula und Ibn Phered. Am Schluss mit einem Essay über arabische Gedichte, wohl kompiliert aus den Vorträgen seines Lehrers Jacob Golius (1596-1667), bei dem Fabricius Arabisch und Persisch studierte. Die arabischen Typen, die der Rostocker Drucker Richelius auf Fabricius' Anregung schneiden ließ, bilden eine exakte Nachahmung der Drucktypen aus der sogenannten orientalischen Druckerei des Leidener Orientalisten Thomas Erpenius (1584-1624; siehe Beiband) und fanden noch ein Jahrhundert später Verwendung. – Titel mit kleinem Papierausriss im Seitenrand (kein Textverlust), kleinem Blatteinschnitt im unteren Bug und unauffälligem Besitzeintrag ("Andr. Weidemann"). Die ersten drei sowie einige weitere Lagen mit kleiner Wurmspur im Bug, vereinzelte Marginalien. Etwas beschnitten (Titel mit minimalem Buchstabenverlust im Impressum). Sonst wohlerhalten. – Vorgebunden: Thomas Erpenius. Grammatica Arabica. Ab autore emendata & aucta. Cui accedunt Locmanni Fabulae, et adagia quaedam Arabum. 2 Teile in 1 Band. 2 Bl., 171 S.; 60 (recte: 62) S., 1 Bl. Mit 3 (wiederholten) Holzschnitt-Druckermarken. Amsterdam, Johannes Janssonius, 1636. - Schnurrer 68. Juynboll 189. ADB VI, 329. Vgl. Smitskamp 70. - Zweiter Druck der zuerst 1613 bei Raphelengius in Leiden erschienenen ersten wissenschaftlichen arabischen Grammatik, die von einem europäischen Gelehrten verfasst wurde. Die niederländische Theologe Thomas Erpenius (1584-1624) war seit 1613 Professor für Orientalistik in Leiden, seine eigens für orientalische Schriften gegründete Druckerei war bekannt für ihren reichen Typenbestand mit hebräischen, arabischen, syrischen, äthiopischen und türkischen Lettern. - Titel etwas fleckig und mit kleinen Wurmgängen sowie Besitzeinträgen, im unteren Rand auch mit Feuchtigkeitsfleck und Fehlstelle in der Ecke. Blatt N3 mit unschönem Blattriss, zahlreiche Lagen mit stellenweise größerem Feuchtigkeitsrand. Titel und erste Lagen in der unteren Ecke mit Wurmspur, das Papier dort anfangs etwas brüchig und mit kleinen Fehlstellen. Annotiertes Exemplar mit zahlreichen Anstreichungen und gelehrten Anmerkungen eines Hallenser Orientalisten mit Namen Andreas Weidemann vom Anfang des 18. Jahrhunderts.

Estimate
€ 600   (US$ 738)


Hammer Price
€ 1.200 (US$ 1.476)


Faerno, Gabriele
Fables choisies

Lot 1333

Faerno, Gabriele. Fables choisies. Gestochener Titel, gestochenes Frontispiz, 4 Seiten gestochener Text und 50 Kupfertafeln mit gestochenem Text von Simon Auguste. 25,5 x 21 cm. Neuerer marmorierter Pappband (leicht berieben) mit montiertem RSchild. Paris, Remoissenet, 1805.

Französische Prosafassung der Fabeln Aesops mit den von Simon Auguste gestochenen Kupfern. – Titel und letztes Blatt gebräunt, die Tafel mit der Fabel Nr. 48 mit Wasserrand im Bug, sonst nur vereinzelte Braunflecken im Rand. Schönes und sauberes Exemplar. Mit modernem Exlibris.

Estimate
€ 300   (US$ 369)


After-Sales Price
€ 150   (US$ 184)


Fielding, Henry
Amalia, oder das Muster ehelicher Liebe

Lot 1334

Fielding, Henry. Amalia, oder das Muster ehelicher Liebe. Aus dem Englischen. Dritte Auflage. 8 Bl., 1086 S. Mit gestochener Titelvignette. 17,5 x 11,5 cm. Späterer marmorierter Pappband (fleckig und berieben). Frankfurt und Leipzig, Johann Wilhelm Schmid, 1764.

Vgl. Graesse II, 577. – Dritte Auflage der deutschen Übertragung von Fieldings (1707-1754) letztem, zuerst 1752 erschienenen Roman, in dem er Zweifel an den Grundidealen der Aufklärung formuliert. – Anfangs mit Braunfleck in der oberen rechten Ecke, sonst nur vereinzelte Flecken.

Estimate
€ 150   (US$ 184)


Hammer Price
€ 100 (US$ 123)


Fontane, Theodor
Balladen

Lot 1335

Fontane, Theodor. Balladen. 4 Bl., 278 S. 19,5 x 13 cm. Marmorierter HLeinenband d. Z. mit schlichter RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. Berlin, Wilhelm Hertz, 1861.

Wilpert-Gühring 9. Schobeß 13, 7. Borst 2790. – Erste Ausgabe, erschien entgegen dem Druckvermerk bereits im Oktober 1860. "Fontanes lyrisches Werk steht heute im Schatten seiner Prosa. … Dabei hatte Fontane seine schriftstellerische Laufbahn vor allem als Lyriker begonnen … 1844 trug er seine erste Ballade vor (Der Towerbrand), rückblickend schreibt der Autor 1854 an Storm, die Rezitation habe damals eine 'Art Sensation' dargestellt und 'entschied gewissermaßen über meine Richtung'" (KNLL V, 658 ff.). – Vorsätze leicht stockfleckig, der vordere fl. Vorsatz mit hs. Einträgen. Sehr schönes und sauberes Exemplar.

Estimate
€ 300   (US$ 369)


After-Sales Price
€ 200   (US$ 246)


Fontane, Theodor
Von vor und nach der Reise

Lot 1336

Fontane, Theodor. Von vor und nach der Reise. Plaudereien und kleine Geschichten. 2 Bl., 237 S., 1 Bl. 19 x 13,5 cm. Privater HLeinenband d. Z. (etwas berieben). Berlin, Fontane & Co., 1894.

Borst 4053. Vgl. Schobeß 299 (2. und 3. Auflage). – Erste Ausgabe der Sammlung von dreizehn Reise-Feuilletons aus zwanzig Jahren, hier zum ersten Mal in Buchform erschienen. – Lediglich im Rand regelmäßig schwach gebräunt. Schönes und wohlerhaltenes Exemplar.

Estimate
€ 180   (US$ 221)


After-Sales Price
€ 120   (US$ 147)


Freiligrath, Ferdinand
The Rose, Thistle and Shamrock

Lot 1337

Freiligrath, Ferdinand. The Rose, Thistle and Shamrock, Rose, Distel und Kleeblatt. Eine Sammlung von Blühten britischer Lyrik, verpflanzt auf deutsches Gebiet von H. J. D. M. Seeliger. 2 Teile in 1 Band. XIV, 210 S.; VIII, 274 S., 1 Bl. 20 x 12 cm. HLeder d. Z. (etwas berieben) mit goldgeprägtem RTitel. Helmstedt, Selbstverlag des Herausgebers, 1863.

Wilpert-Gühring2 41. – Erste Ausgabe der Übersetzung der von Freiligrath herausgegebenen, erstmals 1853 bei Hallberger in Stuttgart erschienenen Anthologie. – Gebräunt. – Dabei: Derselbe (Hrsg.). The Rose, Thistle and Shamrock. A Book of English Poetry, chiefly modern. XXIV, 499 S., 2 Bl. Mit einem Portrait und zahlreichen Illustrationen. 16,5 x 11,5 cm. OLeinen mit Goldprägung und Goldschnitt. Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt, (um 1880).

Estimate
€ 120   (US$ 147)


After-Sales Price
€ 80   (US$ 98)


Frommel, Carl Ludwig
50 Bilder zu Virgils Aeneide

Lot 1338

Frommel, Carl Ludwig. 50 Bilder zu Virgils Aeneide. Titel und 50 Tafeln in Stahlstich sowie 1 Karte in Stahlstich und 1 Karte in Lithographie auf gewalztem China. 26 x 30 cm. HLeder d. Z. mit goldgeprägtem RTitel. (Karlsruhe, August Klose und C. Frommel, 1828).

Rümann 432. – Exemplar einer bemerkenswert breitrandigen Luxusausgabe. Frühes Beispiel dieser Illustrationstechnik. Carl Ludwig Frommel (1789-1863) machte sich bei einem Aufenthalt in London mit der neuen Technik des Stahlstichs bekannt, mit dem Engländer Henry Winkles eröffnete er das erste Stahlstich-Atelier in Deutschland (vgl. Thieme-Becker XII, 527). "Seine Radierungen sind keine flüchtigen Skizzen, sondern fleißig bis ins tiefste Detail ausgeführt" (ADB VIII, 144). – Teils minimal stock- bzw. braunfleckig, nur die Ränder betroffen. Sonst wohlerhalten.

Estimate
€ 250   (US$ 307)


Hammer Price
€ 180 (US$ 221)


Geiger, Franz Xaver
Robinson der Jüngere

Lot 1339

(Geiger, Franz Xaver). Robinson der Jüngere, oder Erzählung seiner merkwürdigen Schicksale und wunderbaren Abentheuer zu Wasser und zu Lande. Nach Campe's Robinson für Bürger und Landleute bearbeitet. 1 Bl., 328 S. Mit Holzschnitt-Frontispiz und einigen Textholzschnitten. 17 x 10,5 cm. Marmorierter Pappband d. Z. (etwas berieben und bestoßen) mit goldgeprägtem RTitel. Bayreuth, Grau, (1829).

Ullrich 100. Vgl. VD18 1250050X-001. – Undatierte zweite Auflage der Campeschen Bearbeitung durch den Pfarrer Franz Xaver Geiger, die zuerst 1794 erschien und so große Verbreitung fand, dass sie zum Volksbuch wurde. – Etwas stockfleckig.

Estimate
€ 150   (US$ 184)


Hammer Price
€ 100 (US$ 123)


Gervinus, Georg Gottfried
Geschichte der poetischen National-Literatur de...

Lot 1340

Gervinus, Georg Gottfried. Geschichte der poetischen National-Literatur der Deutschen. Zweite bzw. dritte umgearbeitete Ausgabe (Mischauflage). 5 Bände. 22 x 13 cm. Hellbraune geglättete Kalblederbände d. Z. (Band V mit kleiner Knickspur am Rücken) mit goldgeprägten RTiteln, Schwarz- und Goldfileten, reicher RVergoldung und floraler Blindprägung auf dem über die Deckel gezogenen Rückenleder. Leipzig, Wilhelm Engelmann, 1843-1848.

KLL 3883. – Die überarbeitete Neuausgabe der Geschichte der poetischen National-Literatur der Deutschen mit verändertem Titel und einer neuen Widmung an die Brüder Grimm und F. C. Dahlmann. – Teils gering stock- und braunfleckig, mit gestochenem Wappenexlibris. Ein Band im Block und Einband etwas verzogen, insgesamt wohlerhalten und dekorativ gebunden.

Estimate
€ 300   (US$ 369)


After-Sales Price
€ 150   (US$ 184)


Gessner, Salomon
Schriften

Lot 1341

Gessner, Salomon. Schriften. 5 Bände. Mit 5 gestochenen Titeln und 34 gestochenen Textvignetten von Salomon Gessner. 18,5 x 11 cm. Leder d. Z. (minimal fleckig und berieben) mit reicher floraler RVergoldung, 2 farbigen goldgeprägten RSchildern und goldgeprägtem Wappensupralibros auf dem VDeckel. Zürich, Orell, Gessner, Füßli und Companie, 1770-1772.

Goedeke IV/1, 82, 7. Rümann 331. Lonchamp 1219. – Vierte Auflage der zuerst 1762 erschienenen Werkausgabe, gegenüber den vorhergehenden um den fünften Band mit den Idyllen und dem "Brief über die Landschaftsmalerei" vermehrt. – Anfangs und am Schluss leicht stockfleckig. Sehr schönes und breitrandiges Exemplar auf festem Schreibpapier aus der Bibliothek des Max Comte de Preysing, mit dessen goldgeprägtem Wappensupralibros auf den Vorderdeckeln.

Estimate
€ 600   (US$ 738)


Hammer Price
€ 650 (US$ 799)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 24   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page