Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts Auktion 113, Fr., 31. Mai, 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 6600 - 6917)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Zeichnungen des 15. - 18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Drawings
bis
Zeichnungen des 19. Jahrhunderts / 19th Century Drawings
» Kapitelwahl

... 45 46 47 48 49 50 51 52 53 ... 319   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Los 6646 Tavarone, Lazzaro
Ein Feldherr erweist einem orientalischen Herrs...
Im Nachverkauf
6646)

» Zoom

Ein Feldherr erweist einem orientalischen Herrscher Tribut.
Feder in Braun, braun laviert. 15,5 x 22,3 cm.

Lazzaro Tavarone wurde schon in jugendlichem Alter Gehilfe in der Werkstatt Luca Cambiasos, einem der bedeutendsten Künstler Genuas in der zweiten Hälfte des Cinquecento. Seinem Lehrmeister stilistisch schon bald zutiefst verpflichtet, folgte er diesem im Jahr 1583 an den Hof Philipps II. nach Spanien, wo er an der Ausmalung des Escorial beteiligt war. 1591 nach Genua zurückgekehrt, avancierte Tavarone zu einem der gefragtesten Freskanten der Stadt. Zu seinen Auftraggebern gehörten unter anderem Kardinal Giulio Spinola, Giovanni Andrea Doria und Giovanni Battista Adorno, und auch verschiedene städtische Kirchen vergaben bedeutende Aufträge an Tavarone. Wie für seinen Lehrer Luca Cambiaso spielte auch für Lazzaro die Zeichnung eine wichtige Rolle im Entstehungsprozess seiner Werke. Bei seinem Tod im Jahre 1641 hinterließ er eine Sammlung von annähernd neuntausend Zeichnungen bestehend aus eigenen Werken sowie aus Arbeiten seines Lehrermeisters und anderen Meistern der Zeit. Bei der vorliegenden, sorgsam lavierten Federzeichnung, die unverkennbar den Einfluss Cambiasos aber auch Paolo Veroneses widerspiegelt, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine fortgeschrittene Kompositionsstudie für eine von Tavarones Wandbildern. Möglicherweise lässt sich die dargestellte Szene mit dem Freskenzyklus zur Geschichte des Christoph Kolumbus in Verbindung bringen, die Tavarone wohl zwischen 1620-30 für den Palazzo De Ferrari Chiavari Belimbau schuf. Die Autorschaft Tavarones wurde von Mary Newcome-Schleier bestätigt.

Schätzpreis
€ 3.500   (US$ 3.954)


Nachverkaufspreis
€ 2.500

(US$ 2.824)
(GBP 2.225)
(CHF 2.800)


Los 6646 Tavarone, Lazzaro
Ein Feldherr erweist einem orientalischen Herrs...
Im Nachverkauf

... 45 46 47 48 49 50 51 52 53 ... 319   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf