Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Geography » to the Book Department
Geography Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Oct 16, 10:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 1 - 191)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
to
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Chapters

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 191   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Lot 3 Dumont d'Urville, Jules Sebastian Cesar
Voyage de la corvette l'Astrolabe
In the After-Sales
3) » enlarge

Ein Markstein in der Erforschung des Pazifiks
Dumont d'Urville, Jules Sebastian Cesar. Voyage de la corvette l'Astrolabe exécuté par ordre du Roi pendant les années 1826-1827-1828-1829. 10 Textbände in zusammen 25 Teilbänden in Quarto bzw. Großquarto sowie 4 Tafelbände in Folio bzw. Großfolio. Mit zusammen 2 Stahlstichtiteln mit Vignette, lithographischem Portrait, 396 lithographischen Tafeln (von 442; davon 201 koloriert) und 51 Stahlstichtafeln (davon 1 flächenkoloriert und 26 doppelblattgroß). 26 x 16,5 bzw. 31,5 x 25,5 bzw. 53 x 36 bzw. 66,5 x 50 cm. OPappbände (21; lädiert und mit starken Gebrauchsspuren, Rücken lose oder fehlend), OBroschuren (4; mit Gebrauchsspuren, Rücken fehlend; Band IV ohne OUmschlag und die ersten 168 Seiten), HLeder d. Z. (3; berieben, ein Band abweichend gebunden) mit RVergoldung und goldgeprägtem RTitel sowie HLeder d. Z. (1; mit Schabspuren, Rücken teils restauriert, vorderes Gelenk unten angeplatzt). Paris, J. Tastu, 1830-1835.

Nissen 1199. Bagnall 1687. Ferguson 1341. Sabin 21210. Henze II, 107ff. Brunet II, 881 ("Grand ouvrage"). – Erste Ausgabe der monumentalen Publikation über die erste Expedition der Astrolabe, dessen Entdeckungsfahrt in den Jahren 1826 bis 1829 unter dem Kommando des Botanikers Jules-Sébastien-César Dumont d’Urville (1790-1842) in den Südpazifik führte. Die Route ging von Toulon aus über Teneriffa nach Australien, Neuseeland, Neu-Guinea und Ozeanien, wo Dumont d'Urville u. a. die Fidschis, die Molukken und die Salomonen erkundete. "Die Reise zählt zu den ergiebigsten wissenschaftlichen Unternehmungen in der Erschließungsgeschichte Ozeaniens... ein Markstein in der Erforschung des pazifischen Raumes" (Henze). Die prachtvoll gestochenen bzw. lithographischen Tafeln zeigen zahlreiche Ansichten, ferner Schmetterlinge, Vögel, Fische, Säuger, Fledermäuse, Schnecken, Muscheln, Weichtiere, Pflanzen, Gebräuche der indigenen Bevölkerung sowie viel Kartenmaterial der bereisten Region.

Vorhanden sind folgende Text- und Tafelbände:
I. Histoire du voyage. 5 Bände in 10 Teilbänden. 1830-1833 (komplett). - II. Botanique. 2 Bände. 1832-1834 (komplett). - III. Faune entomologique de l'océan pacifique. 2 Bände. 1832-1835 (komplett). - IV. Observations nautiques et de physique. 4 Bände. 1833-1835 (Band IV ohne die ersten 168 Seiten, sonst komplett). - V. Philologie. 2 Bände. 1833-1834 (komplett). - VI. Zoologie. Bände II, III und IV in 5 Teilbänden. 1832-1835 (ohne Band I). - Titel von Band I verso mit montiertem Stahlstich, das dort eingebundene lithographische Portrait mit Blattausschnitt im Seitenrand. Insgesamt etwas stockfleckig und teils auch wasserrandig, die Druckbogen der vier Broschuren zumeist gelockert oder lose. Unbeschnittenes und breitrandiges Exemplar mit sehr deutlichem Einbanddefekt. Der Textteil ist bis auf den ca. zur Hälfte fehlenden Teilband IV der "Observations" und Band I der "Zoologie" komplett (jedoch nicht eingehend kollationiert).

Atlas Voyage (1833) in 2 Teilbänden: Mit Stahlstichtitel mit Vignette, lithographischem Portrait, 236 lithographischen Tafeln (statt 247; davon 53 koloriert; inkl. 2 gestochenen Aquatintatafeln Nrn 109 und 211 innerhalb der Nummerierung) sowie 8 Stahlstichkarten (davon 1 flächenkoloriert und 6 doppelblattgroß). Mit 2 typographischen Bl. Index am Schluss. - Es fehlen die elf Tafeln mit den Nummern 6, 58, 171, 179, 196, 197, 201, 222, 223, 238 und 241; die Nummern 141, 145, 157 und 240 bestehen jeweils aus zwei Tafeln. Die Tafeln 19 bis 28 mit Wasserfleck in der unteren linken Ecke (außerhalb der Darstellung), die kolorierten Tafeln sowie einige weitere etwas gebräunt und braunfleckig, wenige auch stärker betroffen. Tafel 48 mit kleinem montiertem Zeitungsausschnitt, die Tafeln 23, 108, 131 und 188 mit kleinerem Randeinriss, die Tafel 178 mit unschönem, fast das gesamte Blatt durchtrennenden Riss parallel zum Bug. Sonst nur geringe Flecken und insgesamt wohlerhalten.

Atlas Zoologie: 4 typographische Bl. Index. Mit 157 lithographischen Tafeln (statt 192; davon 145 koloriert). - Es fehlen folgende Tafeln: Mammières: Nrn 2, 8, 9, 16 und 21. - Oiseaux: Nrn 1-12, 15-18, 20-21 und 23-30. - Poissons: Nr. 4. - Mollusques: Nrn 14 und 87. - Zoophytes: Nrn 1, 6, 10, 13 und 15. - Lépidoptères/Coléoptères: Nrn 1, 5-7, 9-12. Ca. 40 Tafeln stark gebräunt. In der abteilung Mollusken die Tafeln 46 und 93 mit hinterlegtem Einriss, Tafel 61 mit Randeinriss, Tafel 65 doppelt nummeriert (entspricht wohl Nr. 67). Insgesamt etwas stock- und braunfleckig. Das Kolorit kräftig und nuanciert aufgetragen.

Atlas Hydrographique (1833): 1 typographisches Bl. Index, 25 S. Mit 43 Stahlstichkarten und -plänen (davon 20 doppelblattgroß) und 3 teilkolorierte lithographische Tafeln. - Karte Nr. 3 mit Falzeinriss, Karte Nr. 6 mit Quetschfalte im Bug. Stellenweise leicht feuchtrandig. Insgesamt nur gering stockfleckig und insgesamt wohlerhalten.

Estimate
€ 9.000   (US$ 10.440)


After-Sales Price
€ 7.000

(US$ 8.119)
(GBP 6.300)
(CHF 7.979)




Lot 3 Dumont d'Urville, Jules Sebastian Cesar
Voyage de la corvette l'Astrolabe
in the After-Sales

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 191   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page