Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts Auktion 110, Fr., 1. Dez., 15.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 6400 - 6714)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Zeichnungen des 15. - 18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Drawings
bis
Zeichnungen des 19. Jahrhunderts / 19th Century Drawings
» Kapitelwahl

... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 32   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Weiss, Franz Anton
Allegorie auf die Echaristie

Los 6480

Allegorie auf die Eucharistie.
Feder in Grau, grau laviert. 34 x 20,7 cm. Im Unterrand signiert und datiert "1752 den 22t april: F.A. Weiß del". Wz. Wappen.

Beigegeben eine weitere signierte und ins Jahr 1779 datierte Zeichnung des Künstlers "Ochs und Esel in einem Stall: Studie zu einer Krippendarstellung".

Provenienz: Arno Winterberg, Heidelberg, Auktion 9 am 18. Oktober 1974, Los 547.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 877)


Zuschlag
€ 850 (US$ 994)


Baumgartner, Johann Wolfgang
Die hl. Rosalie auf der Weltkugel

Los 6481

Die hl. Rosalie auf der Weltkugel, oben Christus auf Wolken thronend.
Feder in Schwarz, grau laviert, stellenweise weiß gehöht auf blauem Papier, gegriffelt und verso gerötelt. 14 x 9,2 cm. Links neben den knienden Mönchen monogrammiert "JWB" (ligiert) und am Unterrand von alter Hand in brauner Feder bez. "Christe Eleison. J. W. Baumgartner del.".

Stichvorlage für ein Andachtsbild. Beigegeben eine Zeichnung von Thomas Christian Scheffler "Christus das Kreuz tragend", signiert "Th. Schaefler del." sowie eine süddeutsche Zeichnung des 18. Jh. "Mönch in der Landschaft mit einem Kruzifix".

Schätzpreis
€ 900   (US$ 1.053)


Zuschlag
€ 2.200 (US$ 2.574)


Rieger, Johann
Die büßende Maria Magdalena

Los 6482

Die büßende Maria Magdalena.
Feder in Braun, grau laviert, teils weiß gehöht über Rötel, alt aufgezogen. 25,8 x 19 cm. Unten rechts signiert (?) "R(ieg?)". Um 1700.

Der Maler und Akademiedirektor Johann Rieger lernte zunächst bei seinem Vetter Johann Georg Knappich in Augsburg. 1692 ist er in Rom nachweisbar, wo er als Mitglied der Schilderbent den Namen "Sauerkraut" führte. 1696 erkaufte er sich die Augsburger Malergerechtigkeit. Im Jahr 1700 wurde er zum ersten katholischen Direktor der Reichsstädtischen Kunstakademie ernannt. Besonders als Maler von Altarblättern und als Zeichner machte er sich einen Namen. Sein Figurenstil ist geprägt von seinem römischen Aufenthalt und steht in der Tradition von Pietro da Cortona und Carlo Maratta.

Provenienz: Sammlung Christian Hammer, Stockholm.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.404)


Zuschlag
€ 800 (US$ 936)


Vogel
Christus am Ölberg

Los 6483

Christus am Ölberg.
Feder in Braun, grau laviert, alt montiert. 24,3 x 18,6 cm. Oben links in brauner Feder signiert "...Vogel fecit", verso mit Sammlerparaphe wohl des 18. Jh.



Provenienz: Arno Winterberg, Heidelberg, Auktion 3 am 30. Oktober 1971, Los 192.

Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.404)


Zuschlag
€ 800 (US$ 936)


Süddeutsch
Pietà

Los 6484

18. Jh. Pietà.
Rötel, violett laviert, in schwarzem Stift quadriert. 21,9 x 13,3 cm.


Schätzpreis
€ 900   (US$ 1.053)


Zuschlag
€ 700 (US$ 819)


Süddeutsch
Der hl. Hieronymus in den Wolken

Los 6485

18. Jh. Der hl. Hieronymus in den Wolken.
Feder in Braun, graubraun laviert. 18,7 x 19 cm. Verso eine Zuschreibung an Johann Georg Bergmüller. Wz. Ein von zwei Löwen gehaltenes Wappenschild mit Posthorn, darauf bekrönter Schlangenstab mit zwei Tulpen.

Beigegeben eine süddeutsche Zeichnung des 18. Jh. "Die Rückkehr der Hl. Familie aus Ägypten" sowie "Providentia" mit einer Zuschreibung an Lorenzo Sabatini.

Schätzpreis
€ 750   (US$ 877)


Zuschlag
€ 700 (US$ 819)


Französisch
Juno mit Pfau auf Wolken, Amphitrite in einem m...

Los 6486

18. Jh. Juno mit Pfau auf Wolken thronend; Amphitrite in einem muschelförmigen Wagen von einem Delphin gezogen.
2 Zeichnungen, je Kreide in Grau, teils weiß gehöht auf hellbraunem Bütten. Je ca. 21,6 x 10,8 cm.



Provenienz: Sammlung Jean Cantacuzène (Lugt 4030).

Schätzpreis
€ 800   (US$ 936)


Zuschlag
€ 600 (US$ 702)


Italienisch
Capriccio mit Häusern und Ruinen an einem Berghang

Los 6487

18. Jh. Capriccio mit Häusern und Ruinen an einem Berghang.
Pinsel in Rotbraun und Braun. 22,1 x 29,3 cm.

Die Zeichnung erinnert in ihrem spontanen und flüssigen Pinselduktus an Arbeiten des Neapolitaners Alessio de Marchis (1684-1752), der vor allem in Rom tätig war.

Schätzpreis
€ 800   (US$ 936)


Zuschlag
€ 950 (US$ 1.111)


Renard, Jean-Auguste
Südliche Landschaft mit Ziegenhirten

Los 6488

Südliche Landschaft mit Ziegenhirten.
Rötelzeichnung, aufgezogen. 34 x 46 cm. Verso in Bleistift bez. "de Renard", darunter eine undeutliche Bezeichnung in brauner Feder "...1787".


Schätzpreis
€ 1.200   (US$ 1.404)


Zuschlag
€ 1.500 (US$ 1.755)


Oberitalienisch
Allegorische Szene: Apoll krönt eine Muse

Los 6489

18. Jh. Allegorische Szene: Apoll krönt eine Muse.
Feder in Braun, graubraun laviert, auf blassblauem Bütten. 38,1 x 25 cm. Wz. Kleines Wappen mit Stadttor und Buchstaben "BF" und Nebenmarke "Al Terrazzo".


Schätzpreis
€ 800   (US$ 936)


Nachverkaufspreis
€ 600   (US$ 702)



... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 32   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf