Please enter search terms:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Sprache / Lingua / Language


Highlights

Highlights of the Current Auction » Browse Printed Catalogues

... 24 25 26 27 28 29 30 31 32 ... 40   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page

Lot 2922 Renoir, Jean
Briefwechsel mit Lotte Reiniger und Carl Koch
» Absentee bids welcome
2922) » enlarge

Renoir, Jean, Sohn des Malers Auguste Renoir, franz. Filmregisseur (1894-1979). Briefwechsel mit der Silhouetten-Trickfilmerin Lotte Reiniger (1899-1981) und deren Ehemann, dem Regisseur Carl Koch (1892-1963). 1931-1935.

Umfangreiche Korrespondenz zwischen dem französischen Filmregisseur Jean Renoir und dem deutschen Filmemacher-Ehepaar Lotte Reiniger - Carl Koch. Gemeinsame und eigene Projekte, Mitteilungen privaten Charakters sowie zum politischen Zeitgeschehen (u. a. Zensur). Insgesamt ca. 40 bislang unveröffentlichte Schriftstücke, darunter 19 Briefe von Jean Renoir (insgesamt 40 Seiten in französischer Sprache), teils handgeschrieben, teils maschinenschriftlich, alle signiert, meist datiert, auf verschiedenen Papieren, dazu 3 Telegramme Renoirs sowie 4 im Auftrag von Renoir geschriebene Briefe von seinem Freund und Mitarbeiter, dem Filmproduzenten Pierre Braunberger (1905 - 1980), ferner 2 handgeschriebene Briefe, auf Briefpapier mit gedrucktem Briefkopf Renoirs, von einem unbekannten Mitarbeiter. Weiterhin 11 Brieftyposkripte als Antwortschreiben von Carl Koch (insgesamt 16 Seiten, diese in deutscher Sprache). 4to. - Die Briefe gelocht, in einem Originalhefter der Zeit. Papierränder minimal gebräunt. - Dabei: Original-Filmexposés zu gemeinsam anvisierten und teils realisierten Projekten, einige davon mit eigenhändigen Korrekturen und kleinen Ergänzungen oder Randskizzen von Koch/Reiniger versehen, außerdem weitere Materialien: Original-Typoskript "Alliance Cinematographique France - Afrique"; 3 Original-Exposés zum Film "Toni" von Jean Renoir (2 x dt., 1 x frz.); Original-Manuskript der Übersetzung von einer Skizze der Szenenfolge für den Film "Das Tagebuch eines Dienstmädchens", 17 Seiten von J. Renoir (nach dem Roman von Octave Mirbeau), Original-Typoskript, 24 Seiten, "Die
Drei Toechter des Vaters Lancelot"
(= Übersetzung von "Les trois filles de Pere Lancelot", von Pierre Lestringuez), mit Überschlag über die Kosten eines Renoir-Weill Films "Les 3 filles du père Lancelot" (2 S.); "Skizze der Handlung", von Carl Koch (Filmentwurf zum deutschen Bauernleben); Orig.-
Kurzbiographie Renoirs und Orig.-Typoskript "Stellungnahme zum Film" von J. Renoir (2 x englisch, 1 x deutsch); diverse zeitgenössische Zeitungsausschnitte zu Jean und Auguste (!) Renoir. - Die beiden Filmemacher Lotte Reiniger und Carl Koch gelten als Pioniere des animierten Trickfilms. Bei der französischen Premiere ihres Meisterwerks "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" (1926), des ersten abendfüllenden Animationsfilms in der Filmgeschichte, lernten sie den jungen, experimentierfreudigen Regisseur Jean Renoir in Paris kennen. Der vorliegende, inhaltsreiche Briefwechsel dokumentiert das herzliche Verhältnis untereinander ("mon cher ami"), sowie die gegenseitige Wertschätzung und das Interesse an "gemeinsamen filmischen Abenteuern": "Schade, dass wir nicht dauernd zusammen arbeiten können". (Brief vom 30.3.1934). "Auf dem Gebiet des Films wußte er [Koch] über alles
Bescheid, was man mit Technik bezeichnet." (Autobiographie Renoirs, S. 65, 145). Trotz der unsicheren politischen Situation kam es zu regelmäßigen gegenseitigen Besuchen und zur wiederholten künstlerischen Zusammenarbeit, wovon die hier angebotenen Briefe ebenso Zeugnis ablegen, wie von den zahlreichen, gemeinsamen Kontakten zu bedeutenden Persönlichkeiten wie Kurt Weill, Carl Einstein, [Alfred und Betty] Flechtheim, [Ernst] Wasmuth, Eric White, [Caspar] Neher etc. 1929 drehte das Trio den Spielfilm "Die Jagd nach dem Glück", 1933 arbeitete Koch dann als Co-Autor von Renoir in Paris, und seit 1939 hielt sich das Ehepaar in Rom auf, wo Koch den Film "Tosca" vollendete, nachdem Renoir in die USA emigriert war. - Wertvolles Konvolut an Autographen eines der bedeutendsten Filmregisseure des 20. Jahrhunderts, zugleich ein einzigartiger Einblick in die Kontakte von drei wichtigen Protagonisten der Filmkunst der 1930er Jahre.

Estimate
€ 8.000  

(US$ 8.800)
(GBP 7.120)
(CHF 8.800)



» Autographs
Lot 2922 Renoir, Jean
Briefwechsel mit Lotte Reiniger und Carl Koch
» Absentee bids welcome

... 24 25 26 27 28 29 30 31 32 ... 40   first pagerewindprevious pagenext pagefast forwardlast page