Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Wertvolle Bücher (Varia) » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher (Varia) Auktion 114, Di., 15. Okt., 14.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 401 - 705)

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Naturwissenschaften, Technik / Natural Science, Technology / Scienze Naturali, Tecnica
bis
Varia
» Kapitelwahl

... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Bregha, Leopold
Praktisches Handbuch des gesammten Baumwoll-Zeu...

Los 491

Bregha, Leopold. Praktisches Handbuch des gesammten Baumwoll-Zeugdruckes sammt Bleicherei und Appretur nach neuesten Erfahrungen. XXVIII, 291 S. Mit 100 montierten Kattunproben auf 25 Tafeln. 22 x 15 cm. Blindgeprägtes Leinen d. Z. (Rücken unter Verwenung des alten Bezugsmaterials alt erneuert). Leipzig, Gustav Weigel, 1880.

Erste Ausgabe seines Handbuchs für den Zeugdruck mit unzähligen Rezepten für die chemische Herstellung von Farben, der Tafelteil mit anschaulichen Beispielstoffen. Französisch-deutscher Paralleltext. – Papierbedingt etwas gebräunt, mehrfach gestempelt.

Schätzpreis
€ 180   (US$ 198)


Zuschlag
€ 320 (US$ 352)


Bund Deutscher Wagenbauer- und Stellmacher-Innu...
Deutscher Wagen- und Automobilbau

Los 492

Bund Deutscher Wagenbauer- und Stellmacher-Innungen. Deutscher Wagen- und Automobilbau. Katalog und Preisliste, Jubiläumsausgabe. Mit 120 Abbildungen und den dazu gehörigen Preislisten. 188 S. 21 x 30,5 cm. Modernes Leinen (Vorderdeckel mit OLeinen bezogen). Berlin, 1925.

Zum 50-jährigen Jubiläum des Bundes Deutscher Wagenbauer- und Stellmacher-Innungen (1875-1925). Der Katalog dient als Orientierung von Preiskalkulationen für Wagenbauer und Stellmacher im ganzen Land. Intressante Skizzen verschiedener, zeitgenössischer und lokaler Wagenarten und Automobilen und den dazu gehörigen Preislisten. – Vortitel leicht geknickt, Schnitt minimal stockfleckig, einige Blätter mit Filmklebung partziell hinterlegt, Blatt 101/102 recto mit Kritzeleien in Farbstift.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 132)


Nachverkaufspreis
€ 80   (US$ 88)


Deutscher Rundflug
1925

Los 493

Deutscher Rundflug 1925 um den B.-Z.-Preis der Lüfte (etc.). 79 S. Mit mehreren Abb. und einer gefalt. Karte. 21 x 13,5 cm. Illustr. OBroschur (etwas fleckig; VUmschlag mit kl. Knickstelle). (Berlin, B.Z. am Mittag) 1925.

Programm für den ersten großen deutschen Rundflug nach dem Weltkrieg. Veranstalter der 5 Schleifenflüge über Deutschland war der "Aero-Club von Deutschland", Ausgangspunkt der Flughafen Tempelhof, Berlin. – Wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 90   (US$ 99)


Nachverkaufspreis
€ 60   (US$ 66)


Dierlamm, Alfred
Gordon-Bennett-Wettbewerbe

Los 494

Dierlamm, Alfred. Übersicht über sämtliche Gordon-Bennett-Wettbewerbe der Freiballone mit Illustrationen und Originalberichten der Sieger. 3 Bl., 108 S., 14 Bl. Mit zahlreichen Abbildungen, teils nach Fotografien im Text. 22,5 x 14,5 cm. Farbig illustrierte OKartonbroschur (gering gebräunt, kaum fleckig, mit leichter Knickspur in der oberen Ecke). Stuttgart, Gustav Eyb, 1912.

Mit zahlreichen Texten und Abbildungen zu den Gordon-Bennett-Wettbewerben der Ballonfahrt. Der erfolgreiche Zeitungsverleger Gordon Bennett (1841-1918) war ursprünglich Stifter für Autorennen. Nachdem diese sehr erfolgreich waren, sponsorte er zusätzlich Wettkämpfe für Ballons und Luftschiffe. In diesen konkurrierten alljährlich die bedeutendsten Luftfahrer ihrer Zeit aus der ganzen Welt. – Mit hs. Besitzvermerk auf dem vorderen fliegenden Vorsatz und hs. Datierung auf dem Titel. Leicht gebräunt mit Quetschfalte in der oberen Ecke, im Umschlag leicht braunfleckig. Sonst wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 200   (US$ 220)


Zuschlag
€ 100 (US$ 110)


Kunckel von Löwenstern, Johannes
Ars vitraria

Los 495

Kunckel (von Löwenstern), Johannes. Ars vitraria experimentalis, Oder Vollkommene Glasmacher-Kunst. 8 Bl., 350 S., 2 Bl., 141 S., 17 Bl. Mit zahlreichen Tafeln. 20,5 x 16 cm. OHalbleder mit goldgepr. RTitel. Frankfurt und Leipzig 1679 (Reprint Leipzig 1978).

Faksimile-Wiedergabe in Lichtdruck im Auftrag des Volkseigenen Außenhandelsbetriebs der DDR Glas Keramik hergestellt und herausgegeben von Wolfgang Fetzer. Mit dem Begleitband zum Reprint: W. Fetzer. Johann Kunckel. Leben und Werk eines großen deutschen Glasmachers des 17. Jahrhunderts. 131 S. Mit zahlr. teils farb. Abb. auf Tafeln. 20 x 16 cm. OPappband mit goldgeprägtem Deckel- und RTitel. O. O. (1977). - Zusammen mit dem Faksimile im illustr. OPappschuber (dieser etwas lädiert). – Frisches Exemplar.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 165)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 110)


Meyers Luftreisebücher
Mitteleuropa.

Los 496

Meyers Luftreisebücher. Mitteleuropa. Unter Mitwirkung der Deutschen Luft Hansa A.G. XII, 544 S. Mit zahlreichen Karten im Text und 1 gefalteter Luftverkehrsplan. 21 x 11 cm. Blindgeprägte, geleimtes OLeinen mit goldgeprägtem Rücken- und VDeckeltitel. Leipzig, Bibliographisches Institut, 1931.

Bemerkenswert seltenes Reisebuch zur frühen Passagier-Luftfahrt mit Geleitwort vom ehemaligen Vorstandsmitglied der deutschen Luft Hansa A.G., Erhard Milch. Mit diesem Reiseführer wollten der Verlag und die Lufthansa Reisenden ermöglichen, sich während des Fluges zurechtzufinden. Besonders stechen hierbei die damalige Reisegeschwindigkeit von 160 km/h und die Maße für Gepäck (1 x 0,5 x 0,5m) hervor. Desweiteren gibt es im "Allgemeinen" Informationen zum Fliegen, wie in etwa "Besondere Kleidung ist für den Flug nicht erforderlich". – Unwesentlich braunfleckig, der vordere Vorsatz mit handschriftlichem Besitzvermerk, sonst sehr schönes Exemplar.

Schätzpreis
€ 1.000   (US$ 1.100)


Zuschlag
€ 650 (US$ 715)


Naval victories of Great Britain
from the commencement of the war in the year 18...

Los 497

Naval victories of Great Britain, from the commencement of the war in the year 1803 to 1816; being a series of coloured views of naval engagements, from drawings by officers in the actions represented. Titel und 42 kolorierte Aquatinta-Tafeln. 37 x 27 cm. HLeder d. Z. (fleckig und berieben, Ecken etwas bestoßen) mit maritimer RVergoldung und goldgeprägtem RTitel. London, W. Lewis, (um 1830).

Nicht bei Abbey, im Nederl. Scheepvaart-Museum und in der Bibl. Nautica. – Seltene einzige Ausgabe der prachtvollen Folge von Schiffsdarstellungen. Die Aquatinten (Format: ca. 15 x 21 cm) jeweils montiert auf leicht grauem Karton, mit Zeichner- und Stecherangabe sowie gestochener Bildunterschrift (oft mit Angabe des Datums des betreffenden Ereignisses). Die Zeichnungen stammen zum überwiegenden Teil von Thomas Whitcombe, vereinzelte von Frederick Mackenzie, John Gore und James Beresford, gestochen wurden sie zumeist von Thomas Sutherland, Frederick Christian Lewis sowie James und W. Bailey. Von daher ist die Qualität der Tafeln durchaus mit der von Jenkins Naval achievements vergleichbar, die etwa zur gleichen Zeit entstanden, vergleichbar. – Vorderer fl. Vorsatz lose, Frontispiz im unteren Bug mit kleinem Einriss. Etwas stock- oder braunfleckig.

