Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Geography » to the Book Department
Geography Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Apr 7, 10:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 1 - 158)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
to
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Chapters

... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 16   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Rugendas, Johann Lorenz
Napoleonische Schlachtenbilder

Lot 90

[*] Rugendas, Johann Lorenz. Napoleonische Schlachtenbilder. 4 kolorierte Aquatintaradierungen. 50 x 58 cm. Unter Glas in teilvergoldeter Holzleiste gerahmt. Augsburg, Selbstverlag, nach 1805.

Vorhanden sind vier Blätter aus der insgesamt 52 Blätter umfassenden Serie der Napoleonischen Kriege: 1) Blatt VIII: La grande bataille d'Austerlitz. - 2) Blatt XII: Bataille d'Eylau en Prusse. -
3) Blatt XXX: Szene nach der Völkerschlacht. - 4) Blatt XXXI: Vandammes Gefangennahme in der Schlacht bei Culm.
Johann Lorenz Rugendas (1775-1826), ein in Augsburg ansässiger Historienmaler und Kunstverleger, war hauptsächlich als Illustrator von militärischen Bilderbögen tätig. Die vorliegenden Blätter stammen aus einem Zyklus, der überregionale Bedeutung erlangte. – Leicht gebräunt und teils etwas braunfleckig. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Estimate
€ 500   (US$ 575)


Sanson, Nicolas
La mer mediterranée divisée

Lot 91

Sanson, Nicolas. La mer mediterranée divisée en mer de levant et de ponant subdivisées en leurs principales parties ou mers. Grenzkolorierte Kupferstichkarte. 63,5 x 96 cm (von zwei Platten gedruckt). Paris, J. Jaillot, 1696.

Die Karte zeigt die Länder und Küsten des Mittelmeeraumes, von der Meerenge von Gibraltar bis zur Heiligen Stadt. Die figürliche Titelkartusche wird vom Gott des Meeres Poseidon bekrönt. – Im Rand leicht knitterfaltig, gering gebräunt. Etwas später koloriert.

Estimate
€ 950   (US$ 1.092)


Saragossa
Siège et prise de Saragosse

Lot 92

Saragossa. Siège et prise de Saragosse. Kolorierter Kupferstich. 29 x 37,5 cm (Plattenrand). Unter Passepartout. 44,5 x 56,5 cm. Paris, Chereau, 1809.

Die Graphik zeigt die Belagerung und Einnahme Saragossas zu Beginn des Jahres 1809. Die Stadt kapituliert vor den französischen Truppen. – Etwas angeschmutzt und leicht braunfleckig.

Estimate
€ 250   (US$ 287)


Schopf, Franz Joseph
Wahre und ausführliche Darstellung

Lot 93

Schopf, F(ranz) J(oseph). Wahre und ausführliche Darstellung der am 11. März 1848 zur Erlangung einer constitutionellen Regierungs-Verfassung in der Königlichen Hauptstadt Prag begonnenen Volksbewegung und der hierauf gefolgten Ereignisse [und:] Sammlung der Urkunden und Verordnungen ausgefertigt in dem Zeitraume vom 4. bis 17. Mai 1848 [und:] Sammlung der Urkunden und Verordnungen, ausgefertigt on dem Zeitraume vom 12. Juni bis 4. August. Hefte 1-6 und die beiden Anhänge. 19,5 x 12,5 cm. Halbleinen d. Z. (Rücken verblasst, etwas berieben). Leitmeritz, Medau, 1848.

Einzige Ausgabe. – Etwas gebräunt sowie braun- und stockfleckig, teils mit nachgedunkelten Feuchtigkeitsflecken. Exlibris.

Estimate
€ 280   (US$ 322)


Stumpf, Johannes
Schweytzer Chronick.

Lot 94

Aus der Werkstatt des Caspar Branwald, Zürich
(Stumpf, Johannes. Schweytzer Chronick: Das ist, Beschreibunge Gemeiner loblischer Eydgnoschafft Stetten, Landen, Völcker und dero Chronickwirdigen Thaten ... gebessert, gemehrt... und biss auf das gegenwirtige 1606. aussgefuhrt). 13 Teile in 1 Band (durchpag.). 30 Bl., DCCLXX S. Mit 8 blattgroßen Holzschnitt-Karten im Text und Hunderten von Textholzschnitten von H. Asper, H. Vogtherr, R. und J. Wyssenbach u. a. sowie mit 5 doppelblattgroßen Holzschnitt-Tafeln. 34 x 21,5 cm. Reich blindgeprägtes Schweinsleder d. Z. (etwas gebräunt, fleckig, mit nur vereinzelten Bezugsfehlstellen, Kapital alt überlegt) über schweren, abgefasten Holzdeckeln mit 2 intakten ziselierten Messingschließen und 10 getriebenen, punzierten und an Rändern durchbrochenen Deckelbeschlägen und hs. RSchild. (Zürich, Johannes Wolff, 1606).

VD17 39:124186M. Barth 10219. Lonchamp 2819. Feller-B. 144ff. Graesse VI, 516. Ebert II, 21874. Haller IV, 396. STC 839. Nicht bei Adams. – Dritte und letzte Ausgabe der bedeutendsten gedruckten Schweizer Chronik des 16. Jahrhunderts, die erstmals 1548 erschienen war. – Es fehlt das illustrierte Titelblatt ()1 und der Holzschnitt-Titel zum ersten Teil a1, sonst vollständig. Anfangs und am Ende mit teils hinterlegten und ausgebesserten Randläsuren, einige angesetzte Eckverluste (teils mit geringem Text- bzw. Darstellungsverlust), stellenweise, doch vereinzelt stärker gebräunt oder braunfleckig, insgesamt ordentlich. Mit Kupferstich-Exlibris. Besonders schön gebunden. Der blindgeprägte zeitgenössische Schweinslederband zeigt u. a. eine hübsche Medaillon-Rolle, und die reich stempelpunzierten, vielfach getriebenen Eckbeschläge sind mit einem durchbrochenen Liliengitter an den Innenrändern geziert und mt hübschen Stempeln geprägt worden, die Blätter, Blüten und Eichenlaub mit Eicheln zeigen. Im punzierten Rund erheben sich dann 6-strahlige, sternförmige Buckel (teils etwas eingedruckt und abgefast). Außen umläuft eine Versalschrift die mit Flachkopfnägeln aufgebrachten Eckbeschläge: "CASPAR VON BRANWALD VON ZURICH 1654". Caspar von Brandwald ist durch wenige ähnliche Einbände und den entsprechenden Beschlägen nachweisbar (vgl. z. B. Karslake, Book Auction Records I/2, 119).

Estimate
€ 2.500   (US$ 2.875)


Theobald, Z.
Bellum hussiticum

Lot 95

Theobald, Z. Bellum hussiticum. 4 Bl., 164 S., 14 Bl. Mit wiederholter Druckermarke. 32 x 20 cm. Flexibler Pergamentband d. Z. (etwas fleckig). Frankfurt, Aubry, 1621.

Zíbrt II, 3082. Vgl. Graesse VI/2, 113. Voit 0917. Wegele 377: "Verlässliche Darstellung." – Erste lateinische Ausgabe. Von Theobalds Sohn besorgte seltene lateinische Fassung (deutsch erstmals 1609). "Er brachte ein weitläufiges Material zusammen, das er freilich nicht nur zur Darstellung der Lehre und Geschicke des J. Hus seit 1401, sondern einer Erzählung des großen Hussitenkrieges bis zur Einführung K. Sigmund's ins Land (1436) verwerthete" (ADB XXXVII, 682). "Defence of the Hussite movement covering the history up to the year 1517, written by Z. Theobald, Czech Protestant minister active in Nuremberg" (Voit). – Titel mit Besitzvermerk des englischen Bibliophilen Andrew Fletcher (1655-1716). Etwas gebräunt bzw. braunfleckig.

Estimate
€ 300   (US$ 345)


Visscher, Nicolaes
Europa delineata et recens edita

Lot 96

Visscher, Nicolaes. Europa delineata et recens edita. Kolorierte Kupferstichkarte. 43 x 53,5 cm (Plattenrand). Mit Passepartout unter Glas in moderner vergoldeter Holzrahmenleiste. 60 x 70 cm. Amsterdam, um 1670.

Koeman III, Vis 19. – Die Europakarte stammt aus Nicolaes Visschers "Atlas minor sive geographia compendiosa" und zeigt neben Europa auch Teile Nordafrikas und Asiens. – In der unteren Blatthälfte, neben der figürlichen Titelkartusche mit Einriss. Im Bereich der Falz mit kleinen Quetschfalten. Minimal braunfleckig. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Estimate
€ 450   (US$ 517)


Voyage en Espagne
du 6 au 24 mai 1935

Lot 97

Spanien aus dem Auto im letzten Jahr vor dem Bürgerkrieg
Voyage en Espagne du 6 au 24 mai 1935. Privates Reisealbum mit französischem Text in Maschinenschrift und zahlreichen Beilagen. 248 hs. nn. S., 1 Bl. (Register). Mit 31 einmontierten Beilagen, darunter 8 Fotopostkarten und 20 gezeichneten Ansichten (4 in farbiger Tinte in Blau, Schwarz, Grün und 16 Aquarellzeichnungen). 19,5 x 13 cm. Halbsamtband mit Leinendeckeln, eingelegt in eine prächtige dunkelblauen Maroquinledermappe d. Z. (kaum berieben) mit grünem Innenfutter und reicher Deckelvergoldung mit großer Losange-Arabeske auf beiden Deckeln und goldgeprägter Filetenbordüre. Spanien und Frankreich 1935.

Interessanter unveröffentlichter Bericht einer großen Reise "en autocar" von Paris und kreuz und quer durch Spanien in dem Jahr vor Ausbruch des Bürgerkriegs 1936. Der aus Epernay stammende Reisende bzw. die Reisende richtet das Augenmerk vor allem auf die Kunstdenkmäler seit der Antike bis in die Moderne. Es handelt sich um eine der frühesten dokumentierten "organisierten" Spanienreisen mit dem Auto (Anreise von Paris mit der Bahn).

Die Reise folgte einer Organisation, die für die damals gewaltige Summe von 2200 Francs von Biarritz über Burgos nach Segovia, Madrid und Toledo führte. Es folgen Cordoba, Sevilla, Malaga, Grenada, Murcia, Valencia, Tortosa und Barcelona, dann wieder Perpignan.

Besonders hübsch sind die einmontierten, teils farbig aquarellierten Federzeichnungen, darunter Ansichten von Burgos (Kathedrale, Alcazar), Segovia (Aquädukt), El Escorial (San Lorenzo), Madrid (La Telefónica), Toledo (Maurisches Tor, Kathedrale, Greco-Haus), Sierra Morena, Cordoba (La Mesquita), Sevilla (Kathedrale mit der Giralda), Granada (Alhambra, Löwenhof, Zigeunergrotten), Barcelona (Sagrada Familia, Parque Güell) etc. – Nur geringe Gebrauchsspuren.

Estimate
€ 1.500   (US$ 1.724)


Wekhrlin, Wilhelm Ludwig
Denkwürdigkeiten von Wien

Lot 98

(Wekhrlin, Wilhelm Ludwig). Denkwürdigkeiten von Wien. Aus dem Französischen übersetzt. 3 Teile in 1 Band. 2 Bl., 217 S. Mit 3 Holzschnitt-Titelvignetten und typographischer Falttabelle. 16,5 x 11 cm. Pappband d. Z. (stark berieben und beschabt, ohne Rückenbezug). "Gedruckt für Henrich Lyonel, Herrn von Visp" (d. i. Nördlingen, Beck) 1777.

VD18 11398086-002. Goedeke IV/1, 836, 2. Hayn-Gotendorf VIII, 453. – Einzige Ausgabe der in drei Teile mit durchgehender Paginierung gegliederten Sammlung von 29 Anekdoten, jeder Teil mit eigenem Titelblatt. Enthält Beschreibungen der bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt, des Charakters der Wiener sowie der gesellschaftlichen Eigenheiten wie "Künste", "Luxus", "Gelehrte" und "Seltne Männer". – Titel von Teil I gelöst, letztes Textblatt von Teil I mit Ausriss im Seitenrand (kein Textverlust). Leicht braun- oder fingerfleckig.

Estimate
€ 120   (US$ 138)


Bader, Joseph
Geschichte der Stadt Freiburg im Breisgau

Lot 99

DEUTSCHLAND
Bader, Joseph. Geschichte der Stadt Freiburg im Breisgau. 2 Bände. XI, 542 S.; 3 Bl., VIII, 387 S. Mit Frontispiz und Stadtwappen (verso Titel). 20 x 12 cm. OHalbleder (etwas berieben, leicht bestoßen) mit goldgeprägten RTitel, ornamentaler RVergoldung und Lederecken. Freiburg, Herder, 1882-1883.

Der heimatverbundene Joseph Bader (1805-1883) konnte das Manuskript der Geschichte Freiburgs noch vollenden, verstarb allerdings kurz vor Erscheinen des ersten Bandes. – Papierbedingt etwas gebräunt. Mit hs. datiertem Besitzvermerk auf dem Vortitel "Hermann v. Schoenebeck... 1919". Exlibris.

Estimate
€ 140   (US$ 161)



... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 16   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page