Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Geography » to the Book Department
Geography Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Oct 17, 10:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 1 - 244)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
to
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Chapters

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 25   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Kaempfer, Engelbert
Histoire naturelle, civile, et ecclésiastique d...

Lot 71

Kaempfer, Engelbert. Histoire naturelle, civile, et ecclésiastique de l'empire du Japon. Et traduite en François sur la Version Angloise de Jean-Gaspar Scheuchzer. 3 Bände. 1 Bl., LXX S., 1 Bl., 312 S.; 3 Bl., 416 S.; 2 Bl., 379 S., 8 Bl. Mit gestochenem Frontispiz und 13 teils mehrfach gefalteten Kupferstichkarten. 16,9 x 9,6 cm. Geglättetes braunes Kalbsleder d. Z. (wenige Kratzer, kaum Flecken, Gelenke und Kanten mit kaum sichtbaren Restaurierungen) mit 2 goldgeprägten RSchildern und reicher, flächendeckener RVergoldung, Dreifachfileten auf den Deckeln und Rotschnitt. Den Haag, P. Gosse und J. Neaulme, 1732.

Cordier, Bibliotheca Japonica, 416. Streit VI, 1432. Laures 601. Takahashi 196. – Zweite französische Ausgabe der umfassenden frühen Kultur- und Naturgeschichte Japans, die der in Lemgo geborene Mediziner und Forschungsreisender Engelbert Kaempfer (1651-1716) zunächst 1727 in englischer Sprache veröffentlichte, von wo es dann von Jean-Gaspar Scheuchzer ins Französiche übersetzt wurde. Erst 1777 erschien der deutsche Originaltext unter dem Titel "Geschichte und Beschreibung von Japan".
Kaempfer verbrachte fast zehn Jahre auf Forschungsreisen (1683 bis 1693), die ihn über Russland und Persien nach Indien, Java, Siam und schließlich Japan führte. Er sammelte zahlreiche Kenntnisse zur Naturwissenschaft, Landeskunde, Politik und Verwaltung der bereisten Länder. Seine Schriften gelten als wichtige Beiträge zur Erforschung der Länder Asiens und prägten zugleich das europäische Japanbild des 18. Jahrhunderts.
Mit Japankarte, einem Plank von Nagasaki und zahlreichen Karten zu den Reisen des Autors. – Nur stellenweise gering angestaubt bzw. gebräunt, kaum fleckig, wenige Gebrauchsspuren, Karten und Pläne teils mit Einrissen, insgesamt sehr schönes Exemplar.

Estimate
€ 1.500   (US$ 1.755)


Hammer Price
€ 1.000 (US$ 1.170)


Krasheninnikov, Stepan
Voyage en Sibérie, 1768

Lot 72

Krasheninnikov, (Stepan). Voyage en Sibérie, contenant la description du Kamtchatka. Traduit du Russe. Band II (von II; ohne Atlasband). XVI, 606 S. Mit 15 (statt 17; ohne die drei Kupferstichkarten) Kupfertafeln. 33 x 24,5 cm. Lederband d. Z. (Rücken fehlt und mit Papierstreifen überklebt, Kanten beschabt, Ecken bestoßen) mit Deckefileten à la Dentelle, Innenkantenfileten und Goldschnitt. Paris, Debure, 1768.

Graesse II, 121. Cioranescu 16871. Cohen-de Ricci 225. Cox I, 352. – Band II der zweibändigen Reisebeschreibung durch Sibirien, die Jean Chappe d'Auteroche (1728-1769) in königlichem Auftrag im Jahr 1761 unternahm. Der vorliegende Band behandelt die Halbinsel Kamtschatka und wurde von dem Geographen und Sibirienreisenden Stepan Petrovich Krasheninnikovs (1711-1755) verfasst. Der Text stellt die französische Übertragung der russischen Erstausgabe (Petersburg 1755) dar, in der Krasheninnikov die erste detaillierte und umfassende Beschreibung der Halbinsel im äußersten Osten Sibiriens lieferte (vgl. Graesse IV, 47). "The last volume of the French edition contains the Description of Kamtschatka by Krashenikof. Some of the unfavourable remarks on the Russians drew forth some lively criticism from the empress Catherine II." (Cox). Die Tafeln gehören zu den bedeutendsten Illustrationsarbeiten von Le Prince. Dargestellt sind Trachten, Schlitten, Jagdszenen, Behausungen, Feierlichkeiten etc. – Es fehlen die Tafeln II und IV. Die Tafel XIV ist doppelt gezählt. Sauberes und sehr breitrandiges, nur ganz vereinzelt leicht fleckiges Exemplar auf festem Bütten.

Estimate
€ 350   (US$ 409)


Hammer Price
€ 250 (US$ 292)


Münster, Sebastian
Die heylige Statt Jerusalem

Lot 73

Münster, Sebastian. Die heylige Statt Jerusalem contrafhetet nach form und gestalt wie sie zu unsern zeiten erbauwen ist. Kolorierter Holzschnitt. Ca. 27,5 x 39 cm (Umfassungslinie). Mit Passepartout unter Glas in vergoldeter Holzprofilleiste gerahmt. 48,5 x 58,5 cm. Basel um 1550.

Vedute der Heiligen Stadt Jerusalem aus der Vogelperspektive, mittig mit "Des hyligen grabs tempel". Im Hintergrund erscheint der Berg Zion, dekorativ kolorierte Holzschnittansicht Jerusalems von Sebastian Münster. Aus einer deutschen Ausgabe der "Cosmographia" von Sebastian Münster. – Wohl zeitgenössisch koloriert, mit Mittelfalz. Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen. Sauber und wohlerhalten.

Estimate
€ 250   (US$ 292)


Hammer Price
€ 150 (US$ 175)


Münster, Sebastian
Summatra

Lot 74

Wo die Elephanten weiden: "Pascua Elephantum"
Münster, Sebastian. Summatra ein grosse Insel, so von den alten Geographen Taprobana, ist genennt worde. Kolorierte Holzschnittkarte. 25 x 34 cm (Umfassungslinie) bzw. 32,5 x 41,5 cm (Format). Montiert unter Passepartout. 48 x 53 cm. Basel um 1550.

Frühe, dekorative Holzschnittkarte von Sri Lanka in ptolemäischer Darstellung, damals noch mit "Summatra" betitelt, auf der Darstellungs selbst jedoch "Taprobana" genannt. Taprobana ist der antik-griechische Name für Sri Lanka bzw. Ceylon und wurde bereits von Plinius verwendet. Die Karte stammt aus Sebastian Münsters (1488-1552) "Cosmographia", die erstmals 1544 erschienen war.
Die Insel wird charakterisiert von zwei großen Gebirgszügen, mehreren am Meer gelegenen Städten wie "Nagadiba", "Procuri, "Bachi avitas" oder "Hodoca" und ist von zahlreichen kleineren Inseln, die alle benannt sind, umgeben. Im Süden der Insel kennzeichnet eine gelbe Linie "Pascua Elephantum" den Lebensraum der Elefanten. In diesem Zusammenhang erscheint auch die Darstellung des Dickhäuters oberen rechts. Innerhalb der darunter platzierten Textkartusche wird neben Elefanten auch vom Pfefferanbau berichtet: "In Taprobana ... fallen Helfanten, die besser und auch geräder dann anderswo seind. Es wachst auch besser und uberflüssiger Pfeffer in dieser Insel ...". Verso wird der Titel von einer Holzschnittbordüre geziert. Der Holzstock dieser Karte kam erstmals im Jahre 1540 zum Einsatz. – Etwas stärker gebräunt, leicht braunfleckig, zeitgenössisch koloriert, mit Mittelfalz. – Dabei: Dasselbe. Kolorierte Holzschnittkarte. 31 x 36 cm (Umfassungslinie), 35 x 41 cm (Format). An den Ecken auf Karton montiert. 50 x 55,5 cm. Basel um 1590. - Spätere Karte von Sumatra mit Malaysia und Teilen von Java. Die Karte erschien so erstmals in der Ausgabe von 1588. - Mit kleinen Randausrissen (ohne Darstellungsverlust), etwas stärker gebräunt, mit zeitgenössischem Kolorit und Mittelfalz, vereinzelt kleinere Knickfältchen.

Estimate
€ 500   (US$ 585)


After-Sales Price
€ 250   (US$ 292)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Palästinareise
10. April - 14. Mai 1934. Deutsche Handschrift ...

Lot 75

"Palästinareise. 10. April - 14. Mai 1934". Handschriftliche Reisetagebuch mit zahlreichen einmontierten Originalfotografien, Fotopostkarten, Karten, Zeitungsausschnitten, getrockneten Blumen und sowie Bleistiftzeichnungen und Federskizzen. Deutsche Handschrift in blauer Tinte auf Papier. 27 x 21,5 cm. Halbleinen d. Z. (gering angestaubt) mit Deckelbezug aus teils goldgestempeltem Batikpapier. 10.4.-14.05.1934.

Besonders umfangreiche handschriftliche Dokumentation einer Reise in das Heilige Land, die der Autor von München aus unternahm: "In München stieg ich mit noch einigen anderen, dem von Stuttgart kommenden Teil unserer Reisegesellschaft zu, es war 9 Uhr vorm". In Triest schiffte sich die Gesellschaft auf der "Gerusalemme" ein, die Fahrt geht über Brindisi zur griechischen Inselwelt, über Ithaka, Rhodos und Kephalonia und Rhodos nach Zypern. Alle Stationen sind einzeln mit teils privaten, teils käuflich erworbenen Fotos visuell dokumentiert und ausführlichst beschrieben. Nach der Landung in Jaffa führt die Route kreuz und quer durch das nördliche Palästina zwischen Hebron und Kapernaum, mit Besuchen in Haifa, Bethlehem, Hebron, Tiberias, Genetzareth,
Interessant ist die Schilderung der zahlreichen Zoll- und Passformalitäten, der Märkte, orientalischen Basare und Souks, aber auch der Konflikte zwischen der arabischen und der jüdischen Welt. Die Kunst- und Baugeschichte wir eingehend reflektiert, ebenso die Kultur und Sitten der verschiedenen Völker und Religionen, auf die die Reisegruppe trifft, neben Juden, Christen und Arabern auch orthodoxe Russen, Armenier und zahlreiche andere. Dabei bilden vor allem die zahlreichen Bildbeigaben, ganz besonders die privat angefertigten Fotoabzüge - aber auch die teils überaus seltenen Postkarten - ein vielschichtiges Kaleidoskop des gelobten Landes, dessen Hauptvolk, wie kein anderes jemals noch im selben Jahrzehnt dem beispiellosen Völkermord durch die Landsmänner der Reisenden preisgegeben werden sollte. – Kaum Gebrauchsspuren, geschrieben in bemerkenswert ordentlichem Duktus. – Beiliegt: "Jerusalem Führer-Plan (Antik und Modern). 3. Auflage 1934.

Estimate
€ 300   (US$ 351)


Hammer Price
€ 360 (US$ 421)


Pococke, Richard
Beschreibung des Morgenlandes und einiger ander...

Lot 76

Pococke, Richard. Beschreibung des Morgenlandes und einiger anderer Länder. Aus dem Englischen übersetzt durch Christian Ernst von Windheim. 3 Bände. Mit 3 gestochenen Frontispices und 180 teils gefalteten Kupfertafeln und -karten. 26 x 20,5 cm. Kalblederbände d. Z. (etwas fleckig und berieben, Ecken gering bestoßen, 2 RKanten angeplatzt, die Deckel dadurch etwas gelockert) mit floraler RVergoldung und Deckelbordüre (die RSchilder entfernt und dort teils mit Fehlstelle im Bezug). Erlangen, Stiftshaus, 1754-1755.

Graesse V, 373. Cox I, 224. Embacher 233. Tobler 127. Ibrahim-Hilmy II, 124. – Erste deutsche Ausgabe der zuerst 1743-1745 erschienenen Reisebeschreibung durch die Levante. Behandelt Ägypten (Band I), Palästina, Syrien, Mesopotamien, Zypern und Kreta (Band II) sowie Kleinasien, Griechenland, Italien, Deutschland, Böhmen, Ungarn und Istrien (Band III). "Pococke travelled extensively in Europe from 1733-36 and continued on the Levant, reaching Alexandria in September 1737. He remained three years in the Eastern Mediterranean, visiting Egypt, Palestine, Asia Minor, and Greece. His book describes these journeys but not necessarily in chronological order. The plates of antiquities are after drawings by Pococke himself. Pococke achieved a great reputation with this publication and was praised by Gibbon" (Blackmer 1323). "The work attained great celebrity. Hallam regarded Pococke as the equal of any oriental scholar. Gibbon described his book as of 'superior learning and dignity', though he objected to the confusion between that what the author saw and what he heard" (Cox).
Richard Pococke (1704-1765) wurde vor allem bekannt durch seinen hier veröffentlichten Bericht über das Tal der Könige. Die schönen Kupfer zeigen Ansichten und architektonische Pläne, die verschiedenen antiken Stätten sowie im Anhang einige typische Pflanzenarten. Vollständiges Exemplar mit allen (Falt-) Karten und Stadtplänen der bereisten Orte und Regionen (Kairo, Jerusalem, Athen, Zypern, Kreta, Griechenland, Kleinasien, Palästina, Marmarameer und Bosporus). Zusätzlich zu den im Inhaltsverzeichnis ausgewiesenen Tafeln enthält das Exemplar in Band I zwei weitere Kupfer. – Einige wenige Faltkupfer mit minimalem und unbedeutendem Randeinriss, die Vorsätze etwas leimschattig und mit altem Besitzvermerk von 1836. Außergewöhnlich schönes und fleckenfreies, nahezu unberührtes Exemplar.

Estimate
€ 1.500   (US$ 1.755)


Hammer Price
€ 1.000 (US$ 1.170)


Sammelband
mit 30 Kupfertafeln

Lot 77

Sammelband mit 30 Kupfertafeln. Wohl der Tafelband zu einer nicht weiter identifizierbaren Reisebeschreibung in die Levante. 22,5 x 37 cm. Neuerer HPergamentband mit altem Bezugspapier, in Papp-Schuber. O. O. u. Dr., um 1790.

Jede Tafel in der Platte bezeichnet und numeriert, im unteren Rand zumeist mit Legende. Vorhanden sind Pläne, Grundrisse und Ansichten u. a. von Babylon, Jerusalem, Theben, Memphis, Alexandria, Argos, Sparta, Korinth, Olympia (2x), Athen (2x), Thespiai, Troja, Krim, Rom, Karthago, Jordan, Nildelta, Ephesos, Antiochia, Kleinasien, Halikarnassos, Rhodos, Milet etc. Möglicherweise handelt es sich um Tafeln aus einem Reisewerk des Gelehrten Georg August von Breitenbauch (1731-1817), der u. a. 1794 die erste deutschsprachige Topographie Athens verfasste. Der im Sammelband enthaltene Stadtplan wurde von ihm nach einem Entwurf du Bocages gestochen (datiert 1790). – Vereinzelte Flecken, schwache Wasserränder und leichte Knickfalten, insgesamt wohlerhalten.

Estimate
€ 300   (US$ 351)


Hammer Price
€ 240 (US$ 280)


Tavernier, Jean Baptiste
Vierzig-jährige Reise-Beschreibung

Lot 78

Tavernier, Jean Baptiste. Vierzig-jährige Reise-Beschreibung. Worinnen dessen durch Türkey, Persien, Indien vollbrachte Länder-Reise samt einer Relation des Serails oder Türkischen Palasts vorgestellet. Teile I-III (von 5) in 1 Band. 12 nn. Bl., 296 S., 2 Bl.; 4 nn. Bl., 232 S., 2 Bl.; 4 nn. Bl., 4 Bl., 134 (recte 133) S.; S. 135-200, 2 Bl. Mit Kupfertitel, Textkupfern und 22 Kupfertafeln sowie 1 Kupferstichkarte. 35 x 22 cm. Pergament d. Z. (geringfügig fleckig und beschabt). Nürnberg, Johann Hofmann, 1681.

Lipperheide La 6. Nicht bei Cordier. – Eine der beiden 1661 unabhängig voneinander in Genf und Nürnberg veröffentlichten ersten deutschen Ausgabe von Taverniers gesammelten und durch Chapuzeau und La Chapelle 1676-79 redigierten umfangreichen Reiseaufzeichnungen. Hier vorhanden die Teile 1-3: Taverniers Reisen in die Türkei, nach Persien, Indien, Japan (mit der gefalteten Karte, vgl. Walter, Japan, Nr 35) und Tunkin. Die Teile IV und V mit Spons und Wheelers Reise in die Levante (4 Bl., 122 S.; 1 Bl., 120 S., 2 Bl.) und weiteren 24 Tafeln sowie 2 Kupferstichkarten fehlen hier. – Frontispiz mit mit alt hinterlegten Randrissen, nur unbedeutend gebräunt, sehr schönes Exemplar.

Estimate
€ 1.600   (US$ 1.872)


After-Sales Price
€ 800   (US$ 936)


(Sale closed.
Inquire for availability.)

Wit, Frederik de
Tabula Indiae Orientalis

Lot 79

Wit, de Frederick. Tabula Indiae Orientalis. Grenzekolorierte Kupferstichkarte. 46 x 57 cm (Plattenrand). Amsterdam um 1662.

Die Karte zeigt Südostasien mit Sumatra, Borneo, Java, Celebre und den Molukken, Kambodscha und Malaysia sowie teilweise China, Indien und die Malediven. Gestochen wurde die Karte von Joannes Lhulier. Die Vielzahl der kleinen Inseln ist sehr detailliert erfasst. Die Äquatorlinie erscheint markant kurz unterhalb der Titelkartusche. – Stärker gebräunt, etwas braunfleckig. Partiell verso im Rand hinterlegt, mit kleinen Randeinrissen (nicht bis in die Darstellung).

Estimate
€ 300   (US$ 351)


Hammer Price
€ 420 (US$ 491)


Aa, Pieter van der
La ville de Venise en Italie

Lot 80

EUROPA
Aa, Pieter van der. (La Galerie agréable du monde). La ville de Venise en Italie (Kupfertitel). Kupfertitel, 107 doppelblattgroße Kupfertafeln und mehrfach gefaltete Kupferstichkarte, komplett auf Falze gesetzt 36 x 25,5 cm. Moderner marmorierter HLederband mit goldgeprägtem RSchild. (Leiden 1728).

Der Venedigband aus der monumentalen Reihe La Galerie agréable du monde, die 1728 in 66 Teilen und mit über 3000 Kupfertafeln in Leiden erschien. "We presume that only a few copies were bound and that the major part of the prints were sold separately ... it definitely is the biggest print - and map book ever published" (Koeman I, 15ff.) – Es fehlt Tafel Nr. 36. Zwei Tafeln vom Falz gelöst, die Faltkarte mit drei kleinen Randeinrissen. Sehr schönes, nahezu fleckenfreies Exemplar ohne jegliche Papierläsuren, die Kupfer klar und gratig.

English Condition Report:
Es fehlt Tafel Nr. 36 (in der Aufnahme korrigiert)

Estimate
€ 3.500   (US$ 4.094)


Hammer Price
€ 3.600 (US$ 4.212)



... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 25   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page