Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Catalogue Contents

Catalogue Geography » to the Book Department
Geography Catalogue Price EURO 15,00
Auction Date Tue Oct 16, 10:00 CET


» Entire Catalogue (Lots 1 - 191)

» Catalogues (Order)

» Terms and Conditions (PDF)
» First Time Bidders (as PDF)
» Form for your bids (PDF)
All Chapters Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
to
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Chapters

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 20   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Main Image Description Status
Della Valle, Petrus
Reiß-Beschreibung in unterschiedliche Theile de...

Lot 41

Della Valle, Petrus. Reiß-Beschreibung in unterschiedliche Theile der Welt, nemlich in Türckey, Egypten, Palestina, Persien, Ost-Indien, und andere weit entlegene Landschafften, samt einer außführlichen Erzehlung aller Denck- und merckwürdigster Sachen. Erstlich ... in italianischer Sprach beschrieben ... anietzo ... in die Hoch-Teutsche Sprach übersetztet. 4 Teile in 1 Band. Titel in Schwarz und Rot. Mit Kupfertitel, 2 gestochenen Portraits und 28 (1 gefaltet) Kupfertafeln von J. J. Thourneyssen. 34,5 x 21,5 cm. Pappband d. Z. (ohne Bezugsstoff und Rücken, Deckel lose, Gebrauchsspuren). Genf, Johann-Herman Widerhold, 1674.

VD17 39:135561Q. Röhricht 947. Tobler S. 95. Lipperheide Lb 21. Grieb-Luber 337. Cox I, 273. – Erste deutsche Ausgabe. "Beschreibung der Orientreisen des italienischen Edelmannes de la Valle, genannt il Pellegrino, die diesen zwischen 1614 und 1627 nach Konstantinopel, Syrien, Mesopotamien, Persien, Isfahan, Schiras und an die indischen Küsten (Goa, Calicut) führten. Aufgrund der genauen Beobachtung sowohl der Naturlandschaft als auch der islamischen Kultur, die Della Valle durch seine Kenntnis orientalischer Sprachen möglich war, gelten seine Reisebriefe an Mario Schipiano als wichtige Bereicherung der zeitgenössischen Orientkenntnis" (G.-L.). Zweispaltiger Druck, jeder der vier Teile mit eigenem Titelblatt und wiederholter Holzschnitt-Titelvignette. – Erste zwei Lagen lose, die Kupfer mit kleiner Ziffernsignatur in der unteren rechten Ecke. Eine Tafel in Teil II mit tiefem Einriss in die Darstellung, die Falttafel mit kleinerem Randeinriss und Quetschfalten im Rand, ein Textblatt im letzten Teil mit kleinem Riss im oberen Rand. Insgesamt nur schwach gebräunt und teils etwas fleckig. Exemplar mit Einbanddefekt.

Estimate
€ 750   (US$ 869)


Indien
Karten und Ansichten Indiens

Lot 42

Indien. Karten und Ansichten Indiens. Konvolut von 6 Kupferstichkarten und 6 Ansichten. Mit Passepartout unter Glas (eine Scheibe gebrochen) in vergoldeter Holzrahmenleiste. Ca. 65 x 80 cm bzw. 23,5 x 18,5 cm. 1658-1820.

Vorhanden sind:
1) Nicolas Sanson. Partie meridionale de l'Inde en deux presqu'isles l'une deca et l'autre Gange. Grenzkolorierte Kupferstichkarte. 38 x 53 cm (Plattenrand). Paris, Pierre Mariette, 1654. - Die Karte erschien erstmals 1658 in Sansons Atlas "Cartes generales de toutes les parties du monde" und zeigt Indien und Südostasien mit Sumatra und dem westlichen Borneo. - Selten leicht feuchtrandig, leicht gebräut, mit Mittelfalz.
2) Johann Baptist Homann. Peninsula Indiae citra Gangem, hoc est orae celeberrimae Malabar & Coromandel. Cum adjacente insula non minus celebratissima Ceylon. Flächenkolorierte Kupferstichkarte. 55 x 50 cm (Plattenrand). Nürnberg, Erben Homann, 1733. - Vgl. Gole, India 52. Dies, Early maps 43. - Mit Mittefalz und einer weiteren Knickspur.
3) India. Grenzkolorierte Kupferstichkarte. 41 x 50,5 cm. Um 1700. - Etwas gebräunt, mit Mittelfalz.
4) India on this side Ganges. Grenzkolorierte Kupferstichkarte. Ca. 12,5 x 15,5 cm (Plattenrnad). - In der rechten unteren Ecke etwas berieben und mit kleiner Fehlstelle, sonst mit Abklatsch.
5) Pieter van der Aa. L' Inde de ça le Gange suivant les nouvelles observations [und:] L' Inde de là le Gange, suivant les nouvelles observations. 2 Grenzkolorierte Kupferstichkarten. 23 x 30,5 cm. Amsterdam, Covens und Mortier, um 1713. - Van der Krogt 4, 54:02. Koeman, Aa7 (137). Gole, India, 39, 13.1. - Die Karte stammt aus van der Aas "Nouvel Atlas, très exact et fort commode pour toutes sortes de personnes". - Leicht gebräunt.
6) Daniel Nikolaus Chodowiecki. Ein Nabob in seinem Garten, der sich an der Music seiner Weiber ergötzt [und:] Verschiedene Arten zu reisen in Oste Indien. 2 Kupferstiche. Ca. 9,5 x 6,5 cm.
7) View of the Black's Town at Madras. Holzstich von E. Goodall nach W. M. Craig. Um 1815. Ca. 22 x 30 cm. - Etwas gebräunt und im oberen Rand leicht lichtrandig.
8) Elefantenjagd. Kreidelithographie. Ca. 12 x 22 cm. Um 1820. - Leicht gebräunt.
9) Johann C. Haffner. Couchin. Kupferstich mit vier Ansichten der Stadt des indischen Bundesstaates Kerala im Südwesten des Landes. 30 x 36 cm. Um 1680. - Leicht gebräunt und mit minimaler Schnittspur im unteren Rand.
10) Henri Abraham Chatelain. Vue & description de la ville de Siam, des Pagodes, des Talapoins oureligeux ce ce pais, des balons du roi & de ses éléphans, de la manière de dompter ces animaux, avec les habillemens tant des mandarins que du peuple. Kupferstich mit 9 Ansichten. 38 x 49,5 cm. Amsterdam um 1710. - Die Karte erschien erstmals in Châtelains' "Atlas Historique". - Stärker gebräunt. – Nicht ausgerahmt, daher mit möglichen Randläsuren. Versand nur ohne Rahmen.

Estimate
€ 600   (US$ 696)


Montanus, Arnold
Denckwürdige Gesandtschafften der Ost-Indischen...

Lot 43

Montanus, Arnold. Denckwürdige Gesandtschafften der Ost-Indischen Geselschaft in den Vereinigen Niederländern, an unterschiedliche Keyser von Japan. Darinnen zu finden nicht allein die wunderlichen Begäbnüsse auf der Reyse der Niederländischen Gesanten; sondern auch eine Beschreibung der Dörffer, Festungen, Städte, Landschafften, Götzengebeue, Götzendienste, Kleidertrachten, Heuser, Thiere, Gewächse, Berge, Brunnen, als auch der alten und itzigen Kriegsthaten der Japaner. Aus den Schriften und Reiseverzeichnissen gemelter Gesanten gezogen. 3 Bl., 443 S., 4 Bl. Titel in Schwarz und Rot. Mit Kupfertitel (in Pag.), 4 mehrfach gefalteten und 20 doppelblattgroßen Kupfertafeln sowie 70 halbseitigen Textkupfern. Ohne die gestochene Faltkarte.30,5 x 20 cm. Pergament d. Z. (stärker fleckig und berieben, vom Block gelöst). Amsterdam, Jacob van Meurs, 1670.

Ebert 14293. Graesse IV, 5. Cordier BJ. 384. Lipperheide Lf 2. Vgl. Cat. Nederl. Scheepvart Mus. 499 und Cox I 326. – Zweite deutsche Ausgabe, Titelauflage der ersten deutschen Ausgabe aus dem Vorjahr. Eine der wichtigsten, am eindrucksvollsten illustrierten Japanbeschreibungen des 17. Jahrhunderts und zugleich eine bedeutende Quelle für die beiden holländischen Gesandtschaftsreisen der Jahre 1649 und 1661 nach Japan. Die schönen Tafeln zeigen Ansichten, darunter Batavia, Jedo (Tokyo), Miako (Kyoto), Osaka und Kagoshima, ferner Kostüme, Sitten und Bräuche, Gottheiten, historische Ereignisse, Naturkatastrophen u. a. – Es fehlt die gestochene Faltkarte, Block vom Einband gelöst. Kupfertitel, typographischer Titel und das Blatt Vorrede lose, etwas fleckig und mit teils deutlicheren Randläsuren. Durchgehend mit zahlreichen Unterstreichungen und Anmerkungen, häufig im unteren Bug mit zumeist kleineren Randeinrissen (auch die Falttafeln betroffen). Die zwei Schlussblatt etwas stärker fleckig und mit Quetschfalten. Exemplar mit Lesespuren und Einbanddefekt, dafür mit den vier schönen, manchmal fehlenden Faltpanoramen.

Estimate
€ 900   (US$ 1.044)


Ortelius, Abraham
Asiae nova. descriptio. Altkolor. Kupferstichkarte

Lot 44

Ortelius, Abraham. Asiae nova. descriptio. Kolorierte Kupferstichkarte mit großer Kartusche, aus der lateinischen Ausgabe des "Theatrum Orbis Terrarum". Platten- und Blattgröße: 36,5 x 48 cm. Antwerpen, Ortelius, ca. 1570-1600.

Koeman IV, 864, 800:31B. Tooley (AF) 88. Betz 12.6. Van de Broecke 8. Norwich 10. – Die Kontinentkarte Asien aus dem "Theatrum Orbis Terrarum" des Abraham Ortelius (1529-1589), das gemeinhin als der erste moderne Atlas gilt und damals eines der teuersten Bücher überhaupt war. Es erfuhr zwischen 1574 und 1612 mehrere Auflagen, unser Blatt stammt aus der zweiten lateinischen Ausgabe, die zwischen 1574 und 1612 in Antwerpen erschienen war. Für diese Ausgabe wurde das Wort "Farfana" in "farfana" geändert (rechts neben Japan). Verso lateinischer Text. – Knapp, bis auf die Umfassungslinie beschnitten, unsichtbares Löchlein, nur verso etwas gebräunt und fleckig, sonst in sattem, überzeugenden Kolorit, meist sehr sorgfältig aufgetragen.

Estimate
€ 500   (US$ 580)


Venturini, Carl
Muhammed Abul Casem

Lot 45

(Venturini, Carl). Muhammed Abul Casem der große Prophet von Mekka, ein Seitenstück zur natürlichen Geschichte des großen Lehrers von Nazareth. 2 Bände. XVI, 656 S.; 1 Bl., 586 S. Mit gestochenem Frontispiz. 16 x 10 cm. Halbleder d. Z. (Rücken knickspurig, etwas berieben und beschabt). Mekka (d. i. Kopenhagen, Schubothe), 1802-1803.

Weller, Druckorte I, 196. Vgl. ADB XXXIX, 609. Hamberger-M. XVI, 86. – Erste Ausgabe, bei der es sich laut Weller nur um eine Übersetzung der "Histoires secrètes du prophète des Turcs" von Lancelin handelt, die erstmals 1574 erschienen war (Cioranescu 36695, Hoefer XXIX, 318). Diese Annahme scheint jedoch wenig realistisch, da die Mohammed-Biographie als 'Anhang' zu Venturinis Buch über Jesus Christis erschienen ist und im Vorwort eine Liste der verwendeten Literatur erwähnt. – Leicht gebräunt, etwas braunfleckig. Band zwei wenige Blätter mit leichter Wurmspur (minimaler Buchstabenverlust).

Estimate
€ 350   (US$ 406)


Albrizzi, Giovanni Battista
Forestiere illuminato ... de Venezia

Lot 46

Europa
Albrizzi, Giovanni Battista. Forestiere illuminato intorno le cose piu rare, e curiose, antiche, e moderne della citta di Venezia, e dell'isole circonvicine; con la descrizione delle chiese, monisterj, ospedali, tesoro di S. Marco ... Opera adornata di molte bellissime vedute in rame delle fabbriche piu cospicue di questa metropoli. 8 Bl., 343 S., 4 Bl. Titel in Rot und Schwarz. Mit gestochenem Wappenkupfer als Frontispiz, mehrfach gefaltetem Kupferstichplan und 42 (27 doppelblattgroße) Kupfertafeln mit 70 Ansichten. 16 x 11,5 cm. Leder d. Z. (berieben und mit Schabspuren, oberes Kapital bestoßen) mit ornamentaler RVergoldung und goldgeprägtem RSchild. Venedig, Giambatista Albrizzi, 1740.

Pescarzoli 2277. Cicogna 601. Thieme-Becker XXXVI, 578. – Erste Ausgabe dieses reich illustrierten Fremdenführers für die Stadt Venedig mit den schönen und präzisen Veduten des Kupferstechers F. Zucchi (1692-1764). Der Verleger und Herausgeber Giovanni Battista Albrizzi (1698-1777) druckte u. a. 1745 in Zusammenarbeit mit Giovanni Battista Piazzetta das monumentale Werk Gerusalemme liberata. Der Faltplan zeigt eine Gesamtansicht der Stadt aus der Vogelschau. – Der Faltplan mit kleinem Einriss im Bug. Sehr schönes und sauberes Exemplar.

Estimate
€ 900   (US$ 1.044)


Albrizzi, Giovanni Battista
Forestiero illuminato della città di Venezia

Lot 47

(Albrizzi, Giovanni Battista). Forestiero illuminato ... della città di Venezia, e dellìsole circonvicine. Opera adornata. 7 (statt 8; ohne das e. w.) Bl., VIII, 429 S., 5 Bl. Mit 44 Kupfertafeln (13 doppelblattgroß) mit 72 Ansichten. 17 x 12 cm. Neuerer HPergamentband mit hs. RTitel. Venedig, Giambattista Albrizzi, 1772.

Cicogna 4479. – Dritte Auflage des zuerst 1740 erschienenen reich illustrierten Stadtführers. Unter den doppelblattgroßen Kupfern eine Gesamtansicht aus der Vogelschau, Basilika, Markusplatz, Arsenal, Rialtobrücke, Zollamt etc. Die kleinernen Ansichten zeigen verschiedene Kirchen, Plätze, Hospitäler, Klöster, Gondelregatta von 1716 usw. Die Legende zu den Kupfern auf Französisch und Italienisch. – Es fehlt das erste (weiße) Blatt, Seite 239/240 mit teils geschlossenem Blattriss, Titel gestempelt. Der Statdtplan im unteren Rand etwas knapp beschnitten (leichter Buchstabenverlust der Legende), ein weiteres Kupfer zu Beginn mit Fehlstelle in der unteren Ecke (kein Bildverlust). Stellenweise etwas finger oder stockfleckig, insgesamt wohlerhalten.

Estimate
€ 600   (US$ 696)


Albrizzi, Giovanni Battista
L'étranger plainement instruit des choses ... d...