Schätzpreis
€ 2.000   (US$ 2.200)


Zuschlag
€ 1.600 (US$ 1.760)


Prechtl, Johann Joseph
Grundlehren der Chemie in technischer Beziehung

Los 498

Prechtl, Johann Joseph. Grundlehren der Chemie in technischer Beziehung. Für Kammeralisten, Oekonomen, Techniker und Fabrikanten. Neue vermehrte Ausgabe. 2 Bände. XXVIII, 570 S., 1 Bl.; XXIV, 610 S., 18 Bl. (Register). 21 x 13 cm. Marmorierte HLederbände d. Z. (Ecken schwach bestoßen) mit RVergoldung, gekröntem Besitzermonogramm und je 2 goldgeprägten RSchildern. Wien, Carl Gerold, 1817.

Zweite, vermehrte Auflage seines zuerst 1813 bis 1815 erschienenen Handbuchs. Auf den Technologen Johann Joseph Prechtl (1778-1854) geht u. a. die Gründung des Polytechnisches Instituts Wien zurück, der heutigen Technische Universität. Prechtl befasste sich u. a. mit dem Vogelflug und theoretischen Überlegungen zum Fliegen, öffentlicher Gasbeleuchtung etc. – Vorsätze etwas leimschattig, vereinzelt schwache Stockflecken. Schönes und wohlerhaltenes Exemplar, dekorativ gebunden.

Schätzpreis
€ 120   (US$ 132)


Zuschlag
€ 120 (US$ 132)


Ritter, Franz
Speculum Solis + Gnomonices + Instructio instru...

Los 499

Ritter, Franz. Speculum Solis, Das ist: Sonnen-Spiegel, Oder Kunstständiger, leichter und grundrichtiger Bericht von den Sonnen-Uhren, und was denselbigen angehöret, Vormals Durch M. Franciscum Rittern von Nürnberg in zweyen Theilen beschrieben, Nunmehr aber Mit dem Dritten Theil, allerhand neuer Erfindungen vermehret, und mit nothwendigen Kupfferstücken gezieret ... Und nun zum drittenmahl aufgelegt. 3 Teile in 1 Band. 6 Bl., 12 S.; 1 Bl., 42 S.; S. [43]-68 (recte 70 S.), 2 Bl. Mit Kupfertitel (in Pag.) von Paulus Fürst nach P. Troschel, 10 Textholzschnitten. 17,5 x 13,5 cm. Halbleder d. Z. (Rücken brüchig, mit Fehlstellen, angefleckt) mit goldgeprägtem RSchild und RVergoldung sowie Pergament-Deckelbezügen und 2 intakten Metallschließen. Nürnberg, Witwe und Erben Paul Fürst, o. J. (ca. 1666-1681).

VD17 12:163721A, vgl. aber auch 12:645443A. Dünnhaupt III, 2011, 79.2. Dopelmayer 98. Narciss 39. Zirnbauer 55b. Houzeau-Lancaster 11404. Poggendorff II, 650. – Dritte Auflage dieses berühmten Traktats über die Sonnenuhren, ihre Funktion, ihre Anwendungsgebiete, ihre Konstruktion und ihr Gebrauch. Die einzelnen Teile gliedern sich, wie folgt.
I. Speculum Solis, Das ist: Sonnen-Spiegel. Oder Kunstständiger, leichter und grundrichtiger Bericht von den Sonnen-Uhren, und was denselbigen angehöret, Vormals Durch M. Franciscum Rittern von Nürnberg in zweyen Theilen beschrieben, Nunmehr aber Mit dem Dritten Theil, allerhand neuer Erfindungen vermehret und mit nothwendigen Kupfferstücken gezieret, Durch einen Liebhaber deß Studii Mathematici [ d. i. Georg Philipp Harsdörffer].
II. Sonnenspiegels Anderer Theil. Das ist: Beschreibung, wie man, durch Hülff sieben schöner Kupfferstück, allerley Stunden, sampt dem Auffgehenden und Niedersteigenden, so wol auch der Sonnenzeichen und Höhe, deßgleichen die fürnehmsten Festtäge, so wol auch zu welcher Zeit es fast an allen Orten der gantzen Welt sey, durch der Sonnen Schatten erlernen soll.
III. Sonnenspiegel, Dritter Theil. Begreiffend etliche neue und noch wenigen bekandte Erfindungen, die Sonnenuhren auff mancherley Weise aufzuzeichnen, Auß vielen in frembden Sprachen geschriebnen Mathematicis, mit grossem Fleiß zusammen getragen, und mit nothwendigen Figuren gezieret. Durch einen Liebhaber deß Studii Mathematici [d. i. Georg Philipp Harsdörffer].
Die hübschen Holzschnitte mit allerhand Skizzen und Darstellungen von Sonnenuhren und technischen Instrumenten zur Zeitmessung. – Titel und Frontispiz etwas stärker fleckig, vereinzelt finger- und stockfleckig, stellenweise auch braunfleckig, insgesamt aber von guter Erhaltung. – Beigebunden: 1) Johann Christoph Sturm. Gnomonices oder Gründlichen Unterrichts von Beschreibung allerhand Sonnen-Uhren Dritter Theil, Worinnen deutlich angewiesen wird, Wie man auf allerley regulare und irregulare Cörper oder so genannte Stöcke, auf Kugeln, in Halbkugeln, und andern holen Dingen, gleich so wol als auf ebene Flächen, allerley Sonnen-Uhren verzeichnen solle; wie die bekannte Cylindri, Sonnen-Ringe, Sonnen-Sterne, Nocturnalia oder Sternen- und Mond-Uhren, Quadranten, Universal-Uhren, allerley Spiegel- oder rechte Sonnen-Uhren, und dergleichen andere anmuhtige Erfindungen müßen zu Werk gerichtet werden. 5 Bl., 149 S. Mit Kupfertitel und 8 mehrfach gefalteten Kupfertafeln. Nürnberg, Christoph Gerhard für Witwe und Erben Paul Fürst, 1681. - VD17 12:165723Z. Der dritte des insgesamt auf acht Teile angelegten Werkes, "Durch einen Liebhaber der Mathematischen Wissenschafften", das ist der deutsche Astronom und Mathematiker Johann Christoph Sturm (1635-1703) bzw. Eberhard Welper (1590-1664). Teils leicht fleckig, meist sehr sauber, die vielfach sorgsam geknickten Tafeln teils mit kleinen Löchlein und Fehlstellen, meist aber wohlerhalten. - 2. (Franz Ritter). Instructio instrumentalis quadrantis novi: Das ist: Beschreibung und Unterricht eines newen Quadranten, mit welchem man allerley Gebäu, Thürn ... abmessen ... kan. 2 Bl., 12 S. Mit typographischer TBordüre. - VD17 14:072909F. Teils leicht fleckig, geringe Gebrauchsspuren, insgesamt wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 1.600   (US$ 1.760)


Nachverkaufspreis
€ 800   (US$ 880)


Technik
Richtige Grund=Sätze der Friction=Berechnung

Los 500

Technik. "Richtige Grund-Sätze der Friction-Berechnung ... Erste [und] Andere [und] Dritte Tabelle". 3 kolorierte Kupferstiche von J. M. Seel nach "C.W.F.R.". 50 x 58 cm. Nürnberg, Erben Homann Erben, um 1760.

Die drei Kupfer zeigen 60 Darstellungen mit Beschreibungen von Waagen, Lastenaufzügen, Flaschenzügen, Brunnenschöpfvorrichtungen, Mühl- u. Wasserrädern, Mahlvorichtungen, Schraubenspindeln etc. als Beispiele zu den physikalischen Reibungsgesetzen bei Flächen, Hebeln, Wellen, Rollen u. s. w. Die Texte und Abbildungen wurden aus den Werken der französischen Naturwissenschaftler Amonton und Belidor für "Liebhaber der mechanischen Wissenschafften zu Gefallen in beliebter Kürtze zusammen getragen". – Verso hs. nummeriert, im Seitenrand partiell mit nachgedunkelten Feuchtigkeitsflecken, selten mit kleinen Farbwischern. Das zweite Blatt mit einer kleinen Quetschfalte im unteren Rand (innerhalb der Darstellung). Farbfrisch.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.320)


Zuschlag
€ 2.200 (US$ 2.420)



... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 31   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf