Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Druck-Katalog Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen » zur Kunstabteilung
Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen Auktion 112, Do., 29. Nov., 11.00 Uhr


» Druck-Katalog (Lose 6000 - 6278)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)

... 22 23 24 25 26 27 28 29 30 ... 275   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 6026 Flegel, Georg
Stillleben mit Kapaun, Austern und Artischocke
Im Nachverkauf
Übersicht der Zusatz-Abbildungen

6026_10 6026_11


Stillleben mit Kapaun, Austern und Artischocke.
Öl auf Rotbuchenholz. 32,5 x 49,7 cm. Um 1635.

Als Meister in der Schilderung unbelebter Gegenstände ist Georg Flegel einer der bedeutendsten Stilllebenmaler des frühen 17. Jahrhunderts. Die Entstehung des vorliegenden Gemäldes fällt in die Zeit um 1635. Hierfür spricht die farblich reduzierte, einem Nachtstück ähnelnde Palette mit dunklen, braunen und graugrünlichen Farben, die etwa auch in Flegels Gemälde "Große nächtliche Mahlzeit" Verwendung fand (Wettengl Wvz. 25). Auch der Bildaufbau, der von der dichten Drängung, der starken Betonung der Diagonalen und einer leichten Aufsicht bestimmt wird, sind charakteristisch für Flegels Werk in den 1630er Jahren. Hervorragende Vergleichstücke sind die Stillleben „Frühstück mit einem Rechaud“ (Wettengl Wvz. 21) oder „Große Mahlzeitdarstellung“ (Wettengl Wvz. 55). „Bewusst entschloss sich Georg Flegel in diesem Werk im Vergleich zu anderen Stillleben des Künstlers - zu einer Einschränkung in der Darstellung luxuriöser Gegenstände. Bei der Frage nach Flegels Kriterien der Auswahl von Motiven und deren Zusammenstellung spielen zeitgenössische Vorlieben in privilegierten Haushalten für Speisen und Güter eine wichtige Rolle. Gleichzeitig ist für Flegels Motivwahl die damals selbstverständliche Kenntnis humoralmedizinischer Vorstellungen über die Ernährung - die bis in die damalige Kochbuchliteratur einging - wichtig. Die Zeichen des Wohlstandes bilden mit jenen Bedeutungen, die sich aus den damaligen Alltagswissen um die Dinge ergeben, komplexe Sinnschichten, die aus der Verbindung mit jenen Bedeutungen der Dinge entstehen, die den exegetischen und emblematischen Symbolkonventionen resultieren. Für die Zeitgenossen Flegels boten Mahlzeitstillleben wie dieses deshalb nicht nur ästhetischen Genuss, sondern zugleich eine Vielfalt möglicher Konnotationen und ein durchaus moralisierende Bedeutungsgewebe, das wir heute oftmals nur schwerlich entziffern können. Die Erforschung tiefere Sinnschichten steht für dieses „Stillleben mit Kapaun, Austern und Artischocke“ noch aus. Das bekannte Motiv der Fliege jedoch kehrt auf zahlreichen Werken des Künstlers wieder und ist als Hinweis auf die Vergänglichkeit all jener irdischen Genüsse zu verstehen, die hier mit größter Sinnlichkeit und an den Geschmackssinn appellierend dargestellt sind“, so Prof. Kurt Wettengl, Dortmund in seinem Gutachten vom 7. Oktober 2011 (liegt als Kopie vor).

Schätzpreis
€ 60.000   (US$ 68.400)


Nachverkaufspreis
€ 60.000

(US$ 68.400)
(GBP 52.800)
(CHF 68.400)


Los 6026 Flegel, Georg
Stillleben mit Kapaun, Austern und Artischocke
Im Nachverkauf

... 22 23 24 25 26 27 28 29 30 ... 275   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf