Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Valuable Books - Miscellanea » to the Book Department
Valuable Books - Miscellanea Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Oct 16, 11:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 201 - 417)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Medizin und Pharmazie / Medicine, Pharmacy / Medicina, Farmacia
to
Kunstliteratur / Art Literature / Letteratura delle Arti
» Chapters

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 22   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Haeckel, Ernst
Kunstformen der Natur

Lot 231

Haeckel, Ernst. Kunstformen der Natur. Hundert Illustrationstafeln mit beschreibendem Text, allgemeine Erläuterung und systematische Übersicht. 108 Bl., 51 S. Mit 100 teils farbigen lithographischen Tafeln. 36 x 27 cm. Illustrierter OLeinenband (Ecken und Kapitale etwas bestoßen, Gelenke teils angeplatzt). Leipzig und Wien, Verlag des Bibliographischen Instituts, 1904.

Nissen ZBI 1783. – Erste Ausgabe. Wohl die erste Untersuchung der Formenwelt der Natur nicht nur vom wissenschaftlichen, sondern auch vom ästhetischen Blickpunkt aus. "Die moderne bildende Kunst und das moderne, mächtig emporgeblühte Kunstgewerbe werden in diesen wahren 'Kunstformen der Natur' eine reiche Fülle neuer und schöner Motive finden" (Vorwort). – Anfangs und am Schluss vereinzelte schwache Stockflecken, sonst sauber und wohlerhalten.

Estimate
€ 900   (US$ 1.044)


Leeuwenhoek, Antoni van
Opera omnia, seu Arcana naturae

Lot 232

Leeuwenhoek, A. van. Opera omnia, seu Arcana Naturae, ope exactissimorum Microscopiorum detecta, Experimentis variis comprobata ... Comprehensa, & Quatuor Tomis distincta. Editio Novissima, prioribus emendatior. 4 Bde. Mit insges. 3 (statt 4) gestoch. Frontispices, 1 gestoch. Titelvignette, 109 (statt 110) teils mehrfach gefalt. Kupfertafeln und 111 Textkupfern. Kl. 4to. Holländ. Lederbände d. Z. (Gelenke teils angeplatzt) mit reicher Rückenvergoldung, ornamentaler Blindprägung und vergold. Filete auf beiden Deckeln und marmor. Spiegeln. Delphis, A. Beman, bzw. Leiden, J. A. Langerak, 1719-1730.

Waller 10879 und 10881. Wellcome III, 477. Blake S. 262 (nur Tl. I). Nissen ZBI 2416. Nissen BBI 1163. – Letzte und maßgebliche Ausgabe dieser umfassenden, reich illustrierten Sammlung der naturwissenschaftlichen Forschungen (mit 148 "Episteln") des international renommierten und vernetzten Mikrobiologen Leeuwenhoek (1632-1723). Er entdeckte mit selbstgebauten Mikroskopen die roten Blutkörperchen, Einzeller, Bakterien, Stärkekörner, Spermien u. v. a. Die vier Bände sind betitelt: I. Opera omnia, seu Arcana naturae. Mit 11 Tafeln. - II. Arcana Naturae detecta. Mit 33 Tafeln. - III. Epistolae ad Societatem Regiam Anglicam, et alios illustres Viros. Mit 25 Tafeln. - IV. Epistolae physiologicae. Mit 31 Tafeln. - Band I enthält als Anhang die "Continuatio Epistolarum, datarum ad longe Celeberrimam Regiam Societatem Londinensem". Editio tertia. Leiden 1730. Mit 9 Tafeln. - Die Tafeln und Textkupfer zeigen eine Fülle anatomischer Details von Tieren (vor allem Insekten) und Pflanzen. "Leeuwenhoek was one of the first and greatest of the microbiologists" (Garrison/Morton 67). – Es fehlt 1 Tafel in Band I und das Frontispiz in Band III. Die Bände I-III meist etwas, gelegentlich stärker gebräunt oder etwas stockfleckig; die Tafeln wenig betroffen. Sonst jedoch insgesamt gutes Exemplar.

Estimate
€ 2.500   (US$ 2.900)



Lloyd, Humphrey
Abriss einer Geschichte der Fortschritte und de...

Lot 233

Lloyd, Humphrey. Abriss einer Geschichte der Fortschritte und des gegenwärtigen Zustandes der physischen Optik. Aus dem Report of the fourth Meeting of the Britisch Association for the Advancement of science. London 1835. Übers. und mit ergänzenden Anmerkungen versehen von Gustav Adolph Kloeden. 1 Bl., 195 S., 1 Bl. Halbleder d. Z. (kaum berieben) mit goldgeprägtem RSchild und Filetenvergoldung sowie Rotschnitt. Berlin, C. G. Lüderitz, 1836.

Kayser II, 45. Vgl. zur englischen Erstausgabe (London 1835): Poggendorff I, 1482. DSB VIII, 427. – Erste deutsche Übersetzung der "Optik" des Humphrey Lloyd (1800-1881), eines Professors für Naturphilosophie und experimentelle Naturwissenschaften an der Universität zu Dublin. G. A. von Klöden (geb. 1814) unterrichtete an der Gewerbeschule in Berlin. – Ein kleiner Tintenfleck, sonst kaum fleckig, schönes Exemplar, dekorativ gebunden.

Estimate
€ 120   (US$ 139)


Möllinger, Otto
Himmelsatlas mit transparenten Sternen

Lot 234

Möllinger, Otto. Himmelsatlas mit transparenten Sternen (Deckeltitel). Folge von 16 kolorierten lithographischen Tafeln. Ohne das Textheft. 21,5 x 18,5 cm. OLeinen-Mappe (stark fleckig und lädiert) mit goldgeprägtem Deckeltitel. (Solothurn und Bern, um 1850).

Tafelteil mit den schönen kolorierten Sternbildern. Die ausgestanzten Sterne leuchten, wenn man die Tafeln gegen das Licht hält. – Es fehlt das Textheft. Schwache Braunflecken und mit kleinen astronomischen Markierungen in Farbstift. Sonst wohlerhalten.

Estimate
€ 150   (US$ 174)


Wolff, Christian
Der Anfangsgründe aller mathematischen Wissensc...

Lot 235

Wolff, Christian. Der Anfangsgründe aller mathematischen Wissenschaften. Neue, verbesserte und vermehrte Auflage. 6 Teile in 5 Bänden. Mit 122 Kupfertafeln. 20 x 12,5 cm. Leder d. Z. (etwas berieben und bestoßen, Kapitale alt restauriert) mit floraler RVergolung und 2 goldgeprägten RSchildern. Wien, Johann Thomas Trattner, 1763.

Vgl. Poggendorff II, 1355. – Wiener Nachdruck seines zuerst 1710 in Halle erschienenen mathematischen Lehrbuchs. – Titel mit altem Besitzeintrag, fl. Vorsätze mit weiterem Namenseintrag (teils abgeschnitten), Teil V anfangs und am Schluss mit Wasserrand. Insgesamt mal mehr, mal weniger gebräunt und braunfleckig.

Estimate
€ 450   (US$ 522)


Zubler, Leonhard
Fabrica et usus instrumenti chorographici

Lot 236

Zubler, Leonhard. Fabrica et usus instrumenti chorographici: Das ist, newe planimetrische Beschreibung: Wie man mit einem leichten und geringen Instrument alle Stätt, Gärten, Weyher und Landschafften, jedes in sein gewisse Lägerstatt und Proportion auffreissen und verjüngen soll. 5 Bl., 39 S. Titel in Schwar und Rot. Mit gestochener figürlicher Titelbordüre und 12 (statt 15) großen Textkupfern. 20 x 15,5 cm. Flexibler Pappband des 19. Jahrhunderts (Wurmspuren). Basel, Ludwig König, 1625.

Poggendorff II, 1420. – Dritte Ausgabe der zuerst 1607 ebenda erschienenen Schrift über ein neuartiges geometrisches Messinstrument, "ein Halbkreisgerät mit 2 langen Alhidaden und einem 3. sie verbindenden Lineal" (Zinner, Astronomische Instrumente, 597). Der aus Zürich stammende Goldschmied und Astronom Leonhard Zubler (1565-1611) entwickelte gemeinsam mit dem Mathematiker Philipp Eberhard "Instrumente (Triangel, Messtisch) zur Bestimmung unzugänglicher Strecken (Distanzen, Höhen, Tiefen) mittels ähnlicher Dreiecke, wie sie im Vermessungswesen, der Kartografie und in der praktischen Artillerie Anwendung fanden. Die hierbei benötigten Instrumente und Messvorgänge erläuterte er in mehreren Schriften mit zahlreichen Kupferstichen, zunächst in 'Kurtzer vnnd gruntl. Bericht von dem Neüwen Geometr. Instrument oder Triangel' (1602 mit Eberhard, 1603 und 1604 in leicht überarbeiteter Form unter seinem Namen). 1607 folgten die grösseren Werke 'Novum instrumentum geometricum' und 'Fabrica et usus instrumenti chorographici', wobei er in Letzterem die von Eberhard im Anschluss an Vitruv entworfene, rein grafische Messtischaufnahme beschrieb und deren mathematische Grundlegung aufgrund der Dreieckähnlichkeit erläuterte. Beide Schriften erschienen in mehreren Auflagen und in einer lateinischen Übersetzung von Caspar Waser ... Zuber zählt zu den ersten Feinmechanikern der Eidgenossenschaft und revolutionierte die Vermessungstechnik ... Seine Instrumente waren so gesucht, dass er 1608 in Frankfurt am Main eine Verkaufsstelle errichtete. Zublers Messgeräte ... verhalfen der Zürcher Schule auf dem Gebiet des Instrumentenbaus, der Kartografie und des Festungsbaus zu europäische Anerkennung" (Erwin Neuenschwander in: Historisches Lexikon der Schweiz). – Es fehlen zwei Textkupfer sowie das Wappenkupfer auf dem Titel verso (das für die vorliegende dritte Auflage wohl auch nicht vorgesehen war; somit fehlen nur die zwei Textkupfer). Titel mit Resten eines Griffregisters, das Registerblatt mit minimalem Wurmloch. Insgesamt wohlerhalten.

Estimate
€ 500   (US$ 580)


Bertuch, Friedrich Justin
Bilderbuch für Kinder

Lot 237

PFLANZEN- UND TIERBÜCHER
Bertuch, F(riedrich) J(ustin). Bilderbuch für Kinder, enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten und allerhand andern unterrichtenden Gegenständen aus dem Reiche der Natur, der Künste und Wissenschaften ... mit einer kurzen wissenschaftlichen, und den Verstandes-Kräften eines Kindes angemessenen Erklärung begleitet. Band III. Mit 117 kolorierten Kupfertafeln. 24 x 19,5 cm. HLeder d. Z. (stark berieben und beschabt; bestoßen). Weimar, Industrie-Comptoir, 1798.

Goedecke IV 1, 679, 19. Rümann 33. Seebaß 180. Wegehaupt I, 131. Pressler 46. Gumuchian 611. Brüggemann-Evers 391 ff. (ausführlich). LKJ I, 137 (ausführlich). – Früher Band der berühmten Bilder-Encyklopädie. Unter den sorgfältig ausgeführten und kolorierten Kupfertafeln finden sich zahlreiche Darstellungen von Tieren (Fische, Wale, Schlangen, Amphibien, Insekten, Schmetterlinge u.a.). Die Textblätter zweisprachig in französisch und deutsch. – Exemplar mit teils geringen Alters- und Gebrauchsspuren, stock- und braunfleckig.

Estimate
€ 250   (US$ 290)


Blackwell, Elizabeth
Herbarium Blackwellianum emendatum et auctum

Lot 237a

Blackwell, Elizabeth. Herbarium Blackwellianum emendatum et auctum. - Vermehrtes und verbessertes Blackwellisches Kräuter-Buch. Sammlung der Gewächse, die zum Arzney-Gebrauch in den Apothecken aufbehalten werden ... Mit einer Vorrede von Christoph Jacob Trew. Bd. III (von 6). 48 nn. Bl. Mit 101 kolorierten Kupfertafeln von N. F. Eisenberger. 35 x 23 cm. Leder d. Z. (Kapitale provisorisch mit modernen Lederstreifen überklebt, stark berieben, kleine Wurm- und an den Ecken mit Nagetierspuren). Nürnberg, Christian de Launoy für Nicolaus Friedrich Eisenberger, 1757.

Nissen 169. A. Plesch Coll. 63. De Belder 29. Sitwell-Blunt 75. Heilmann 355f. – Erste Ausgabe der von Chr. J. Trew besorgten Neubearbeitung. Eines der bekanntesten und schönsten botanischen Werke des 18. Jahrhunderts, hier der dritte Band. "This edition is artistically superior to Blackwell's Curious Herbal on which it is only partly based. The first 500 plates by N. F. Eisenberger, were copied from Blackwell's plates but are much more carefully drawn, engraved and coloured, and have alterations and additional material" (De Belder). – Leicht gebräunt und gering braunfleckig, etwas fingerfleckig, selten mit hinterlegten Randeinrissen, stellenweise etwas stärker feuchtrandig

Estimate
€ 1.200   (US$ 1.392)


Brocke, Heinrich Christian von
Beobachtungen von einigen Blumen

Lot 238

(Brocke, Heinrich Christian von). Beobachtungen von einigen Blumen, deren Bau, und Zubereitung der Erde. 80 S. Mit gestochener Titelvignette. 18 x 11 cm. Marmorierter Pappband d. Z. (leicht besrieben und bestoßen). Leipzig, Christian Gottlob Hilscher, 1769.

VD18 11277297. Dochnahl S. 25. Vgl. ADB III, 336f. – Erste Ausgabe der kleinen Monographie des Juristen und Forstwissenschaftlers Heinrich Christian von Brocke (1713-1778). Enthält Kapitel über die Erde in Blumentöpfen und Blumenbeeten, das Anlegen von Mist- und Treibbeeten sowie Beschreibungen des Baus verschiedener Blumenarten wie Auricule, Nelke, Tuberose, Ranunkel, Anemone, Leukovie, Hyacinthe, Tulpe, Monarde, Kardinalsblume, Pechnelke, Nachtviole etc. "Brocke's Beobachtungen, namentlich im Gebiete des Holzanbaues und der Waldpflege, zeugen zwar von einem guten praktischen Blick und enthalten sehr viel Richtiges; in naturwissenschaftlichen Dingen ist aber der Verfasser den forstlichen Empirikern seiner Zeit kaum voraus, so viel er sich auch auf seine 'Physik' zu Gute thut. Brocke's Hauptverdienst liegt weniger in seinen eigenen Leistungen, als in dem Freimuth und der Schärfe seiner Kritik, mit der er allerdings zur Besserung der forstlichen Mißstände seiner Zeit beitrug" (ADB). – Titel mit kleinem Namensstempel. Wohlerhaltenes Exemplar.

Estimate
€ 180   (US$ 208)


Hortus Sanitatis
6 Werke in 5 Bänden, teils als größere, umfangr...

Lot 240

Hortus Sanitatis. - Deutsche Pflanzenbücher. 6 Werke in 5 Bänden, teils als größere, umfangreiche Fragmente, teils komplett und etwas schlecht erhalten. Mit mehreren Hundert, teils kolorierten Textholzschnitten mit Darstellungen von Planzen etc. Gr.-4° bis Folio. Zeitgenössische Einbände in blindgeprägtem Schweinsleder, teils über Holzdeckeln, teils Kalbsleder (meist mit starken Gebrauchsspuren und Läsuren). Straßburg und Basel 1515-1696.

Fünf Straßburger und ein Basler Druck, die eine Übersicht über die reiche Produktion des frühen medizinalen Pflanzen- und Kreuterbuchs anhand von frühen Originaldrucken geben. Vorhanden sind:

1. (Hieronymus Brunschwig.
Das distilierbuch. Das buoch der rechten kunst zu Distilieren unnd die wasser zû brennen, mit figuren angezögt). Fragment mit Text und ca. 200 Textholzschnitten. 25,8 x 8,8 cm. Holzdeckelband d. Z. (VDeckel stark wurmversehrt, teils abgebrochen, Bindung auseinander gegangen) mit blindgeprägtem Schweinslederbezug-Fragment. Straßburg, Johannes Grüninger, 1515. - VD 16, B 8720. Benzing, Brunschwig, 13. Nissen 266. Frühe, vierte Auflage von Brunschwigs berühmtem Kleinen Destillierbuch mit den Holzschnitten vom Meister der Grüninger'schen Offizin. Sie zeigen Destilliergeräte, Medikamentenstuben, Ärzte am Krankenbett, Pflanzen u. a. - Der ganze Anfang des Buchs fehlt bzw. ist stark lädiert (Blätter gerissen, knittrig, lose, fleckig), ab Lage F etwas vollständiger im Block bis Lage V. Mit Wurmgängen, Wasser- und Fingerflecken, alten, wiederaufgegangenen Restaurierungen etc. Die vorhandenen Holzschnitt- und vor allem die Pflanzenschnitte in sehr gutem Druck. Beigebunden:

2. Hans von Gerdorff.
Feldtbuch der wundtartzney. Mit ganzseitiger Holzschnitt-Titelillustration und 17 (statt 30) meist ganzseitigen Textholzschnitten. 25,8 x 8,8 cm. Straßburg, Johannes Schott, 1517. - VD16 G 1618. Wellcome I, 2761. Waller 3507f. Goldschmid, Anatomische Abbildung, 36. - Fragment der ersten Ausgabe des berühmten Feldbuchs der Wundarznei, ein "seinen bis jetzt bekannten deutschen Vorgängern an allgemeiner und ärztlicher Bildung bei Weitem überlegener Wundarzt" (Hirsch II, 535). - Vorhanden ist ein großer Teil des Textes mit dem großen Titelholzschnitt und 17 der Textholzschnitte, darunter die berühmten Beinprotesen, die chirurgischen Operationen etc. -

3. (Hieronymus Bock. Kreuter Buch. Darinn Underscheidt, Namen unnd Würckung der Kreütter, Stauden, Hecken und Beümen, sampt iren Früchten, so inn Teutschen Landen wachsen. Von newem fleissig ubersehen, gebessert und gemehret). Mit ca. 500 Pflanzenholzschnitten von D. Kandel u. a. 32,5 x 21 cm. Schweinsleder d. Z. (stark lädiert, fleckig, berieben, mit größeren Fehlstellen, Ausrissen und Defekten) über Holzdeckeln. (Straßburg, Josias Rihel, 1560). - VD16 B 6019. IA 120.595. Nissen 182. Stafleu-Cowan 575. Hunt 81. Fünfte Ausgabe des erstmals 1539 erschienenen Kräuterbuches, eines der schönsten Kräuterbücher des 16. Jahrhunderts. - Während der Block "Von der Kreütter underscheid" weitgehend vollständig und ist, fehlen die Vorstücke bzw. sind nur fragmentarisch erhalten und lose beiliegend, sowie die letzten Blätter. Block aber auch teils stärker lädiert, mit losen Lagen, Flecken, Wasserrändern, Fingerflecken und Defekten, die Darstellungen aber meist ordentlich.

4. Walther Hermann Ryff. Reformierte Deütsche Apoteck Darinnen Eigentliche Contrafactur der Fürnembsten vnd Gebreüchlichsten Kreütter. 3 Teile in 1 Band. Mit ca. 150 teils kolorierten Textholzschnitten von David Kandel. 30,3 x 26,6 cm. Geschwärztes Kalbsleder des 18. Jahrhunderts über alten Holzdeckeln. Straßburg, Josias Rihel, 1573. - VD16 R 3927. Benzing, Ryff, 106. Heilmann 250-252. Hunt 114. Nissen 1707. STC 764. Nicht bei Adams. Seltene Ausgabe des Ryffschen Kräuterbuchs, geschätzt wegen der vorzüglichen Pflanzenholzschnitte, die dem Kräuterbuch von Bock entlehnt sind. Mit zahlreichen stärkeren Läsuren, Ein- und Ausrissen, Wurmfraß, möglicherweise fehlenden Blättern, Einträgen, stärkeren Flecken, Wasserschäden und Gebrauchsspuren.

5. Walter Hermann Ryff. Newe Außgerüste Deutsche Apoteck Darinnen ... Einfachen Artzneyen, als Kräutter, Gewürtz, Mineralien etc. Natur und vermögen ubersehen durch Nicolaum Agerium. 3 Teile in 1 Band. Mit ca. 150 Textholzschnitten. 33 x 21,2 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (stärker lädiert, mit kleinen Fehlstellen, beschabt, bestoßen, fleckig, ohne Schließen) über (teils gebrochenen) Holzdeckeln. Straßburg, Lazarus Zetzner, 1602. - Benzing, Ryff, 107. Heilmann 250. Krivatsy 10087. Lesky 566. Nissen 1707. Wellcome I, 5681. - Wohl weitgehend komplettes, wiewohl nicht kollationiertes Exemplar der seltenen zweiten Ausgabe der "Reformierten Deutschen Apoteck", posthum gedruckt. - Durchgehend stock- und braunfleckig, teils stärker wasserrandig und feuchtfleckig, Block vom Einband gelöst, stärkere Gebrauchsspuren, möglicherweise inkomplett.

6. Theodor Zwinger
. Theatrum botanicum, Das ist: Neu vollkommenes Kräuter-Buch von Herrn Bernhard Verzascha. Vermehrt und verbessert von Theodor Zwinger. Mit gestochenem Frontispiz, doppelblattgroßem gestochenen Porträt und ca. 1200 Textholzschnitten. 34,5 x 22 cm. Leder d. Z. (Rücken fehlt, Deckel stärker lädiert, abgeschürft, lose). Basel, Bertsche und Frankfurt, Richter, 1696. - Ferchl 599. Nissen 1311. Pritzel 10532. Zwingers Werk basiert auf dem des Bernhard Verzachius, wurde jedoch um mehr als die Hälfte des Umfanges und ausführlichen Beschreibungen der Anwendung und Wirkungsweise der Kräuter vermehrt. Titel mit Einriss, eselsohrig, wenige Knitterspuren, teils fleckig, meist aber im Block ordentlich und augenscheinlich komplett, aber nicht kollationiert. – Alle Titel mit teils stärkeren Gebrauchsspuren, wie im Einzelnen angegeben, keiner kollationiert.

Estimate
€ 2.400   (US$ 2.784)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 22   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page