Bitte Suchbegriffe eingeben:

BASSENGE Kunst- und Buchauktionen

Language / Lingua / Sprache


Kataloginhalt

Katalog Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts » zur Kunstabteilung
Zeichnungen des 16.-19. Jahrhunderts Auktion 112, Fr., 30. Nov., 11.00 Uhr


» Gesamter Katalog (Lose 6400 - 6711)

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen (art@bassenge.com),
da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

» Kataloge bestellen
» Nur Lose im Nachverkauf

» AGB (als PDF)
» Bieter-Erstanmeldung (als PDF)
» Formular für Gebote (als PDF)
Alle Kapitel Zeichnungen des 15. - 18. Jahrhunderts / 15th-18th Century Drawings
bis
Zeichnungen des 19. Jahrhunderts / 19th Century Drawings
» Kapitelwahl

... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 32   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf

Hauptbild Beschreibung Status
Galerie Bassenge
» Zoom

Ghezzi, Pier Leone
Der maltesische Bischof Paulus Alpheran mit kur...

Los 6470

Der maltesische Bischof Paulus Alpheran mit kurzem Cape.
Feder in Braun, in einem Fensterpassepartout. 31,3 x 22,5 cm. Verso in brauner Feder von alter Hand betitelt "M. L'Eveq. de Malte".



Provenienz: John Griffin Griffin, 4. Baron Howard de Walden, 1. Baron Braybrooke (1719 - 1797), Audley End House.
Durch Erbfolge an Henry Seymour Neville, 9. Baron Braybrooke (1897-1990).
Sotheby's, London: "Caricature Drawings by Pier Leone Ghezzi (Rome 1674-1755). The Property of the Rt. Hon. Lord Braybrooke", Auktion am 10. Dezember 1979, Lot 111.

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.735)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.280)


Galerie Bassenge
» Zoom

Ghezzi, Pier Leone
Monsieur Le Marquis de Montorio mit Dreispitz

Los 6471

Monsieur Le Marquis de Montorio mit Dreispitz und Degen.
Feder in Braun, alt montiert. 29,1 x 19,7 cm. Unterhalb der Darstellung in schwarzer Feder betitelt "M. LeMarq. Montorio".



Provenienz: Sammlung Ambrogio Carabelli, Mailand

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.735)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.280)


Galerie Bassenge
» Zoom

Ghezzi, Pier Leone
Monsieur David, der französische Konsul in Neapel

Los 6472

Monsieur David, der französische Konsul in Neapel.
Feder in Braun. 32,2 x 22,9 cm. Verso in brauner Feder von alter Hand betitelt "M. David".



Provenienz: John Griffin Griffin, 4. Baron Howard de Walden, 1. Baron Braybrooke (1719 - 1797), Audley End House.
Durch Erbfolge an Henry Seymour Neville, 9. Baron Braybrooke (1897-1990).
Sotheby's, London: "Caricature Drawings by Pier Leone Ghezzi (Rome 1674-1755). The Property of the Rt. Hon. Lord Braybrooke", Auktion am 10. Dezember 1979, Lot 111.

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.735)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.280)


Galerie Bassenge
» Zoom

Ghezzi, Pier Leone
Monsieur Le Marquis de Montorio mit Dreispitz

Los 6473

Monsieur L'Abbé de Monte Santo mit Dreispitz unter dem Arm.
Feder in Braun, alt montiert. 27 x 19,8 cm. Verso in brauner Feder wohl eigenh. betitelt "M. L'abbé de Monte Santo" (schlägt auf der Vorderseite durch), sowie unterhalb der Darstellung auf der Montierung wohl von anderer Hand in schwarzer Feder bez. "M. L'abbé de Monte Santo".



Provenienz: Sammlung Ambrogio Carabelli, Mailand

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.735)


Nachverkaufspreis
€ 2.000   (US$ 2.280)


Galerie Bassenge
» Zoom

Guillibaud, Jean-François
Junge Frau im blauen Kleid mit Pelzbesatz bei e...

Los 6474

Junge Frau im blauen Kleid mit Pelzbesatz und einem Nerzcollier bei einem Tässchen Schokolade.
Pastell. 25,5 x 19,8 cm. Verso auf dem hölzernen Rahmenrückdeckel mit aufgeklebtem Papierschild, darauf in brauner Feder signiert und datiert "Peint par Jn. François Guillibaud en 1762".



Provenienz: Sotheby's, London, am 18. April 1996, Los 52.

Literatur: Neil Jeffares: Dictionary of pastellists before 1800, Online edition, J.367.189.

Schätzpreis
€ 3.200   (US$ 3.647)


Nachverkaufspreis
€ 2.700   (US$ 3.077)


Galerie Bassenge
» Zoom

Deutsch
18 Jh. Ansicht der Belagerung von Hanau in Hessen

Los 6475

18. Jh. Belagerung von Hanau in Hessen in Vogelschauperspektive.
Feder in Schwarz, Grau und Rot, stellenweise grün, rot und grau laviert. 63,5 x 73 cm. In einem Spruchband links oberhalb der Stadt in brauner Feder bezeichnet "Die Festung Hanau - wie sie von/ Her(r)n lamboy Belagert/ Anno 1636", weiterhin Benennung der militärischen Lager, eine alte Nummeriung oben rechts "109" sowie verso von alter Hand nummeriert "No. LXIX". Wz. C&I Honig.

Die Ansicht erinnert an die Belagerung der Festung Hanau, die während des Dreißigjährigen Krieges 1631 von den Schweden besetzt worden war und deshalb von Januar bis Juni 1636 durch den kaiserlichen Generalwachtmeister Wilhelm Graf von Lamboy (gest. 1659) belagert wurde. Die Belagerung endete mit der Niederlage der kaiserlichen Truppen, die vor der angerückten Verstärkung unter der Führung von Landgraf Wilhelm V. von Hessen-Kassel und dem Feldmarschall Alexander Leslie (gest. 1661) zurückweichen mussten.
Die Anlage der Festung in Vogelschauansicht wurde frei nach dem Stich in Matthäus Merians 1655 veröffentlichten Topographia Hassiae (Taf. 25) gefertigt, wobei der anonyme Künstler das umliegende Land mit den eingezeichneten Schanzen und militärischen Lagern eigenständig erweiterte.

Schätzpreis
€ 800   (US$ 911)


Zuschlag
€ 800 (US$ 911)


Galerie Bassenge
» Zoom

Agricola, Christoph Ludwig
Weite Flusslandschaft mit Häusern und Wanderern...

Los 6476

Weite Flusslandschaft mit Häusern und Wanderern an einer Furt.
Gouache auf Bütten, auf dünnen Karton aufgezogen. 17,3 x 21,9 cm. Um 1700.

Christoph Ludwig Agricola, dessen Lebensumstände und künstlerische Ausbildung weitgehend unbekannt sind, war vor allem in Neapel und Augsburg tätig. Während seines Italienaufenthalts entwickelte er eine heroische, von Gaspar Poussin und Claude Lorrain beeinflusste Landschaftsauffassung, die trotz der künstlerischen Impulse einen Eigenwert der Farbe entwickelt. 1914 hebt die Darmstädter Ausstellung 'Deutsche Kunst 1650 bis 1800' Agricola als einen der frühen barocken Landschaftsmaler hervor und bezeichnet ihn zugleich als "einen der ersten Romantiker der Landschaft". In der vorliegenden, außerordentlich qualitätvoll ausgeführten Landschaftsdarstellung werden zudem die Einflüsse niederländischer Landschaftskompositionen nachvollziehbar, die Agricola mit seiner idealisierenden Landschaftsauffassung verbindet.

Provenienz: Seit 1980 in rheinischem Privatbesitz.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.052)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.709)


Galerie Bassenge
» Zoom

Agricola, Christoph Ludwig
Flusslandschaft mot Angler bei einer alten Mühle

Los 6477

Flusslandschaft mit Angler bei einer Mühle.
Gouache auf Bütten, auf dünnen Karton aufgezogen. 17,2 x 22,1 cm. Um 1700.



Provenienz: Seit 1980 in rheinischem Privatbesitz.

Schätzpreis
€ 1.800   (US$ 2.052)


Nachverkaufspreis
€ 1.500   (US$ 1.709)


Galerie Bassenge
» Zoom

Oudry, Jean-Baptiste
Kopf eines Jagdhundes

Los 6478

Kopf eines Jagdhundes.
Schwarze Kreide, weiß gehöht auf bräunlichem Bütten, montiert. 22,4 x 30,6 cm.



Provenienz: Sammlung François-Achille Wasset (Lugt 201).
Sammlung Nicos Dhikeos (Lugt 3529).

Schätzpreis
€ 600   (US$ 683)


Zuschlag
€ 7.000 (US$ 7.979)


Galerie Bassenge
» Zoom

Ridinger, Johann Elias
Der Luchs

Los 6479

Der Luchs.
Feder in Braun, braun laviert über Spuren von Graphit. 35,4 x 27 cm. Unten links signiert und datiert "J El Ridinger del 1759".

Vorzeichnung zu der Radierung Ridingers aus dem Jahr 1761 (Thienemann 148).

Schätzpreis
€ 2.400   (US$ 2.735)


Zuschlag
€ 2.000 (US$ 2.280)



... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 32   erste Seiteschneller Rücklaufeine Seite zurückeine Seite weiterschneller Vorlauf