Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Valuable Books - Miscellanea » to the Book Department
Valuable Books - Miscellanea Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Oct 16, 11:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 201 - 417)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Medizin und Pharmazie / Medicine, Pharmacy / Medicina, Farmacia
to
Kunstliteratur / Art Literature / Letteratura delle Arti
» Chapters

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 22   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status

Garnier, F.
Über die Anwendung des Bergbohrers

Lot 269

Garnier, F. Über die Anwendung des Bergbohrers, zur Aufsuchung von Brunnquellen und über die Art der Anlage der Brunnen in der Grafschaft Artois. Eine gekrönte Preisschrift. Aus dem Franz. übersetzt, und mit Zusätzen über die Bohrversuche auf Quellen, in den Gegenden von London und Wien, von Jos. Waldauf von Waldenstein. 1 Bl., X, 180 S. Mit 20 mehrfach gefalteten lithographischen Tafeln. 20,5 x 13 cm. Halbleder d. Z. (leicht berieben und bestoßen) mit goldgeprägtem RSchild und RVergoldung. Wien, C. F. Beck, 1824.

Reichardt I, 41. Fromm 10336. – Erste deutsche Ausgabe. Die Tafeln zeigen größtenteils Werkzeuge und Geräte zum Brunnenbohren. Die "Zusätze" u. a. mit einer "Theorie der Quellen" und Ausführungen über das "Basin von Wien". – Gering gebräunt, leicht braunfleckig, vorderer Innenspiegel mit kleinem Klebeschildchen,

Estimate
€ 180   (US$ 208)


Karsten, C. J. B.
Handbuch der Eisenhüttenkunde

Lot 270

Karsten, C. J. B. Handbuch der Eisenhüttenkunde. Zweite, ganz umgearbeitete Auflage. 4 Bände. Mit 16 Kupfertafeln. 21 x 13 cm. HLeder d. Z. (etwas berieben, Deckel stellenweise mit Feuchtigkeitsspur) mit RVergoldung und goldgeprägtem RTitel sowie den Besitzerinitialen "A. v. R." im unteren Rückenfeld. Berlin, Friedrich Laue, 1827-1828.

Zweite Auflage des zuerst 1816 in Halle in zwei Bänden erschienenen Handbuchs. – Vorsätze etwas stockfleckig, sonst bis auf vereinzelte leichte Flecken sauber und wohlerhalten.

Estimate
€ 300   (US$ 348)



Linkrusta-Imitationen
Verkaufskatalog mit 15 Materialproben auf Tafeln

Lot 271

Linkrusta-Imitationen. Verkaufskatalog mit 15 Materialproben auf Tafeln. 20 x 24,5 cm. OBroschur (Umschlag gelöst, stärkere Gebrauchsspuren). Altona, Hansata Linkrustawerke, um 1910.

Seltener Verkaufskatalog der Firma Hansata Linkrusta, die im hamburgischen Altona in der Rackertwiete 90 ihren Sitz hatte und um die Jahrhundertwende eine der führenden Produktionsstätten für Linkrusta unterhielt. Das um 1875 von dem englischen Chemiker Frederick Walton entwickelte linoleumartige Material erfreute sich zu der Zeit großer Beliebtheit. Es diente zunächst als Wandverkleidung u. a. in der Ausstattung von Eisenbahnwaggons, später fertigte man aus dem widerstandsfähigen Material auch exklusive Tapeten für vornehme Bürgerhäuser. Der Katalog enthält 15 Materialproben der Preisgruppe 234, mit entsprechendem Nummernstempel verso. Lose beiliegend die dazugehörige Preisliste sowie einige Schablonen. – Klammerheftung mit Rostspuren, Umschlag vom Block gelöst. Die Materialproben wohlerhalten.

Estimate
€ 150   (US$ 174)



Luftfahrzeug G.m.b.H. Berlin
Firmenkatalog für Zeppeline

Lot 272

"Luftfahrzeug" G.m.b.H. Berlin. 47 S. 20 x 25 cm. Illustrierte OBroschur (etwas fleckig und berieben, schwache Knickspuren) mit Kordelheftung. Berlin 1913.

Seltener Firmenkatalog. Enthält "Vergleich des ersten Parseval-Versuchs-Ballons mit einem modernen Parseval-Luftschiffe", "Abbildungen der bisher fertiggestellten Parseval-Luft-Schiffe mit kurzem Abriß ihrer bisherigen Tätigkeit", "Die Werft der Parseval-Luftschiffe in Bitterfled" und "Tabelle der fertiggestellten und im Bau befindlichen Parseval-Luftschiffe" – Titel mit kleinem Besitzvermerk, durchgehend mit Knickpsur im unteren Rand.

Estimate
€ 150   (US$ 174)



Maler, Jacob Friedrich
Geometrie und Markscheidekunst

Lot 273

Maler, Jacob Friedrich. Geometrie und Markscheidekunst. Durchgesehen, verbessert, vermehrt und mit einer neuen Vorrede begleitet von Abraham Gotthelf Kästner. 8 Bl., 231 S. Mit 9 Kupfertafeln. 19 x 11,5 cm. Pappband d. Z. (etwas berieben, Rücken verblasst) mit reicher ornamentaler Silberprägung (stärker oxidiert). Karlsruhe, Michael Maklot, 1767.

Poggendorff II, 24. – Frühe Ausgabe der erstmals 1762 erschienenen Veröffentlichung. – Der Titel mit hs. Besitzvermerk. Leicht gebräunt und braunfleckig, gelegentlich im Seitenrand feuchtrandig. Vorderer Vorsatz mit gestrichenem Widmungsvermerk. Die Tafeln an blattgroßen Falzen eingeklappt.

Estimate
€ 280   (US$ 324)


Marperger, Paul Jacob
Ausführliche Beschreibung des Hanffs und Flachs

Lot 274

Marperger, Paul Jacob. Ausführliche Beschreibung des Hanffs und Flachs und der daraus verfertigten Manufacturen. 8 Bl., 398 S., 12 Bl. 16 x 10,5 cm. Pappband um 1810 (Kanten nur minimal berieben) mit goldgeprägtem RSchild und Rückenfileten. Leipzig, Gleditsch, 1710.

Dünnhaupt 32. ADB XX, 406. Humpert 269. Kress 2495. Zincke 289, 829. Güntz I, 164. Vgl. Engelmann, Bibl. oec., 202 (Ausg. 1770). – Erste Ausgabe des interessanten und umfassenden Werks, das alle Arten des Handwerks, Materialien, Techniken, Anwendungen, den Markt- und Arbeitsplatz sowie den Handel ausführlich beschreibt: „sonderlich des Zwirns, der Leinwand und Spitzen, was in solchen vor ein grosser Handel durch alle Welt-Theile getrieben und wie viel tausend Personen dadurch ernehret werden. Wobey dann insonderheit Von denen Seilern und Leinenwebern, ihren Handwercks-Terminis, Privilegiis, Gewohnheiten und Arbeiten gehandelt, Denen Hauß-Müttern, Kauffleuten und Leinwands-Händlern aber ein stattlicher Unterricht, wie sie sich in ihrem Leinwand-Handel verhalten, und was sie wegen der Leinenweber und des Kaupf-Garns zu ihren eigenen Nutzen und hoher Obrigkeit Verordnungen nach zu observiren haben, gegeben; und endlich auch angewiesen wird, wie alle drey oberzehlte Manufacturen in Teuschland weit besser als biß anhero geschehen, könten in Flor gebracht werde“ (Titel).
Das Werk des Kameralisten und Nationalökonomen Marperger (1656-1730), der ab 1708 der Preußischen Sozietät der Wissenschaften zu Berlin angehörte und 1724 zum Königlich Polnischen und Kursächsischen Hof- und Kommerzienrat in Dresden ernannt wurde, erfuhr erst in der jüngsten Zeit wieder höchste Beachtung aufgrund der zahlreichen zukunftsweisenden Rezepte und Anwendungen des Hanfs für alle Lebensbereiche. – Titel mit Wurmlöchern im Rand, die ersten Blätter mit Wasserrand, sonst nur gelegentlich gering fleckig und etwas gebräunt, ohne den vorderen fliegenden Vorsatz.

Estimate
€ 600   (US$ 696)


Opel
Konvolut von 6 Firmenschriften und 1 Preisliste

Lot 275

Opel. Konvolut von 5 Firmenschriften und 1 Preisliste. 24,5 x 17,5 cm und kleiner. Mit zahlreichen farbigen Illustrationen sowie fotograf. Abb. OBroschur. (Rüsselsheim, 1930er Jahre).

Werbeschriften zu den Modellen: "Typ Olympia" (6 doppelblattgr, gefalt. Bl.). - Opel 1936 (Modellübersicht; 10 Bl.). - "P4" (4 Bl.). - "Kadett" (8 Bl.). - (Modellübersicht, Fragment, 5 Bl.). - Preisliste Opel, 15. Februar 1936. - Außerdem: "Kühler werden die Tage". Prospekt Erich Hund, Hameln, Kühlerschutzhauben, Autopolster-Schonbezüge (6 Bl.). – Wohlerhaltene Exemplare.

Estimate
€ 180   (US$ 208)



Sorst, Ernst
2 illustrierte Musterbücher für gelochte Bleche...

Lot 276

Eine Welt aus Blech
Sorst, Ernst. 2 illustrierte Musterbücher für gelochte Bleche. 40; 52 S. Mit zahlreichen Abbildungen. Quarto. OBroschuren (fleckig und berieben, 1 Broschur mit Mittelknickfalte). Hannover-Hainholz 1923 bzw. 1930.

Musterkataloge der 1867 gegründeten Firma Ernst Sorst in Hannover-Hainholz, "Spezial-Fabrik für gelochte Bleche, Streck-Metall, Heizkörperverkleidungen, Blechbearbeitung, Filterrohre, Metallgießerei, geprägte, gepreßte oder gezogene Massenartikel aus Blech". Beschreibt und bebildert Löcher und Bleche in jeder erdenklichen Form: in geraden Reihen, längsversetzt, diagonal versetzt, in Reihe stehend, schrägstehende Schlitzlochung, Fischgrätenlochung, Sieblochungen, dreikantige Lochungen, ovale Schlitzlochungen. Ferner Stanzteile, Entlüftungsrosetten, Filterrohre, Trommelbleche, Kollergangsplatten, Mäntel, Jalousieklappen, Dampfverteiler, Einfriedungsgitter, Durchwurfsiebe, Waschtrommeln, Drosselklappen, Trieurzylinder etc. etc. – Etwas fingerfleckig, das Musterbuch für das Jahr 1923 papierbedingt gebräunt. – Dabei: Friedrich Rohwedder. Baugeräte, Baumaschinen. Hauptkatalog 36. 160 S. Mit zahlreichen Textabbildungen. 30 x 22,5 cm. OBroschur. Berlin (1936). - Elektro-Metallurgie G.m.b.H. Abteilung Plasto. 23,5 x 32 cm. OHleinen (stärker berieben). (Berlin um 1930). - Wasserrandig.

Estimate
€ 150   (US$ 174)


Tempelhof, Georg Friedrich von
Le Bombardier Prussien

Lot 277

Tempelhof, (Georg Friedrich von). Le Bombardier Prussien ou du mouvement des projettiles en supposant la résistance de l'air proportionelle au quarré des vitesses. XXVI S., 1 Bkl., 128 S., 2 Bl. Mit Kupfertafel. 21 x 13 cm. Marmorierter HLederband d. Z. (mit Papiersignaturschild) mit 2 goldgeprägtem RSchildern. Berlin, Christian Sigismund Spener, 1781.

Poggendorff II, 1078. ADB XXXVII, 561. – Seltene einzige Ausgabe der mathematisch-ballistischen Untersuchung des preußischen Generalleutnants und Militärwissenschaftlers Georg Friedrich Tempelhoff (1737-1807). Noch bevor sein Hauptwerk über die Geschichte des siebenjährigen Krieges (1783-1801) erschien, veröffentlichte Tempelhof verschiedene mathematische und astronomische Studien. "Der Ruf, ein gelehrter Officier zu sein, welchen ihm jene Beschäftigungen eingetragen hatten, wuchs noch, als er in seinem 1781 erschienenen, damals besten, aber mehr theoretisch bedeutenden, als für die Praxis brauchbaren Buche über Ballistik 'Le Bombardier prussien ou du mouvement des projectiles en supposant la résistance de l'air proportionelle au quarré des vitesses' sich in Widerspruch zu Bélidor’s Bombardier français setzte. Das Wesentliche seiner Arbeit hatte er übrigens bereits in seiner mit Anmerkungen 1768 zu Berlin herausgegebenen Uebersetzung des Werkes 'Physikalisch-mathematische Grundsätze der Artillerie, in denen die Natur und Eigenschaften des Pulvers untersucht werden' aus dem Italienischen des Herrn Papacino d’Antoni, Direktor der königlich Sardinischen theoretischen Schulen der Artillerie und Fortifikation, niedergelegt und eine weitere Lösung der aufgeworfenen Fragen hatte er in dem Journal littérire de Berlin unternommen" (ADB). – Schönes und wohlerhaltenes Exemplar. Ausgeschiedene Dublette einer schwedischen Militärhochschule, mit entsprechenden alten Stempeln und Signaturen auf Titel und fl. Vorsatz. Dekorativ gebunden.

Estimate
€ 350   (US$ 406)


Velociped-Fahrkarte

Lot 278

"Velociped-Fahrkarte" No 13320 der Stadt München. 11 S. Mit handschriftl. Eintragungen auf Seite 1. 12,2 x 8 cm. OPappbd. München 1896.

Mit Stempel der Münchener Polizeidirektion versehener Radfahrer-Ausweis für die Hebamme Therese Mayer, geb. 1859. Mit 9 S. gedruckter Vorschriften: "Zu keiner Zeit dürfen befahren werden: Der Kgl. Englische Garten ... Die Anlagen der Hirschau ... Die Kgl. Anlagen rechts der Isar mit Ausnahme der Prinzregenten-, Maria Theresia-, Siebert- und Möhlstraße ... Den zu Wagen oder Pferde befindlichen Mitgliedern des Königlichen Hauses darf nicht vorgefahren werden ...". Für die Hebamme war das Fahrrad sicher ein wichtiges Verkehrsmittel für eilige Fälle. - Geringfügiges Wasserrändchen.

Estimate
€ 200   (US$ 231)



... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 22   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page