Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Druck-Katalog Wertvolle Bücher und Literatur » zur Buchabteilung
Wertvolle Bücher und Literatur Auktion 113, Di., 16.Apr., 10.00 Uhr


» Druck-Katalog (Lose 1 - 977)

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 95   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Wickenburg, Eduard Graf von
Wanderungen in Ost-Afrika

Los 51

Wickenburg, Eduard Graf von. Wanderungen in Ost-Afrika. XX S., 1 Bl., 440 S. Mit Portrait-Frontispiz, 40 Tafeln, 30 Textabbildungen und 2 (statt 3) Faltkarten in der hinteren Deckeltasche. 26,5 x 18 cm. OLeinen (etwas fleckig, berieben und bestoßen, Rücken ausgeblichen) mit figürlicher Goldprägung auf dem VDeckel. Wien, Gerold, 1899.

Kainbacher 451. – Einzige Ausgabe der Abenteuer und Jagderlebnisse in Nordost-Afrika, Äthiopien, Somaliland und Kenia, verbunden mit meteorologischen, ethnologischen und archäologischen Forschungen. Vortitel mit Verfasserwidmung aus dem Jahr 1909. – Es fehlt eine der drei Faltkarten. Eine Tafel lose, Gelenke etwas gelockert, Bindung teils leicht angeplatzt. Innenspiegel mit zwei montierten Exlibris.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 170)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 113)


Zimmermann, E. A. W.
Die Erde und ihre Bewohner

Los 52

Zimmermann, E. A. W. Die Erde und ihre Bewohner nach den neuesten Entdeckungen. Ein Lesebuch für Geographie, Völkerkunde, Produktenlehre und den Handel. Erster Theil. Guinea. X., 358 S. Mit Mit gestochenem Frontispiz und gefalteter Kupferstichkarte. 20,5 x 13 cm. Pappband d. Z. (stärker berieben und beschabt). Leipzig, Gerhard Fleischer der Jüngere, 1810.

Erste Ausgabe. Umfassende Beschreibung von Guinea, seinen Einwohnern sowie der Pflanzen- und Tierwelt; ausführlich auch über den Sklavenhandel. Das Frontispiz zeigt den Admiral Anson, die Karte den Meerbusen von Guinea mit der Küste von Zaire sowie einen Teil der Sahara. – Leicht stock- bzw. braunfleckig, wohlerhalten.

Schätzpreis
€ 150   (US$ 170)


Nachverkaufspreis
€ 100   (US$ 113)


Berquin-Duvallon, Pierre-Louis
Vue de la colonie espagnole du Mississipi

Los 53

AMERIKA
Berquin(-Duvallon, Pierre-Louis). Vue de la colonie espagnole du Mississipi ou des provinces de Louisiane et Floride occidentale en l'année 1802. XX, 318, 5 S., 2 Bl. Mit 2 mehrfach gefalteten kolorierten Kupferstichkarten. 21 x 13,5 cm. Modernes Halbleder im Stil d. Z. mit goldgeprägtem RSchild und RTitel. Paris, Imprimerie Expéditive, 1803.

Leclerc, Bibliotheca Americana, 1038. Sabin 4962. Streeter coll. 1530. Howes 389. Chadenat 1247. – Einzige Ausgabe des Reiseberichts der Gebiete von Louisiana und Westflorida. Pierre-Louis Berquin-Duvallon (1769-1814) war einer der vielen französischen Plantagenbesitzer, die vor der haitianischen Revolution in Saint-Domingue geflüchtet waren und sich in Louisiana niedergelassen haben. Über seine Erfahrungen schrieb er einen äußerst negativen Bericht über Louisiana und die Bewohner. Berquin-Duvallon schildert zunächst die Geographie und Wirtschaft, danach widmet er sich vertiefend den Städten und ihrer Bewohner, insbesondere von New Orleans. Ausführlich beschreibt er das dortige Nachtleben mit seinen Glücksspielen und Amusements. – Leicht gebräunt und braunfleckig, stellenweise in der unteren Ecke etwas feuchtrandig. Unbeschnittenes Exemplar.

Schätzpreis
€ 2.200   (US$ 2.508)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.280)


Frond, Jean-Victor
Brazil pittoresco.

Los 54

Frond, Victor, und Charles Ribeyrolles. Brazil pittoresco. Album de vistas, panoramas, paisagens, monumentos, costumes, etc. com os retratos de Sua Majestade imperador Don Pedro II et da familia imperial, photographiados por Victor Frond, lithographiados pelos primeiros artistas de Paris. 1 typographisches Titelblatt, 4 Porträts a. a. China und 75 (55 ganzseitige, 20 halbseitige), Lithographien, teils in Tondruck, auf insgesamt 69 Tafeln. 66,5 x 52 cm. Blindgeprägte dunkelbraune Leinenmappe d. Z. (Rücken an Gelenken leicht aufgegangen, zwei kleine Fehlstellen im Bezug, etwas beschabt, bestoßen und angestaubt) mit goldgeprägtem VDeckeltitel. Paris, Lemercier, 1861.

Borba de Moraes II, 737. Garraux 256. Sabin 70809. – Erste und einzige Ausgabe des überaus seltenen Vedutenwerks über Brasilien, in feinster, detailreicher Lithographie umgesetzt von L. Noel, Sabatier, Tirpenne, P. Benoit, Jaime, V. Adam und Lebreton, nach meisterhaften Fotografien von Jean-Victor Frond (1821-1881). Vorhanden sind vier Porträts seiner Majestät Dom Pedros II. (Dom Pedro de Alcântara João Carlos Leopoldo Salvador Bibiano Francisco Xavier de Paula Leocádio Miguel Gabriel Rafael Gonzaga de Bragança e Habsburgo; 1825-1891), der von 1831 bis 1889 als Kaiser von Brasilien herrschte und seiner Familie.
Es folgen die grandiosen Ansichten Brasiliens, eine Panorama-Gesamtansicht von Rio de Janeiro in sechs einzelnen Tafeln, ferner Veduten von Pétropolis, Saint-Christophe, Bahia, Parahyba. Enthalten sind auch Darstellungen von Kostümen und Moden der Eingeborenen wie der portugiesischen Eroberer.
Die Vorlagen für die Lithographien stammen von Victor Frond, der 1851 nach dem Staatsstreich Napoleons III. in Algerien gefangen genommen wurde, jedoch nach England fliehen konnte. Als überzeugter Republikaner befreundete er sich mit anderen Verbannten wie Charles Ribeyrolles oder Victor Hugo.
1857 emigierte er nach Rio de Janeiro, wo er sich als Verleger und Fotograf mit einem eigenen Fotostudio niederließ und sich als Hoffotograf unter dem besonderen Schutz des Kaisers Peter II. befand. Sein Freund Victor Hugo hatte ihn wärmstens an den Kaiser persönlich empfohlen, und so konnte Frond dann auf eigene Kosten zusammen mit seinem Freund, dem Schriftsteller und Journalisten Charles Ribeyrolles (1812-1860), das Magnum opus "Brazil pittoresco" realisieren. Ihm ging es vor allem um die Darstellung der Größe und Schönheit des südamerikanischen Landes, das er wie kaum jemand anderes in seinen Bildern einfangen konnte. Der Text des Ribeyrolles wurde sowohl in französischer wie portugiesischer Sprache gesetzt. – Lediglich zwei weniger bedeutende Tafeln am Schluss etwas stärker fleckig, sonst nur ganz vereinzelt leicht braunfleckig, kaum gebräunt, wenige Gebrauchsspuren, kaum Knicke, die Darstellungen fast durchgehend sauber und überaus frisch, gerade die Veduten in grandios guter Erhaltung. Sehr schönes Exemplar von größter Seltenheit. Vollständige Exemplare sind kaum zu finden.

Schätzpreis
€ 30.000   (US$ 34.200)


Zuschlag
€ 29.000 (US$ 33.060)


Mercator, Michael
America sive India Nova ad magnae

Los 55

Mercator, Michaël. America sive India Nova ad magnae Gerardi Mercatoris avi Universalis imitationem in compendium redacta. Per Michaelem Mercatorem Duysburgensem. Kolorierte Kupferstichkarte. Plattengröße 37 x 46 cm. Blattgröße 46 x 56 cm. Amsterdam, Mercator, zwischen 1595 und 1602.

Koeman-van Krogt 9000 1A. – Die in leuchtenden, nuancierten Farben bemerkenswert fein kolorierte, prachtvolle Karte aus einer der französischen Ausgabe des Mercator-Hondius-Atlasses, die den amerikanischen Kontinent zeigt: Nord- wie Südamerika, links und unten die noch große unbekannte "Terra australis nondum cognita", darüber "Nova Guinea". In den Tondi die kleinen Insetkarten mit dem "Golfo Mexicano", "Haiti nunc Hispaniola" und "Cuba". – Minimale Randverstärkung oben, die Karte sorgfältig minimal restauriert, leicht verstärkt und geglättet, minimal gebräunt, kaum fleckig, ein sehr dekoratives Exemplar. Außergewöhnlich breitrandig, selten.

Schätzpreis
€ 2.200   (US$ 2.508)


Nachverkaufspreis
€ 1.600   (US$ 1.823)


Mitchell, S. Augustus.
New general atlas

Los 56

Mitchell, Samuel Augustus. New General Atlas, containing maps of the various countries of the world, plans of cities, etc ... also, a list of the post-offices of the United States and territories and census of 1860 and 1870. 2 Bl., 27 S., 2 Bl. Mit 63 kolorierten lithographischen Karten und Plänen. 38,5 x 31 cm. OHalbleder (leicht berieben) mit goldgeprägtem Vorderdeckeltitel und blindgeprägtem Rückdeckel. Philadelphia, Bradley, Garretson & Co., (1875).

Vgl. Philips 870 (Ausgabe 1873). – Vielfach aufgelegter Amerika-Atlas, der wegen seiner Karten der einzelnen Staaten und Pläne der großen Städte sehr gesucht ist. – Gering gebräunt, leicht fingerfleckig. Vorsätze mit hs. Anmerkungen.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.367)


Nachverkaufspreis
€ 800   (US$ 911)


Münster, Sebastian
Die Statt Cusco

Los 57

Münster, Sebastian. Die Statt Cusco, so die fürnemteste im Lande Peru ist. Holzschnittkarte. 31,5 x 41,5 cm. Basel 1555.

Der Holzschnitt zeigt aus der Vogelperspektive die Stadt Cusco im Zentrum des peruanischen Andenhochlandes. Die Karte stammt aus Sebastian Münsters (1488-1552) deutschen Ausgabe seiner "Cosmographia". – Gering braunfleckig, sonst wohlerhalten. – Dabei: Derselbe. Africa. 1 Bl. mit Textholzschnitt-Karte und 3 Textholzschnitten. 30 x 19 cm. 1550. - Gering gebräunt, an zwei kleinen Stellen hinterlegt.

Schätzpreis
€ 280   (US$ 319)


Zuschlag
€ 200 (US$ 227)


Ortelius, Abraham
Americae sive novi orbis

Los 58

Ortelius, Abraham. Americae sive novi orbis, nova descriptio. Kolorierte Kupferstichkarte. 44 x 56 cm. Antwerpen, Plantin, 1592.

Van den Broecke 11.1. – Die Karte von Nord- und Südamerika von Abraham Ortelius, hier ursprünglich in der lateinischen Ausgabe enthalten, zählte im 16. Jahrhundert zu den wichtigen und häufig gebrauchten Karten. Das Meer wird von zahlreichen Segelschiffen und auch einem Seeungeheuer bevölkert. – Etwas gebräunt, leicht angeschmutzt, im unteren Bug angesetzt bzw. hinterlegt, zeitgenössich koloriert.

English: Slightly browned, hardly soiled, lower margin rebacked towards fold, beautiful contemporary coloration. Rare.

Schätzpreis
€ 450   (US$ 513)


Zuschlag
€ 1.400 (US$ 1.595)


Ortelius, Abraham
Culiacanae, americae regionis

Los 59

Ortelius, Abraham. Culiacanae, americae regionis, descriptio [und] Hispaniolae Cubae. Kolorierte Kupferstichkarte. 42,5 x 54 cm. Antwerpen, Plantin, 1612.

Van den Broecke 14.4. – Ortelius' Karte zeigt den Süden Floridas und die Karibik sowie einen Teil Mexikos und basiert auf Karten von Mercator, Guttierez und Alsons de Santa Cruz. Die zweite Karte auf demselben Blatt bildet Kuba, Jamaika und die Bahamas ab. – Leicht gebräunt, stellenweise gering gewellt, im unteren Rand minimal feuchtrandig, zeitgenössisch koloriert.

Schätzpreis
€ 240   (US$ 273)


Zuschlag
€ 240 (US$ 273)


Ortelius, Abraham
Hispaniae novae

Los 60

Ortelius, Abraham. Hispaniae novae sivae magnae recens et bera descriptio. Kupferstichkarte. 43 x 53 cm. Antwerpen, Plantin, 1612.

Van der Broecke 13.2. – Die Karte bildet die Region von Mexiko mit der Pazifikküste ab und wurde der lateinischen Ausgabe von Ortelius' "Theatrum Orbis Terrarum" entnommen. – Im Rand leicht gebräunt und gering angeschmutzt.

Schätzpreis
€ 300   (US$ 341)


Nachverkaufspreis
€ 200   (US$ 227)



1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 95   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf