Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Wertvolle Bücher (Varia) » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher (Varia) Auktion 115, Di., 7. April, 11.30 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 201 - 501)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Naturwissenschaften, Technik / Natural Science, Technology / Scienze Naturali, Tecnica
bis
Varia
» Kapitelwahl

... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Marchand, Jean-Henri
Essai historique et le´gal sur la chasse

Los 291

Marchand, J(ean)-H(enri). Essai historique et légal sur la chasse. 141 S. Mit Holzschnitt-Titelvignette. 15,5 x 9 cm. Tannengrünes Maroquin des 19. Jahrhunderts mit goldgeprägtem RTitel, goldgeprägtem Supralibros und Steh- sowie Innenkantenvergoldung. London und Paris, Le Jay, 1769.

Thiébaud 631. Souhart 572. Schwerdt II, 9. – Erste Ausgabe. Äußerst interessante Abhandlung zur Jagd, die sich u. a. der Bärenjagd in Lappland, der Vogeljagd in Norwegen und der Zobeljagd in Russland widmet. Außerdem mit einem 28 Seiten umfassenden Jagd-Wörterbuch. – Titel mit einer sehr kleinen Fehlstelle in der unteren Ecke. Gelegentlich im Seitenrand leicht feuchtrandig. Bemerkenswert schön gebunden. Das Supralibros mit dem Motto: "ORBE FRACTO SPES ILLAESA".

Schätzpreis
€ 220   (US$ 242)


Zuschlag
€ 150 (US$ 165)


Palladius, Rutilius Taurus Aemilianus
Volgarizzamento

Los 292

Palladius, Rutilius Taurus Aemilianus. Volgarizzamento, testo di lingua la prima volta stampato. Testo di lingua la prima volta stampato. Mit Titelkupfer. 24 x 18 cm. Halbleder d. Z. (Rücken etwas berieben) Verona, Dionisio Ramanzini, 1810.

Erste Übersetzung ins volkssprachliche Italienisch von Palladius "De re rustica". Das Buch über die Landwirtschaft behandelt in vierzehn Kapiteln die verschiedenen Monate und die dort zu verrichtenden Tätigkeiten, unterrichter aber auch den Leser in der Baumveredelung. – Leicht braunfleckig, selten etwas gebräunt.

Schätzpreis
€ 280   (US$ 308)


Nachverkaufspreis
€ 140   (US$ 154)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Steiner, Johann Friedrich Rudolph
Praktische Anleitung zur Berechnung der Bau- un...

Los 293

Steiner, Johann Friedrich Rudolph. Praktische Anleitung zur Berechnung der Bau- und Nutzhölzer auch Schneidemühlen-Waaren nach dem Cubik- und Quadratfuß. Ein gemeinnütziges Handbuch. 4 Bl., V, 1 Bl., 124 S., 1 Bl. Mit 4 kolor. Kupfertafeln. 22 x 14 cm. Halbleder d. Z. mit RVergoldung. Weimar, Hoffmann, 1803.

Mantel I, 480. – Einzige Ausgabe, dem Fürsten Carl August gewidmet. Der Weimarer Baumeister beschäftigte sich in einer 1785 erschienenen Schrift auch mit der Herkunft des Borkenkäfers (Mantel I, 446). Mit 74 Holz- und Schneidemühlentabellen. – Teils fingerfleckig.

Schätzpreis
€ 350   (US$ 385)


Zuschlag
€ 480 (US$ 528)


Thaer, Albrecht Daniel
Grundsätze der rationellen Landwirthschaft

Los 294

(Thaer, Albrecht Daniel). Grundsätze der rationellen Landwirthschaft. 4 Bände. Mit 14 (von 15) Falttabellen und 13 gefalteten Kupfertafeln. 24 x 21 cm. Pappband. Z. (etwas berieben, bestoßen). Berlin, Realschulbuchhandlung, 1809-1812.

Güntz II, 244. Katalog Commerz-Bibliothek 1864, Kol. 824. Humpert 1612. Klemm-Meyer 161. Kress B. 5582 (nur Bd. I und III). – Erste Ausgabe von Thaers wichtigster Veröffentlichung, die häufig nachgedruckt und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. "Es gibt wohl keinen zweiten deutschen Agrarwissenschaftler, dessen Namen und Werk - und das noch 140 Jahre nach seinem Tode - eine solche Popularität besitzen wie Albrecht Daniel Thaer. Fast ein halbes Jahrhundert hat er mit seinen Ideen und Vorstellungen die Entwicklung der Agrarwissenschaften und der landwirtschaftlichen Produktion in Deutschland maßgeblich beeinflußt" (Klemm-Meyer, S. 11).
Albrecht Daniel Thaer (1752-1828), eigentlich Mediziner von Beruf, hatte sich Thaer schon immer mit der Landwirtschaft als Hobby befasst. Nachdem er sein kleines experimentelles Gut in ein landwirtschaftliches Forschungsinstitut umgewandelt hatte, kam schnell sein Ruf nach Preußen, wo er die Akademische Lehranstalt des Landbaus etablierte und 1810 als Professor an die neu gegründete Universität von Berlin berufen wurde. – Leicht gebräunt, selten gering wurmspurig (ohne Textverlust), stellenweise leicht braunfleckig. Band IV auf den letzten Blättern im unteren Bug etwas feuchtrandig.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 330)


Zuschlag
€ 150 (US$ 165)


Allmers, Robert
Ernst Sachs

Los 295

TECHNIK UND VERKEHR
Allmers, Robert. Ernst Sachs. Leben und Wirken. 64 S. Mit zahlreichen Abb. auf Tafeln. 26,5 x 20 cm. OHalbleinen (unfrisch und etwas fleckig) mit Goldprägung. Berlin, G. Elsner, 1937.

Einzige Ausgabe der Biographie des Schweinfurter Erfinders und Industriellen (1867-1932). Vorsatz mit eigenhändiger Widmung seines Sohnes Willy Sachs (datiert 22.11.1937), eher glückloser Nachfolger des Firmengründers und Vater von Gunter Sachs. – Fleckig.

Schätzpreis
€ 90   (US$ 99)


Zuschlag
€ 60 (US$ 66)


Arnoldi, Luigi
Dei telegrafi elettrici

Los 296

Arnoldi, Luigi. Dei telegrafi elettrici. 32 S. Mit 2 (davon 1 gefalt.) lithogr. Tafeln. 20,5 x 13,5 cm. Spätere Broschur. Rom 1846.

Sonderdruck aus Arcadico Band CVIII. Abhandlung über den Schreibtelegraphen. Die Tafeln zeigen technische Instrumente und ein Alphabet. - Anbei eine Original-Federzeichnung d. Z. mit Darstellung eines "einfachen Telegraphenapparates" (mit italienischer Erklärung). – Sehr gut erhalten.

Schätzpreis
€ 100   (US$ 110)


Nachverkaufspreis
€ 70   (US$ 77)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Bigot de Morogues, Sébastien François
Tactique navale

Los 297

(Bigot) de Morogues, (Sébastien François). Tactique navale ou traité des évolutions et des signaux. 2 Bl., X, 481 S., 1 Bl. Mit gestochener Titelvignette, gestochener Kopfvignette und 49 Kupfertafeln. 29 x 21 cm. Marmoriertes Leder d. Z. (gering berieben und bestoßen) mit goldgeprägtem RSchild und RVergoldung. Paris, H. L. Guerin und L. F. Delatour, 1763.

NHSM 925. Polak 826. Pohler III, 733. – Erste Ausgabe. Der französische Marineoffizier Sébastien François Bigot de Morogues (1705-1781) beschreibt besonders erfolgreiche Taktiken des Seekriegens. Diese Vorzüglichkeit seines Wissen führte zu zahlreichen Übersetzungen im englischen und niederländischen Sprachraum. Er beendete seine Militärkarriere mit dem Rang eines Generalleutnants der Marinearmeen der Royal Navy und veröffentlichte eine Reihe von Werken zur Marinetaktik. – Vortitel gestempelt. Gering gebräunt und braunfleckig. Exemplar aus dem Besitz des Baron d'Arros (mit gestochenem Exlibris).

Schätzpreis
€ 1.400   (US$ 1.540)


Nachverkaufspreis
€ 1.200   (US$ 1.320)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Blümel, Johann Daniel
Gründliche Anweisung zur Lust-Feuerwerkerey

Los 298

"The first printed description of the pinwheel"
Blümel, Johann Daniel. Gründliche Anweisung zur Lust-Feuerwerkerey, besonders in denjenigen Stücken, die das Auge der Zuschauer am meisten erlustigen und in Verwunderung setzen. Mit einem Anhange ... in welchem von wohlriechenden Tafel-Feuerwerk ... gehandelt wird. Zweite, verbesserte Auflage. 3 Bl., 180 S. Mit 10 Kupfertafeln. 20,5 x 17 cm. Pappband d. Z. (etwas fleckig, berieben und bestoßen). Straßburg, Amand König, 1771.

Ornamentstichsammlung 3306. Philipp B 130.2. – Zweite Auflage, erstmals mit dem Anhang vermehrt. "The first 9 plates are common to both editions. The 1771 edition contains a supplement by Michael Höckely which gives the first printed description of the pinwheel, that is a spirally wound tube filled with composition that drives it round" (Philipp). Beschreibt die Herstellung des Pulvers, verschiedene Raketen, Wasserraketen- und Schwärmer, brennende Räder etc. Mit detaillierten anschaulichen Abbildungen und genauen Gewichtsangaben für die Füllungen. – Etwas stockfleckig, wenige Blatt mit schwachem Wasserrand, erste Blatt mit unbedeutendem Wurmloch. Die Hälfte der Tafeln mit minimalen Nagespuren im unteren weißen Rand.

Schätzpreis
€ 500   (US$ 550)


Zuschlag
€ 400 (US$ 440)


Castai, Paolo
Mechanicorum libri octo

Los 299

Castai, Paolo. Mechanicorum libri octo, in quibus uno eodemque principio vectis vires physicè explicantur & geometricè demonstrantur. 8 Bl., 799 S. Mit Holzschnitt-Titelvignette und zahlreichen Holzschnittillustrationen im Text. 22 x 18 cm. Halbleder des 19. Jahrunderts (gering berieben) mit goldgeprägtem RSchild. Lyon, Johannes Posuel und Claudius Rigaud, 1684.

Poggendorff I, 386. Jöcher I, 1716. De Backer-Sommervogel II, 801, 11. Nicht bei Graesse, Brunet und Ebert. – Erste Ausgabe der Sammlung von acht technisch-naturkundlichen Schriften des aus Piacenza stammenden Jesuitenpaters, Mathematikers, Physikers und Astronomen Paolo Casati (1617-1707). Behandelt u. a. Gravitationskraft, Waagen, Hebelwirkung, verschiedene mechanische Bewegungen, Flaschenzug, Keile etc. – Tite und erste drei Textblatt mit hinterlegtem Randeinriss bzw. angestückter Ecke. Mal mehr, mal weniger gebräunt und braun- bzw. stockfleckig. Vor allem im oberen Rand etwas knapp beschnitten. Titel mit unauffälligem Besitzeintrag.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 825)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 550)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Furttenbach, Joseph
Architectura navalis

Los 300

Furttenbach, Joseph. Architectura navalis. Das ist: Von dem Schiff Gebaew, Auff dem Meer und Seekusten zugebrauchen ... Allen, Auff dem Meerpractizirten Liebhabern, wie auch den Baumeistern, und Mahlern zu Wolgefallen, und sonderbaren Nutzbarkeiten, auß selbst gesehenen, und mit allem Fleiß zusammen getragenen und auffgezeichneten Wercken. 9 Bl., 134 S. Mit doppelblattgroßem Kupfertitel. 20 Textholzschnitten und 20 doppelblattgroßen Kupfertafeln. 31,5 x 22 cm. Moderner Halbpergamentband im Stil d. Z. Ulm, J. Saur, 1629.

Nederl. Scheepv. Mus. 743. Poggendorff I, 819. Berliner Ornamentstichkatalog 1445. Jähns 998. – Einzige Ausgabe des frühen deutschen Werkes zur Schiffbaukunst mit Konstruktionszeichnungen und Abbildungen von Schiffen, unter anderem mit Feuerwerkszauber und See-Ungeheuern. Enthalten ist u. a. eine "Beschreibung der grossen Meerschlacht" von Lepanto 1571. – Titel mit Knickspur in der unteren äußeren Ecke. Die Tafel "1" in der Darstellung mit unfachmännisch hinterlegtem Einriss. Leicht gebräunt, stellenweise etwas braun- und fingerfleckigm vereinzelt feuchtrandig.

Schätzpreis
€ 1.600   (US$ 1.760)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.650)

(Verfügbarkeit erfragen!)

... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf