Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog A Passion for Prints - Eine Sammlung klassischer Druckgraphik » zur Kunstabteilung
A Passion for Prints - Eine Sammlung klassischer Druckgraphik Auktion 114, Mi., 27. Nov, 12.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 5300 - 5411)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Kapitel A Passion for Prints - Eine Sammlung klassischer Druckgraphik (Lose 5300 - 5411) » Kapitelwahl

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Rembrandt Harmensz. van Rijn
Die Anbetung der Hirten, bei Laternenschein

Los 5390

Die Anbetung der Hirten, bei Laternenschein. Radierung. 14,8 x 19,6 cm. Um 1652. B. 46, White/Boon 46 VII, Nowell-Usticke 46 VII (X), Hinterding/Rutgers 300 IX (von XI).

Vor den Kreuzlagen im Hintergrund und den letzten späten Überarbeitungen. Nur schwach stockfleckig, geringe Alters- und Gebrauchsspuren, sonst tadelloses Exemplar.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.850)


Zuschlag
€ 2.200 (US$ 2.420)


Galerie Bassenge
» Zoom

Rembrandt Harmensz. van Rijn
Die Anbetung der Hirten

Los 5391

Die Anbetung der Hirten, mit dem Lamm. Radierung. 10,5 x 12,9 cm. Um 1654. B. 45, White/Boon (Hollstein) 45 II, Nowell-Usticke 45 III, Hinterding/Rutgers 279 III.

Prachtvoller, klarer und kontraststarker Druck an die teils noch sichtbare Plattenkante. Minimal nur fleckig, verso geringe Montierungsreste oben, der Sammlerstempel rechts nur schwach durchschimmernd, sonst tadelloses Exemplar.

Schätzpreis
€ 4.500   (US$ 4.950)


Zuschlag
€ 3.600 (US$ 3.960)


Galerie Bassenge
» Zoom

Dürer, Albrecht
Die Heilige Familie

Los 5392

Die Heilige Familie. Kupferstich. 20,9 x 18,6 cm. Um 1512. B. 43, Meder 44, mit dem durchgestrichenem Gesicht Marias III c. Wz. Schrobenhauser Wappen (Meder 195).

Mit den drei Löchern über der Mauerpflantze, im linken Ärmel Josephs sowie unterhalb des Steins, jedoch mit dem Wasserzeichen des früheren Meder-Zustandes IIb. Bartsch ging noch davon aus, vermutlich wegen der unmittelbaren, freien Linienführung, dass es sich um eine Eisenradierung handelte. Meder verweist jedoch darauf, dass es sich um die dritte und damit letzte Kaltnadelarbeit des Künstlers auf Kupfer handelt. Dürer verwarf die unsignierte und undatierte Platte alsbald, auch deshalb sind Abzüge sehr selten. - Ausgezeichneter, wie üblich leicht zarter Druck mit sehr feinem Rändchen um die Plattenkante. Leicht stockfleckig, verso leichte Mittelfalte, winzige Fehlstelle unten links, dünne Stellen sowie kleine Montierungsreste verso, sonst insgesamt sehr gut erhalten.

Schätzpreis
€ 4.500   (US$ 4.950)


Zuschlag
€ 3.500 (US$ 3.850)


Galerie Bassenge
» Zoom

Rembrandt Harmensz. van Rijn
Die Ruhe auf der Flucht

Los 5393

Die Ruhe auf der Flucht. Radierung. 13 x 11,5 cm. 1645. B. 58, White/Boon (Hollstein) 58, Nowell-Usticke 58, Hinterding/Rutgers (New Hollstein) 227.

Nowell-Usticke: "RRR- A very rare, lightly etched plate". Ausgezeichneter, und wie für das Blatt beschrieben, zarter und gleichmäßiger Frühdruck mit den feinen horizontalen Wischkritzeln unten links und leichtem delikatem Wischton. Der zarte Ton kommt vermutlich durch die Verwendung einer grauen Druckerfarbe. In Kombination mit der leichten Radier- und Kaltnadeltechnik ergibt sich ein wunderbar leichtes und sich zart darstellendes Bild der intimen Familienszene. Mit sehr feinem Rändchen um die Plattenkante. Geringe Gebrauchsspuren, verblasste Federumrandung entlang der Facette, beriebene Stelle oben links, rechts geschlossener Randeinriss, verso geglättete Knickspuren, unten dünne Stellen, sonst ganz vorzügliches und tadellos schönes Exemplar. Selten. Aus der Sammlung Franz Pokorny, Wien (Lugt 788) sowie aus der Sammlung der Eremitage in Sankt Petersburg (Lugt 2681a), mit deren Dublettenstempeln (Lugt 5184 und 5185).

Schätzpreis
€ 7.500   (US$ 8.250)


Zuschlag
€ 7.000 (US$ 7.700)


Galerie Bassenge
» Zoom

Rembrandt Harmensz. van Rijn
Die Flucht nach Ägypten: Übergang über einen Bach

Los 5394

Die Flucht nach Ägypten: Übergang über einen Bach. Radierung. 9,5 x 14,5 cm. Um 1629. B. 55, White/Boon (Hollstein) 55, Nowell-Usticke 55 II (wohl e) (von III), Hinterding/Rutgers 277.

Hinterding/Rutgers deuten die Darstellung als die "Rückkehr Christi und seiner Eltern aus dem Tempel". Ganz ausgezeichneter Druck mit sehr feinem Rändchen. Leicht fleckig sowie stockfleckig, die Ränder minimal bestoßen, die untere rechte Ecke dünn, die obere rechte Ecke bestoßen, Montierungs- und Klebereste verso, sonst gut erhlaten. Aus der Sammlung "Hart mit drei Sternen" (nicht bei Lugt).

Schätzpreis
€ 2.500   (US$ 2.750)


Zuschlag
€ 2.000 (US$ 2.200)


Galerie Bassenge
» Zoom

Rembrandt Harmensz. van Rijn
Die Ruhe auf der Flucht, Nachtstück.

Los 5395

Die Ruhe auf der Flucht, Nachtstück. Radierung. 9,2 x 5,9 cm. Um 1644. B. 57, White/Boon (Hollstein) 57 III, Nowell-Usticke 57 III (von VIII), Hinterding/Rutgers (New Hollstein) 216 III (von IX).

Mit dem Kopf des Esels rechts. Prachtvoller, harmonischer Abzug auf die Plattenkante bzw. an die Darstellung geschnitten. Geringfügige Alters- und Gebrauchsspuren, dünne Stelle verso, sonst tadelloses Exemplar. Aus der Sammlung August Artaria (Lugt 33) sowie mit zwei unbekannten Sammlermarken "Dr. K.O." und "L im Dreieck" (jeweils nicht bei Lugt).

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.850)


Zuschlag
€ 3.200 (US$ 3.520)


Rembrandt Harmensz. van Rijn
Maria mit dem Christuskind in den Wolken

Los 5396

Maria mit dem Christuskind in den Wolken. Radierung. 16,5 x 11,6 cm. 1641. B. 61, White/Boon (Hollstein) 61, Nowell-Usticke 61, Hinterding/Rutgers (New Hollstein) 188 nach II.

Ganz ausgezeichneter, feinzeichender Abzug in einem bisher unbekannten Druckzustand, in dem die originale Druckplatte rechts um ein kleines Stück (ca. 1 cm) verlängert bzw. ergänzt scheint, wie dies die markante vertikal verlaufende Linie nahelegt. Dr. K. G. Boon vermutete darin bereits 1979 die Absicht, einen späteren Abdruck als einen früheren erscheinen zu lassen. Er erklärte: "Dieser, einer Ätzlinie täuschend ähnlich sehende Strich (Boon sah in der Linie noch eine mit der Feder gezogene Linie), soll einen sog. 1. Zustandsdruck vor Verkleinerung der Platte vortäuschen! Dies wurde damals in Paris bei einigen Rembrandt-Radierungen versucht, um damit sog. frühe Zustandsdrucke noch nachträglich zu erhalten" (vgl. Karl & Faber, 23. November 1979, Los 342). - Mit feinem Rändchen um die Plattenkante. Vereinzelt leicht stockfleckig, angestaubt, rechts kleine unauffällige Randläsuren, dünne Stellen sowie verso kleine Montierungs- und Klebereste im äußeren Rand, sonst in tadelloser Erhaltung. Von allergrößter Seltenheit, wir konnten kein weiteres Exemplar nachweisen, auch Erik Hinterding ist dieser Druckzustand bisher unbekannt gewesen. Mit einer illustren Provenienz: Aus den Sammlungen Adam Gottlieb Thiermann, Berlin (Lugt 2434), des Kupferstichkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin (Lugt 1633, mit deren Tilgungsstempel Lugt 2398), Ernst Friedrich Oppermann, Berlin (Lugt 887) und Francis Seymour Haden, London (Lugt 1227) sowie mit zwei bisher unbekannten Sammlermarken "AB" (Lugt 67) und "Wappen mit Anker im Oval" (Lugt 2699).

Schätzpreis
€ 6.000   (US$ 6.600)


Zuschlag
€ 4.000 (US$ 4.400)


Galerie Bassenge
» Zoom

Rembrandt Harmensz. van Rijn
Die kleine Auferweckung des Lazarus

Los 5397

Die kleine Auferweckung des Lazarus. Radierung. 14,8 x 11,3 cm. 1462. B. 72, White/Boon (Hollstein) 72 II, Nowell-Usticke 72, Hinterding/Rutgers (New Hollstein) 206 II.

Ausgezeichneter, überwiegend klarer Druck mit leichtem Plattenton und schmalem Rändchen. Minimal fleckig, oben kurzer Einriss im weißen Rändchen, Montierungs- und Klebereste verso, sonst sehr gutes Exemplar.

Schätzpreis
€ 3.000   (US$ 3.300)


Zuschlag
€ 2.000 (US$ 2.200)


Galerie Bassenge
» Zoom

Rembrandt Harmensz. van Rijn
Christus heilt die Kranken

Los 5398

Christus heilt die Kranken, genannt das Hundertguldenblatt. Radierung. 28,2 x 39,4 cm. Um 1648. B. 74, White/Boon (Hollstein) 74 II, Nowell-Usticke 74 II (l) (von IV), Hinterding/Rutgers 239 II (von IV). Wz. Straßburger Lilienwappen mit angehängten Initialen 4 WR AJ (vgl. Ash/Fletcher 36 B. b.; Hinterding: Watermarks in Rembrandts Etchings, Strasbourg lily-B-b-a_AIC-1927-5126).

Die um 1649 entstandene Radierung "Christus heilt die Kranken" zählt von alters her zu den Hauptblättern des druckgraphischen Œuvres Rembrandts. Mit den diagonalen auf dem Hals des Esels, vor den späteren Überarbeitungen durch Captain William Baillie. Ausgezeichneter, gleichmäßiger und feinzeichnender Druck von großer atmosphärischer Qualität, mit gleichmäßig schmalem Rand um die Facette. Das Papier mit dem Wasserzeichen, dass Hinterding für diesen Zustand beschreibt. Geringfügig fleckig sowie etwas angestaubt, verso leichte geglättete Mittelfalte sowie unauffällige Knick- und Falzspuren, unten rechts kleine blinde beriebene Stelle, entlang der unteren Plattenkante minimal angebrochen, kurzer Randeinriss rechts unten, ein Stück des unteren linken weißen Randes sorgsam ergänzt, weitere Alters- und Gebrauchsspuren, sonst insgesamt sehr gut.

Schätzpreis
€ 18.000   (US$ 19.800)


Zuschlag
€ 22.000 (US$ 24.200)


Galerie Bassenge
» Zoom

Rembrandt Harmensz. van Rijn
Joseph erzählt seine Träume

Los 5399

Joseph erzählt seine Träume. Radierung auf Seide. 11,1 x 8,3 cm. B. 37, White/Boon (Hollstein) 37, Nowell-Usticke 37, Hinterding/Rutgers (New Hollstein) 167 III (von VI).

Mit weiteren Lagen im Vorhang im Hintergrund, jedoch vor vielen weiteren Arbeiten wie auf der Tischplatte rechts. Ausgezeichneter, lediglich unten rechts teils leicht auslassender Druck mit Rand. Der Stoff leicht vergilbt und meist außerhalb der Darstellung teils leicht zerschlissen, leicht stockfleckig, weitere Alters- und Gebrauchsspuren, der Sammlerstempel unten rechts leicht durchschlagend, sonst gut. Sehr selten.

Schätzpreis
€ 6.000   (US$ 6.600)


Zuschlag
€ 4.000 (US$ 4.400)



... 4 5 6 7 8 9 10 11 12   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf