Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Druck-Katalog Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen » zur Kunstabteilung
Gemälde Alter und Neuerer Meister, Rahmen Auktion 111, Do., 31. Mai, 11.00 Uhr


» Druck-Katalog (Lose 6000 - 6255)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 26   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Süddeutsch
Die Dornenkrönung Christi

Los 6000

um 1500. Die Dornenkrönung Christi.
Öl auf Holz, verso auf der Tafel mit floralem Ornament in Rot auf hellbeigem Grund. 22,5 x 21,5 cm.

Nach Einschätzung von Dr. Stephan Kemperdick, Berlin (mdl. am 16. März 2018) handelt es sich bei diesem Gemälde um ein Werk eines süddeutschen, wohl schwäbischen Meisters um 1500. Ähnlichkeiten bestehen dabei insbesondere zu dem Werk Mair von Landshuts (um 1450, wohl Freising - nach 1504, wohl Landshut). Bei der inneren, später gold gefassten Leiste handelt es sich wahrscheinlich um den Originalrahmen des Bildes.

Errata: Es handelt sich um die Darstellung der Dornenkrönung, nicht der Geisselung Christi.

Schätzpreis
€ 6.000   (US$ 6.899)


Nachverkaufspreis
€ 4.500   (US$ 5.175)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Österreichisch
Vera Icon - Das Schweißtuch der hl. Veronika

Los 6001

um 1520. Vera Icon - Das Schweißtuch der hl. Veronika von Engeln gehalten.
Öl auf Holz, parkettiert. 43,5 x 32,5 cm.


Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.070)


Zuschlag
€ 1.500 (US$ 1.724)


Niederländisch
Szenen der Passion Christi

Los 6002

spätes 16. Jh. Szenen aus der Passion Christi.
9 Gemälde, je Öl auf Holz. Je ca. 17,8 x 14,1 cm.

Diese kleine, eindrucksvolle Gemäldeserie, die ursprünglich vielleicht im Verbund eines Altarretabels präsentiert wurde, zeigt neun Stationen der Passion: Christus am Ölberg, Christus vor Kaiphas, die Geißelung, die Dornenkrönung, die Kreuztragung mit dem Schweißtuch der Heiligen Veronika, die Kreuzigung mit Johannes, Maria und Maria Magdalena, die Kreuzabnahme, die Grablegung sowie die Auferstehung. Motivisch schöpft unser Maler aus einer Reihe von Werken anderer Meister wie denen Albrecht Dürers, Lucas van Leydens oder der Wierix Famile. Ungewöhnlich ist dies nicht, waren deren Kupferstiche und Holzschnitte bereits zu Lebzeiten sehr beliebt, unter Künstlern weit verbreitet und gerne kopiert. Die Szene vor Kaiphas folgt beispielsweise der Komposition aus Dürers "Großer Holzschnittpassion" (Meder 138). In anderen Szenen wiederum adaptiert er lediglich einzelne Figuren bzw. Gesten. Die Figuren der Maria, des Johannes und des Mannes in Rückenansicht in der Grablegung haben ihre Vorlage in einem Kupferstich van Leydens (New Hollstein 54), so auch die Figur des linken Wächters in der Auferstehung (New Hollstein 56). Der unbekannte Maler übersetzt die Linearität des Kupferstichs in Farbe, verändert kleine Details und lässt somit seinen eigenen Stil einfließen, um in feinsinniger Manier den Leidensweg Christi zu schildern.

Schätzpreis
€ 4.000   (US$ 4.600)


Zuschlag
€ 3.500 (US$ 4.024)


Niederländisch
Bildnis einer Frau mit geflochtenem Haar

Los 6003

um 1530/1540. Bildnis einer Frau mit geflochtenem Haar.
Öl auf Holz. 23,8 x 21 cm. Um 1530.

Beiliegend eine originale Photoexpertise mit handschriftlichem Gutachten von Max J. Friedländer, datiert vom 30. September 1932, zu dieser Zeit Direktor der Berliner Gemäldegalerie: "Das umseitig photographierte Ölgemälde "Mädchenbildnis", Holz 23 zu 21 cm, ist meiner Ansicht nach ein interessantes und gut erhaltenes Werk des niederländischen Meisters Cornelis Buys. Berlin 30/9. (19)32. Dr M J. Friedländer". - In einem vergoldeten Rahmen, um 1800.

Provenienz: Galerie Dr. Benedict & Co., Berlin, erworben 1932.
Sammlung Barbara S. Schlenker, Köln, erworben bei Galerie Benedict & Co., Berlin, um 1933/34.
Privatsammlung Berlin.

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.760)


Zuschlag
€ 2.200 (US$ 2.530)


Italienisch
Die hl. Cäcilie

Los 6005

17. Jh. Die hl. Cäcilie am Clavichord mit einem Engel, der einen Blumenkranz darbringt.
Öl auf Kupfer. 28,5 x 20,5 cm.


Schätzpreis
€ 2.800   (US$ 3.219)


Nachverkaufspreis
€ 2.400   (US$ 2.760)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Bouts, Albrecht oder Dieric - Nachfolge
Imago Pietatis: Christus mit der Dornenkrone im...

Los 6006

Nachfolge. Vera Icon: Christus mit der Dornenkrone im Glorienschein.
Öl mit Goldhöhung auf Holz. 33,3 x 23 cm.



Provenienz: Privatsammlung Berlin.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 4.024)


Zuschlag
€ 2.000 (US$ 2.300)


Gassel, Lucas - zugeschrieben
Weite Flusslandschaft mit Christus und der wund...

Los 6007

zugeschrieben. Weite Flusslandschaft mit Christus und dem wundersamen Fischzug Petri.
Öl auf Holz. 56,5 x 87 cm.

Lucas Gassel war ein flämischer Maler und Zeichner. Über seine Herkunft und seine Ausbildung ist nur wenig bekannt. Er dürfte jedoch zwischen 1520 und 1530 in Antwerpen seine Laufbahn als Maler begonnen haben, vielleicht arbeitete er anfänglich anderen Künstlern zu, für die er die Hintergründe mit Landschaften ausführte. Gassels Landschaftsauffassung steht dabei ganz in der Tradition von Joachim Patinir und Herri met de Bles. Die immer detailreichen Gemälde zeigen überwiegend biblische Themen inmitten imaginierter Fels- oder Flusslandschaften, ganz der damaligen vorherrschenden Idee der Weltlandschaft verpflichtet.

Schätzpreis
€ 45.000   (US$ 51.749)


Nachverkaufspreis
€ 45.000   (US$ 51.749)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Oberitalienisch
Bildnis eines jungen Mannes mit schwarzer Kappe

Los 6008

um 1520. Bildnis eines jungen Mannes mit schwarzer Kappe.
Öl auf Holz, parkettiert. 32,5 x 23 cm.


Schätzpreis
€ 6.000   (US$ 6.899)


Nachverkaufspreis
€ 4.000   (US$ 4.600)

(Verfügbarkeit erfragen!)
Italienisch
Bildnis eines jungen Mannes, den Blick nach obe...

Los 6009

17. Jh. Bildnis eines jungen Mannes, den Blick nach oben gerichtet.
Öl auf Leinwand, doubliert. 37,5 x 38,5 cm.


Schätzpreis
€ 750   (US$ 862)


Zuschlag
€ 500 (US$ 575)


Piombo, Sebastiano del
Die Geisselung Christi

Los 6010

nach. Die Geisselung Christi.
Öl auf Kupfer. 35 x 25,8 cm.

Dieses Gemälde eines anonymen Meisters ist die virtuose Kopie nach Sebastiano del Piombos technisch innovatives Wandgemälde in Öl in der Cappella Borgherini in San Pietro in Montorio in Rom (1524 beendet). Bereits zur Zeit seiner Entstehung überaus erfolgreich, sind mehrere Reproduktionen und Variationen von del Piombos Werk bekannt - so etwa ein monumentales Gemälde von der Hand des Venezianers selbst (1525, heute Museo Civico Viterbo) und ein weiteres ihm zugeschriebenes in der Sammlung Corsham Court (Wiltshire). Unser Exemplar eifert qualitativ dem großformatigen Original nach. In allen kompositorischen Einzelheiten getreu, ist lediglich der architektonische Hintergrund mit dem bogenförmigen Eingang und den jeweils zwei seitlichen Säulen malerisch vereinfacht wiedergegeben. Seine künstlerisch-technische Brillanz beweist der Kopist vielmehr bei der Modellierung der fünf Figuren in der Bildmitte. Herauszuheben ist der an der Säule gefesselte Christus, dessen feinfühlig wiedergegebener Körper und zartes Inkarnat mit weichen Pinselstrichen gearbeitet ist. Die einzige Freiheit die sich unser Meister gegenüber del Piombo nimmt, betrifft die koloristische Dramatik der Gesamtkomposition: Dem grünen Gewand des linken Peinigers setzt er in einem gelungenen chromatischen Kontrast den gelben Lendenschurz des rechten Schächers gegenüber - in der Cappella Borgherini wird die Hüfte des letzteren von einem weißen Tuch umhüllt. Laut Miguel Falomir Faus, Direktor des Madrider Prado und Experte für italienische Renaissancemalerei, handelt es sich hierbei um ein in Rom entstandenes Werk aus dem 16. Jahrhundert.

Provenienz: Privatsammlung Spanien.

Schätzpreis
€ 15.000   (US$ 17.250)


Zuschlag
€ 10.000 (US$ 11.500)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 26   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf