Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Rare Books - Miscellanea » to the Book Department
Rare Books - Miscellanea Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Oct 17, 14:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 301 - 622)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Medizin und Pharmazie / Medicine, Pharmacy / Medicina, Farmacia
to
Kunstliteratur / Art Literature / Letteratura delle Arti
» Chapters

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 33   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Aldini, Tobia
Exactissima descriptio rariorum plantarum ... i...

Lot 372

Die erste exakte Beschreibung der Mimose
Aldini, Tobia (d. i. Pietro Castelli). Exactissima descriptio rariorum quarundam plantarum, que continentur Rome in Horto Farnesiano. 5 Bl., 100 S., 4 Bl. Mit Kupfertitel (in Pag.), 22 fast blattgroßen Pflanzenkupfern und 6 Textholzschnitten. 35 x 24 cm. Marmorierter HLederband um 1800 (etwas stärker fleckig und berieben, Kanten beschabt). Rom, Giacomo Mascardi, 1625.

Pritzel 1590. Nissen BBI, 13. Hunt 208. Plesch 125. Krivatsy 2247. Wellcome I, 170. – Einzige Ausgabe der Monographie über die exotische Pflanzenwelt der Farnesinischen Gärten in Rom. Die prächtige, terassenförmige Gartenanlage entstand auf den Ruinen des Tiberius-Palastes, die mit Erde aufgefüllt wurden, und gehörten ab 1550 zum Besitz von Kardinal Alessandro Farnese. Mittlerweile gilt wohl der aus Messina stammende Arzt und und Botaniker Pierto Castelli (1575-1656) als der Verfasser des Werks, das gewöhnlich Tobia Aldini, dem Leibarzt des Herzogs Edoardo Farnese (1612-1646) zugeschrieben wird. Es enthält u. a. die ersten exakten Beschreibungen von der Mimose, ferner von exotischen Pflanzen aus der Levante und aus Amerika, vor allem aus Kanada, aber auch aus Mexiko, Florida etc., (darunter verschiedene Akazien und Hyazinthen), die Castelli in den botanischen Gärten gepflanzt hatte. Die schönen Kupfer mit den entsprechenden Abbildungen. Am Schluss mit einem Index sowie einem Register der Krankheiten, die mit den Wirkstoffen dieser Pfanzen geheilt werden können. – Mal mehr, mal weniger gebräunt bzw. braun- oder stockfleckig. Im Seitenrand häufig mit fachmännisch angestückten oder hinterlegten Randausbrüchen (die Ränder dort teils noch schwach sporfleckig). Sonst von guter Erhaltung, die Kupfer sind von den Randläsuren nicht betroffen. Innenspiegel leimschattig und mit Besitzeintrag. Unbeschnittenes Exemplar auf breitem Bütten.

Estimate
€ 1.000   (US$ 1.170)


Hammer Price
€ 700 (US$ 819)


Arnault de Nobleville, Louis Daniel
Description abrégée des plantes usuelles, 1767

Lot 373

(Arnault de Nobleville, Louis Daniel). Description abrégée des plantes usuelles. XVIII S., 2 Bl., 503 S. 17 x 10 cm. Lederband d. Z. (berieben und beschabt, Kapitale bestoßen, vorderes Gelenk angeplatzt) mit floraler RVergoldung und goldgeprägtem RSchild. Paris, Debure, 1767.

Vgl. Neu 135 (Ausgabe ebenda 1774). – Schöner Druck der zuerst 1756 in drei Bänden erschienenen Beschreibung zahlreicher Heilpflanzen des Naturwissenschaftlers und Mediziners Arnault de Nobleville (1701-1778). Mit umfangreichem Register. – Wohlerhaltenes, nur vereinzelt leicht braunfleckiges Exemplar.

Estimate
€ 120   (US$ 140)


After-Sales Price
€ 80   (US$ 93)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Bechstein, Johann Matthäus
Gemeinnützige Naturgeschichte Deutschlands

Lot 374

Bechstein, Johann Matthäus. Gemeinnützige Naturgeschichte Deutschlands nach allen drey Reichen. Ein Handbuch zur deutlichern und vollständigern Selbstbelehrung besonders für Forstmänner, Jugendlehrer und Oekonomen. 4 Bände. Mit 4 gestochenen Frontispizen und 65 Kupfertafeln. 19,5 x 11,5 cm. Pappband d. Z. (Rücken verblasst und leicht knickspurig, leicht berieben und minimal fleckig). Leipzig, Siegfried Lebrecht Crusius, 1789-1795.

Nissen IVB 80 (abweichende Anzahl an Tafeln). Lindner 11.0109.01. Vgl. Anker 30. – Erste Ausgabe, die im ersten Band "Die nöthigen Vorkenntnisse und die Geschichte der Säugethiere", in Band zwei die "Einleitung in die Geschichte der Vögel überhaupt, und die Geschichte der Raubvögel, Waldvögel und Wasservögel Deutschlands" und in Band drei "Die Sumpf- und Hausvögel nebst einer Untersuchung über die Frischischen Vögel" und vier "Die Singvögel, den Vögelkalender, einige Zusätze zu den vorhergehenden Bänden und das Register über die drey Bände der Vögel Deutschlands" behandelt.
Verfasst wurde die Abhandlung von dem Naturforscher, Forstwissenschaftler und Ornithologen Johann Matthäus Bechstein (1757-1822), als Pionier des Naturschutzes und der wissenschaftlichen Ornithologie gilt. In seinem Band über die Säugetiere schreibt er auch über die "Wanderratte", "Die (er als) ebenso boshaft, raubsüchtig und schädlich, ja in gewisser Rücksicht noch schädlicher, als die Hausratte" erachtet (S. 436). – Die Tafeln ganz knapp am Plattenrand beschnitten. Leicht gebräunt und braunfleckig. Die Blätter 306 bis 316 des ersten Bandes verbunden.

Estimate
€ 700   (US$ 819)


After-Sales Price
€ 500   (US$ 585)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Bessa, Pancrace
Flore des jardiniers, amateurs et manufacturiers

Lot 375

Bessa, Pancrace. Flore des jardiniers, amateurs et manufacturiers. D'après les dessins de Bessa. Extraits de l'herbier de l'amateur. 4 Bände. Mit zus. 390 kolorierten Kupfertafeln. 29,3 x 22 cm. Olivgrünes Halbkalbsleder d. Z. (kaum bestoßen oder berieben, Gelenke teils minimal schwach) mit goldgeprägtem RTitel, reicher Blindprägung und reicher RVergoldung in Bändern mit 2 Bouquet-Stempeln sowie Marmorpapier-Deckelbezügen. Paris, Audot, 1836

Nissen 161. Sitwell-Blunt 50. – Erste Ausgabe eines der besonders luxuriös ausgestatteten französischen Pflanzenwerke mit den Kupfertafeln, die in ihrem botanisch-wissenschaftlich wie dekorativ-ästhetischen Aspekt kaum ihresgleichen haben. "Die Frucht- und Blumensticke dieses Künstlers, die er sowohl in Oel als Aquarell ausgeführt [hat], sind von außerordentlicher Frische und Zartheit" (Nagler I, 489).
Der bedeutende Botaniker Pancrace Bessa (1772-1846) hatte als Schüler unter dem Kupferstecher Gerard van Spaendonck gelernt und mit dem wohl prominentesten Pflanzenmaler, Pierre-Joseph Redouté, gearbeitet, dessen Einfluss in seinem Werk unverkennbar ist. Seine Blumengemälde wurde öfters in den Paris Salons zwischen 1806 und 1831 ausgestellt. Bei beiden, Spendonck wie Redouté galt Bessa als begabtester Schüler "his most distinguished pupil" (Sittwell).
Jede der alphabetisch angeordneten Tafel mit einer großen, prachtvollen Pflanzen- bzw. Blumendarstellung, dem lateinischen und französischen Namen, Angaben zur Herkunft und Blütezeit etc. Dabei sind die Blumen oft dermaßen künstlerisch in Szene gesetzt, dass sie von der zarten Umrahmungslinie überschnitten werden. – Hervorragend erhaltenes, nahezu fleckenfreies Prachtexemplar mit den Tafeln in außergewöhnlich schönem, leuchtendem und abwechslungsreichen Kolorit und in tadellos erhaltenen, sehr dekorativen Einbänden.

Estimate
€ 5.000   (US$ 5.850)


Hammer Price
€ 4.000 (US$ 4.680)


Buffon, Georges Louis Leclerc Comte de
Allgemeine Historie der Natur

Lot 376

(Buffon, Georges Louis Leclerc Comte de). Allgemeine Historie der Natur nach allen ihren besondern Theilen abgehandelt, nebst einer Beschreibung der Naturalienkammer. Teile I, 1-2 und II, 1-2, zus. 4 Teile in 2 (von 11) Bänden. Mit zus. 4 gestochenen Titelvignetten, 9 gestochenen Kopfvignetten, 50 (1 gefalteten) Kupfertafeln und 2 Kupferstichkarten. 24,5 x 19,5 cm. Leder d. Z. (stärker berieben und beschabt, mit Wurmgängen, oberes Kapital des ersten Teils mit kleiner Fehlstelle im Leder) mit 2 goldgeprägten RSchildern und reicher ornamentaler RVergoldung. Hamburg und Leipzig, Georg Christian Grund und Adam Heinrich Holle, 1750-1754.

Nissen ZBI 709. Graesse I, 568. – Erste deutsche Ausgabe. Eine Vorrede von Albrecht von Haller leitet die beiden Teile ein. Buffon schreibt u. a. "Von der Art, die Historie der Natur zu erlernen", "Beweise der Theorie der Erde", "Verglichung der Thiere und Pflanzen", "Naturgeschichte des Menschen". Die Tafeln zeigen neben der Anatomie des Menschen sowie der eines Pferdes und eines Ochsen auch verschiedene Samenzellen. Auf den beiden Kupferstichkarten sind Nord- und Süd-Amerika sowie die alte Welt (Europa, Asien und Afrika) zu erkennen. – Teil eins im unteren Bug stellenweise etwas wasserrandig. Gelegentlich leicht braunfleckig.

Estimate
€ 350   (US$ 409)


After-Sales Price
€ 180   (US$ 210)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Buhle, Christian Adam Adolph
Die Naturgeschichte in getreuen Abbildungen

Lot 377

(Buhle, Christian Adam Adolph, Theodor Thon und Anton B. Reichenbach). Die Naturgeschichte in getreuen Abbildungen und mit ausführlicher Beschreibung derselben. Vögel. 2 Bände. Text- und Tafelband. 354 S., 2 Bl. Mit koloriertem Kupfertitel und 182 (von 184) lithographischen Tafeln. 26 x 16 cm. Halbleder d. Z. (leicht berieben) mit goldgeprägtem RSchild. Halberstadt, Carl Brüggemann, (1832).

Nissen 161. Anker 109. Vgl. Holzmann-Bohatta III, 6585. Nissen ZBI 4715. – Erste Ausgabe des zweiten Bandes der sechsbändigen Reihe, die neben den Vögeln, die Säugetiere, Insekten, Amphibien, Fische und Würmer behandelt. Die vorliegende ornithologische Abhandlung zeigt neben den heimisch bekannten Arten die breite Vielfalt der weltweit existierenden Vögel. – Es fehlen zwei Tafeln. Kupfertitel etwas braunfleckig, Text und Tafeln gering gebräunt, mal mehr, mal weniger braun- und stockfleckig, Vorsätze etwas leimschattig.

Estimate
€ 150   (US$ 175)


Hammer Price
€ 80 (US$ 93)


Candolle, A. P. de und K. Sprengel.
Grundzüge der wissenschaftlichen Pflanzenkunde

Lot 378

Candolle, A. P. de und K. Sprengel. Grundzüge der wissenschaftlichen Pflanzenkunde. Zu Vorlesungen. VIII, 611 S. Mit 8 gefalteten Kupfertafeln. 21 x 13 cm. Marmorierter Pappband d. Z. (etwas berieben, Ecken bestoßen) mit goldgeprägtem RSchild. Leipzig, Carl Cnobloch, 1820.

Pritzel 8877. Stafleu-C. 12.694. – Erste Ausgabe dieses neuen, auf Candolles Théorie élémentaire de la botanique von 1819 basierenden Lehrbuchs. Sollte Willdenows (veraltetes) Lehrbuch ersetzen. Die Kupfer mit zahlreichen Pflanzendarstellungen. – Stellenweise schwach gebräunt und nur vereinzelt leicht fleckig. Wohlerhaltenes und sauberes Exemplar.

Estimate
€ 180   (US$ 210)


After-Sales Price
€ 120   (US$ 140)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


Destructeur, Pierre
Ohne Gift

Lot 379

Destructeur, Pierre (Pseud.). Ohne Gift. 700 beste Mittel gegen 250 schädliche Thiere und Insekten. Nebst Anhang von Heilungs-Mitteln wider deren Biß, Stich und sonstige Verletzungen. 2 Bl., 112 (von 114) S. Ohne die Lithographie und die Abbildung. 20 x 12 cm. Späterer Karton (Bezugspapier mit Fehlstellen, etwas knickspurig) mit montiertem hs. Vorderdeckelschild. Gratz, Ludewig, 1846.

Vgl. Weller 145. – Einzige Ausgabe, verfasst von dem "herrschaftlichem Kammer-Jäger" Pierre Destructeur (Untertitel). Beschrieben werden die unterschiedlichsten 'Schädlinge', wie Bandwürmer, Blattspinnen, Fischotter, Maikäfer, Mehlwürmer, Regenwürmer, Schaben und Würmer. Zu den Blattspinnen wird erklärt, dass "diese kleine rothe Spinne schnell ihren Platz verläßt, um weitere Verheerungen auszuüben" und man sie nur durch einen Abschnitt der betroffenen Äste, die anschließend verbrannt werden, bekämpfen kann (S. 12). – Es fehlt das letzte Blatt (Register), die Lithographie und die Abbildung. Titel etwas gebräunt, durchgehend im oberen Rand wasserrandig, gering stockfleckig.

Estimate
€ 90   (US$ 105)


After-Sales Price
€ 60   (US$ 70)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Dupuis, Aristide
Le règne végétal

Lot 380

Dupuis, A(ristide). u. a. Le règne végétal. 8 Text- und 8 Tafelbände in 16 Bänden. Mit 411 (405 kolorierten) Stahlstichtafeln und 4 gefalteten Stahlstichkarten. 27,5 x 18,5 cm. Marmorierte HLederbände d. Z. (etwas berieben, Ecken teils bestoßen, 1 oberes Kapital mit kleinem Einriss) mit RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. Paris, Theodor Morgand, (1864-1871).

Nissen BBI 568. Stafleu-C. 9110. – Sehr schöne, sorgfältig ausgeführte Tafeln zu folgenden Abteilungen: Botanique générale (2 Text- und 2 Tafelbände) - Flore médicale (3 Text- und 3 Tafelbände) - Horticulture. Jardi potager & fruitier (1 Text- und 1 Tafelband) - Horticulture. Végétaux d'ornament (1 Tafelband) - Plantes agricoles & forestières (1 Text- und 1 Tafelband) - Précis de l'histoire de la Botanique. Enthält am Schluss des Textbandes II der Botanique générale noch das Dictionnaire étymologique des terms de botanique – Schnitt stockfleckig. Im äußersten Rand auch etwas schwach gebräunt, insgesamt aber nur gering stockfleckig und wohlerhalten. – Auf dich, HERR, traue ich, mein Gott. Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich

Estimate
€ 2.400   (US$ 2.808)


After-Sales Price
€ 1.600   (US$ 1.872)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Ebert, Johann Jacob
Naturlehre

Lot 381

Ebert, (Johann Jacob). Naturlehre. 3 Bände. Mit koloriertem gestochenen Frontispiz und 48 (statt 49) kolorierten Kupfertafeln. 17 x 11 cm. Leder d. Z. (berieben und etwas beschabt, mit RVergoldung und goldgeprägten RSchildern sowie Papierrückenschildern, Band III disparat gebunden). Troppau, Joseph Georg Traßler, 1784.

Vgl. Brüggemann III, 237-38 und Sp. 1010. Wegehaupt I, 515-17. – Wohl unberechtigter Nachdruck von Eberts 1776 bis 17778 in Leipzig erschienener Naturlehre für die Jugend, eine prächtig illustrierte "umfangreiche Naturlehre und Naturgeschichte in Briefform für Kinder von zehn bis zwölf Jahren" (Brüggemann). Die schönen Kupfertafeln zeigen Säugetiere, Fische, Schmetterlinge, Vögel und Pflanzen sowie einige physikalische und astronomische Versuche, Webstuhl, Sonnenumlaufbahnen etc. – Es fehlt eine Tafel. Titel der Bände I und II gestempelt und verso mit montiertem Bibliotheksschild eines Prager Gymnsaiums. Die Tafeln zumeist mit vertikalen Knickspuren, einige auch mit Einriss im unteren Bug. Schwach braunfleckig.

Estimate
€ 250   (US$ 292)


After-Sales Price
€ 180   (US$ 210)


(Sale closed.
Inquire for availability.)


... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 33   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page