Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Geschichte, Geographie, Reisen » zur Buchabteilung
Geschichte, Geographie, Reisen Auktion 114, Di., 15. Okt., 10.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 1 - 304)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Allgemeines und Atlanten / Global and Atlases / Generale ed Atlanti
bis
Geographie Preußen / Geography Prussia / Geografia Prussia
» Kapitelwahl

... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Hamburgs Neubau
Sammlung sämmtlicher Facaden der Gebäude

Los 210

Hamburgs Neubau. Sammlung sämmtlicher Facaden der Gebäude an den neubebauten Strassen, für Architekten, Bauhandwerker etc., so wie für alle welche sich für den Wiederaufbau Hamburgs und den herrschen Geschmack in den verschiedenen Baustylen interessiren. Hefte I-II, IV-VI und VIII-X (von 12). 40 lithographische Tafeln. 28 x 46 cm. Lose Blatt in OUmschlag (mit Randeinrissen, kleinen Fehlstellen, Knickspuren, leicht fleckig und stellenweise mit hs. Anmerkungen). Hamburg, Charles Fuchs, 1844-1847.

Engelmann II, 554. Thieme-Becker XII, 545. Rump 42 (Fuchs). – Umfangreiche Folge mit detailreichen Fassaden-Darstellungen der Hamburger Innenstadt um die Mitte des 19. Jahrhunderts. Gezeigt werden der Neue Wall, der Grosse Burstah, der Jungfernstieg, der Hopfenmarkt, der Alsterdamm und vieles mehr. – Die ersten Hefte mit etwas stärkeren Randläsuren, etwas feuchtrandig, kleinen Randeinrissen. Oftmals etwas stock- und braunfleckig, stellenweise fingerfleckig.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 550)


Helwig, Nikolaus
Theatrum Historiae universalis Catho-Protest.

Los 211

    
Helwig, Nikolaus. Theatrum Historiae universalis Catho-Protest. Das ist Wahrhaffte eigentliche vnd kurtze Beschreibung, aller gedenckwürdigen Historien, Geschichten, und Händel, welche sich in Zeit 126. Jahren ... biß uff das M.DC.XXXXIV. zugetragen und begeben. 4 Teile in 1 Band. 2 Bl., 592; 551 S., 1 Bl.; 119 S., 2 Bl.; 168 S. 24 Bl. (Register). Mit ankoloriertem Kupfertitel, 41 (von 63; 1 gefaltete) Kupfertafeln bzw. -karten sowie 102 gestochene Porträts. Titel in Schwarz und Rot. 32,5 x 20 cm. Blindgeprägtes Schweinsleder (etwas fleckig, leicht angeschmutzt, wenige Kratzer, späteres RSchild) über abgefasten Holzdeckeln mit 2 intakten ziselierten und punzierten Messingschließen und Rotschnitt. Frankfurt, Matthäus Kempfer für Johann Gottfried Schönwetter, 1644.

Adelung II, 1904. – Das umfassende Werk Helwigs ist reich illustriert und umfasst 1519 bis 1647. Die Kupfertafeln stellen historische Szenen dar, wie die Schlacht bei Prag 1620, er auch Landschaften und Karten . In den Text sind zahlreiche Porträts bedeutsamer Persönlichkeiten eingefasst.
Über Helwig ist nicht viel bekannt, lediglich Adelung verzeichnet ihn: Er "lebte um die Mitte des vorigen Jahrhunderts, und schrieb: Theatrum historiae universalis" (Adelung). – Leicht stockfleckig und gebräunt, stellenweise Text- und Kupfertafeln stark bzw. stärker gebräunt und braunfleckig, meist aber nur leicht gebräunt und etwas fleckig. Der Kupfertitel und mehrere Porträts teils etwas dilettantisch ankoloriert.
Bemerkenswert schön blindgeprägter, wenn auch etwas angeschmutzter und bekratzer zeitgenössischer Einband mit mehreren floralen Rollen und jeweils einer großen blindgeprägten Platte in der Mitte auf den Deckeln: Auf dem Vorderdeckel Christus "Ego sum via veritas et vita qui sequitur me non ambulat in ten[ebram]" und auf dem Rückdeckel Maria "Beatae me dicent omnes generationes quia prestitit mangna qui [potens est]".

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Jäger, Carl
Die Burg Weinsberg

Los 212

Jäger, Carl. Die Burg Weinsberg, genannt Weibertreue. Beschreibung und Geschichte für Reisende und Freunde der Gegend. VI, 159 S. Mit Frontispiz in Aquatinta. 16,5 x 10,5 cm. Halbleder d. Z. (vorderes Gelenk oben mit Einriss, leicht berieben) mit goldgeprägtem RSchild. Heilbronn, Claß, o. J.(1825).

Sehr wahrscheinlich die zweite Ausgabe, die erste war im Jahr zuvor erschienen. Die Burgruine 'Weibertreu' stammt vermutlich aus dem frühen 11. Jahrhundert und wird dem Typus einer sogenannten Höhenburg zugeordnet. – Mehrfach gestempelt. Vorderer Innenspiegel gestochenem Exlibris der "Bücherei der Veste Eulenburg".

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Janssonius, Johannes
Principatus Anhaldinus et Magdeburgensis

Los 213

Janssonius, Johannes. Principatus Anhaldinus et Magdeburgensis Archiepiscopatus. Grenz- und flächenkolorierte Kupferstichkarte. 38,5 x 48 cm (Plattenrand). Um 1680.

Altkolorierter Kupferstich aus "The English Atlas" von Janssonius, Moses Pitt und Steven Swart. Die Karte zeigt das Fürstentum Anhalt und das Erzbistum Magdeburg in dem Gebiet Seehausen, Schöningen, Wettin und Brandenburg. Unten links befindet sich eine figürliche Titelkartusche, oben eine weitere Kartusche mit einem Meilenzeiger. – Im oberen und unteren Rand der Mittelfalz gespalten, verso dort hinterlegt. Zeitgenössisch koloriert, im Rand minimal stockfleckig.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Karl VI., röm.-dt. Kaiser
Vollständiges Diarium, alles dessen was vor

Los 214

Karl VI. - Vollständiges Diarium, alles dessen was vor, in und nach denen ... Wahl- und Crönungs-Solennitäten ... Caroli des VI. ... in Franckfurth am Mayn ... passiret ist. 2 Teile und einige Anhänge in 1 Band. Mit Textkupfer, 10 Porträt-Kupfertafeln, 9 (6 doppelblattgroßen) Kupfertafeln und 4 Schematatafeln in Holzschnitt. 32 x 20 cm. Pergament d. Z. (stärker fleckig, wellig, unfrisch). Frankfurt, Erben Johann David Zunner und Johann Adam Junge, 1712.

VD18 1251019X-001. Lipperheide 2516. Vinet 676. Sauer, Frankfurt-Kat. 257. – Mit den schönen Kurfürstenporträts, davon sieben mit kleinen Ansichten der jeweiligen Residenzstädte. Die Kupfer zeigen den Krönungszug, die Krönung im Frankfurter Dom, das Festbankett im Römer, zwei prächtige Ansichten der Festlichkeiten auf dem Römerberg etc. Der ganze Barocktitel lautet: "Vollständiges Diarium, alles dessen Was vor, in und nach denen höchstansehnlichsten Wahl- und Crönungs-Solennitäten Des Aller Durchlauchtigsten, Großmächtigsten und Unüberwindlichsten Fürsten und Herrn, Herrn Caroli des VI. Erwehlten Römischen Kaysers, zu allen Zeiten Mehreren des Reichs in Germanien, Hispanien, beyder Sicilien, Jerusalem, und Indien, wie auch zu Hungarn und Böheim Königes etc. Ertz-Hertzogens zu Österreich etc. etc. Sowol im gantzen Heil. Römischen Reich, Als auch insonderheit in dieser Freyen Reichs- und Wahl-Stadt Franckfurth am Mayn, Von Anfang biß zum Ende passiret ist; Nicht weniger Was diesesmal bey denen gegebenen Visiten, gehabten Audienzien, vor Curalien beobachtet worden, mit hierzugehörigen Contrefaiten und andern zu besserem Verstand der Sachen dienlichen Kupfferstichen ...".
Die ebenso komplizierte Kollation lautet: I. 2 Bl., 132 (Blätter teils mehrfach paginiert), 28 S.; 17 S., 8 Bl. (Fourir-Listen); 36 S. (Goldene Bulle); 1 Bl., 30 S. (Wahl-Capitulation)., 2 Bl., 14 S. (Pritius, Danck- u. Freuden-Tag); 2 Bl., 82 S., 10 Bl., 14 S. (Aachener Krönungs-Praerogativa), 2 Bl., 10 S. (Pritius, Danck- und Freuden-Feste).
Vorhanden sind damit die wichtigsten Teile mit allen jemals erschienenen Kupfern. Allerdings sind zu diesem Werk noch weitere Supplemente, Anhänge und "Continuatii" erschienen, die sich hier nicht beigebunden finden: 4 Bl. (Crophius, Reise durch Schwabenland und Franckfurt), 14 Bl. (Stoelzlino), 2 Bl. (Wermuthen, Curieuse Medailles), 1 Bl., 26 S., 4 Bl. (Adolpho und de Munchhausen), 34 S. (Wahl-Capitulation), 1 Bl., 76 S. (Beylaagen A. B. C.). "Continuatio Diarii Und Außführliche Erzehlung" etc. – Titel und wenige Blätter mit kleinen Randläsuren und einigen Randansetzungen, durchgehend etwas knickspurig, feucht-, braun-, stock- und fingerfleckig, etwas unfrisch, die Tafeln aber sehr schön und meist sauber und wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 330)


Kirchner, Anton
Geschichte der Stadt Frankfurt am Main

Los 215

Kirchner, Anton. Geschichte der Stadt Frankfurt am Main. 2 Bände. LI, 642 S.; XIV S., 1 Bl., 560 S. 20,5 x 13,5 cm. Etwas späterer Halblederband (berieben, Kanten beschabt, Ecken und Kapitale bestoßen)mit RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. Frankfurt, Jäger und Eichenberg, 1807-1810.

ADB XVI, 20. – Erste Ausgabe vom Hauptwerk des Frankfurter Predigers, Historikers und Schulreformers Anton Kirchner (1779-1834), das sich insbesondere durch die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Frankfurter Geschichte und den vorhandenen Quellen auszeichnet: "Was Kirchner’s Namen aber für alle Zeiten mit dem der Stadt Frankfurt verknüpft, ist seine Geschichte derselben. In ihrer Bearbeitung hat er sich eine hohe Aufgabe gestellt, ein großes Wagniß unternommen, denn noch gab es keine kritisch besorgte Urkundensammlung der Stadt Frankfurt. Ueber Kirchner’s Bedeutung als Geschichtschreiber hat sich Kriegk in der Vorrede zu seinem Werke: 'Frankfurts Bürgerzwiste und Zustände im Mittelalter' (1862) folgendermaßen ausgesprochen: 'Kirchner’s Werk ist die erste wissenschaftlich gearbeitete Geschichte von Frankfurt, denn alle früheren Darstellungen derselben sind so verfaßt, daß sie chronikartig geschrieben und der eigentlichen Kritik ermangelnd, nur die rein äußerliche Aufeinanderfolge der Begebenheiten darlegen. Außerdem ist Kirchner’s Werk auch noch die erste mit Geschmack geschriebene 'Geschichte von Frankfurt'" (ADB). – Titel mit privatem Sammlungsstempel. Teil I anfangs mit unschönem großen Braunfleck, sonst nur etwas stockfleckig.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Krantz, Albert
VVandalia Oder: Beschreibung Wendischer Geschicht

Los 216

Krantz, Albert. VVandalia Oder: Beschreibung Wendischer Geschicht, Darinnen der Wenden eigentlicher Ursprung, mancherley Völcker, und vielfaltige Verwandelungen. 5 Bl., 520 (recte 521) S., 10 Bl. Mit Holzschnitt-Druckermarke am Schlusss. 30,5 x 20 cm. Pergament d. Z. (oberes Kapital mit Fehlstelle, stärker angeschmutzt und fleckig) über Holzdeckeln mit goldgeprägtem RSchild. Lübeck, Laurentz Albrecht, 1600.

Ebert 11540. Graesse IV 47. – Erste deutsche Ausgabe. Gehört in die Reihe der großen Geschichtswerke des Theologen und humanistischen Geschichtsschreibers, für welche er "schon von früh an auf seinen Reisen Archive und Bibliotheken durchforschte ... wegen seiner Urtheile über Begebenheiten und Zustände, die bis in seine Zeit hineinragten, noch heute wertvoll" (ADB). Krantz "war der erste, der die deutsche Historie von den vielen Fabeln säuberte ..." (Jöcher II, 21612). Das vorliegende Werk behandelt auch die Geschichte der Hansestädte Lübeck, Hamburg, Rostock, Wismar, Stralsund und Lüneburg. – Titel mit kleinsten Randläsuren im Seitenrand und mit hs. Nummer. Durchgehend im Rand leicht feuchtranig. Leicht gebräunt und gering stockfleckig. Buchblock zu Beginn gebrochen. Ohne den vorderen fliegenden Vorsatz. Mit leichtem Modergeruch.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 495)


Laer, F. v.
Das Vorgebirge Arcona auf der Insel Rügel

Los 217

Laer, F. v. Das Vorgebirge Arcona auf der Insel Rügen. Lithographie. 29,5 x 45 cm. Berlin und Göttingen, Rocca, um 1840.

Dargestellt ist das Kap Arcona, eine 43 Meter hohe Steilküste auf der Halbinsel Wittow im Norden der Insel Rügen. – Leicht knitterfaltig, in der rechten oberen Ecke mit Quetschfalten, im rechten Seiten leicht gebräunt, mit blindgeprägtem Stempel.

