Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Manuscripts, Incunables, Theology » to the Book Department
Manuscripts, Incunables, Theology Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Apr 17, 16:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 1001 - 1210)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Handschriften und Einzelblätter / Manuscripts / Manoscritti
to
Faksimiles / Facsimiles / Facsimili
» Chapters

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 193   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Lot 1001 Johannesevangelium
"Ich bin das Licht der Welt". Einzelblatt aus e...
Sold
1001) » enlarge

HANDSCHRITEN UND EINZELBLÄTTER
Johannesevangelium. "Ich bin das Licht der Welt". Einzelblatt aus einer spätkarolingischen Handschrift. Lateinische Handschrift in karolingischer Minuskel mit brauner Tinte auf Pergament. Mit 4 großen Initialen in braunen Doppelstegen mit Rotfüllung und Kapitalstrichelung in Blassrot. Schriftraum: ca. 22,6 x 14,4 cm. Blattgröße: ca. 24,8 x 14,2 cm. Deutschland (Westfalen?) 10. Jahrhundert.

Einzelblatt aus einer spätkarolingischen Liturgie-Handschrift auf Pergament mit einer der berühmtesten Passagen aus dem Johannes-Evangelium, der Jesusrede "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht wandeln in Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben…“ (Johannes 8, 12).
Verso findet sich ein Textfragment aus dem Paulusbrief an die Hebräer (Hebräer 9, 11), der - auf der Fleischseite des Pergamentblattes jedoch etwas mehr abgerieben und daher schwerer lesbar ist. Die Texte sind jedoch allesamt mit hs. Transkriptionen von dem bedeutenden niederländischen Paläographen Johan Peter Gumbert (1936-2016) auf beiliegenden Blättern (in Tinte und in Bleistift) versehen.
Recto hebt der Text aus Johannes an mit "[Iterum ... locutus est Iesue dicens: Ego] sum lux mundi qui sequitur me non ambulat in tenebris sed habebit lucem vute: dixerunt ergo ei pharisei: tu de te ipso testimonium perhibes testimonium tuum non est verum..." (Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wir das Licht des Lebens haben).
Der Text recto aus Hebräer fängt an mit „X[re = Christus] autem adsistens pontifex futurorum bonorum per amplius & perfectius tabernaculum non manufactum id est non huius creationis …“ („Christus aber ist gekommen, damit er sei ein Hoherpriester der zukünftigen Güter, und ist durch eine größere und vollkommenere Hütte, die nicht mit der Hand gemacht, das ist, die nicht von dieser Schöpfung ist …“). – Das Blatt ist einst als Einbandmakulatur verwendet worden mit entsprechendem Knick links, rechts knapp beschnitten, oben und unten Ränder etwas knapp (jeweils kein Textverlust). In den Ecken mehrfache Wurmgänge, meist aber nur im weißen Rand (winziger Buchstabenverlust), knittrig und leicht abgerieben, die Rectoseite jedoch sehr gut lesbar, verso etwas schwieriger mit vereinzelt stärkerem Textabrieb. - Aus der Sammlung des bedeutenden Paläographen Johan Peter Gumbert. Beiliegen 3 Blätter mit dessen eigenhändigen Transkriptionen und Anmerkungen

Estimate
€ 1.000   (US$ 1.150)


Hammer Price
€ 2.200
(US$ 2.530)
(GBP 1.980)
(CHF 2.508)


Lot 1001 Johannesevangelium
"Ich bin das Licht der Welt". Einzelblatt aus e...
Sold

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 193   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page