Lot 48

(Albrizzi, Giovanni Battista). L'étranger plainement instruit des choses les plus rares et curieuses, anciennes et modernes de la ville de Venise et des Isles à l'entour, avec la description de ses églises, monastères, hôpitaux, trésor de S. Marc, arsenal, & bâtimens publiques. Ouvrage qui paroit pour la première fois en langue Francoise. 12 Bl., 490 S., 1 Bl. Mit gestochenem Frontispiz und 72 Ansichten auf 45 zumeist doppelblattgroßen (eine mehrfach gefaltet) Tafeln. 16 x 10,5 cm. Grüner Pappband d. Z. (etwas fleckig und berieben, Rücken schwach ausgeblichen und mit vertikaler Knickspur, Gelenke leicht beschabt) mit Rückenfileten und goldgeprägtem RSchild ("Guide de Venise"). Venedig, Jean Baptiste Albrizzi, 1771.

Pescarzoli 2283. Vgl. Cicogna 4479. – Erste französische Ausgabe des reich illustrierten Venedigführers, die italienische Originalausgabe erschien erstmals 1740. Mit einer Gesamtansicht aus der Vogelschau und Ansichten zahlreicher Kirchen, Paläste und anderer Sehenswürdigkeiten. – Titel und Frontispiz etwas knapp beschnitten (ohne Bild- oder Textverlust), die Gesamtansicht im unteren Rand ebenfalls knapp beschnitten (geringer Verlust der Legende). Innenspiegel mit montiertem Exlibris. Außergewöhnlich schönes und sauberes Exemplar einer Vorzugsausgabe auf sehr festem Bütten. Komplett mit allen Tafeln, der Gesamtansicht sowie dem Frontispiz.

Estimate
€ 1.000   (US$ 1.160)


Ausführliche und grundrichtige Beschreibung
des gantzen Italiens oder Welschlandes

Lot 49

Ausführliche und grundrichtige Beschreibung des gantzen Italiens oder Welschlandes, wie solches nemlich in das Hohe Land, oder die Lombardey, und dann in das Mittlere und Niedere getheilet wird. 7 Bl., 1065 S., 5 Bl. (Blattweiser). Mit doppelblattgroßem Kupfertitel und 18 (statt 65) teils gefalteten Kupfertafeln. 13,5 x 8,5 cm. Leder d. Z. (gering berieben) mit reicher floraler RVergoldung und 2 farbigen goldgeprägten RSchildern. Frankfurt und Leipzig, Christoph Riegel, 1692.

VD17 23:310842B. – Einziger Druck des im Duodezformat erschienenen Italienführers, sicher eine der selteneren Ausgaben des Genres. – Es fehlt ein Großteil der Illustrationen (47 Tafeln). Die Faltkarte von Mont Melian komplett hinterlegt und mit kleineren Randläsuren. Schwach braunfleckig, insgesamt wohlerhalten. Fl. Vorsatz mit altem Besitzeintrag. Ausgesprochen dekorativ gebundenes Exemplar.

Estimate
€ 600   (US$ 696)


Barker, Henry Aston
Description of a View of Bern

Lot 49a

Barker, Henry Aston. Description of a View of Bern, and the High Alps, with the surrounding country. 12 S. Mit lithographischer Falttafel. 22,5 x 14 cm. Interimsbroschur d. Z. (leicht berieben, leicht knitterfaltig) mit Fadenheftung. London, J. und C. Adlard, 1821.

Nicht bei Engelmann. – Erste Ausgabe mit der Panorama-Tafel von Bern, die der schottischer Landschafts- und Panoramamaler Henry Aston Barker anfertigte. Die Original-Ansicht wurde zur damaligen Zeit in London auf dem Leicester Square ausgestellt. Der Text beschreibt die Stadt Bern, die auf der Tafel namentlich erwähnten Orte sowie die umliegenden Berge. Auf den letzten drei Seiten folgt noch eine "Description of the high alps", die 12 Gipfel wie das Wetterhorn, Schreckhorn, Finsteraarhorn, Eiger und Niesen umfasst. – Im Rand gering knitterfaltig. Die Tafel stellenweise mit leichtem Abklatsch. Mit kleinsten Einrissen im Rand, unbeschnittenes Exemplar.

Estimate
€ 500   (US$ 580)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 20   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page