Schätzpreis
€ 250   (US$ 275)


Lehmann, Christoph
Chronica Der Freyen Reichs Stadt Speier

Los 218

Die Speyrer Chronik des "deutschen Livius"
Lehmann, Christoph. Chronica Der Freyen Reichs Stadt Speier, Darinnen von Dreyerley fürnemlich gehandelt: Erstlich, vom Ursprung, Uffnehmen, Befreyung, Beschaffenheit des Regiments, Freyheiten, Privilegien, Rechten, Gerechtigkeiten, denckwürdigen Sachen und Geschichten, unterschiedlichen Kriegen und Belägerungen der Stadt Speier. Anjetzo ist diese dritte Edition auffs neue mit Fleiß durchsehen und ... vermehrt. 14 Bl., 971 (recte 969) S., 42 Bl. 32,3 x 20,5 cm. Leder d. Z. (Lederbezug stellenweise brüchig, Kapitale abgeschürft, teils stärker beschabt und bestoßen, mit Kratzern) mit goldgeprägter VDeckelvignette (teils abgelöst). Frankfurt., Johann Philipp Andreä für Georg Heinrich Oehrling, 1698.

ADB XVIII, 136. Vgl. Dahlmann-Weitz 1556. – "Seinen litterarischen Ruf verdankt Lehmann zwei Werken, der 'Chronica der Freyen Reichs Stadt Speyr' und seiner Sprichwörtersammlung 'Florilegium Politicum'. Ganz besonders aber ist es die erstere, zugleich sein frühestes Werk, durch welches er sich nicht nur in Speyer einen Namen begründet hatte, um dessen willen man ihn als den 'berühmten Lehmann', ja den 'deutschen Livius' mit bereitwilligster Hingebung anerkannte, sondern das auch weit über Speyer hinaus (soll doch der Minister Colbert befohlen haben, eine französische Uebersetzung der Chronik anzufertigen) im Gebiete deutscher Städtegeschichte einen bewährten Ruf bis auf den heutigen Tag sich erhalten hat.

Bei der Abfassung dieser seiner Chronik beobachtete er gewissenhaft das 'nonum prematur in annum', denn erst nach zehnjähriger Arbeit übergab er das Manuscript vorschriftsmäßig dem Rathe der Reichsstadt zur amtlichen Censur, worauf der Druck, auch äußerlich ein stattliches Opus, in Großfolio zu Frankfurt 1612 in Verlegung Jonas Rosen erschien. Die dreifache Aufgabe, die sich Lehmann setzte und in extenso schon auf dem Titel präcisirte, führt er in sieben Büchern von den ältesten Zeiten bis auf den Regierungsantritt Kaiser Maximilians I. durch" (ADB). –
Kaum fleckig oder gebräunt, sehr schönes Exemplar. – Beigebunden: Achilles August von Lersner. Der weitberühmten Freyen Reichs-, Wahl- und Handelsstadt Franckfurt am Mayn Chronica, oder ordentliche Beschreibung der Stadt Franckfurt Herkunfft und Auffnehmen, wie auch allerley denckwürdiger Sachen und Geschichten. Anfänglich durch Gebhard Florian (d. i. G. Fickwirth) an den Tag gegegeben. Teil I (von 2). 4 Bl., 568, 130 S., 11 Bl. Mit gestochener Titelvignette und 16 Kupfertafeln. Frankfurt, Selbstverlag, 1706. - Demandt I, 772. Saur 70. Ebert 11883. Der erste, in sich geschlossene Teil der Chronik, von der dann erst 1734 ein zweiter Teil in Frankfurt bei Johann Adam Recksroth mit weiteren 28 Tafeln und einem Faltplan (beides hier nicht vorhanden) beigebunden wurden. Acht Tafeln mit Münzkupfern und acht mit Wappenkupfern. - Vereinzelt minimal gebäunt.
Die Werke wurden zusammengebunden vor dem Erscheinen des 2. Teils von Lersner. Vorderer Innenspiegel mit bemerkenswertem szenischen Exlibris "Reverend. Capitul. Eccles. B. M. V." mit zwei Engeln, die einen Clipeus mit der Maria Coronata zeigen.

Schätzpreis
€ 400   (US$ 440)


Lehmann, J. G. C.
Ansichten und Baurisse der neuen Gebäude für Ha...

Los 219

Lehmann, J. G. C. und C. Petersen. Ansichten und Baurisse der neuen Gebäude für Hamburgs öffentliche Bildungsanstalten, kurz beschrieben und in Verbindung mit dem Plan für die künftige Aufstellung der Stadtbibliothek. IV, 121 S. Mit 9 lithogr. Grundrissen und Ansichten. 26 x 21 cm. Pappband d. Z. (Kapital zerschlissen; berieben und etwas fleckig). Hamburg, J. A. Meissner, 1840.

Zur Einweihungsfeier der Stadtbibliothek am 5. Mai 1840. – Die Tafeln gebräunt und etwas fleckig.

Schätzpreis
€ 90   (US$ 99)



... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf