Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Lose im Nachverkauf

Katalog Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts Auktion 111, Fr., 1. Juni, 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 6500 - 6755)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Zeichnungen des 15. - 18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Drawings
bis
Zeichnungen des 19. Jahrhunderts / 19th Century Drawings
» Kapitelwahl

1 2 3 4 5 6 7 8 9   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Georgy, Wilhelm
Eine pittoreske Landschaft bei Mondschein

Los 6636

Eine nächtliche Landschaft bei Mondschein.
Bleistift und schwarze Kreide mit Weißhöhung auf bräunlichem Papier. 21,2 x 24,2 cm. Um 1840/45.

Der Zeichner Wilhelm Georgy war ein Schüler von Friedrich Preller d. Ä. in Weimar und tat sich ab 1853 vor allem als Illustrator hervor. Georgy lebte und arbeitete anfangs in Leipzig, wo er neben zeichnerischen Arbeiten auch Holzschnitte anfertigte. In dieser letzten Eigenschaft arbeitete er eng mit Adolph von Menzel zusammen und schuf Holzschnitte nach seinen Entwürfen für Kuglers Weltgeschichte. Um 1882 ließ sich der Künstler in Weimar nieder. Georgys akkurat gezeichneten und von einem profunden Naturstudium zeugenden Arbeiten sind für die spätromantische deutsche Buchillustration von nicht geringer Bedeutung gewesen.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.416)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 1.062)


Galerie Bassenge
» Zoom

Kobell, Franz
Landschaftscapriccio mit einem Ritter in Rüstung

Los 6637

Landschaftscapriccio mit einem Ritter.
Feder in Braun und Schwarz. 18,9 x 26,7 cm.


Schätzpreis
€ 600   (US$ 708)


Nachverkaufspreis
€ 400   (US$ 472)


Peipers, Friedrich
Bei Sorrent

Los 6640

Blick auf ein verfallenes Kloster auf der Sorrentiner Halbinsel.
Bleistift auf Velin. 36,4 x 50,7 cm. Unten rechts betitelt und datiert "Verfallenes Kloster auf der Halbinsel bey Sorrent, im Hintergrunde Neapel, u. Vesuv, July (18)34".

Beigegeben von Friedrich Peipers eine weitere Bleistiftzeichnung "Blick auf die Promenade von Porto di Forio auf Ischia".

Schätzpreis
€ 1.500   (US$ 1.770)


Nachverkaufspreis
€ 1.200   (US$ 1.416)


Galerie Bassenge
» Zoom

Mattei, Pasquale
Friedhof bei Neapel, im Hintergrund der Vesuv.

Los 6641

Friedhof bei Neapel, im Hintergrund der Vesuv.
Aquarell, auf festem Velin. 22 x 34,6 cm. Unten links signiert und datiert "Mattej 1855".


Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.416)


Nachverkaufspreis
€ 900   (US$ 1.062)


Galerie Bassenge
» Zoom

Schnorr von Carolsfeld, Julius
Das Verlöbnis Kriemhilds mit Siegfried...

Los 6650

"Das Verlöbnis Kriemhilds mit Siegfried" und "Zug der Jäger mit dem Leichnam Siegfrieds": Zwei Randzeichnungen zu Illustrationen in "Der Nibelungen Noth".
Feder in Grau. 24,8 x 43 cm. Je unterhalb der Darstellung in brauner Feder datiert "1830" und "1829", sowie oberhalb der Darstellung mit römischen Ziffern "I" und "II".

Vorzeichnungen zu den Illustrationen in der 1843 bei Cotta erschienenen Ausgabe "Der Nibelungen Noth" in der Bearbeitung von Gustav Pfizer. Die auf einen Bogen gezeichneten Darstellungen erscheinen in der Publikation auf den Seiten 113 (Vermählung Kriemhilds mit Siegfried) und 182 (Hagen tötet Siegfried). Die friesartigen Kompositionen befinden sich jeweils unter der Hauptdarstellung, welche sie inhaltlich ergänzen.- In der Montage wohl des Schlossmuseums Berlin (jetzt Kunstgewerbemuseum).

Provenienz: Aus dem Nachlass Julius Schnorr von Carolsfelds.
Prof. Dr. Ludwig Schnorr von Carolsfeld, Berlin (1877-1945).
Seither im Familienbesitz.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 4.130)


Nachverkaufspreis
€ 3.000   (US$ 3.540)


Deutsch
Zwei Blatt Akademiestudien

Los 6652

um 1810. Zwei Blatt Akademiestudien: Stehender und sitzender männlicher Akt; Männlicher Akt auf einem Quader sitzend.
2 Zeichnungen, je Bleistift auf Velin. 36,6 x 26,6 cm.


Schätzpreis
€ 800   (US$ 944)


Nachverkaufspreis
€ 600   (US$ 708)


Galerie Bassenge
» Zoom

Overbeck, Friedrich - Umkreis
Rückenfigur eines Apostels.

Los 6655

Umkreis. Rückenfigur eines Apostels.
Feder in Schwarz, auf Transparentpapier. 22,7 x 15 cm.


Schätzpreis
€ 400   (US$ 472)


Nachverkaufspreis
€ 300   (US$ 354)


Galerie Bassenge
» Zoom

Schmitt, Georg Philipp
Bildnis eines jungen Mannes mit schulterlangen ...

Los 6656

Bildnis eines jungen Mannes mit schulterlangen Haaren.
Bleistift auf Velin. 20,3 x 14,6 cm.


Schätzpreis
€ 600   (US$ 708)


Nachverkaufspreis
€ 500   (US$ 590)


Galerie Bassenge
» Zoom

Ender, Thomas
Blick auf die Burgruine Rauheneck bei Wien

Los 6659

Blick auf die Burgruine Rauheneck bei Wien.
Aquarell. 15 x 22 cm. Signiert: "ThoEnder". Um 1825-30.

Der Landschaftsmaler und Radierer Thomas Ender wurde an der Wiener Akademie ausgebildet. 1810 prämiert, orientierte er sich in seiner Landschaftsauffassung an den großen Vorgängern Claude Lorrain und Jacob van Ruisdael, betrieb jedoch gleichzeitig ein intensives Naturstudium, das er auf Wanderungen durch die österreichischen Alpen zielstrebig pflegte. Als Künstler war Ender eine umtriebige Persönlichkeit. Durch Erzherzog Johann und den Fürsten Metternich protegiert, beteiligte er sich im Frühjahr 1817 an einer österreichischen Expedition nach Brasilien. 1819 ging er mit Metternich nach Rom und verweilte vier Jahre in Italien. In der Folgezeit führten ihn weitere Reisen nach Frankreich, Südrussland und in den Orient. Enders' Landschaftskunst ist von schlichter Wirklichkeitstreue, technischer Virtuosität und einer sensiblen Erfassung von Lichtwirkungen gekennzeichnet. Die vorliegende delikate und bildmäßig komponierte Landschaft entstammt der Frühzeit des Künstlers. Kennzeichnend für diese Schaffensphase ist das verfeinerte, helle und reich modulierte Kolorit. Der romantische Stimmungsgehalt verbindet sich auf glückliche Weise mit einer subtilen Wiedergabe der parkartigen Landschaft und des milden, gleissenden Sonnenlichtes. Im Vordergrund hat der Künstler sinnfällig einen Gottesacker mit Gräbern und einzelnen Grabkreuzen dargestellt und greift damit diskret, quasi beiläufig, die Vergänglichkeitsthematik auf.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 4.130)


Nachverkaufspreis
€ 3.000   (US$ 3.540)


Galerie Bassenge
» Zoom

Cassas, Louis-François
Ansicht des Inntals bei Finstermünz in Tirol mi...

Los 6661

Ansicht des Inntals bei Finstermünz in Tirol mit Resten einer Wehrmauer.
Gouache auf Velin. 18,7 x 14,2.

Alt auf ein Fensterpassepartout montiert und auf diesem mit einer alten Bezeichnung in brauner Feder "L. Cassas / défilé de funstermunz dans de tyrol / reste d'une mur de défense".

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.416)


Nachverkaufspreis
€ 1.100   (US$ 1.298)



1 2 3 4 5 6 7 8 9   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf