Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Literature, Children Books » to the Book Department
Literature, Children Books Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Apr 16, 14:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 501 - 776)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Literatur und Buchillustration / Literature and Book Illustration / Letteratura e Libri Illustrati
to
Papierantiquitäten des 18. und 19. Jahrhunderts
» Chapters

... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 28   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Goethe, Johann Wolfgang von
Die Wahlverwandtschaften

Lot 581

Goethe, (Johann Wolfgang von). Die Wahlverwandtschaften. Ein Roman. 2 Bände. 1 Bl., 306 S.; 340 S. 17,5 x 10,5 cm. HLeder d. Z. (gering berieben und bestoßen, VDeckel mit montiertem Bibliotheksschild) mit ornamentaler RVergoldung und goldgeprägtem RSchild (eines mit kleiner Fehlstelle). Tübingen, Johann Georg Cotta, 1809.

Goedeke IV/3, 388, 181. Hagen 327. Hirzel A 273. Kippenberg I, 384. Speck 2065. Brieger 725. – Erste Ausgabe dieser Darstellung "sozialer Verhältnisse" und die symbolische Erfassung ihrer Konflikte. Die Problemstellung des Romans bedeutet aber auch eine Auseinandersetzung mit der Romantik durch die scheinbar unbekümmerte Schilderung stürmischer Diagonalverhältnisse. Goethe plante den Text zunächst als novellistische Einlage für Wilhelm Meisters Wanderjahre. Der Stoff wuchs sich während der Bearbeitung zu einem eigenständigen Roman aus. Der Begriff "Wahlverwandtschaft" ist der zeitgenössischen Chemie entlehnt und zeigt Goethes in diesen Jahren intensive Betätigung auf naturwissenschaftlichem Gebiet. – Schwache Braun- bzw. Stockflecken, Titel von Band II mit kleinem Tintenfleck. Schönes und wohlerhaltenes Exemplar, dekorativ gebunden.

Estimate
€ 900   (US$ 1.026)


Hammer Price
€ 1.200 (US$ 1.367)


Goethe, Johann Wolfgang von
Propyläen

Lot 582

Goethe, (Johann Wolfgang von). Propyläen. Eine periodische Schrifft herausgegeben von Goethe. 6 Teile (alles Erschienene) in 3 Bänden. Mit 4 Kupfertafeln (2 in Sepiadruck) und Kupferstichplan von Horny und J. Chr. E. Müller nach Müller und J. H. Meyer. 20,5 x 12 cm. HLeder d. Z. (Deckel etwas stärker berieben, Ecken bestoßen) mit RVergoldung und 2 goldgeprägten RSchildern. Tübingen, Johann Georg Cotta, 1798-1800.

Goedeke IV/3, 357-360, 89. Hagen 483. Hirzel A 223. Kippenberg I, 502. Speck 2224. Diesch 1281. Kirchner 4103. Brieger 705. – Erste Ausgabe. Von Goethe enthält diese Zeitschrift meist kulturhistorische Aufsätze, u. a. Ueber Laokoon, Diderots Versuch der Mahlerey, Der Sammler und die Seinigen etc. Ferner Beiträge von Schiller, Wilhelm von Humboldt und Heinrich Meyer. Vollständige Folge der Zeitschrift "der Weimarer Kunstfreunde" mit allen Kupfern. – Etwas stockfleckig, der Faltplan mit Feuchtigkeitsrand, eine weitere Tafel ebenfalls schwach feuchtfleckig, fl. Vorsätze mit altem Besitzeintrag.

Estimate
€ 750   (US$ 854)


Hammer Price
€ 500 (US$ 570)


Goethe, Johann Wolfgang von
Radirte Blätter

Lot 583

Goethe, Johann Wolfgang von. Radirte Blätter nach Handzeichnungen von Goethe, herausgegeben von C. A. Schwerdgeburth. 6 Radierungen in Braundruck von C. Holdermann und C. Lieber. 33,5 x 26 cm. OBroschur (etwas fleckig) mit 6 Gedichten Goethes in Erstdruck in etwas späterer Leinenmappe mit goldgeprägtem Deckeltitel und Blindprägung. (Magdeburg, Caesar Mazzucchi, 1821).

Goedeke IV/3, 553, 33. Hagen 426. Kippenberg I, 198. – Seltene frühe Veröffentlichung von Zeichnungen Goethes, von diesem eigens mit kommentierenden Gedichten versehen, die auf dem Umschlag abgedruckt wurden. Die Blätter tragen den Blindstempel Schwerdgeburths. Die Mappe mit eigenhändigem Besitzvermerk des österreichsichen Schriftstellers Hermann Rollett. – Vereinzelt leicht fleckig, etwas gebräunt.

Estimate
€ 900   (US$ 1.026)


Hammer Price
€ 1.000 (US$ 1.140)


Goethe, Johann Wolfgang von
Taschenbuch auf das Jahr 1804

Lot 584

Goethe, (Johann Wolfgang von). Taschenbuch auf das Jahr 1804. 1 Bl., 224 S., 8 Bl. (Anzeigen). 12,5 x 9,5 cm. Roter Chagrinlederband d. Z. (gering fleckig und berieben) mit Goldschnitt. Tübingen, Johann Georg Cotta, (1803).

Goedeke IV/3, 365, 118. Hagen 290. Hirzel A 250. Kippenberg I, 381. Speck 2058. Brieger 697. Köhring 106. Lanckoronska-Rümann 53. Fischer, Cotta 430. – Erste Ausgabe. Enthält den Erstdruck seiner Tragödie Die natürliche Tochter, die für Goethes Versuch steht, Ursachen und Folgen der Französischen Revolution zu verarbeiten. "Die kunstvolle Ordnung der Dichtung erscheint als der äußerst angestrengte, gleichsam statuarische Gegenentwurf zum 'Chaos' der Revolution" (KNLL). "Mit seiner schmucklosen, doch typographisch würdigen Ausstattung bildet dies Bändchen ein edles Dokument klassizistischer Buchkultur" (L.-R.). – Nur die Verlagsanzeigen papierbedingt etwas stockfleckig. Schönes und sauberes Exemplar, auf besserem Papier und in Leder gebunden.

Estimate
€ 240   (US$ 273)


After-Sales Price
€ 160   (US$ 182)


Goethe, Johann Wolfgang von
Taschenbuch auf das Jahr 1804

Lot 585

Goethe, (Johann Wolfgang von). Taschenbuch auf das Jahr 1804. Die natürliche Tochter. Trauerspiel. 1 Bl., 224 SS., 1 Bl., 8 Bl. (Verlagsanzeigen). 12,5 x 9 cm. OPappband (minimal berieben) in Papp-Schuber d. Z (etwas berieben und leicht bestoßen, mit aufgezogenem Kalendarium). Tübingen, Johann Georg Cotta, (1803).

Goedeke IV/3, 365, 118. Hagen 290. Hirzel A 250. Kippenberg I, 381. Speck 2058. Brieger 697. Köhring 106. Lanckoronska-Rümann 53. Fischer, Cotta 430. – Erste Ausgabe. Enthält den Erstdruck seiner Tragödie Die natürliche Tochter, die für Goethes Versuch steht, Ursachen und Folgen der Französischen Revolution zu verarbeiten. "Die kunstvolle Ordnung der Dichtung erscheint als der äußerst angestrengte, gleichsam statuarische Gegenentwurf zum 'Chaos' der Revolution" (KNLL). "Mit seiner schmucklosen, doch typographisch würdigen Ausstattung bildet dies Bändchen ein edles Dokument klassizistischer Buchkultur" (L.-R.). Exemplar auf besserem holländischem Schreibpapier. Die Verlagsanzeigen sind auf dem üblichen Papier gedruckt. – Wohlerhalten. Vorderer fl. Vorsatz mit Exlibris.

Estimate
€ 180   (US$ 205)


Hammer Price
€ 120 (US$ 136)


Goethe, Johann Wolfgang von
The Sorrows of Werter

Lot 586

Goethe, Johann Wolfgang von. The Sorrows of Werter. Translated by F. Gotzberg. IV, 194 S., 3 Bl. Mit gestochenem Frontispiz und 5 gestochenen Tafeln von James Hopwood. 15 x 9,5 cm. Pappband d. Z. (leicht berieben). London, J. Cundee, 1802,

Spätere englische Ausgabe. – Leicht, stellenweise etwas stärker gebräunt, gelegentlich etwas feuchtrandig. Unbeschnittenes Exemplar.

Estimate
€ 120   (US$ 136)


Hammer Price
€ 80 (US$ 91)


Goethe, Johann Wolfgang von
West-oestlicher Divan (korrigierter Druck)

Lot 587

Goethe, (Johann Wolfgang von). West-oestlicher Divan. 556 (recte: 554) S. Mit gestochenem Titel und gestochenem Frontispiz. 19 x 11,5 cm. Marmorierter HLederband d. Z. (gering bestoßen) mit reicher floraler RVergoldung und goldgeprägtem RSchild. Stuttgart, Johann Georg Cotta, 1819.

Goedeke IV/3, 492, 110. Hagen 416. Hirzel A 358. Kippenberg I, 399-401. Speck 667/668. Brieger 727. Fischer, Cotta, 1189. – Erste Ausgabe in einem Exemplar des korrigierten Drucks "mit einem Viertelbogen-Carton auf S. 7-10, der S. 9 die falsche Überschrift 'Talismane, Amulete, Abraxas, Inschriften und Siegel' korrigiert in Talismane, jedoch auch einige Varianten in den Text bringt ... Die Paginierung springt von S. 494 auf 497" (Hagen). Die Seiten 399/400 sind doppelt gezählt. – Nur vereinzelte schwache Flecken. Hinterer Vorsatz mit montiertem Exlibris. Schönes und sauberes Exemplar in einem dekorativen zeitgenössischen Halblederband mit flächendeckender floraler Rückenvergoldung.

Estimate
€ 900   (US$ 1.026)


Hammer Price
€ 750 (US$ 854)


Stockmann, A. C.
Die Leiden der jungen Wertherinn

Lot 588

Wertheriade
Goethe, J. W. v. - (Stockmann, August Cornelius). Die Leiden der jungen Wertherinn. Zwote, verbesserte Auflage. 4 Bl., 144 S. Mit gestochener Titelvignette und gestochener Textvignette. 16,5 x 10,5 cm. Moderner HLeinenband mit goldgeprägtem RTitel. Eisenach, Griesbach, 1776.

Goedeke IV/3, 183, 15. Kippenberg 3290. Ausstellungskatalog Goethe-Museum Düsseldorf 1972, Nr. 124. – Zweite Ausgabe der im Vorjahr erschienenen Wertheriade. "Der auf dem Titel nicht genannte Verfasser leitete mit seinem Werk die Entfaltung des 'Werther'-Stoffs ein, die zu einer Fülle literarischer Nebenstücke führte ... [Stockmann entwirft] ein neues Bild Lottes, indem er ihre Briefe von der ersten Bekanntschaft mit Werther an bis zu ihrem Tode, der bald nach dem Werthers eintritt, zu einem eigenen Roman zusammenfaßt" (Ausstellungskatalog Goethe-Museum). Die Titelvignette zeigt die sterbende Lotte. – Schwach gebräunt und etwas braunfleckig, Titel etwas stärker betroffen und auch fingerfleckig. Die letzte Lage mit etwas größerem Wasserfleck, das Schlussblatt auch angestaubt.

Estimate
€ 150   (US$ 170)


Hammer Price
€ 160 (US$ 182)


Gottsched, Johann Christoph
Die Deutsche Schaubühne

Lot 589

Gottsched, Johann Christoph (Hrsg.). Die Deutsche Schaubühne, nach den Regeln und Exempeln der Alten. 6 Bände. 17,5 x 11,5 cm. Leder d. Z. (etwas berieben, Ecken und oberes Kapital von Band V bestoßen) mit RVergoldung und goldgeprägtem RSchild (mit kleinen Fehlstellen). Leipzig, Bernhard Christoph Breitkopf, 1743-1746.

Goedeke III 359f. Faber du Faur 1774. Jantz 1144. – Mischauflage (Bände IV bis VI in erster, Bände I bis III in neuer verbesserter Auflage) der für die Entwicklung des Theaters und der dramatischen Dichtung in Deutschland epochalen Schrift. "Gottsched hatte es sich zur Aufgabe gemacht, das in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts zum Teil recht verwahrloste deutsche Theater zu reformieren. Er kämpfte mit großer Energie gegen die schwülstigen und blutrünstigen 'Tragödien' und primitiv zotigen 'Komödien', die damals von fast allen Schauspieltruppen aufgeführt wurden. Diese literarisch völlig wertlosen Stücke zurückzudrängen war zunächst nur mit Hilfe von Übersetzungen möglich" (KNLL VI, 725). – Etwas gebräunt und braun- oder stockfleckig, fl. Vorsatz mit Besitzeintrag des Berliner Germanisten Erich Schmidt (1853-1913).

Estimate
€ 500   (US$ 570)


After-Sales Price
€ 350   (US$ 398)


Wolff, Oskar Ludwig Bernhard
Eine andere Welt von Plinius dem Jüngsten

Lot 590

Grandville, J.-I. - Wolff, O. L. B. Eine andere Welt von Plinius dem Jüngsten (d. i. Oskar Ludwig Bernhard Wolff). 2 Bl., XIII S., 1 Bl., 4, 128 S.; 2 Bl., S. (129)-261. Mit Frontispiz, zahlreichen, teils ganzseitigen Textholzstichen und 32 kolorierten Holzstichtafeln nach Grandville. 26 x 18 cm. Halbleder d. Z. (etwas beschabt und berieben) mit goldgeprägtem RTitel und Filetenvergoldung. Leipzig, Carl B. Lorck, 1847.

Vgl. Rümann 162 (französische EA 1844). – Erste deutsche Ausgabe. "Ein besonders charakteristisches Produkt Grandville's Spätzeit. Eine überreiche Phantasie läßt skurrilste, schon auf den Surrealismus hinweisende Figuren aus der Welt des Körperhaften entstehen. Lange wurde das Werk in seiner Bedeutung verkannt" (Rümann). – Unscheinbarer Besitzvermerk auf Vorsatz, Titel mit blassem Stempel der "A. Lehmkuhl's Buchhandlung in Rendsburg", vereinzelt leicht fleckig und gebräunt, ordentlich.

Estimate
€ 360   (US$ 410)


Hammer Price
€ 340 (US$ 387)



... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 28   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page